Sportbrillen im Vergleich: Sicht-Schutz

RoadBIKE - Heft 8/2012

Inhalt

Eine Rennrad-Brille bewahrt die Augen vor vielen Gefahren. RoadBIKE hat 15 aktuelle Sichtschützer von 40 bis 320 Euro getestet.

Was wurde getestet?

Im Vergleich waren 15 Fahrradbrillen. Sie wurden 2 x mit „überragend“, 10 x mit „sehr gut“ und 3 x mit „gut“ bewertet. Testkriterien waren Tragekomfort, Blickfeld, Windschutz, Glaswechsel, Ausstattung sowie Verarbeitung.

  • 1

    Twist Four Shield VL+

    Alpina Twist Four Shield VL+

    • Gestelltyp: Halbrand;
    • Eigenschaften: Antibeschlagschutz, Selbsttönende Gläser;
    • Ergonomie: Längenverstellbare Bügel, Verstellbare Nasenpads / Nasenrücken

    „überragend“ – Testsieger

    Ein exzellentes Produkt bietet Alpina mit der Twist Four Shield VL+ an. Die Sicht ist ebenso hervorragend wie der Schutz vor Wind. Die selbsttönenden Brillengläser weisen ein sehr weites Spektrum auf, sodass man für alle Lichtverhältnisse gewappnet ist. Die Zeitschrift RoadBike zeichnete die Brille in einem Vergleich von 15 Radbrillen als Testsieger aus. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 1

    Zegho

    Assos Zegho

    • Gestelltyp: Randlos;
    • Ergonomie: Verstellbare Nasenpads / Nasenrücken;
    • Typ: Fahrradbrille

    „überragend“ – Testsieger

    „Die außergewöhnliche Luxusbrille im eigenwilligen Stil sitzt angenehm und bietet beste Sicht. Clever: Scheibe mit auslaufender Tönung. Unten zieht es leicht rein.“

  • 3

    Select PH BSG-43

    BBB Select PH BSG-43

    • Gestelltyp: Halbrand;
    • Material Brillengläser: Kunststoff;
    • Eigenschaften: Antibeschlagschutz;
    • Ergonomie: Verstellbare Nasenpads / Nasenrücken;
    • Typ: Fahrradbrille

    „sehr gut“

    „Keine Schwäche leistet sich die Select. Die Scheibe hat ein breites Tönungsspektrum, dürfte aber etwas schneller reagieren.“

  • 3

    Shark

    Endura Shark

    • Gestelltyp: Halbrand;
    • Material Brillengläser: Kunststoff;
    • Erhältliche Schutzstufen: S3 (82-92% Tönung);
    • Eigenschaften: Wechselgläser;
    • Ergonomie: Längenverstellbare Bügel, Verstellbare Nasenpads / Nasenrücken;
    • Typ: Fahrradbrille

    „sehr gut“ – Kauftipp

    „Die mit Abstand günstigste Brille im Test schlägt sich achtsam. Es zieht etwas unter die Scheibe, die zudem fummelig zu wechseln ist.“

  • 3

    Jackal

    KED Jackal

    • Gestelltyp: Halbrand;
    • Ergonomie: Längenverstellbare Bügel, Verstellbare Nasenpads / Nasenrücken

    „sehr gut“

    „Die Jackal wirkt wertig und sitzt gut am Kopf und leistet sich kaum Schwächen. Nur der markante Schriftzug auf dem Glas stört etwas.“

  • 3

    OF 6

    Limar OF 6

    • Gestelltyp: Halbrand;
    • Eigenschaften: Antibeschlagschutz;
    • Ergonomie: Längenverstellbare Bügel

    „sehr gut“

    „Bis auf den hakeligen Gläserwechsel überzeugt die OF 6, vor allem dank hohem Komfort. Aber: Kein dunkles Glas im Lieferumfang!“

  • 3

    Tour

    Northwave Tour

    • Ergonomie: Längenverstellbare Bügel

    „sehr gut“

    „Optisch macht die Tour ihrem Namen Ehre, in Schwarz lenkt sie indes das Auge weniger ab. Mittlerer Windschutz, magere Ausstattung.“

  • 3

    Radarlock Path

    Oakley Radarlock Path

    • Gestelltyp: Halbrand;
    • Eigenschaften: Polarisierende Gläser, Wechselgläser, Selbsttönende Gläser;
    • Ergonomie: Verstellbare Nasenpads / Nasenrücken;
    • Typ: Laufbrille, Fahrradbrille

    „sehr gut“

    „Profis Liebling mit Oakleys neuem Scheibenwechselsystem: Pfiffig, aber etwas fummelig. Top-Windschutz, die Bügel drücken minimal, eher magere Ausstattung.“

  • 3

    Leader

    Scott Leader

    „sehr gut“

    „Leicht und angenehm sitzt die Leader am Kopf, rutscht aber minimal. Erstklassige Verarbeitung, stressfreier Scheibenwechsel.“

  • 3

    S60R-PH

    Shimano S60R-PH

    • Gestelltyp: Halbrand;
    • Eigenschaften: Selbsttönende Gläser;
    • Ergonomie: Längenverstellbare Bügel, Verstellbare Nasenpads / Nasenrücken

    „sehr gut“

    „Beliebig lässt sich Shimanos S60R an den Kopf anpassen. Die selbsttönende Brille sitzt gut und schützt effektiv vor Wind.“

  • 3

    Gardosa Evolution

    Swiss Eye Gardosa Evolution

    • Gestelltyp: Halbrand;
    • Eigenschaften: Selbsttönende Gläser;
    • Ergonomie: Verstellbare Nasenpads / Nasenrücken

    „sehr gut“

    „Durchdachte Brille mit variablem Nasenpad und selbsttönenden Glas. Sitzt definiert aber nicht unbequem, leichter Luftzug.“

  • 3

    SGL 100

    Uvex SGL 100

    • Gestelltyp: Vollrand;
    • Ergonomie: Längenverstellbare Bügel, Verstellbare Nasenpads / Nasenrücken

    „sehr gut“

    „Elne überzeugende Brille zum fairen Preis liefert Uvex. Cleverer Glaswechsel, der Rahmen schränkt jedoch die Sicht ein.“

  • 13

    Speeder

    720armour Speeder

    • Ergonomie: Verstellbare Nasenpads / Nasenrücken

    „gut“

    „Die topverarbeitete Brille sitzt ordentlich am Kopf, der Wind zieht aber unter die Gläser. Zudem stört das Logo auf dem Glas etwas.“

  • 13

    Evil Eye Pro

    Adidas Evil Eye Pro

    • Gestelltyp: Halbrand;
    • Material Brillengläser: Kunststoff;
    • Eigenschaften: Unverspiegelt, Antibeschlagschutz, Wechselgläser, Selbsttönende Gläser;
    • Ergonomie: Flexible Bügelenden;
    • Typ: Fahrradbrille;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „gut“

    „Der ‚böse Blick‘ besticht durch Top-Verarbeitung und simplen Glaswechsel. Der massive Rand engt das Sichtfeld stark ein, die Bügel drücken etwas am Kopf.“

  • 13

    G4

    Gloryfy G4

    • Gestelltyp: Halbrand;
    • Eigenschaften: Wechselgläser;
    • Ergonomie: Flexible Bügelenden;
    • Typ: Fahrradbrille;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „gut“

    „Die unkaputtbare G4 rutscht etwas, zudem zieht Wind unter die Gläser. Gutes Blickfeld. Für Radfahrer nicht erste Wahl: grüne Filter.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Sportbrillen