zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

Fahrradelektromotoren im Vergleich: Hart am Wind

velojournal: Hart am Wind (Ausgabe: Spezial 2015) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Das Herz eines Elektrovelos ist der Motor. Die Anzahl der Hersteller ist überschaubar. Velojournal unterzog die wichtigsten Antriebssysteme einem harten Praxistest.

Was wurde getestet?

Im Vergleich waren sieben Mittelmotoren für E-Bikes, die nicht benotet wurden.

  • Bosch Active Line Drive Unit

    • Typ: Mittelmotor

    ohne Endnote

    „Bewährtes System, harmonisch abgestimmt, daher ideal auch für ungeübte FahrerInnen.“

    Active Line Drive Unit
  • Bosch Performance Line Cruise

    • Typ: Mittelmotor

    ohne Endnote

    „Bewährtes System mit viel Kraft und guter Sensorik. Ideal für schwere Lasten und sportliche FahrerInnen.“

    Performance Line Cruise
  • Derby Cycle Impulse 2.0

    • Typ: Mittelmotor

    ohne Endnote

    „Solides System mit moderater Unterstützung.“

  • MPF Drive Motor 5.3

    • Typ: Mittelmotor

    ohne Endnote

    „Bewährtes System, gute Unterstützung auch bei hoher Trittfrequenz.“

    Motor 5.3
  • Panasonic Center Motor Next Generation

    • Typ: Mittelmotor

    ohne Endnote

    „Bewährter, zuverlässiger Motor. Sehr gute Sensorik, daher ideal auch für EinsteigerInnen.“

    Center Motor Next Generation
  • Shimano STEPS

    • Typ: Mittelmotor

    ohne Endnote

    „Sehr viel Power, sehr effizientes System.“

    STEPS
  • Yamaha New Power Unit

    • Typ: Mittelmotor

    ohne Endnote

    „Sehr kräftiger Motor für sportliche Fahrer. Ideal zum Ziehen von Kinderanhängern und Elektro-MTBs.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradelektromotoren