AwardFabrik prüft CPU-Kühler (4/2012): „David vs. Goliath, und dazwischen?“

AwardFabrik

Inhalt

Nachdem wir im letzten Test ein Topflow-Kühler Duo zu Besuch hatten, möchten wir Euch heute ein kleines Roundup präsentieren. Wie dem Titel bereits zu entnehmen ist, treten heute die unterschiedlichsten Kandidaten gegeneinander an. Die Auswahl der Kühler reicht vom extrem kompakt gebauten Coolermaster Gemin II M4, der dank seiner Bauform also Topflow-Kühler auch gut ins letzte Duell gepasst hätte, bis hin zum mächtigen Thermalright Silver Arrow SB-E, der mit einem Sandwich-Design und zwei riesigen Lüftern aufwartet. Zu den beiden Kandidaten gesellen sich noch drei weitere: Zum einen der Coolermaster Gemin II SF524, der in seinen Grundzügen an den M4 erinnert, jedoch ein gutes Stück größer geraten ist. Zum anderen hat sich auch der neuste Schöpfling aus dem Hause Arctic bei uns eingefunden. Er hört auf den Namen Freezer i30 und kommt im klassischen Tower-Design daher. Der Coolermaster Hyper 412S rundet das Gesamtpaket ab.

Was wurde getestet?

Im Test waren fünf CPU-Kühler, die Bewertungen von 18 bis 25 von jeweils 30 erreichbaren Punkten erhielten. Kriterien im Test waren Leistung, Preis/Leistung und Ausstattung.

  • Thermalright Silver Arrow SB-E

    • Kompatibilität: Sockel 2011, Sockel 1155, Sockel 1156, Sockel AM3, Sockel 1366, Sockel AM2, Sockel F, Sockel AM2+, Sockel 775;
    • Höhe: 130 mm;
    • Anschluss: 4-Pin

    25 von 30 Punkten – Golden Wheel, Speed Wheel

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    Beim Silver Arrow SB-E sind zwei Lüfter dabei, wobei der kleinere der beiden klar der lautere ist. Den Unterschied merkt man sogar bei geschlossenem Gehäuse. Der zweite Lüfter bringt einen Temperaturvorteil von maximal 4°C. Allgemein ist die Kühlleistung aber hervorragend. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Silver Arrow SB-E

    1

  • Cooler Master Hyper 412S

    • Kompatibilität: Sockel 2011, Sockel 1155, Sockel 1156, Sockel AM3, Sockel 1366, Sockel AM2, Sockel F, Sockel AM2+, Sockel 775;
    • Höhe: 120 mm;
    • Anschluss: 4-Pin

    22 von 30 Punkten – Silver Wheel, Budget Wheel

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „Im Gegensatz zu den beiden oben genannten Kühlern ist der Coolermaster Hyper 412S ein gewöhnlicher Towerkühler, die meist etwas mehr Rohleistung bieten, auch wenn umliegende Komponenten bei der Kühlung etwas kürzer treten müssen. Bei einer Prozessorspannung von 1.2V hält der Kühler die Temperatur unterhalb von 60°C, bei 12V Lüfterspannung sinkt der Wert auf 54°C. Damit liegt der Kühler im absoluten Mittelfeld. Auch bei gesteigerter CPU-Spannung hält sich der Kühler mit 73°C bzw. 76°C im Durchschnitt. Die Lautstärkedifferenz zwischen 7V und 12V ist mit 37.2dB bzw. 37.9dB sehr gering. ...“

    Hyper 412S

    2

  • Cooler Master GeminII SF524

    • Kompatibilität: Sockel 1155, Sockel 1156, Sockel AM3, Sockel 1366, Sockel AM2, Sockel F, Sockel AM2+, Sockel 775;
    • Höhe: 105 mm;
    • Anschluss: 4-Pin

    20 von 30 Punkten – Silent Wheel, Silver Wheel

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „Der größere Coolermaster Gemin II SF524 bietet bauartbedingt schon etwas mehr Leistung als der kleine M4. Mit maximal 64°C bei Standardspannung kühlt er rund 10°C besser, und das bei noch geringerer Lautstärke. Bei geschlossenem Gehäuse schlägt diese mit maximal 36,3db bzw. 37,4db zu Buche. Letzterer ist absoluter Bestwert. Leider schafft es auch der SF524 nicht, die Temperaturen bei 1.4V deutlich unterhalb der 90°C Marke zu halten. Bei 12V Lüfterspannung sind es immer noch 88°C, für einen dauerhaften Betrieb denkbar ungeeignet. ...“

    GeminII SF524

    3

  • Cooler Master GeminII M4

    • Kompatibilität: Sockel 1155, Sockel 1156, Sockel AM3, Sockel 1366, Sockel AM2, Sockel AM2+;
    • Höhe: 120 mm;
    • Anschluss: 4-Pin

    19 von 30 Punkten – Budget Wheel

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „Der Coolermaster Gemin II M4 ist vor allem für kompakte und stromsparende HTPCs geeignet. Durch die geringen Ausmaße sollte er in jedes noch so kleine Gehäuse passen. Bei unserem 2500k kommt er recht schnell an seine Grenzen. Bei der Standardprozessorspannung von 1.2V reicht die Kühlleistung noch aus, um sich vom Intel Boxed Kühler – teils recht deutlich – abzusetzen. Durch das Topflow Design werden zudem umliegende Komponenten mitgekühlt. Bei 1.4V CPU-Spannung reicht die Kühlleistung nicht mehr aus, der Kühler scheitert an der magischen 90°C Marke. ...“

    GeminII M4

    4

  • Arctic Freezer i30

    • Kompatibilität: Sockel 2011, Sockel 1155, Sockel 1156;
    • Höhe: 161 mm;
    • Anschluss: 4-Pin

    18 von 30 Punkten – Budget Wheel

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „Arctics Freezer i30 ähnelt mit seinem klassischen Tower Design und dem 120mm Lüfter dem Coolermaster Pendant. Auch in Sachen Kühlleistung kann er ihm das Wasser reichen. Mit nahezu identischen Werten liegen die Kühler gleichauf. Im Lautstärkevergleich trennen sich die Wege langsam. Vor allem im externen Betrieb fällt das starke Lagerschleifen aus, was im montierten Zustand durch das Gehäuse größtenteils absorbiert wird. Hier erreicht der Kühler nur das Mittelfeld.“

    Freezer i30

    5

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema CPU-Kühler