VIDEOAKTIV prüft Multimedia-Software (11/2009): „Fortschnitt“

VIDEOAKTIV: Fortschnitt (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 10 weiter

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich fünf Schnittprogramme, von denen drei mit „sehr gut“ und zwei mit „gut“ bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Bedienung (Installation & Service, Benutzerführung/Ergonomie, Bedienungsanleitung), Funktionen (Import/Verwaltung, Schnitt/Audio, Effekte/Titel/Compositing, Ausgabe/Authoring) und Software (Leistung, Stabilität).

  • Grass Valley Edius Neo 2.0 Booster

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    „sehr gut“ (79 von 100 Punkten) – Testsieger, Kauftipp

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Edius Neo stammt aus dem Profilager - und das merkt man. Es fordert deshalb mehr Einarbeitungszeit, belohnt dann aber mit Zuverlässigkeit und ausgefeilten Funktionen. Auffallend gut sind die Stabilität und die Leistungsfähigkeit - sowohl beim nativen AVCHD-Schnitt als auch mit dem Canopus-HQ-Codec.“

    1

  • Adobe Premiere Elements 8

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Mac OS X, Win;
    • Freeware: Nein

    „sehr gut“ (78 von 100 Punkten) – Kauftipp - Für DV- und HDV-Cutter

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Bei der Arbeit mit SD- und HDV-Material gibt sich Premiere Elements keine Blöße und gefällt mit flexiblen Schnittwerkzeugen, die dem Cutter viel Arbeit abnehmen. Im Zusammenspiel mit AVCHD konnte das Programm weder von der Reaktionsgeschwindigkeit her noch in der Stabilität überzeugen.“

    Premiere Elements 8

    2

  • Magix Video deluxe 16 Premium

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    „sehr gut“ (73 von 100 Punkten) – Kauftipp - Für AVCHD-Cutter

    Preis/Leistung: „gut“

    „Mit Video deluxe 16 präsentiert Magix eine Schnittanwendung, die bei entsprechend potenter Hardware selbst natives AVCHD-Material locker stemmt. Warum es mit HDV hapert, versucht der Hersteller derzeit zu klären. Die Oberfläche vereinheitlicht Magix mit jeder Version weiter ... Die Effekt- und Keyframe-Handhabung kann sich mit der von Premiere Elements messen.“

    Video deluxe 16 Premium

    3

  • Cyberlink PowerDirector 8 Ultra

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win;
    • Freeware: Nein

    „gut“ (67 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Ein überarbeitetes Vorschaufenster, mehr Spuren, ein leistungsstarkes Animationswerkzeug sowie neue Verbesserungseffekte für einzelne Szenen und das SmartRendering für AVCHD-Videos - damit spielt der PowerDirector in seiner neuesten Version in der oberen Liga mit.“

    PowerDirector 8 Ultra

    4

  • Pinnacle Systems Studio Ultimate Collection 14

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    „gut“ (64 von 100 Punkten) – Kauftipp - Für Einsteiger

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Auch wenn sich scheinbar nicht viel geändert hat, wirkt die Software runder. Der überzeugende Bildstabilisierungs-Effekt sowie die gute Stop-Motion-Funktion sprechen für ein Upgrade. Wer noch kein Pinnacle Studio besitzt, bekommt quasi ein leichter zu bedienendes Studio 12.“

    Studio Ultimate Collection 14

    5

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Multimedia-Software