Objektive im Vergleich: Top bei Blende 1,4

COLOR FOTO: Top bei Blende 1,4 (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 10 weiter

2 Festbrennweiten gemessen an Canon SLR, 50 MP, KB im Vergleichstest

  • 50mm F1.4 (für Canon)

    Samyang 50mm F1.4 (für Canon)

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Canon EF;
    • Brennweite: 50mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Nein

    68 Punkte

    „Offen fehlt es dem 1,4/50 mm in der Bildmitte an Auflösung und Kontrast. Bereits bei Blende 2,8 steigen Auflösung wie Kontrast über das ganze Bildfeld sichtbar an. Eine noch etwas bessere Abbildung in der Bildmitte bringt Blende 5,6. Für eine Empfehlung reicht es nicht, doch die 420 Euro sind fair auch ohne AF.“

  • Distagon T* 2/28 ZE

    Zeiss Distagon T* 2/28 ZE

    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Canon EF;
    • Brennweite: 28mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Nein

    68 Punkte

    „1100 Euro kostet der lichtstarke Manual-Fokus-Klassiker. Doch an der Canon EOS 5DR ist bei offener Blende der Kontrast über das ganze Bildfeld recht niedrig. Die Auflösung fällt zu den Rändern kräftig ab. Abblenden verbessert das Ergebnis deutlich, doch die Ecken bleiben unscharf.“

3 Festbrennweiten gemessen an Canon SLR, 24 MP, APS-C im Vergleichstest

  • 1

    SP 35mm F1,8 Di VC USD

    Tamron SP 35mm F1,8 Di VC USD

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Brennweite: 35mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    70,5 Punkte – Empfohlen für Canon SLR, 24 MP, APS-C

    „Bereits offen ist die Auflösung des Tamron 1,8/35 mm in der Bildmitte hoch. Bei Blende 2,8 steigen Auflösung und Kontrast über das ganze Bildfeld, und bei Blende 5,6 sind auch die Ecken sehr gut durchgezeichnet. Günstige 670 Euro kostet das lichtstarke 35er mit Bildstabilisator und ist klar empfohlen.“

  • 2

    SP 45mm F1,8 Di VC USD

    Tamron SP 45mm F1,8 Di VC USD

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Brennweite: 45mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    69 Punkte – Empfohlen für Canon SLR, 24 MP, APS-C

    „Offen reicht das Tamron 1,8/45 nicht ganz an die Leistung des Tamron 1,8/35 heran. Bei Blende 2,8 liefert es ein sehr ähnliches Ergebnis und eine richtig gute Abbildung über das Bildfeld. Noch etwas mehr Auflösung und Kontrast in die Ecken bringt Blende 5,6. 690 Euro mit Bildstabilisator sind günstig – empfohlen.“

  • 3

    EF-S 60mm f/2.8 Macro USM

    Canon EF-S 60mm f/2.8 Macro USM

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Canon EF;
    • Brennweite: 60mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    62,5 Punkte

    „Nur 400 Euro kostet das Makro und zeigt bei Blende 2,8 eine hochaufgelöste Bildmitte. Doch an den Rändern fehlt es an Auflösung und Kontrast, daran ändert auch Blende 5,6 zu wenig. Damit erhält das Canon keine Empfehlung für die Fotografie bei größeren Entfernungen. Eine Aussage zur Makrofotografie ist dies nicht.“

7 Festbrennweiten gemessen an Fujifilm CSC, 24 MP, APS-C im Vergleichstest

  • 1

    Touit 2.8/50M

    Zeiss Touit 2.8/50M

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Fuji X;
    • Brennweite: 50mm;
    • Bildstabilisator: Nein

    96,5 Punkte – Empfohlen für Fujifilm spiegellos, 24 MP, APS-C

    „Das Touit – 850 Euro mit schnellem AF – gehört zu den Makros und beginnt deswegen erst bei Blende 2,8. Offen überzeugt es bei Auflösung und Kontrast über das ganze Bildfeld bis in die Ecken auch bei den größeren Motivabständen unseres Testaufbaus. Abblenden senkt moderat den Kontrast – empfohlen.“

  • 2

    Fujinon XF 23mm F1.4 R

    Fujifilm Fujinon XF 23mm F1.4 R

    • Objektivtyp: Standardobjektiv, Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Fuji X;
    • Brennweite: 23mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    92,5 Punkte – Empfohlen für Fujifilm spiegellos, 24 MP, APS-C

    „Bei offener Blende zeigt die Bildmitte des 900 Euro teuren 1,4ers eine gute Auflösung. Doch die lässt in den Ecken deutlich sichtbar nach. Bei Blende 2,8 stimmen dann Auflösung und Kontrast auch in den Ecken mit einer leichten Schwäche im mittleren Bildfeld. Bei Blende 5,6 passt alles – empfohlen.“

  • 3

    Fujinon XF 35mm F2 R WR

    Fujifilm Fujinon XF 35mm F2 R WR

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Fuji X;
    • Brennweite: 35mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    91 Punkte

    „Nur 415 Euro kostet das 2/35, das bereits bei offener Blende bis zu den Bildrändern Auflösung und Kontrast hoch hält. Die Ecken (außerhalb der Messwerte) sind allerdings fast frei von Zeichnung. Hieran ändert auch Abblenden nichts, weswegen wir auf die sonst verdiente Empfehlung verzichten.“

  • 4

    Fujinon XF 35mm F1.4 R

    Fujifilm Fujinon XF 35mm F1.4 R

    • Objektivtyp: Standardobjektiv, Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Fuji X;
    • Brennweite: 35mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    90 Punkte – Empfohlen für Fujifilm spiegellos, 24 MP, APS-C

    „Mit 560 Euro gehört das lichtstarke 1,4er zu den günstigen Testkandidaten. Die Mitte punktet – wie so häufig bei Fujifilm – bereits offen. Ränder und Ecken zeigen bei Blende 1,4 jedoch nur moderate Zeichnung. Bei 2,8 ziehen Ecken und Ränder sichtbar an, und bei 5,6 gibt es keine Kritik mehr – empfohlen.“

  • 5

    Fujinon XF 27mm F2,8

    Fujifilm Fujinon XF 27mm F2,8

    • Objektivtyp: Standardobjektiv, Weitwinkelobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Fuji X;
    • Brennweite: 27mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    83 Punkte

    „Mit 23 mm Länge ist das 2,8/27 mm superflach. Es kann in der Bildmitte bereits bei offener Blende überzeugen, muss aber der Bauweise zum Rand hin Tribut zollen. Bei Blende 5,6 ist bis zum Rand alles gut. Wer mit den Einschränkungen bei Blende 2,8 leben kann, bekommt für 400 Euro einen praktischen Reisebegleiter.“

  • 6

    35mm F1,2 ED AS UMC CS

    Samyang 35mm F1,2 ED AS UMC CS

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Brennweite: 35mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Nein

    77 Punkte

    „Für 420 Euro ist das 1,2er von Samyang auch ohne AF ein Schnäppchen. Doch die Abbildungsqualität überzeugt nicht. Der Mitte fehlt es offen an Kontrast, die Auflösung könnte höher sein. Abgeblendet ist die Bildmitte gut durchgezeichnet. Zu den Rändern bleibt der Leistungsabfall zu kräftig, was die Empfehlung kostet.“

  • 7

    Touit 1.8/32

    Zeiss Touit 1.8/32

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Brennweite: 32mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    71,5 Punkte

    „Das lichtstarke Touit gehört zu den Festbrennweiten von Zeiss mit Autofokus. Es zeigt offen eine kontrastreiche scharfe Bildmitte. Der Randabfall ist jedoch deutlich sichtbar. Hieran ändern auch Blende 3,6 und 5,6 zu wenig, was dem 600-Euro-Objektiv die Empfehlung kostet.“

1 Festbrennweiten gemessen an Nikon SLR, 36 MP, KB im Einzeltest

  • 50mm F1.4 (für Nikon)

