Die besten Mordaunt-Short Lautsprecher

Top-Filter: Typ

  • Gefiltert nach:
  • Mordaunt-Short
  • Alle Filter aufheben
  • Mordaunt-Short Aviano 6

    • Gut 2,3
    • 3 Tests
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Aviano 6 von Mordaunt-Short, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
  • Mordaunt-Short Avant 902i

    • Befriedigend 2,9
    • 4 Tests
    • 1 Meinung
    Lautsprecher im Test: Avant 902i von Mordaunt-Short, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
  • Mordaunt-Short Alumni 9

    • Gut 1,9
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Alumni 9 von Mordaunt-Short, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Mordaunt-Short Avant 908i

    • Gut 2,2
    • 3 Tests
    • 1 Meinung
    Lautsprecher im Test: Avant 908i von Mordaunt-Short, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
  • Mordaunt-Short Performance 6

    • Sehr gut 1,5
    • 4 Tests
    • 1 Meinung
    Lautsprecher im Test: Performance 6 von Mordaunt-Short, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Mordaunt-Short Avant 904i

    • Befriedigend 2,8
    • 2 Tests
    • 1 Meinung
    Lautsprecher im Test: Avant 904i von Mordaunt-Short, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
  • Mordaunt-Short Aviano 8

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Aviano 8 von Mordaunt-Short, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Mordaunt-Short Mezzo 6

    • Gut 2,1
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Mezzo 6 von Mordaunt-Short, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Mordaunt-Short Mezzo 1

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Mezzo 1 von Mordaunt-Short, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Mordaunt-Short Aviano 2

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Aviano 2 von Mordaunt-Short, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Mordaunt-Short Avant 906i

    • Gut 2,5
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Avant 906i von Mordaunt-Short, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
  • Mordaunt-Short MS 902

    • Befriedigend 3,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: MS 902 von Mordaunt-Short, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
  • Mordaunt-Short Avant 905C

    • Sehr gut 1,2
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Avant 905C von Mordaunt-Short, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
  • Mordaunt-Short Avant 309i

    • Gut 2,1
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Avant 309i von Mordaunt-Short, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • Mordaunt-Short Avant 908

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: Avant 908 von Mordaunt-Short, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Mordaunt-Short MS 912

    • Befriedigend 3,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: MS 912 von Mordaunt-Short, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend
  • Mordaunt-Short MS 308

    • Gut 1,6
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
  • Mordaunt-Short MS 914

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: MS 914 von Mordaunt-Short, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Mordaunt-Short 909 W

    • Sehr gut 1,2
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
  • Mordaunt-Short MS 904 A

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Lautsprecher im Test: MS 904 A von Mordaunt-Short, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Mordaunt-Short Lautsprecher.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Mordaunt-Short Lautsprecher Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber

  • Weißer Papagei
    stereoplay 7/2016 Standing Wave Damper beschreibt die Elimination stehender Wellen, die durch den von den Chassis rückseitig abgestrahlten Schall verursacht werden. Dieser Schall wird durch eine Engstelle in den unteren Bereich der Box gelenkt und dort von Dämpfungsmaterial aufgenommen. Die Atohm Sirocco 3.0 ist in Schwarz, Weiß und Nussbaum erhältlich. Eine Stoffbespannung gehört zum Lieferumfang.
  • HIFI-STARS Nr. 24 (September-November 2014) Und für das knappe Budget ist auch ein Start mit den Regallautsprechern möglich; der Sub kommt dann später hinzu. Der deutsche Hersteller ASW hat seine Opus-Serie runderneuert und mir die Kombination aus Opus M14-Zweiwege-Lautsprechern und dem Opus SW14-Subwoofer in den Hörraum geliefert. Beide Modelle kommen zum Test in weißem Schleiflack. Insgesamt stehen regulär acht unterschiedliche Gehäusevarianten zur Auswahl.
  • Tablet und Smartphone 4/2014 Ebenfalls auf der Rückseite ist die kleine externe Bluetooth-Antenne zu erkennen, das Objekt unserer Begierden, denn nun können wir ohne viele Umschweife unser Smartphone oder Tablet mit der Analog-Elektronik verbinden. Der Klang Den linken Knopf an der Frontseite lasse ich satt in der rechten Position einrasten, drehe vorsichtig an dem rechten, dem Lautstärkesteller, und los geht´s. Knackig und frisch geht die Kombi zu Werke.
  • K.O.? Oder O.K.?
    HIFI-STARS Nr. 23 (Juni-August 2014) Bei den originalen Nola-Spikes sollten bei Böden mit harter Oberfläche entsprechend schützende Maßnahmen (große Unterlegscheiben, vielleicht sogar noch unterlegt mit Filzgleitern) vorgenommen werden, denn die spitzen Spikes der Nola K.O. sind durchaus ernstzunehmen. Die Frequenzweichen werden handverdrahtet. Im Signalweg liegen keinerlei Sicherungen oder andere den Stromfluß beeinträchtigende Bauteile.
  • SFT-Magazin 7/2013 Die gesamte Konstruktion macht einen tadellos verarbeiteten Eindruck. Bis auf einen Aux-Eingang verfügt der Hercules-Kandidat über keine weiteren Anschlüsse. Die Bluetooth-Verbindung klappt auch hier reibungslos. Wer sämtliche Features des WAE BTP02 nutzen möchte, sollte sich die dazugehörige kostenlose App auf sein Android- oder iOS-Gerät laden, denn am Gerät befinden sich lediglich Lautstärke-Tasten.
  • Madame Timbre
    stereoplay 8/2012 Die stereoplay-Arbeitsreferenz Wilson Audio Sophia ist im Bass sicher kein Kind von Traurigkeit, aber im Vergleich zur Aida gab sie sich fast etwas karg. Die Sonus Faber brachte die Hiebe mit viel mehr Saft und Kraft, letztendlich auch mit mehr Tiefgang und Schwärze. Der Aufnahmeraum war über die Wilson spürbar kleiner. Die imposante Abbildungsgröße (die auch in der Höhe sehr fein differenziert war) ist dabei keineswegs nur dem Dipol-Charakter der Aida (siehe unten) geschuldet;
  • Sieben auf einen Streich
    Klang + Ton 2/2012 (Februar/März) Und damit war die Idee geboren: Wir gucken mal, was auf Basis der Maxi-AL noch so geht. Um halbwegs vergleichbare Resultate zu erzielen, wurde die Gehäusebreite auf 20 Zentimeter festgeschrieben und das originale Filter zur Pflicht erklärt. Geraume Zeit später luden wir dann Lautsprecher und deren Erbauer nach Duisburg ein und "verköstigten" die Ergebnisse - sowohl gehörmäßig als auch messtechnisch.
  • Drei Wege, auf den Punkt gebracht
    image hifi 1/2011 Sollte dennoch einmal etwas kaputtgehen, kann selbst nach Jahrzehnten passend für einen längst nicht mehr produzierten Lautsprecher ein komplett neues Chassis bei Cabasse hergestellt werden. Das klassische weiße Outfit hat die Duocell-Bassmembran der Bora indes abgelegt. In einem unaufgeregten Schwarz eingefärbt, wird sie von einem kräftigen Magnet mit flacher Drahtwicklung angetrieben, um den Luftspalt zugunsten eines hohen Wirkungsgrads so eng wie möglich zu halten.
  • Maxi-Mumm
    HIFI-STARS Nr. 20 (September/November 2013) Es wurde ein Lautsprecher näher betrachtet, jedoch nicht benotet.
  • Breitband mit Nachbrenner
    Klang + Ton 3/2011 Mit der steigenden Popularität von Breitbändern erfreut sich eine Boxengattung immer größerer Beliebtheit: das Fast-System. Dass man damit beeindruckende Ergebnisse erzielen kann beweist die ‚BB-Linked‘. In diesem zweiseitigen Bausastztest zeigt Klang + Ton (3/2011), wie sich das Fast-System mit Tang-Band-Omnes-Bestückung geschlagen hat.
  • Aktivisten beim Verhör...
    HIFI-STARS Nr. 11 (6-8/2011) Allzu bekannt dürfte die Firma KS Digital unter High-End-Freaks wohl nicht sein, was aber nicht weiter verwundert, denn die Mannschaft aus Eppelborn stellt hauptsächlich Studiomonitore für den Profibereich her. Seit einiger Zeit gibt es jedoch zwei Modelle, die speziell für die heimische Anwendung entwickelt wurden. Die etwas teurere KSD 2030 ist eine davon und wurde bereits bei uns vorgestellt. Diesmal geht es um die etwas günstigere KSD 2020, die sich in einigen Punkten von der 2030 unterscheidet. ...
  • Riesenklang-Zwerg
    HomeElectronics 7-8/2014 Ein Lautsprecher-Set befand sich auf dem Prüfstand. Es wurde keine Endnote vergeben.
  • Die Große aus Kanada
    HIFI-STARS Nr. 9 (12/2010-2/2011) Vor einiger Zeit hatte ich den ersten Kontakt mit Lautsprechern der kanadischen Firma PSB; dabei handelte es sich um die Imagine-T-Standlautsprecher, die wir in Heft Nr. 7 vorgestellt haben. Die Erfahrungen, die ich mit jenem Modell sammeln durfte, waren durchweg positiver Natur. Folglich waren meine Erwartungen bezüglich der Synchrony one, um die es hier geht, entsprechend groß. ...
  • Passive Referenz bleibt ungeschlagen
    Die Zeitschrift „Video Kamera objektiv“ hat zwei Aktivboxen verglichen. Mit solchen Lautsprechern kontrollieren Profis normalerweise ihre Tonaufnahmen, wobei die Boxen in letzter Zeit und dank gesunkener Preise auch für den Heimanwender interessant geworden sind. Um den Charakter der Kandidaten einschätzen zu können, hat man sie mit der Dynaudio BM5 P verglichen, einer passiven Box der Referenzklasse.
  • Gut im Raum
    hifi & records 2/2014 Wenn Technik sich vollendet, wird sie Kunst: Als Punktschallquelle, Dipol und Bandpass spielt die D 9 mustergültig natürlich, räumlich und präzise. Getestet wurde ein Lautsprecher. Eine Endnote erhielt er nicht.
  • Schwerelos
    HiFi einsnull 5/2011 Lange Zeit wähnte ich sie vom Erdboden verschluckt, in die Tiefen der Irrelevanz abgestürzt: elektrostatische Lautsprecher. Eigentlich komisch, denn diese Schallwandler können ein paar Dinge, die die typische ‚17er-plus-Kalotte‘-Box einfach nicht hinbekommen. Doch es gibt noch die echten Überzeugungstäter, die das Prinzip retten wollen.
  • Mordaunt Short Aviano 6
    hifistatement.net 6/2010 Traditioneller britischer Lautsprecherbau trifft Computertechnologie. Die mit modernsten Methoden entwickelte Aviano 6 von Mordaunt Short soll den Stand der Dinge dokumentieren und dabei auch noch von der Referenz aus eigenem Haus profitieren. Ob dies auch klangliche Auswirkungen hat, muss sie im Test erweisen.