Amphion Argon3LS Test

(Lautsprecher)
Argon3LS Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ:Stand­laut­spre­cher
Sys­tem:Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Amphion Argon3LS

    • AUDIO

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 02/2017
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    Klangurteil: 93 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Empfehlung: Wohnraumpraxis“

    „Dieser Lautsprecher ist ein kompakter Schönling – man könnte ihn als Designwerk missverstehen. Doch bei aller Wohnraumtauglichkeit steht hier auch eine fantastisch klingende Box, die nicht seziert, sondern sich auf lustvolles Musizieren versteht. Die räumliche Analyse ist da, der Punch im Bass ebenfalls. Sehr dynamisch, sehr stimmig.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Amphion Argon3LS

Abmessungen 191 x 305 x 968 mm
Bauweise Passivmembran
Frequenzbereich 22 Hz - 25 kHz
Gewicht 22 kg
Maximale Belastbarkeit / Leistung 200 W
Schalldruckpegel 85 dB
System Stereo-System
Typ Standlautsprecher
Verstärkung Passiv
Widerstand 8 Ohm Ohm

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Musiziermeister AUDIO 3/2017 - Der Chef heißt Anssi Hyvönen. Damit ist recht klar, wo sich der Firmensitz von Amphion befindet - in Finnland. Um genau zu sein in Kuopio, etwa eine Flugstunde nördlich von Helsinki. Hier denkt und handelt man anders als in anderen Teilen Europas. So hat Hyvönen die Devise ausgegeben, dass seine Lautsprecher besonders wohnraumtauglich sein sollen, technisch wie optisch. So sind sämtliche Grillabdeckungen sind in 16 Farben zu haben. …weiterlesen


Delta Force LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 1/2010 - Darüber kommt einfach nicht mehr viel. Wenn man das Über-High-End-Segment also schon gemeistert hat, liegen neue Herausforderungen eher am anderen Ende der Lautsprecherwelt. Dafür ersann der Schwede eine Lösung in simpler, optisch gefälliger und mit jeder Wohnlandschaft harmonierender Gehäusebauform: dem Dreieck. Dieses findet sich sowohl im quer bauenden „FormCentre“, als auch in der an dieser Stelle getesteten, pro Paar 4.900 Euro kostenden Standbox „FormFloor“ im Gehäusequerschnitt wieder. …weiterlesen