Music-Flatrate Produktbild
  • Befriedigend 2,7
  • 27 Tests
  • 1 Meinung
Befriedigend (2,7)
27 Tests
ohne Note
1 Meinung
Typ: Stre­a­ming
Kostenloses Angebot: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Napster Music-Flatrate im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,0)

    Platz 4 von 6

    „Nutzer soll die Wahl aus 34 Millionen Titeln haben. Das Angebot wirkt vollständig und gut sortiert, zudem gibt es eine große Auswahl an Hörbüchern.“

  • 2,5 von 5 Punkten

    Platz 5 von 5

    „... Diese App erlaubt aufwendige Social Media-Einbindung, verfehlt aber, dem Hauptzweck einer Musik-App nachzukommen: nämlich Songs zu finden und gut hören zu können.“

  • „gut“ (2,05)

    Platz 3 von 7

    „Vorteile: Integrierter Equalizer; Offline hören möglich; Eigene Musikredaktion.
    Nachteile: Keine kostenlose Version; Integration eigener Musik nicht möglich.“

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „... Die Apps für Android und iOS bieten die geforderte Bedienfreundlichkeit. ... Napster bietet zwei Qualitätsstufen für Live-Streaming und Download: Die HQ-Variante bietet mit 192 kbit/s eine musikalisch ansprechende, aber etwas schlanke Vorstellung. ... Hohe Bitraten beim Live-Streaming bedeuten oft längere Bufferzeiten und höheren Datenverbrauch. ... Insgesamt kann dieses cloudbasierte Musikangebot aber mithalten.“

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „Plus: saubere, im Bass etwas zurückhaltende Musikwiedergabe (Offline-Modus); zahlreiche Auswahlfunktionen, meist problemlose Bedienung; eingebettete Klanganpassungen in die Apps für iOS und Android ...
    Minus: in den App-Einstellungen können die wählbaren Audioqualitätsstufen nicht eindeutig der WLAN/3G-Nutzung zugeordnet werden; zeitabhängig längere Bufferzeiten beim Livestreaming via 3G-Mobilfunk ...“

  • „gut“ (1,88)

    Preis/Leistung: „gut“ (2,00)

    Platz 3 von 4

    „... Die Titel stehen wahlweise im Internet-Zugangsprogramm, per Software oder auch auf allen gängigen Handy-Betriebssystemen zur Verfügung. Klasse: Napster bietet auch zahlreiche Hörbücher an. Schlecht: Die Musikwiedergabe ist auf eine Datenrate von 256 kbit/s beschränkt.“

  • ohne Endnote

    13 Produkte im Test

    Bedienung PC: „zufriedenstellend“;
    Bedienung mobil: „gut“;
    Klangqualität PC: „gut“;
    Klangqualität mobil: „gut“;
    Plattformunterstützung: „gut“.

  • „ausreichend“ (3,56)

    Platz 5 von 6

    „Der ehemalige Platzhirsch (auch als Rhapsody oder MTV Music vermarktet) hat sich nach hinten verkrochen. Ein vergleichsweise schmales Angebot, ein teures Mini-Abo und mittelmäßige Soundqualität sorgten für Punktabzüge. Immerhin lässt sich Napster auf vielen Geräten abspielen.“

  • „ausreichend“ (3,56)

    Platz 5 von 6

    „Napster funktioniert auf vielen Geräten. Leider hapert's etwa an der Auswahl und attraktiven Abo-Angeboten für Einsteiger.“

  • Note:4,4

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 4 von 4

    „... Das Angebot von Napster war sicher bis vor Kurzem okay, aber zeitgemäß ist das kaum, denn die Streaming-Qualität hinkt anderen Portalen hinterher und die Unterstützung gängiger Betriebssysteme auch. Das ist okay für das Berieseln auf dem Handy, uns HiFi-Jungs muss man für das Geld jedoch schon mehr bieten.“

  • „durchschnittlich“ (44%)

    Platz 5 von 9

    Hörqualität (30%): „sehr gut“;
    Repertoire (25%): „gut“;
    Leistungsumfang und Benutzung (25%): „durchschnittlich“;
    Information und Verträge (20%): „weniger zufriedenstellend“;
    Datenschutz der Android-App (0%): „durchschnittlich“;
    Datenschutz der iOS-App (0%): „sehr gut“;
    Mängel in den AGB (0%): „nicht zufriedenstellend“.

  • „gut“ (78 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 4 von 5

    „Gute Leistung bei Napster, eine bessere Klangqualität hätte den Dienst aber deutlich hervorheben können.“

  • „befriedigend“ (67 von 100 Punkten)

    Platz 6 von 7

    „Plus: einige Audiogeräte; Bezahlung per Lastschrift.
    Minus: mäßige Audioqualität; lückenhafte Bibliothek.“

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „... für O2-Vertragskunden besonders interessant, denn diese zahlen monatlich nur acht statt der üblichen zehn Euro für mobiles Live-Streaming samt Offline-Hören. Die App für Android bietet die geforderte Bedienfreundlichkeit. Freizeit-DJs gelangen direkt aus der Wiedergabeansicht eines Titels zu relevanten Funktionen wie zum temporären Speichern oder zur Playlisten-Ergänzung. ...“

  • Note:2,2

    Platz 5 von 6

    „Mit ‚nur‘ 20 Millionen Titeln fällt das Angebot zurück, wirkt trotzdem vollständig.“

Kundenmeinung (1) zu Napster Music-Flatrate

2,3 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (100%)

3,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Napster

    von sagichnich

    Diejenigen die ILLEGAL runterladen, finden die Musik die Sie suchen nirgends sonst.
    Auch nich bei Napster, außerdem is diese Flatrate schwachsinn, denn für was braucht man die Musik auf dem Computer, wenn man also auf dem MP3 PLayer hören will, muss man die Musik doch für 0.99 euro pro song kaufen.
    da kann man auch gleich in CD Laden rennen. das macht kein unterschied

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Napster Music-Flatrate

Typ Streaming
Kostenloses Angebot fehlt
Client Webbasiert

Weiterführende Informationen zum Thema Napster Music-Flatrate können Sie direkt beim Hersteller unter napster.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Musikdienste

Computer - Das Magazin für die Praxis 7/2014 - Der Trend geht weg von gekauften CDs. Dafür boomen Musikdienste aus dem Internet, die Ihnen Zugriff auf viele Millionen Titel gewähren. ‚Computer - Das Magazin für die Praxis‘ hat die wichtigsten Anbieter unter die Lupe genommen.Testumfeld:Vier Musikdienste aus dem Internet waren Gegenstand des Vergleichs. In der Bewertung wurde 3 x die Note „gut“ und 1 x die Note „befriedigend“ vergeben. Bewertungsgrundlage bildeten die Kriterien Service, Angebot, Abspielmöglichkeiten und Preis. …weiterlesen

Musik liegt in der Luft

AndroidWelt 3/2015 - Auch die Integration Ihrer eigenen Musik ist möglich. Der Musik-Streaming-Anbieter Napster kann mit einer gelungenen Anwendung überzeugen. Das Design ist übersichtlich, und auch die Handhabung gestaltet sich sehr praktisch und selbsterklärend. Ein weiterer großer Pluspunkt ist außerdem Napsters eigene Musikredaktion, die Ihnen Infos zu den Künstlern und ihren Schaffensphasen sowie zahlreiche Musikempfehlungen zu verschiedenen Themenbereichen, aktuellen Anlässen und Genres an die Hand gibt. …weiterlesen

All you can hear

connect 6/2014 - Die Apps für Android und iOS bieten die geforderte Bedienfreundlichkeit. Freizeit-DJs gelangen direkt aus der Wiedergabeansicht eines Titels zu relevanten Funktionen wie zum temporären Speichern oder zur Playlisten-Ergänzung. Napster stellt für Live-Streaming und Download zwei Qualitätsstufen zur Wahl: Die HQ-Variante bietet mit 192 kbit/s eine musikalisch durchaus ansprechende, aber etwas schlanke Vorstellung. …weiterlesen

Kling Kong

Computer Bild 11/2008 - Ebenfalls negativ: die eingeschränkten Kopiermöglichkeiten. Nur 13 Prozent der Titel ließen sich unbegrenzt auf mobile Geräte überspielen. musik.web.de Das Angebot von Web.de war – wie bei allen anderen Anbietern im Test – „gut“. Allerdings waren die Stücke vergleichsweise teuer: Eine aktuelle Single kostete bei Web.de gut 30 Cent mehr als bei den günstigsten Anbietern im Test. Ein Top-100-Album war etwa 2 Euro teurer (siehe Tabelle ab Seite 74). …weiterlesen

Apps, Spiele, Filme, Musik und mehr - wer bietet was?

PAD & PHONE 3/2012 (Dezember/Januar) - November auch Musik unter einem Dach vereint. Inzwischen hat der Shop über 700.000 Apps im Programm und liefert sich damit ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Apple. Obwohl die meisten Applikationen in beiden Shops verfügbar sind, variieren die Preise. In Sachen Filme und Musik bleibt der Google Play Store bisher noch hinter den Apple- und Amazon-Angeboten zurück. Zwar verfolgt der Store ein ähnliches Preismodell wie Apple, hat bisher aber lediglich rund 600 Filme im Programm. …weiterlesen

Guter Sound ohne Limit

PC-WELT 7/2013 - Zum Hören daheim eignen sich - wegen der Gerätestandardisierung insbesondere für iPhone- und iPod-Besitzer - Lautsprechersys teme mit Docking-Station. iOS wird von allen Diensten unterstützt, das funktioniert also immer. Wichtig ist dabei, auf den passenden Anschluss zu achten: Die jeweils neueste Generation der mobilen Apple-Geräte (iPhone, iPad, iPad Mini und iPod Touch) besitzt nicht mehr den "klassischen" Stecker, sondern den neuen kleineren Lightning-Anschluss. …weiterlesen

Musik-Abos optimal nutzen

Audio Video Foto Bild 5/2011 - Die Songs laufen damit nicht nur am PC, sondern auch auf manchen Internetradios, Netzwerk-Audio-Spielern und Mehrraum-Klangsystemen. Wollen Sie die Musik zusätzlich auf ausgewählten MP3-Playern hören, brauchen Sie den Tarif „Napster To Go“ B. Der kostet nach der Probephase 14,95 Euro im Monat. Die vollständige Liste der passenden Geräte steht auf der Internetseite von Napster. …weiterlesen

Surf-Tipps

com! professional 8/2013 - Ein Prototyp von Bavarikon ging im April online. Er wird bis Ende 2014 schrittweise in den Regelbetrieb überführt. STREAMING-CHARTS Spotify Wer wissen möchte, welche Musik gerade angesagt ist, der ist nicht länger auf die von Media Control erfassten Verkaufszahlen für Alben oder Songs angewiesen. Näher am Puls der Zeit sind die Charts des Musikdienstes Spotify, die für 28 Länder messen, wie häufig Musikstücke gestreamt oder geteilt werden. …weiterlesen