Amphion Lautsprecher

9
  • Lautsprecher im Test: Argon3LS von Amphion, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Argon 7L von Amphion, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Argon3 L von Amphion, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Krypton3 (Version 2016) von Amphion, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    • Gut (1,7)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Argon 3 von Amphion, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Argon 1 von Amphion, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Regallautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Prio 520 von Amphion, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    • Befriedigend (2,8)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    • System: Stereo-System
    weitere Daten
  • Lautsprecher im Test: Prio 520 + Impact 400 von Amphion, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • System: 2.1-System
    weitere Daten
  • Amphion Prio 620
    Lautsprecher im Test: Prio 620 von Amphion, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Standlautsprecher
    weitere Daten

Testsieger

Aktuelle Amphion Lautsprecher Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Amphion Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber

  • In feinem Zwirn
    HIFI-STARS Nr. 27 (Juni-August 2015) Dadurch ist ein fester, dauerhaft vibrationsfreier Sitz der Treiber gewährleistet, was prinzipiell zu einem transparenteren, präziseren Klang führt. Der Effekt von nachgezogenen Schrauben und damit einem festen Sitz der Lautsprecherchassis dürfte den meisten von Ihnen bekannt sein. Die K3 ist so gebaut, daß die Chassis von innen immer dicht und fest mit der Schallwand verbunden sind. Schrauben würden das reduziert edle Äußere des Lautsprechers auch stören.
  • Blade Runner
    FIDELITY 3/2015 State of the art? Yes, indeed. Blickt man zurück in der Geschichte der Audiotechnik und hier speziell auf den Lautsprecherbau, dann gehört der britische Hersteller K EF ohne Frage mit zu den ganz großen Namen. Gegründet wurde K EF im Jahre 1961 von Raymond Cooke. Der Name K EF wurde dabei ganz einfach von dem Metallverarbeitungsbetrieb "Kent Engineering and Foundry" abgeleitet, auf dessen Gelände der erste Firmensitz in einer bescheidenen Blechhalle angesiedelt war.
  • Wahrheitssucher
    AUDIO 10/2014 Also mischten die Redakteure in ihren Beifall zunehmend auch Zugabe-Rufe, wann immer sich die Gelegenheit ergab: "Als Nächstes machst du jetzt aber mal was mit Wirkungsgrad", versuchte etwa Hannes Maier die Suesskindsche Modellpolitik in eine ihm genehme Richtung zu lenken - hin zu mehr Röhrentauglichkeit, zu noch ungezwungenerer Dynamik, um den von ihm so heiß geliebten Vakuumkolben-Amps zu noch mehr Hörraum-Dominanz zu verhelfen. Dieses Ziel jedenfalls darf jetzt als erreicht gelten.
  • Wohn(t)raum-Kino
    video 11/2013 Letzterer wird im Keller des Hauses betrieben und kann - wie alle anderen Geräte - über die Multifunktions-Fernbedienung von RTI gesteuert werden. Im hinteren Raumteil sorgen Decken-Einbaulautsprecher für die effektvolle Wiedergabe der Raumklangkanäle. Besonderen Einfallsreichtum bewies HiFi Forum bei der Wahl des Installationsortes. Die leistungsstarken Lautsprecher CCM 7.3 von B & W sind in der Decke des Regals eingebaut, das sich hinter dem Sofa befindet.
  • Klang + Ton 4/2013 (Juni/Juli) QAE NT1-497-8QA Einen besonders spannenden Kalottenhochtöner hat uns Nico Germanos von Quint Audio Engineering zur Verfügung gestellt. Zum einen, weil sich die Kalotte extrem platzsparend unterbringen lässt, zum anderen, weil natürlich ein Preis von unter 17 Euro sehr verlockend erscheint. Und nicht zuletzt wurden auf der diesjährigen High End Lautsprecher eines sehr renommierten HiFi-Herstellers gesichtet, die mit genau diesem Hochtöner arbeiten.
  • Salz und Pfeffer
