Music Produktbild

Ø Gut (2,2)

Tests (13)

Ø Teilnote 2,2

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Stre­a­ming
Kostenloses Angebot: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Apple Music im Test der Fachmagazine

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 3/2016
    • Erschienen: 02/2016
    • Produkt: Platz 4 von 6
    • Seiten: 4

    „gut“ (81 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut'“

    „Hervorragende und personalisierte Musikempfehlungen, kostenloses Radio und simpler Bedienkomfort, aber bislang geringe Hardware-Unterstützung.“  Mehr Details

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 1/2016
    • Erschienen: 12/2015
    • Produkt: Platz 2 von 3
    • Seiten: 1

    „befriedigend“ (2,92)

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 25/2015
    • Erschienen: 11/2015
    • Produkt: Platz 2 von 3
    • Seiten: 1

    „befriedigend“ (2,92)

    Angebot: „Große Auswahl (Trefferquote: 80%).“ (2,23);
    Kosten: „Durchschnittlich, lange Testphase, aber ohne Gratismodus.“ (3,70);
    Funktionen: „Nur für Apple-Geräte-Nutzer wirklich gut (Android als Beta).“ (3,49);
    Bedienung: „Teils etwas hakelig und spartanisch, aber gute Suchfunktion.“ (3,45);
    Kundenfreundlichkeit & Sicherheit: „Kaum Sicherheitslücken, Auto-Aboverlängerung abschaltbar.“ (2,57).  Mehr Details

    • Guter Rat

    • Ausgabe: 12/2015
    • Erschienen: 11/2015
    • Produkt: Platz 1 von 6

    „gut“ (1,5)

    „Die sehr umfangreiche Mediathek soll 30 Millionen Titel enthalten. Sie ist sehr gut sortiert und hat eine Top-Suchfunktion. Die Multiroom-Geräte können nur via AirPlay bespielt werden, der direkte Zugang fehlt noch.“  Mehr Details

    • AUDIO

    • Ausgabe: 10/2015
    • Erschienen: 09/2015
    • Seiten: 4

    ohne Endnote

    „... Musik gibt’s hier ohne Ende, die Sound-Qualität ist gut bis sehr gut. Die Streamstabilität ist super und zeigt nur geringe Ansprüche an die Netzverbindung. Der Preis ist fair, die Familienoption schlägt die Konkurrenz. Man kann mit Apple Music auf musikalische Entdeckungsreise gehen ... Doch auch konkrete Wünsche werden über die Suchfunktion sofort erfüllt.“  Mehr Details

    • MAC LIFE

    • Ausgabe: 9/2015
    • Erschienen: 08/2015
    • Seiten: 4

    ohne Endnote

    „Apple scheint, dank Beats, den richtigen Grad zwischen Automation und menschlicher Note gefunden zu haben. Das macht sich vor allem in den persönlichen Musik-Vorschlägen bemerkbar. Mit Apple Music wird Apple definitiv zu einem ernstzunehmenden Player im Streaming-Geschäft und allein schon ob der ohnehin signifikanten Marktmacht Apples sollten sich Spotify und Co. warm anziehen. ...“  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 8/2015
    • Erschienen: 07/2015
    • Seiten: 3

    „sehr gut“ (1,4)

    „Plus: Großes Angebot; Gelungene redaktionelle Vorschläge; Gutes Interface; Nahtlose iOS-Einbindung.
    Minus: Nur Teile des iTunes-Katalogs verfügbar (z. B. keine Beatles, Toten Hosen etc.).“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 16/2015
    • Erschienen: 07/2015
    • 10 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Etwas Neues hat Apple Music nicht zu bieten - dennoch wird der Dienst allein wegen des unverschämt günstigen Einstiegsangebotes mit einem Schlag Spotify überholen - zumindest was die Zahl an Gratis-Nutzern angeht. ...“  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 20/2015
    • Erschienen: 09/2015
    • 100 Produkte im Test

    Dauertest: 4 von 5 Sternen

    „... Geärgert hat mich ... dass ich Apple Music erst mal beibringen musste, was mir gefällt. Apple müsste meinen Musikgeschmack von iTunes doch eigentlich kennen. Aber nach und nach kommen nun immer bessere Tipps – viel besser als alles, was ... Spotify mir jemals geboten hat. Schade ist ... dass ich Apple Music noch nicht auf meiner Sonos Musikanlage abspielen kann. Und auf Android-Smartphones klappt’s auch nicht.“  Mehr Details

    • Audio Video Foto Bild

    • Ausgabe: 9/2015
    • Erschienen: 08/2015
    • Produkt: Platz 3 von 5
    • Seiten: 8

    „befriedigend“ (2,92)

    „... Große Auswahl, bester Klang ... Nur für Apple-Geräte wirklich gut ...“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 1/2016 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • InfoDigital

    • Ausgabe: 8/2015
    • Erschienen: 07/2015

    „befriedigend“ (75%)

    „... Mit Apple Music ist dem kalifornischen Erfinder des legalen Musikdownloads zweifellos ein attraktives Angebot gelungen. ... Doch es ist denen der Mitbewerber keineswegs überlegen. Zwar bietet es Alleinstellungsmerkmale wie kuratierte Angebote und den Radiosender Beats 1. Doch etwa für die Vernetzung mit anderen Fans gewähren einige Dienste mehr Möglichkeiten.“  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 16/2015
    • Erschienen: 07/2015
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 5

    ohne Endnote

    „Das ist der ... Streamingdienst, der Apples Musik direkt von seinen Servern auf die Geräte der Abonnenten schickt. Mit Apple Music können Nutzer sogar ihre eigene iTunes-Musiksammlung vom PC sowie alle lokal auf iPhones und iPods gespeicherten Titel unter ‚Meine Musik‘ einbinden. Dazu ist aber die neue iCloud-Musikmediathek nötig.“  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 16/2015
    • Erschienen: 07/2015
    • Produkt: Platz 3 von 5
    • Seiten: 2

    „befriedigend“ (2,92)

    „Apple Music ist nahtlos in der iOS-App und in iTunes eingebunden: So sorgt der Konzern wie üblich für viel Komfort. Zudem ist die Auswahl an Musik recht üppig. Außerhalb des Apple-Universums ist der Dienst allerdings nur sehr eingeschränkt nutzbar.“  Mehr Details

Datenblatt zu Apple Music

Typ Streaming
Kostenloses Angebot fehlt
Client
  • iOS
  • Mac OS X
  • Windows

Weiterführende Informationen zum Thema Apple Music können Sie direkt beim Hersteller unter apple.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Musik nonstop

PC Magazin 3/2016 - Jeder Song, zu jeder Zeit, an jedem Ort: dies versprechen Musik-Flatrates zum Festpreis. Jüngst auch die Streaming-Dienste von Amazon, Apple und Aldi. Doch welcher ist der beste?Testumfeld:Anhand der Kriterien Musik-Angebot, Funktionen und Bedienung wurden sechs Audiostreaming-Dienste überprüft und mit Noten von „sehr gut“ bis „befriedigend“ bewertet. …weiterlesen

Melodien von Millionen

SFT-Magazin 8/2015 - Musik-Streaming: Apple möchte den Streaming-Markt aufmischen und versucht, einiges anders zu machen als die Konkurrenz. Reicht das?Ein Streaming-Dienst wurde getestet und abschließend mit „sehr gut“ bewertet. Außerdem stellte das Magazin SFT fünf weitere Streaming-Dienste vor. …weiterlesen

Das Leben ist ein Wunschkonzert

Computer Bild 2/2015 - Das ist keine Überraschung - wohl aber, dass im vergangenen Jahr kein anderes Album eines einzelnen Künstlers Platin-Status erreichte. Ein wichtiger Grund dafür: Statt für komplette Alben geben immer mehr Musik-Fans ihr Geld für ein Monats-Abo bei Streamingdiensten wie Simfy, Napster und vor allem Spotify aus. Damit haben sie Zugriff auf Millionen Songs, die sie jederzeit und überall hören können. Klingt enorm praktisch. …weiterlesen

Play it loud!

E-MEDIA 17/2013 - Und das ist sozusagen auch der springende Punkt, wenn man in den Streaming-Vergleich Apples iTunes Radio mitaufnimmt. Der Dienst wird in Österreich laut Apple-Ankündigung zwar erst im Herbst gelauncht, kann aber mit einer US-Identität schon vorab getestet werden. iTunes Radio nimmt den gesamten iTunes-Musikkatalog her und macht daraus Radiostationen, die ebenfalls auf musikalischen User-Vorlieben basieren. Das gezielte Suchen bzw. Entdecken von Musik ist damit nicht möglich. …weiterlesen

Gratis-Musik aus dem Netz

MAC LIFE 5/2013 - Auch auf Hörbücher gehen die Autoren ein. 09 Musikethos Ausschließlich klassische Musik gibt es auf der Webseite von Musikethos. Das Angebot ist relativ überschaubar und wird schon seit einiger Zeit nicht mehr gepflegt. Dennoch können Sie alle Titel online hören und kostenlos auf die Festplatte überspielen. Die Sortierung nach Künstler und Komponist erleichtert die Auswahl. 10 Musopen An Klassikliebhaber wendet sich die Webseite Musopen. …weiterlesen

Musik-Wäsche

PCgo 2/2013 - Andererseits ist bislang noch kein Fall publik geworden, in denen Amazon, Apple und Google gegen einen Anwender vorgegangen wären. Das sagt die Musikindustrie Erstaunlich ruhig ist die Reaktion der Musikindustrie, die sonst gerne lautstark gegen illegale Musikverbreitung protestiert. Hintergrund ist, dass man sich längst mit Amazon, Apple und Google geeinigt hat. Für das Musik-Streaming zahlen die Cloud-Anbieter Gebühren, durch die Kreative und ihre Partner entlohnt werden. …weiterlesen

Fallensteller

Computer Bild 24/2010 - Zur Verunsicherung des Käufers führen auch n unzulässige Angaben zum Gerichtsort und zum angeblich geltenden ausländischen Recht, n Hinweise, dass angegebene Lieferzeiten unverbindlich seien, n überhöhte, pauschale Gebühren für Rücklastschriften oder bei Umbuchung und Storno einer Leistung etwa im Online-Reisebüro und n für Laien unverständliche Formulierungen wie der Begriff „vertragswesentliche Kundenpflichten“. …weiterlesen

Baustellen-Blues

Stiftung Warentest (test) 10/2004 - Plattform: Phonoline. Einkauf nur mit Software My Playlist (4,2 MB) möglich, Suche auch ohne. Gute Navigation. Alle Songs für 99 Cent. Arbeitet wie Popfile mit Phonoline (Plattform der deutschen Musikindustrie) zusammen. Doch WMA-Export der Dateien auf Portables funktionierte nicht. E-Mail-Service könnte besser sein. Positiv: Hier gab es tatkräftige Hilfe bei Problemen per Telefon und per E-Mail. Kaufen, Bezahlen und Seiten-Navigation auch „gut“. Vier Zahlungswege stehen zur Auswahl. …weiterlesen

Disco Google

Computer Bild 3/2013 - Aaah, endlich ein neuer Musikdienst. Wurde ja auch Zeit. Nein, im Ernst: Wer braucht nach Simfy, Spotify, Napster oder iTunes Match noch Google Play Music? Klar, niemand muss alle Musikdienste haben.Aber jeder braucht einen, der perfekt zu den eigenen Bedürfnissen passt. Und für viele Nutzer hat Google Music klare Stärken. Welche Stärken hat Google Play Music? …weiterlesen

Gleicher als der Andere

AUDIO 9/2014 - Nach der begrenzten Anzahl von Hörvergleichen, die bis Redaktionsschluss noch möglich waren, lag Qobuz klanglich knapp vorne, zeigte dafür aber mehr Repertoire-Lücken und weniger gute Suchergebnisse. Für eine klare Aussage müssten wir aber noch deutlich länger hören. Eine angenehme Aufgabe, denn beide Dienste machen im Alltag einen Riesenspaß und klingen meistens zu 100 Prozent wie die gerippten CDs. …weiterlesen

„Musicload gibt den Ton an“ - Musikdownloads

Stiftung Warentest (test) 4/2010 - Entdeckungen kann der Musikfreund beim Internetradio www.last.fm machen. Er gibt seine Lieblingsmusik an, und last.fm stellt einen persönlichen Stream mit ähnlicher Musik zum Anhören zusammen. Dafür muss man aber online sein. Glossar Download: Englisch für Herunterladen. Bei Musikanbietern können Kunden die erworbenen Dateien entweder über die Dateiverwaltung des Betriebssystems oder über eine zuvor zu installierende Software des Anbieters herunterladen. DRM: Digitales Rechte-Management. …weiterlesen

100 Produkte im großen Dauertest

Computer Bild 20/2015 - Machen Kameras, Notebooks & Co. auch auf Dauer Spaß? Im monatelangen Test gab's teilweise erschütternde Erfahrungen.Testumfeld:Getestet wurden 100 Consumer Electronics-Produkte, darunter u.a. 14 Smartphones, 5 Notebooks, 12 Tablets und 7 Games. Die Dauertest-Urteile reichten von 1 bis 5 von 5 Sternen. …weiterlesen