    Samyang 50mm F1.4 (für Nikon)

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Nikon F;
    • Brennweite: 50mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Nein

    57 Punkte

    „Mit 420 Euro ist das Samyang günstig, allerdings sind offen bereits in der Bildmitte Auflösung und Kontrast zu gering. Abblenden bringt 600 zusätzliche Linienpaare und verdoppelt den Kontrast. Doch auch bei Blende 5,6 fehlt es an Kontrast und Auflösung in den Ecken – zudem kein Autofokus, keine Empfehlung.“

2 Festbrennweiten gemessen an Olympus CSC, 16 MP, MFT im Vergleichstest

  • 1

    30mm F1,4 DC DN Contemporary (für MFT)

    Sigma 30mm F1,4 DC DN Contemporary (für MFT)

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: MFT;
    • Brennweite: 30mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    85,5 Punkte – Empfohlen für Olympus CSC, 16 MP, MFT

    „Mit 340 Euro gehört das Sigma zu den günstigen 1,4ern. Offen ist die Mitte ok, der Randabfall aber sichtbar. Doch schon bei Blende 2,8 ist das ganze Bildfeld gut nutzbar, der Kontrast insgesamt höher. Blende 5,6 legt in den Ecken, aber auch in der Mitte eine weitere Schippe Kontrast und Auflösung drauf – empfohlen.“

  • 2

    35mm F1,2 ED AS UMC CS

    Samyang 35mm F1,2 ED AS UMC CS

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Brennweite: 35mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Nein

    72,5 Punkte

    „Lichtstark und 420 Euro günstig ist das Samyang, wenn auch ohne Autofokus. Entscheidend schlagen offen der geringe Kontrast und die niedrige Auflösung in der Bildmitte zu Buche. Abblenden verbessert beides, doch die Ränder und besonders die Ecken bleiben in der Kritik – was die Empfehlung kostet.“

2 Festbrennweiten gemessen an Sony CSC, 43 MP, KB im Vergleichstest

  • 1

    Planar T* FE 50mm F1.4 ZA

    Zeiss Planar T* FE 50mm F1.4 ZA

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Sony E;
    • Brennweite: 50mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    99,5 Punkte – Empfohlen für Sony spiegellos, 43 MP, KB

    „1600 Euro sind ein Wort, aber wenn bei Blende 1,4 Auflösung und Kontrast bis in die Ecken überzeugen, dann passt der Preis. Abblenden verbessert beides noch etwas. Man kann dieses Zeiss also bedenkenlos bei unterschiedlichsten Blenden nutzen. Nur der AF dürfte schneller sein – klar empfohlen.“

  • 2

    FE 50 mm F2,8 Makro

    Sony FE 50 mm F2,8 Makro

    • Objektivtyp: Makroobjektiv, Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Sony E;
    • Brennweite: 50mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    82 Punkte – Empfohlen für Sony spiegellos, 43 MP, KB

    „Auch dieses 2,8er gehört zu den Makros, und seine Leistung überzeugt bereits bei offener Blende bis in die Ecken. Abblenden hebt Kontrast wie Auflösung über das ganze Bildfeld noch etwas an, damit ist es bei beiden Blenden perfekt einsetzbar. Für 550 Euro ein sehr guter Kauf und empfohlen.“

1 Festbrennweiten gemessen an Sony CSC, 24 MP, APS-C im Einzeltest

  • Planar T* FE 50mm F1.4 ZA

    Zeiss Planar T* FE 50mm F1.4 ZA

    • Objektivtyp: Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Sony E;
    • Brennweite: 50mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    80 Punkte – Empfohlen für Sony CSC, 24 MP, APS-C

    „Auch am kleineren APS-C-Sensor punktet das lichtstarke Zeiss schon bei offener Blende und legt abgeblendet moderat zu. Die hier gemessene geringere Auflösung entspricht der niedrigeren Sensorauflösung. Der AF erreicht erneut kein Topergebnis, arbeitet aber deutlich schneller als an der Sony A7 RII – empfohlen.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive