RoadBIKE prüft Fahrrad-Laufräder (6/2011): „Rund-Schau“

RoadBIKE - Heft 7/2011

Inhalt

Wer braucht welchen Laufradtyp? Welches ist das optimale Laufrad? RoadBIKE zeigt die besten Sätze für jeden Einsatzbereich.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich 27 Laufradsätze. Darunter waren 4 Einsteiger-Laufräder, 4 Mittelklasse-Laufräder, 4 Top-Laufräder aus Aluminium, 4 Aero-Laufräder, 4 Carbon-Tubulars, 4 Leichtbau-Berglaufräder und 3 Laufräder für schwere Fahrer. Als Bewertungskriterien dienten Gewicht, Seitensteifigkeit, Torsionssteifigkeit, Trägheit und Aufbau.

Im Vergleichstest:
Mehr...

4 Einsteiger-Laufräder im Vergleichstest

  • DT-Swiss R 1900

    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Art: Speichenrad

    „sehr gut“ – Testsieger

    „Mit seinen herausragenden Werten bei der Seitensteifigkeit ist das sehr gut aufgebaute R 1900 auch für schwere Fahrer bestens geeignet und verspricht eine lange Haltbarkeit - das hohe Gewicht ist da zweitrangig.“

    R 1900

    1

  • Fulcrum Racing 7

    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Felgenmaterial: Aluminium;
    • Art: Speichenrad

    „sehr gut“ – Kauftipp

    „Das schwerste Laufrad dieser Kategorie punktet mit herausragenden Steifigkeitswerten - ein Tipp auch für schwere Fahrer. Kleinere Mängel in der Montage-Qualität sind in dieser Preisklasse zu verzeihen.“

    Racing 7

    1

  • Mavic Aksium

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Felgenmaterial: Aluminium;
    • Art: Speichenrad

    „sehr gut“

    „Rund 1750 Gramm sind für ein Laufrad dieser Preisklasse schlicht sensationell! Die Seitensteifigkeit ist ausreichend, die Torsionssteifigkeit aber unterdurchschnittlich, was dem Aksium den Testsieg verhagelt.“

    Aksium

    1

  • Shimano WH-RS20

    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Art: Speichenrad

    „gut“

    „Das WH-RS20 lockt mit einem für seine Klasse sehr geringen Gewicht. Bei den Steifigkeiten erreicht es gerade so den ‚grünen Bereich‘, auch bei der Fertigungsqualität hat die Konkurrenz die Nase vorn.“

    WH-RS20

    4

4 Mittelklasse-Laufräder im Vergleichstest

  • DT-Swiss R 1700

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Felgenmaterial: Aluminium;
    • Art: Speichenrad

    „sehr gut“

    „Das R 1700 erreicht gerade so für jedes Fahrergewicht taugliche Steifigkeitswerte und liegt auch beim Gewicht im Mittelfeld, glänzt dafür aber mit makelloser Fertigungsqualität - noch ‚sehr gut‘.“

    R 1700

    1

  • Fulcrum Racing 3

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Felgenmaterial: Aluminium;
    • Art: Speichenrad

    „sehr gut“ – Testsieger

    „Leicht, sehr stabil und qualitativ gut gebaut - Fulcrum macht mit dem Racing 3 alles richtig und kann sich mit diesem vorbildlichen Auftritt von der sehr guten Konkurrenz knapp absetzen - und holt den Testsieg!“

    Racing 3

    1

  • Mavic Ksyrium Elite

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Felgenmaterial: Aluminium;
    • Art: Speichenrad

    „sehr gut“

    „Das Ksyrium Elite markiert beim Gewicht in dieser Klasse einen tollen Bestwert, die Seitensteifigkeit des sehr gut gebauten Satzes geht in Ordnung. Die schwache Torsionssteifigkeit kostet den Testsieg.“

    Ksyrium Elite

    1

  • Shimano Ultegra WH-6700 Laufradsatz

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Art: Speichenrad

    „gut“

    „Shimanos Ultegra-Laufrad bleibt in jeder Kategorie etwas hinter den Mitbewerbern zurück - bei der Seitensteifigkeit des Vorderrades und der Torsionssteifigkeit ist das für schwere Fahrer in der Praxis spürbar.“

    Ultegra WH-6700 Laufradsatz

    4

4 Top- Aluminium-Laufräder im Vergleichstest

  • Mavic R-SYS

    • Einsatzbereich: Rennrad

    „sehr gut“ – Testsieger

    „Das R-Sys setzt nach wie vor Maßstäbe: Durch die Carbon-Speichen erreicht es für jedes Fahrergewicht taugliche Steifigkeiten bei geringstem Gewicht - Testsieg! Der teure Satz wird mit Mavic-Reifen ausgeliefert.“

    1

  • Shimano WH-7900-C24-CL

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Art: Speichenrad

    „sehr gut“ – Kauftipp

    Das hochwertig wirkende Dura-Ace-Modell von Shimano weiß in puncto Gewicht und Steifigkeit zu überzeugen und ist für alle Fahrertypen geeignet. Neben der Qualität setzt es auch bei der Trägheit Bestmarken. Alles in allem ein sehr guter Allrounder. Die Zeitschrift RoadBIKE würdigte das Shimano mit dem Prädikat „Kauftipp“. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    WH-7900-C24-CL

    1

  • DT-Swiss RR 1450 Tricon

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Felgenmaterial: Aluminium;
    • Art: Speichenrad

    „gut“

    „Die eigenständige Bauweise bringt dem Tricon keine messbaren Vorteile - das Hinterrad dürfte für richtig starke Fahrer sogar etwas steifer sein. Tadellos hingegen ist die hohe Fertigungsqualität von DT Swiss.“

    RR 1450 Tricon

    3

  • SRAM S30 AL Race

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Art: Speichenrad

    „gut“

    „Durch die etwas höhere Felge (30 mm) setzt das S30 AL Race eigene Akzente als stabiler Allrounder mit Aero-Optik. Allerdings bringt es dadurch etwas mehr Gewicht auf die Waage als die Mitbewerber.“

    S30 AL Race

    3

4 Aero-Laufräder im Vergleichstest

  • Mavic Cosmic Carbone SR

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Art: Speichenrad

    „sehr gut“ – Testsieger

    „Mit seiner eigenständigen Bauweise fällt das Cosmic Carbone SR nicht nur optisch auf, es erreicht auch ausgeglichene, durchweg gute bis sehr gute Messwerte. Obendrein ist es leicht - klarer Testsieg!“

    Cosmic Carbone SR

    1

  • Shimano WH-7900-C50-CL

    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Felgenmaterial: Carbon;
    • Art: Speichenrad

    „sehr gut“

    „Das teure Shimano-Rad fällt durch seine satten Steifigkeiten auf, obendrein ist es eines der leichtesten Aero-Räder in diesem Vergleich. Technisch gut gemacht, das etwas unsauber gebaute Hinterrad ist ärgerlich.“

    WH-7900-C50-CL

    1

  • FFWD Fast Forward F6R Ceramic

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Felgenmaterial: Carbon;
    • Art: Speichenrad

    „gut“

    „Trotz seines hohen Gewichts und der vielen Speichen - aerodynamisch ein klarer Nachteil - erreicht das F6R-C gerade so für jedes Fahrergewicht ausreichende Steifigkeiten, und ist auch sonst kein Überflieger.“

    F6R Ceramic

    3

  • SRAM S60

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Art: Speichenrad

    „gut“

    „Sram verwendet dieselbe Felge wie die Schwestermarke Zipp - ohne ‚Golfball‘-Oberfläche. Technisch hinkt es etwas hinter den Konkurrenten her, vor allem das höhere Gewicht kostet viele Punkte.“

    S60

    3

4 Carbon-Tubulars im Vergleichstest

  • Lightweight Standard III

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Art: Speichenrad

    „überragend“ – Testsieger

    „Lightweight setzt nach wie vor den Standard: Kein Carbon-Laufrad ist stabiler und leichter. Technisch ist Lightweight unerreicht und holt sich den Testsieg - trotz des minimal außermittigen Aufbaus.“

    1

  • Reynolds RZR 46T

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Felgenmaterial: Carbon;
    • Art: Speichenrad

    „überragend“

    „Die Amerikaner blasen mit der stabilen Variante des von Laufrad-Guru Paul Lew entwickelten RZR zum Angriff: Kein anderes Rad kommt so nah an Lightweights Standard heran - eine überragende Vorstellung!“

    RZR 46T

    1

  • Mavic Cosmic Carbone Ultimate

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Felgenmaterial: Carbon;
    • Art: Speichenrad

    „sehr gut“

    „Mavic forderte Lightweight bereits früh heraus - mit dem Cosmic Carbone Ultimate. Besonders durch seine satten Steifigkeiten überzeugt es nach wie vor - ein sehr guter Laufradsatz auch für starke Fahrer.“

    Cosmic Carbone Ultimate

    3

  • Shimano WH-7900-C35-TU

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Felgenmaterial: Carbon;
    • Art: Speichenrad

    „befriedigend“

    „Shimanos neuer Satz mit Vollcarbon-Felge kann gegen die Mitbewerber nicht bestehen: Vor allem beim Gewicht, aber auch bei der Seitensteifigkeit erreichen die Japaner nur unterdurchschnittliche Werte.“

    WH-7900-C35-TU

    4

4 Leichtbau-Berglaufräder im Vergleichstest

  • Lightweight Ventoux 190

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Felgenmaterial: Carbon;
    • Art: Speichenrad

    „sehr gut“ – Testsieger

    „Testsieg! Auch wenn andere mittlerweile leichtere Laufräder bauen - in der Summe bleibt das Ventoux das überzeugendste und am besten gemachte Leichtbau-Laufrad - besonders wegen der hohen Steifigkeiten.“

    Ventoux 190

    1

  • Tune Skyline

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Felgenmaterial: Carbon;
    • Art: Speichenrad

    „sehr gut“ – Kauftipp

    „Die Leichtbau-Kultmarke bleibt ihrem Ruf treu, schickt das mit Abstand leichteste Laufrad in diesem Vergleich. Die Steifigkeiten genügen zwar nur leichten Bergfahrern, für die ist das Laufrad dafür top!“

    Skyline

    1

  • AX-Lightness AX Premium Road 24

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Felgenmaterial: Carbon;
    • Art: Speichenrad

    „gut“

    „Erstaunlich: Trotz etwas höherer Felge wiegt der Satz von AX-Lightness weniger als ein Kilo! Bei der Steifigkeit bringt das dem sehr gut konstruierten Rad nichts, es erreicht hier nur unterdurchschnittliche Werte.“

    AX Premium Road 24

    3

  • Campagnolo Hyperon Ultra Two

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Felgenmaterial: Carbon;
    • Art: Speichenrad

    „gut“

    „Campagnolo verfehlt die 1-Kilo-Grenze deutlich - das Set wiegt rund 25 Prozent mehr als die Mitbewerber! Dafür erreicht das gut gemachte Rad als einziges Steifigkeiten, die auch schweren Fahrern genügen.“

    Hyperon Ultra Two

    3

3 Laufräder für schwere Fahrer im Vergleichstest

  • Campagnolo Zonda 2-Way Fit

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Felgenmaterial: Aluminium;
    • Art: Speichenrad

    „sehr gut“ – Testsieger

    Die Steifigkeit des Zona reicht für Fahrer bis 100 Kilo Körpergewicht locker aus. Da es dabei auch noch wenig wiegt, konnte es den Testsieg im Vergleichstest über 27 Laufradsätze in der Zeitschrift RoadBIKE ergattern. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Zonda 2-Way Fit

    1

  • Whizz Wheels DT 340 RR 585

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Art: Speichenrad

    „sehr gut“ – Kauftipp

    „Die Laufrad-Experten von Whizz Wheels werben für handgebaute Laufräder: Ihr Set ist perfekt aufgebaut und dank der stabilen Felge quasi ‚unkaputtbar‘ - etwas weniger dürfte für viele Fahrer bereits genügen.“

    1

  • Mavic Ksyrium Equipe

    • Felgengröße: 28 Zoll;
    • Einsatzbereich: Rennrad;
    • Felgenmaterial: Aluminium;
    • Art: Speichenrad

    „gut“

    „Obwohl Mavic beim Gewicht nicht so an die Grenzen geht wie Campagnolo in dieser Kategorie, verfehlt das Ksyrium Elite am Hinterrad klar die Steifigkeiten, die sehr schwere Fahrer brauchen.“

    Ksyrium Equipe

    3

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrrad-Laufräder

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf