stereoplay prüft Verstärker (6/2015): „Digital ready“

stereoplay: Digital ready (Ausgabe: 7) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Wer Alt und Neu verbinden will, benötigt Analog- und Digital-Schnittstellen. Solche Vollverstärker gibt es schon für kleines Geld - von Magnat, Onkyo und Pro-Ject.

Was wurde getestet?

Drei DAC-Verstärker befanden sich im Vergleich und erhielten Bewertungen von 59 bis 66 von jeweils 100 erreichbaren Punkten. Klang, Messwerte, Praxis und Wertigkeit dienten als Testkriterien.

  • Magnat MA 600

    • Typ: Vollverstärker;
    • Technologie: Hybrid;
    • Anzahl der Kanäle: 2;
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 70 W;
    • Bluetooth: Ja

    66 von 100 Punkten – Highlight

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Ein Hybrid-Paket, das seinesgleichen sucht. Die fein abgestimmte Symbiose aus Kraft und Sensibilität weiß zu involvieren. HiRes-DAC, Bluetooth, Phono MM und der Kopfhörer-Anschluss bieten zudem vielseitige Quellen-Möglichkeiten.“

    MA 600

    1

  • Onkyo A-9050

    • Typ: Vollverstärker;
    • Technologie: Transistor;
    • Anzahl der Kanäle: 2;
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 75 W

    64 von 100 Punkten – Highlight

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Schlagkräftiger DAC-Vollverstärker mit einfacher Bedienung. Der Phase-Matching-Bass-Schalter, mobilisiert konturierte Tieftonreserven jenseits von Loudness & Co.! Power, knackige Dynamik, klare Abbildung und Stringenz vereinen sich im A-9050.“

    A-9050

    2

  • Pro-Ject MaiA

    • Typ: Vollverstärker;
    • Technologie: Transistor;
    • Anzahl der Kanäle: 2;
    • Leistung/Kanal (4 Ohm): 37 W;
    • Bluetooth: Ja

    59 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Feiner Mini-Vollverstärker, der überall hinpasst und den Drive größerer Amps vermitteln kann, dabei jedoch lieber klangfarbentreu als synthetisch klingt. Reiche Analog- und Digital-Anschlussfelder, Phono-Pre-Amp und Bluetooth inklusive.“

    MaiA

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Verstärker