MK Sound Lautsprecher

10
Neuester Test: 10.02.2019

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema MK Sound Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Treffer
    Klang + Ton 6/2012 (Oktober/November) Ok, das große modulare System von Dieter Achenbach hat uns in der letzten Ausgabe vollends überzeugt. Eine solche Vielfältigkeit auf höchstem Niveau muss man lange suchen (und entwickeln). Und doch ist die neue Box aus dem Hause Achenbach nochmals spannender: Es geht um Spitzenqualität zum kleinen Preis.Die Zeitschrift Klang + Ton betrachtete in diesem 6-seitigen Bausatztest einen günstigen Hochleistungs-Standlautsprecher näher und gibt unter anderem ein Urteil zu Klangeigenschaften und Wirkungsgrad.
  • Achterbahn
    Klang + Ton 5/2012 (August/September) Manchmal muss man etwas tiefer graben, um die Besonderheiten eines vermeintlich mäßig interessanten Industrielautsprechers ans Licht zu zerren. Bitte sehr: Acht Zehn-Euro-Breitbänder bilden ein Line-Array mit fast dreistelligem Wirkungsgrad.Auf 5 Seiten wird von der Zeitschrift Klang + Ton (5/2012) ein neuer „Cheap Trick“ vorgestellt. Man erhält eine Bauanleitung, Materialliste und eine Auswertung der Messergebnisse.
  • Glaubensfrage
    AUDIO 9/2015 Harbeth setzt in beiden Chassis Polypropylen-Membranen ein. Kein Wunder, gilt Dudley Harwood doch als Erfinder der Polyprop-Membran. Bass und Mitteltöner entstehen in Handarbeit im eigenen Werk nahe London. Für den Hochtonbereich zeichnet hingegen ein Tweeter mit 25mm-Kalotte verantwortlich, der von Chassis-Zulieferer Seas kommt und wie eingangs erwähnt eine Neukonstruktion ist. Eine mit feinsten Bauteilen aufgebaute Frequenzweiche ist für die saubere Signalteilung zuständig.
  • Kabellose Audiosysteme: „Ohrenschmaus im ganzen Haus“
    test (Stiftung Warentest) 1/2014 Das System. Zur Digital Living Network Alliance haben sich internationale Elektronikanbieter zusammengeschlossen. Ihre Geräte unterstützen den Übertragungsstandard dlna. Im Test: der Lautsprecher Philips Fidelio A5 Grande und der Medion WLan Streaming Adapter. Der Klang. Der Bass könnte etwas weniger präsent sein, ansonsten klingt der Philips-Fidelio-Lautsprecher gut. Das System. Sonos hat drahtloses Musikhören in vielen Räumen populär gemacht.
  • Klangtaktiken
    video 5/2013 Wer auf dezente Verkabelung Wert legt und wenig Platz zur Verfügung hat, kann zu Soundbars greifen: Diese schmalen Klangriegel besitzen in der Regel ein stereofones Lautsprechersystem und werden direkt unter dem Fernseher betrieben. Durch den eingebauten Verstärker samt Surround-Decoder können Blu-ray-Spieler und TV-Empfänger direkt mit dem System verbunden werden. Der Raumklang wird durch die Verwendung spezieller Algorithmen generiert.
  • Virtuos
    HiFi Lautsprecher Test Jahrbuch 1/2013 Das ganze Gehäuse ist aus solidem 25er-MDF gefertigt und wirkt durch und durch edel, ebenso wie die Füße aus eigener Produktion. Das Terminal von WBT sowie die Innenverkabelung von Jorma Design reihen sich nahtlos in die Riege hochwertiger Bauteile ein. Eine weitere Neuerung ist der für Marten relativ günstige Preis von etwa 10.000 Euro pro Paar - im Markt der absoluten Spitzenlautsprecher fast schon ein Sonderangebot.
  • Klang + Ton 6/2012 (Oktober/November) In Sachen Stabilität darf das Gussmonster auch in der hier verwendeten 10"-Variante als exemplarisch gut gelten. Der E25-3430 ist ein PA-Tiefmitteltöner reinsten Wassers. Mit einem Wirkungsgrad von 96 Dezibel, einer recht hohen Resonanzfrequenz und eher harter Einspannung ist er eindeutig für den Profieinsatz gedacht. Der Hersteller attestiert der Zweizoll-Schwingspule eine Belastbarkeit von 250 Watt, das scheint realistisch.
  • Zwei neue Lungenflügel, bitte!
