JBL Soundbars

14
  • Soundbar im Test: Bar 5.1 von JBL, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    1
    • Gut (1,7)
    • 11 Tests
    • 01/2019
    53 Meinungen
    Produktdaten:
    • Subwoofer: Ja
    • HDMI-Eingang: Ja
    • HDMI-Ausgang: Ja
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: Cinema SB 450 von JBL, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    2
    • Gut (2,2)
    • 10 Tests
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Subwoofer: Ja
    • HDMI-Eingang: Ja
    • HDMI-Ausgang: Ja
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: Bar 3.1 von JBL, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    3
    • Gut (2,4)
    • 8 Tests
    53 Meinungen
    Produktdaten:
    • Subwoofer: Ja
    • HDMI-Eingang: Ja
    • HDMI-Ausgang: Ja
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 3 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere JBL Soundbars nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Soundbar im Test: Cinema SB250 von JBL, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    6 Meinungen
    Produktdaten:
    • Subwoofer: Ja
    • HDMI-Eingang: Nein
    • HDMI-Ausgang: Nein
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: Boost TV von JBL, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 5 Tests
    35 Meinungen
    Produktdaten:
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: Bar 2.1 von JBL, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 1 Test
    54 Meinungen
    Produktdaten:
    • Subwoofer: Ja
    • HDMI-Eingang: Ja
    • HDMI-Ausgang: Ja
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: Cinema Base von JBL, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    • Gut (2,5)
    • 9 Tests
    123 Meinungen
    Produktdaten:
    • HDMI-Eingang: Nein
    • HDMI-Ausgang: Ja
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: Bar Studio von JBL, Testberichte.de-Note: 3.1 Befriedigend
    • Befriedigend (3,1)
    • 5 Tests
    • 03/2019
    53 Meinungen
    Produktdaten:
    • HDMI-Eingang: Nein
    • HDMI-Ausgang: Ja
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: Cinema SB350 von JBL, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
    • Gut (2,2)
    • 3 Tests
    63 Meinungen
    Produktdaten:
    • Subwoofer: Ja
    • HDMI-Eingang: Nein
    • HDMI-Ausgang: Ja
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: Cinema SB400 von JBL, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 5 Tests
    42 Meinungen
    Produktdaten:
    • Subwoofer: Ja
    • HDMI-Eingang: Ja
    • HDMI-Ausgang: Ja
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: Home Cinema SB150 von JBL, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    11 Meinungen
    Produktdaten:
    • Subwoofer: Ja
    • HDMI-Eingang: Nein
    • HDMI-Ausgang: Nein
    • WLAN: Nein
    • Bluetooth: Ja
    weitere Daten
  • Soundbar im Test: Cinema SB200 von JBL, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 5 Tests
    63 Meinungen
  • Soundbar im Test: Cinema SB300 von JBL, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 2 Tests
    10 Meinungen
  • Soundbar im Test: SB100 von JBL, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    63 Meinungen
Neuester Test: 06.03.2019

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle JBL Soundbars Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema JBL Soundbars.

Weitere Tests und Ratgeber

  • stereoplay 10/2017 Dabei ist das Wireless-Feature als Angebot zu sehen, nicht als Zwang. Schließlich verfügen die Sonos-Komponenten wie das PlayBase neben integriertem WLAN auch über einen Ethernet-Anschluss. Damit nicht genug: Es gibt noch die Möglichkeit, auf eine proprietäre Wireless-Verbindung umzuschalten.
  • SFT-Magazin 6/2015 Wenn man sich die Produkte in dieser Strecke so anschaut, kommt man um einen externen Subwoofer bei keiner Anlage herum. Nicht so bei JBLs Cinema Base, die zwei Tieftöner bereits integriert hat. Dadurch kommt sie zwar etwas dicker daher als viele ihrer Kollegen, im Gegenzug spart man aber den Platz für einen externen Basskasten. Starten wir mit der Bedienung: Dazu sitzen an der Front Tasten zur Quellenwahl oder Lautstärkeregelung, außerdem ist eine Fernbedienung mitgeliefert.
  • Stiftung Warentest (test) 12/2014 Da das menschliche Ohr ganz tiefe Frequenzen nicht orten kann, lässt sich ein Subwoofer im Raum verstecken. Beispielsweise unter einem Tisch, wo er nicht stört. Soundbar oder Soundplate? Das ist Geschmackssache. Die Soundbar mit separatem Subwoofer ist besonders schlank und unauffällig und zur Wandmontage geeignet. Die Soundplate ist wuchtiger, braucht mehr Standfläche, Wandmontage ausgeschlossen. Vorteil: Der Fernseher kommt obendrauf, das garantiert freie Sicht auf den Bildschirm.
  • video 12/2014 Der Einfachheit halber regelt es alle Einstellungen im Hintergrund selbst. Ein Herumexperimentieren mit Sound-Modi oder Equalizern ist nicht möglich. Nur der Bass lässt sich auf der Rückseite nach Belieben verändern. Denon DHT-T110 Weiterentwicklung lautet das Stichwort bei Denon. Der japanische Hersteller hat sein Sounddeck DHT100 überarbeitet und schickt für unseren großen Vergleichstest das neue DHT-T110 ins Rennen. Optisch erinnert das Gerät weitgehend an das Vorgängermodell.
  • video 4/2014 Praktisch: Mit der Gratis-Smartphone-App lassen sich die Speaker ins heimische Netzwerk einbinden, aber auch die Klangbalance an den persönlichen Hörgeschmack anpassen. Der Souveräne Zahlreiche Testsiege können nicht irren: Cantons DM 90.2 gehört zu den besten Soundbars des Marktes. Dieser Ausnahme-Klangbalken ist - wie die Hi-Fi-Boxen der Marke - aus massivem MDF gefertigt, das die Basis für saubere Tonwiedergabe bildet.
  • SFT-Magazin 1/2014 Die Soundbar ist gerade mal sieben Zentimeter hoch und verfügt über eine edle Hochglanzoberfläche. Der drahtlose Tieftöner wirkt außerdem weniger klobig als bei den meisten Rivalen und lässt sich somit unauffälliger platzieren. Zunächst kann sich die Ausstattung sehen lassen. Neben einer Reihe von Zusatzfunktionen wie DLNA-Unterstützung, Smart-TV-Funktionen und Bluetooth notieren wir anschlussseitig USB, eine S/PDIF-Buchse sowie einen HDMI-Ausgang.
  • audiovision 12/2013 Hält was aus: Auf dem Magnat-Sounddeck dürfen bis zu zwei Zentner schwere TVs platziert werden. Denon DHT-T 100 Das Denon-Klangdeck macht mit abgerundeten Kanten und Metallschutzgitter einen hochwertigen Eindruck - und das trotz eines konkurrenzlos günstigen Preises von 300 Euro. Dank mitgelieferter Audio-Strippen ist die Soundbar sofort einsatzbereit. Gummifüße und eine aufgeraute Standfläche sorgen dafür, dass weder Box noch TV verrutschen.
  • SFT-Magazin 1/2015 Wer sich für 900 Euro eine Soundbar ins Wohnzimmer stellt, darf auch gewisse Ansprüche an sein neu erworbenes Produkt stellen. Bereits beim Aufbauen des Kinoriegels wird schnell klar, dass man hier ein Gerät von höchster Qualität in Händen hat. Das Gehäuse der Soundbar besteht rundherum aus robustem Aluminium, auch der massive Subwoofer macht dank MDF-Holzverkleidung einen hochqualitativen Eindruck. Neben der Verarbeitung überzeugt auch die Anschlussvielfalt an der Rückseite.
  • The stage is yours
    video 8/2015 Unter dem Dach der Gibson Brand wurde das neue Philips SoundStage HTL5130B auf der CES 2015 vorgestellt. Nun kommt das Deck auf den Markt, und video testet, was es im Praxisbetrieb klanglich kann. Im Check befand sich ein Sounddeck, das die Endnote „gut“ erhielt. Als Testkriterien dienten Klangqualität, Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung.
  • Flache Flunder
    audiovision 4/2017 etwa zu weiteren Soundbars, Bluetooth-Speakern oder den AV-Receivern. An Tonformaten schluckt die Bar über HDMI alles mit Ausnahme der 3D-Tonformate Dolby Atmos, DTS:X und Auro. Auch DSD-Signale werden erkannt, PCM-Ton sogar bis 96 Khz/24 Bit. Sony stellt zudem sieben Klangprogramme bereit, darunter eine "Voice"-Schaltung zur Verbesserung der Sprachverständlichkeit und den "ClearAudio+"-Klangverbesserer für Musik. Auf Equalizer sowie Bass-/Höhenregler verzichtet die HT-CT790.
  • Schlank & vielseitig
    SFT-Magazin 8/2013 Heimkinosystem: Trotz seiner Kompaktheit verspricht LGs NB4530A effektvollen Raumklang. Wir haben den Soundcheck gemacht. Es wurde eine Soundbar in Augenschein genommen und mit der Note „gut“ versehen.
  • Kräftiger Sound mit wenig Kabeln
    E-MEDIA 9/2013 Liefert der Fernseher nur einen schwachen Ton, kann eine Soundbar helfen. E-MEDIA hat LGs NB4530 getestet. E-MEDIA testete eine Soundbar und urteilte mit „gut“.
  • Panasconic SC-HTB 10
    audiovision 11/2011 Mit nur 80 Zentimetern Breite liefert die Soundbar von Panasonic eine platzsparende Lösung und passt besonders gut zu 32-Zoll-TVs. Für 250 Euro bietet sie moderne HDMI-Technik und wertet den TV-Ton deutlich auf.
  • Audio Video Foto Bild 8/2011 Lautsprecher für iPod & Co. gibt’s viele. Musik per Funk empfangen aber nur wenige: Mit Zeppelin Air und Libratone Beat können die iPods in der Hand bleiben. Bringen die beiden auch guten Klang? Testumfeld: Im Test waren zwei iPod-Lautsprecher mit Funkübertragung. Es wurden die Kriterien Bedienung, Sonstiges (Zusätzliche Anschlüsse, Stromversorgung, Mitgeliefertes Zubehör für iPods ...) und Service getestet.
  • Audio Video Foto Bild 7/2016 Testumfeld: Sechs Soundbars und -decks befanden sich im Vergleichstest. Die Produkte wurden mit Endnoten von „gut“ bis „befriedigend“ versehen. Als Kriterien dienten Klangqualität, Raumklang, Kompatibilität, Ausstattung und Bedienung.
  • JBL Boost TV
    audiovision 4/2016 Eine Soundbar befand sich im Einzeltest und erhielt die Bewertung „gut“. Tonqualität, Praxis und Bedienung, Material und Verarbeitung sowie Ausstattung dienten als Testkriterien.
  • JBL Soundbar mit Subwoofer Cinema SB400
    Area DVD 7/2013 Ein Soundbar-System war im Einzeltest, blieb jedoch ohne Endnote.