    Klang + Ton 6/2009 Dass es trotzdem eine gute Idee sein kann, zeigten uns im Laufe der Jahre immer wieder hochinteressante Konzepte. Eines davon ist die Fermat vom Lautsprechershop Strassacker. Technik Bei den beiden Tiefmitteltönern handelt es sich natürlich um Chassis der Marke Alcone, deren Name ja schon Programm ist: Ein Konus aus Aluminium ist zentraler Bestandteil aller Treiber dieser Marke. Dazu gibt es ordentlich dimensionierte Antriebe, einen hochmodernen Korb mit allen erdenklichen Belüftungsmaßnahmen.
  • Computer Bild Spiele 11/2009 Insgesamt lieferte das Set die schlechteste Tonqualität. Gut: Der Bass aus dem Subwoofer ist kraftvoll, und die Tonverzerrungen halten sich in Grenzen. Im Paket: eine drahtlose Fernbedienung.
  • Scan Speak 26W/4867T00
    Klang + Ton 6/2006 Scan Speak 26W/4867T00 Axel Oberhage, Inhaber des Deutschlandvertriebs der Edelmarke Scan Speak, stellte uns für diesen Test ein echtes Sahnestück zur Verfügung. Es handelt sich dabei um einen auf den ersten Blick eher unscheinbaren 26-cm-Tieftöner mit dem kryptischen Namen 26W/4867T00.
  • stereoplay 2/2015 Der Fortschritt in der Chassis-Technik erlaubt mittlerweile auch Tiefgänge unter 50 Hz aus gerade einmal fünf Litern. Welche klingt am audiophilsten ? Während andere Hersteller ihre Produktlebenszyklen immer kürzer wählen und einen Nachfolger nach dem anderen präsentieren, können B&W und insbesondere die CM-Serie als Garant von Langlebigkeit und Wertstabilität gelten. Erst nach knapp neun Jahren kommt der Benjamin der Serie, die CM1, jetzt als S2-Version.
  • In Sachen Design spielt ein Flachbildschirm ganz vorne mit, beim Sound sieht das leider nicht ganz so gut aus: Den schlanken Geräten fehlt es an Volumen und damit an Aussagekraft. Natürlich kann man dem Fernseher mit einer echten Surround-Anlage unter die Arme greifen, deutlich eleganter ist aber die kompakte Lösung in Form eines Soundbars. Die Zeitschrift „Stereoplay“ hat fünf Boxen getestet, als Ersatz für ein vollwertiges 5.1-System empfehlen sich nur zwei Modelle.
  • Wer besonders hochwertige Boxen bauen will, der muss besonders hochwertige Materialien verwenden. Bei den drei von der Zeitschrift „Audio“ getetesten Standlautsprechern setzen alle drei Hersteller auf das "Über-Material" Beryllium. Das lässt auf den Preis der High-End-Modelle schließen: Zwischen 16000 und 20000 Euro sollte der audiophile Kunde schon auf der sicheren Seite haben. Dafür bekommt man von Revel die „ultimativ neutrale Box“.
  • Test: Diapason Adamantes / Facettenreich ...
    fairaudio - klare worte. guter ton 6/2010 ... gibt sich dieser Kompakt-Lautsprecher nicht nur im übertragenen Sinne, sondern auch im wörtlichen, weist sein Gehäuse doch ungewöhnlich viele Schrägen auf. Was nicht das einzig Schräge, äh, Besondere an ihm ist ...
  • FAST perfekt
    Klang + Ton 5/2008 Seit dem neuerlichen Breitbänder-Boom ist die Abkürzung ‚F.A.S.T.‘ zum feststehenden Synonym für tieftonunterstützte Breitbänder geworden. Auch der Lautsprechershop Strassacker widmet sich mit seinem reichhaltigen Chassisangebot dem Thema und entwickelte den kompakten ‚FAST-Monitor‘.In Ausgabe 5/2008 erklärt Ihnen Klang + Ton ausführlich, welche Stärken und Schwächen ein F.A.S.T.-System in Selbstbauweise hat
  • Heimkino-Offensive
    Klang + Ton 4/2005 Heimkino erfordert viele Lautsprecher. Selbst bei sparsamster Auslegung benötigt man fünf Chassis, die sogar noch abgeschirmt sein müssen, damit der Fernseher nicht zu ungewolltem Farbspiel angeregt wird. Wer es darauf anlegt, mit den Boxen auch Musik hören zu wollen, kommt kaum umhin, jede Box mit einem Bassmittel- und Hochtöner zu bestücken. Das sprengt bei weitem das Budget eines Cheap Tricks, weshalb wir in der Vergangenheit zusammengehörige Kombinationen immer stückchenweise als Front-, Center- oder Rearboxen mit eigener CT-Nummer vorgestellt haben. Mit dieser Tradition wollen wir jetzt brechen, es gibt erstmals seit langen Jahren wieder drei Cheap Tricks in einem Heft.Auf 12 Seiten präsentiert Klang + Ton in Ausgabe 4/2005 in den sogenannten „Cheap Tricks 214, 215 und 216“ ein selbstgebautes und kostengünstiges Holz-Heimkino.