HiFi einsnull prüft Musikdienste (10/2013): „Immer und überall“

HiFi einsnull: Immer und überall (Ausgabe: 5/2013 (November/Dezember)) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Musik-Streaming-Dienste sind schwer im Kommen, außerhalb Deutschlands haben sie teilweise Downloads und physikalische Tonträger komplett abgelöst. Das kann ich nachvollziehen, schließlich ermöglichen sie dem Benutzer, auf ein schier unerschöpfliches Repertoire an Musik zurückzugreifen.

Was wurde getestet?

Vier Musik-Streaming-Dienste wurden in einem Praxistest untersucht, erhielten jedoch keine abschließenden Noten.

  • Ampya Musik-Streaming-Dienst

    • Typ: Streaming;
    • Kostenloses Angebot: Ja

    ohne Endnote

    „... Die Qualität der Videos ist völlig in Ordnung, wer allerdings HD-Filme erwartet, wird hier enttäuscht. ... Unschön: Musik, die für den Offline-Modus heruntergeladen werden soll, funktioniert nur auf mobilen Geräten, am Rechner fehlt diese Option. ... Ein weiterer Nachteil von Ampya ist die fast völlig fehlende Unterstützung des Dienstes auf Hardware-Plattformen. ...“

    Musik-Streaming-Dienst
  • Napster Music-Flatrate

    • Typ: Streaming;
    • Kostenloses Angebot: Nein

    ohne Endnote

    „... Sehr einfach wurde bei Napster der Download der Musik umgesetzt, ein einziger Klick reicht. Abzüge gibt's beispielsweise dafür, dass die benötigte Software für den Mac quasi nicht herunterladbar ist, außerdem verzeichnet Napster die durchschnittlich geringste Bitrate der gestreamten Musik, die ich messen konnte. Unter Klangaspekten also weniger empfehlenswert. ...“

    Music-Flatrate
  • Spotify Musik-Streaming-Dienst

    • Typ: Streaming;
    • Kostenloses Angebot: Ja

    ohne Endnote

    „... Spotify richtet sich ganz eindeutig an die ‚Nebenbeihörer‘, die Streaming nutzen, ohne bewusst in die Musik einzutauchen. Zur Berieselung im Büro oder während des Joggens ist das natürlich völlig ausreichend, doch echten HiFi-Sound, den man seiner hochwertigen Anlage spendieren möchte, bekommt man hier genau wie bei (fast) allen anderen Streaming-Angeboten eben nicht.“

    Musik-Streaming-Dienst
  • WiMP Music Musik-Streaming-Dienst

    • Typ: Streaming;
    • Kostenloses Angebot: Nein

    ohne Endnote – Klangreferenz

    „... Als erster in Deutschland verfügbarer Streaming-Dienst bietet WiMP HiFi das Streamen verlustfrei kodierter Musik an. Die Daten werden, wenn man einen entsprechenden Aufpreis zahlt, im ALAC-Format gestreamt. Das bedeutet im Klartext: Die Musik, die von WiMP HiFi angeliefert wird, ist qualitativ auf Augenhöhe mit der CD. ...“

    Musik-Streaming-Dienst

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Musikdienste