velojournal prüft Fahrradbeleuchtung (11/2008): „Dynamoscheinwerfer: neu und hell“

velojournal: Dynamoscheinwerfer: neu und hell (Ausgabe: 6) Seite 1 /von 1

Inhalt

velojournal ging mit den neusten Dynamoscheinwerfern auf Nachttour. Mit dem ‚Cyo‘ von Bumm, dem ‚Edelux‘ von SON und Supernovas ‚E3 Triple‘. Sie sorgen für sichere Fahrt durch die Finsternis.

Was wurde getestet?

Im Test waren drei Dynamoscheinwerfer.

  • Busch & Müller Lumotec IQ CYO-Serie

    • Typ: Frontlicht, Scheinwerfer

    ohne Endnote

    „Bumm lanciert den neuen Scheinwerfer in zwei Versionen: eine mit einem Lichtkegel, der den Bereich direkt vor dem Vorderrad gut ausleuchtet (siehe Bild unten), die andere mit einer etwas kürzeren, dafür extrem hellen Ausleuchtung. Beim ‚Cyo‘ kann das Standlicht abgeschaltet werden, was die Diebstahlsicherheit erhöht.“

    Lumotec IQ CYO-Serie
  • SON Edelux

    • Typ: Frontlicht, Scheinwerfer

    ohne Endnote

    „... Eine aufwändige Kühlung sorgt für eine ideale Arbeitstemperatur, was zu einer besseren Lichtleistung führt. Damit erreicht ‚Edelux‘ den wohl hellsten Lichtkegel unter den aktuellen Dynamoscheinwerfern.“

    Info: Dieses Produkt wurde von velojournal in Ausgabe 1/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Edelux
  • Supernova E3 Triple

    • Typ: Frontlicht, Scheinwerfer

    ohne Endnote

    „... Die Helligkeit nimmt sogar bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h noch weiter zu. Mit den drei LEDs kann Supernova einen breiten, gleichmässigen Lichtkegel auf die Strasse werfen, allerdings auch andere Verkehrsteilnehmer blenden. Die homogene Ausleuchtung reicht bis ins Umfeld neben der Fahrbahn.“

    Info: Dieses Produkt wurde von velojournal in Ausgabe 6/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    E3 Triple

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradbeleuchtung