Laufschuhe im Vergleich: Schuhtest 2009

triathlon

Inhalt

Dämpfung und Führung waren bis vor wenigen Jahren die wichtigsten Argumente bei der Vermarktung eines Laufschuhs. Heute sieht selbst die Industrie vieles anders. ...

Was wurde getestet?

Im Test waren 30 Laufschuhe, die in fünf verschiedene Segmente unterteilt wurden. Das waren unter anderem Support, Light und Competition. Als Testkriterien dienten Pronationsstützen Vorfuß, Mittelfuß und Rückfuß sowie Torsionsfähigkeit. Die Schuhe erhielten keine Gesamtnoten. Des Weiteren wurde eine Eignung für Suprinierer und Überpronierer angegeben.

  • Adidas Adistar Salvation m

    ohne Endnote

    „... ein Schuh für leichte bis mittlere Überpronierer. Der Sportler kann den Schuh sehr gut auf Asphalt einsetzen, da die Dämpfungseigenschaften durch das ForMotion-System sehr gut sind. Zu bemängeln ist der hohe Sohlenaufbau. Leider ist der Salvation nicht so torsionsfähig ...“

    Adistar Salvation m
  • Adidas Adizero LT+ m/w

    ohne Endnote

    „Der adizero LT+ bleibt ein reinrassiger Wettkampfschuh. Er richtet sich an Läufer mit einem aktiven Laufstil und schmalen Füßen. Das Innenmaterial ist weich und fühlt sich auch barfuß bequem an. Die gute Luftdurchlässigkeit des Obermaterials sorgt auch an heißen Tagen für ausreichende Kühlung ...“

    Adizero LT+ m/w
  • Adidas Supernova Glide m

    ohne Endnote

    „Der Supernova Glide ist ein guter Trainingsschuh, der eine sehr gute Dämpfung bietet, dabei aber dennoch sehr beweglich bleibt. Die Passform ist, typisch für Adidas, sehr angenehm. Leider ist der Sohlenaufbau etwas zu hoch geraten. ...“

    Supernova Glide m
  • Aqua Sphere Beachwalker

    ohne Endnote

    „Immer mehr Athleten tragen die Schuhe im Wald und beim Lauf-Abc. Eine natürliche Laufbewegung und gesunde und kräftige Füße sind die Basis des Erfolgs und eine hervorragende Verletzungsprophylaxe. Laufen Sie mit den Schuhen auf natürlichen Belägen und beim Abc. ...“

    Beachwalker
  • Asics Gel-Kayano 15

    ohne Endnote

    „... Läufer müssen für den Gel Kayano tief in die Tasche greifen und bekommen dafür einen relativ schweren Laufschuh. Andererseits punktet das Flaggschiff von Asics mit hohem Tragekomfort und einer stabilen beweglichen Konstruktion, die ihn zu einem idealen Trainingsschuh für Überpronierer macht.“

    Gel-Kayano 15
  • Asics Gel-Noosa Tri 4 m/w

    ohne Endnote

    „Der Gel-Noosa Tri 4 signalisiert schon von Weitem: Achtung, hier kommt ein Triathlet. Für die Sprintdistanz gibt es aber sicherlich leichtere Schuhe, für alle längeren Strecken ist der Gel-Noosa 4 ein angenehmer und schneller Wettkampfschuh. ...“

    Gel-Noosa Tri 4 m/w
  • Asics Gel-Stratus 2

    ohne Endnote

    „... Sein Einsatzspektrum reicht vom kurzen Training bis hin zum Marathon-Wettkampf. Leichte bis mittelschwere Läufer ohne Fußfehlstellung werden den guten Bodenkontakt und seine flexible Sohle zu schätzen wissen.“

    Gel-Stratus 2
  • Avia Bolt II

    ohne Endnote

    „Durch sein geringes Gewicht kann der Avia Bolt als dynamischer Lightweigt-Trainer und bodennaher Wettkampfschuh getragen werden. Leider wiegen die Schuhe unterschiedlich viel. Mit ein paar kleinen Änderungen könnte der Avia Bolt zu einem reinrassigen Triathlonschuh werden. ...“

    Bolt II
  • Brooks Ghost

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Benutzertyp: Neutralfußläufer;
    • Typ: Dämpfungsschuhe;
    • Einsatzbereich: Training

    ohne Endnote

    „Der Ghost ist ein rundum gelungener Trainingsschuh für Athleten, die auch bei langen Trainingseinheiten nicht auf die Dynamik ihres Lightweight-Trainers verzichten wollen. Selbst für den Marathoneinsatz ist der Ghost zu empfehlen. ...“

    Ghost
  • Diadora Ironmythos II

    • Einsatzbereich: Wettkampf

    ohne Endnote

    „Trotz kleiner Mängel ist der Ironmythos ein guter Wettkampfschuh. Das Laufverhalten ist bodennah und direkt. Die für Diadora typische Feder ist auch im Ironmythos II vorhanden und nimmt die Energie beim Bodenkontakt auf und gibt sie beim Abdruck anschließend wieder ab. ...“

    Ironmythos II
  • Ecco BIOM

    ohne Endnote

    „Man spürt deutlich, das der Biom die Fußmuskulatur zur aktiven Mitarbeit ‚zwingt‘. Die Dämpfung ist relativ hart und provoziert so eine erhöhte Muskelvorspannung. Hersteller Ecco empfiehlt, sich behutsam an die Schuhe zu gewöhnen, und bietet dafür sogar einen Trainingsplan an. ...“

    BIOM
  • Erox Triempo ib

    ohne Endnote

    „Der Triempo ib ist ein guter Anfang für einen schnellen Wettkampfschuh. Hart, direkt und flexibel präsentiert sich dieses Modell von Erox. Auch barfuß fühlt sich das Innenmaterial weich an und es sind keine Nähte zu spüren. ...“

  • Etonic Praya 2

    ohne Endnote

    „Der Praya 2 ist ein neutraler Trainingsschuh, der Stabilität und Mobilität verbindet und für Läufer ohne größere Fußfehlstellungen geeignet ist. Durch seine gute Dämpfung ist er auch für längere Einheiten auf Asphalt geeignet. ...“

    Praya 2
  • Lunge C-Dur

    • Benutzertyp: Neutralfußläufer, Überpronierer, Starke Überpronierer;
    • Typ: Stabilitätsschuhe

    ohne Endnote

    „... ein vielversprechender und relativ leichter Laufschuh made in Germany. Weiterentwickelt werden sollten aber die undynamische Sohle und die altbacken wirkende Optik. Auch die Ferse könnte für einen gleichmäßigen Fußaufsatz etwas abgerundet werden.“

    C-Dur
  • Mizuno Wave Rider 12

    ohne Endnote

    „Der Mizuno Rider 12 empfiehlt sich als leichter und optimal gedämpfter Trainingsschuh. Selbst schwere Läufer, die viel Wert auf besonders gute Dämpfung legen, sind mit dem Rider 12 bestens bedient. Aufgrund des hohen Komfortfaktors macht er auch auf langen Strecken und im Marathon eine gute Figur.“

    Wave Rider 12
  • New Balance MR 769

    ohne Endnote

    „New Balance beweist mit dem MR769MR, das selbst kleine Veränderungen einen guten Schuh noch besser machen können. Die Laufschuhe von New Balance werden in verschiedenen Weiten hergestellt, so dass jeder Läufer den passenden Schuh finden kann. ...“

    MR 769
  • New Balance MR 904 WY

    ohne Endnote

    „Der New Balance 904 besticht nicht durch spezielle technische Besonderheiten, sondern durch sein stimmiges Gesamtpaket. Er ist ein klassischer Lightweight-Trainer und ist für Wettkämpfe von fünf Kilometern bis hin zum Marathon geeignet. Leider ist der 904 nur in einer Weite erhältlich.“

    MR 904 WY
  • Nike Air Zoom Elite+ 4 m/w

    ohne Endnote

    „Der Nike Zoom Elite 4+ ist ein leichter und dynamischer Trainingsschuh für jeden Untergrund, der auch im Wettkampf bedenkenlos eingesetzt werden kann. Das weiche Obermaterial und die fast nicht vorhandenen Nähte lassen den Zoom Elite 4+ auch barfuß zu einem sehr angenehmen Laufschuh werden. ...“

    Air Zoom Elite+ 4 m/w
  • Nike Free 3.0

    • Benutzertyp: Neutralfußläufer;
    • Typ: Barfußschuhe;
    • Einsatzbereich: Natural Running

    ohne Endnote

    „Die flachste Variante, den 3.0, sollte man als Neubesitzer behutsam testen. Bei zu schneller Steigerung der Trainingsumfänge kann die Fußmuskulatur gereizt werden. Für geübte Läufer ist der Nike Free ein wunderbarer Schuh für einen sehr natürlichen Laufstil. ...“

    Free 3.0
  • Nike LunaRacer+

    ohne Endnote

    „Der Lunaracer ermöglicht entspanntes Laufen bei geringem Gewicht auf allen Distanzen. Schnelle Wechsel im Wettkampf könnten aufgrund der zu kurzen Lasche schwierig werden. ...“

    LunaRacer+
  • Pearl Izumi Streak m/w

    ohne Endnote

    „Leider wurden die Schwächen des Streak nicht konsequent behoben. Für aktive Läufer ist er nicht bodennah genug und für Fersenläufer fehlt es an Dämpfung im Fersenbereich. Alle anderen Features machen den Streak zu einem dynamischen und leichten Wettkampfschuh ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von triathlon in Ausgabe Special 1/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Streak m/w
  • Pearl Izumi Syncro Infinity

    ohne Endnote

    „Die Dämpfung im Fersenbereich erscheint für lange Läufe etwas zu hart und die Abrollbewegung ist nicht ganz rund. Weniger Sohle würde Gewicht sparen und dem Fuß ein besseres Laufgefühl vermitteln. ...“

    Syncro Infinity
  • Puma Complete Eutopia m/w

    ohne Endnote

    „Der Complete Eutopia ist ein wunderbarer Laufschuh für Läufer, die einen neutralen Laufstil haben und einen direkten Schuh mögen. Wenn der Complete Eutopia noch etwas abspeckt, wäre er ein reinrassiger Lightweight-Trainer. In dieser Form ist dieser Schuh ein Kandidat für alle Distanzen ...“

    Complete Eutopia m/w
  • Puma Complete Roadracer m/w

    ohne Endnote

    „Der Complete Roadracer war und ist ein effektiver Wettkampfschuh. Kurze Distanzen bleiben der natürliche Lebensraum der Raubkatze. Läufer mit einem aktiven und sauberen Laufstil können den Schuh aber auch auf längeren Distanzen gefahrlos laufen. ...“

    Complete Roadracer m/w
  • Saucony Grid Tangent 3 m/w

    ohne Endnote

    „Der Grid Tangent ist ein klassischer Lightweight-Trainer mit moderater Pronationsstütze für leichte bis mittelschwere Läufer. Er ist bei längeren Wettkämpfen und schnellen Trainingseinheiten die richtige Wahl. Barfuß kann die Naht der Zungenbefestigung zu Reibungen führen.“

    Grid Tangent 3 m/w
  • Saucony Grid Type A2 m/w

    ohne Endnote

    „Der Grid Typ A2 von Saucony ist ein reinrassiger Wettkampfschuh ohne Schnickschnack, der alles mitbringt, was ein Triathlet im Wettkampf braucht. Das niedrige Gewicht, die Torsionsfreude und die praktischen Anziehhilfen machen es schwer, mit diesem Schuh langsam zu laufen.“

    Grid Type A2 m/w
  • Saucony ProGrid Triumph 6

    ohne Endnote

    „Eigentlich bringt der Saucony ProGrid Triumph 6 alle Voraussetzungen eines Topschuhs mit, wären da nicht der überhohe Aufbau der Sohle und die extreme Sprengung. Bei ständigem Gebrauch besteht die Gefahr einer chronischen Verkürzung der Wadenmuskulatur. ...“

    ProGrid Triumph 6
  • Scott Comp 4 m/w

    ohne Endnote

    „Der Comp 4 ist ein guter Lightweight-Trainer für Fersenläufer, der mit vielen Detaillösungen gefällt. Lediglich die Nähte könnten flacher verarbeitet sein. Dann wäre dieser Schuh auch barfuß problemlos im Wettkampf einsetzbar. Läufer mit schmalen Füßen sollten unbedingt auf die Passform achten.“

    Comp 4 m/w
  • Zoot Ultra Race 2.0 m/w

    • Einsatzbereich: Triathlon

    ohne Endnote

    „Für Bestzeiten beim Wechsel ist der Zoot Ultra Race 2 der perfekte Laufschuh. Schon die aggressive Optik ist eine Kampfansage an die Konkurrenz. Allerdings würde dem Schuh bzw. der Fußmuskulatur auf längeren Strecken etwas Stabilität gut tun. Auch die Torsionsfähigkeit könnte noch besser sein.“

    Info: Dieses Produkt wurde von triathlon in Ausgabe Special 1/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Ultra Race 2.0 m/w
  • Zoot Ultra TT 2.0 m/w

    ohne Endnote

    „Die speziellen Features des Zoot Ultra TT 2 lassen jedes Triathletenherz höher schlagen. Der Schuh sitzt wie eine Socke am Fuß und bietet alle Eigenschaften, die ein Triathlet im Wettkampf braucht. Die einfache Dämpfung macht den Ultra TT 2 direkt und leicht. ...“

    Ultra TT 2.0 m/w

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Laufschuhe