    Klang + Ton 6/2011 Das Schöne dabei ist, dass ich den DSP auch für meine Hauptlautsprecher nutzen kann. Dann kann ich equalisieren, mit Verzögerung arbeiten, mit einem Hochpass die Belastbarkeit steigern etc. Lautsprecher in einem Raum produzieren nun mal Fehler, und die kann ich nicht ganz beseitigen, aber mildern, und darum geht‘s. Allerdings ist der DSP mono, zwei Subwoofer sind also schon Pflicht. Zur Not finden wir aber auch dafür eine Lösung. Christian: Und wie steuere ich den DSP an?
  • Heimkino 3/2006 Die stufenlos einstellbare Phasenregulierung und die sehr übersichtliche Einstellmöglichkeit der Übernahmefrequenz machen den AS100SC zu einem echten Geheimtipp der Oberklasse. Jamo SUB 1810 Das zeitlose Design des Sub 1810 macht sich in so manchem Wohnzimmer bezahlt, gerade dann, wenn der Subwoofer unauffällig integriert werden soll. Ausstattung In der Front des würfelförmigen Subs sitzt eine einfach abzunehmende Stoffabdeckung.
  • Time Is on My Side
    Audio & Flatscreen Journal 1/2017 Die Macht der Vision. In diesem Blatt steht: Dass die Gauder so klingt, wie sie klingt, ist nicht der Addition der verwendeten Bauteile geschuldet - die sind nur Mittel zum Zweck -, sondern der Vision ihres Erbauers (angesichts der akustischen Leistung wäre ich geneigt, ihres »Schöpfers« zu schreiben). Roland Gauder hatte schon zu seinen seligen Isophon-Zeiten klare Vorstellungen, wie etwas zu klingen hat. Und diese Vorstellungen setzte er schon damals um. Absolut konsequent.
  • Mit einem Standlautsprecher kommt nicht nur ein potenter Klanggeber, sondern obendrein ein edler Blickfang ins Wohnzimmer. Bei einem Preis von rund 2000 Euro darf der Musikfreund schon einiges erwarten – allerdings fällt die Entscheidung angesichts verschiedener technologischer Ansätze nicht eben leicht. Die Zeitschrift „Stereo“ hat sieben Standboxen in den Hörraum gebeten und begeistert sich vor allem für die Kandidaten von Canton und von Phonar.
  • Vielpolig
    Klang + Ton 2/2009 Darling heißt die neueste Box, die quasi frisch vom Zuschnitt in der Redaktion gelandet ist - und schon auf den ersten Blick kann auch der Laie erkennen, dass bei diesem Lautsprecher (fast) nichts ist wie bei ‚normalen‘ Boxen - das geht schon bei der Küchenarbeitsplatte los.Auf vier Seiten wird Ihnen in diesem Ratgeber der Klang + Ton (1/2009) viel Wissenswertes zu einer modularen Dipolbox aus einem Lautsprechershop vermittelt.
  • In Sachen Bassvolumen und Ausdruck sind große Standboxen sicher die erste Wahl. Geht es allerdings um Optik und Platzangebot, dann bleibt oft nur der Griff zum kompakten Lautsprecher. Mit der Monitor Surpreme- beziehungsweise Vardus-Serie bieten die Unternehmen Magnat und Wharfedale Lösungen für beide Lager. Die Zeitschrift „Audio“ hat die Boxen getestet, Sieger der Herzen wurde die Kleine von Magnat.
  • Freiluft-Theater
    stereoplay 8/2013 Kann das funktionieren: ein Lautsprecher nahezu ohne Gehäuse und ohne größere Bassmembranen? Ja. Der Lautsprecher Leedh E2 ist nur optisch betrachtet leicht und filigran, aber erstaunlich erwachsen im Klang.Es wurde ein Lautsprecher getestet und mit 78 von 100 möglichen Punkten versehen. Grundlage der Bewertung waren die Kriterien Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit.
  • Diamantenfieber
    Heimkino 10/2005 Mit der Entwicklung der legendären 800er-Serie sorgte die britische Lautsprechermanufaktur Bowers & Wilkins bereits vor Jahren für Aufruhr im weltweiten Boxenmarkt. Doch wer glaubt, dass die Performance dieser Schallwandler nicht mehr übertroffen werden kann, sieht sich getäuscht.
  • Die Krönung
    audiovision 5-6/2005 Kronjuwelen im Heimkino: B&W setzt in seiner neuen Serie 2 einen Diamant-Hochtöner ein. Doch auch ansonsten ist das teure Boxen-Set eine Krönung der Lautsprecher-Technik.
  • Coolness & Perfektion
    STEREO 5/2004 Piegas koaxiales Hoch-/Mittelton-Bändchen ist eines der exklusivsten Produkte der HiFi-Branche. Es katapultiert seine Träger in ungeahnte Sphären. Auch die C3 LTD?