Computer Bild Spiele prüft Gaming-Headsets (11/2015): „Klartext im Spiel“

Computer Bild Spiele: Klartext im Spiel (Ausgabe: 12) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Gaming-Headsets sollen für satten Sound und klare Sprachübertragung in Online- und Netzwerk-Spielen sorgen. Computer Bild Spiele hat die Qualität von 16 Modellen für PC, PS3, PS4 und Xbox One getestet.

Was wurde getestet?

Im Vergleichstest der Zeitschrift Computer Bild Spiele befanden sich 16 Gaming-Headsets, die anhand der Kriterien Klang, Mikrofon, Komfort, Alltagstauglichkeit und Zubehör geprüft wurden. Die Endnoten waren 10 x „befriedigend“ und 6 x „gut“.

  • Logitech G230

    • USB: Ja;
    • PC: Ja

    „gut“ (2,29) – Testsieger

    „Das Logitech G230 ist nur für PCs geeignet. Es lieferte im Test einen ausgewogenen, sehr klaren und satten Klang, auch wenn die Klangtreue mit 60,33 Prozent verbesserungsfähig ist. Das Mikro übertrug Anweisungen sehr deutlich und mit 78,29 Prozent ohne große Verfälschungen an Spieler. ... die Ohrmuscheln halten die Lärmbelästigung bei 90 Dezibel und 1 Meter Abstand mit 0,68 Sone auf einem erträglichen Maß.“

    Info: Dieses Produkt wurde von Computer Bild Spiele in Ausgabe 1/2016 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    G230

    1

  • Sennheiser Game One

    • Kabelgebunden: Ja;
    • Mac: Ja;
    • PC: Ja

    „gut“ (2,32)

    „Das Sennheiser Game One (für PC) hatte im Test eines der besten Mikros ... Die Kopfhörer liefern einen ordentlichen, wenn auch keinen überragenden Klang. Es fehlte minimal an Bässen, Mitten klangen etwas flach, und die Klangtreue war mit 59,48 Prozent nicht sonderlich hoch. Der Tragekomfort ist hingegen spitze ... das Mikro lässt sich einfach am linken Ohrhörer abstellen.“

    Info: Dieses Produkt wurde von Computer Bild Spiele in Ausgabe 1/2016 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Game One

    2

  • Creative Sound Blaster Inferno

    • Kabelgebunden: Ja;
    • Klinkenstecker: Ja;
    • Mac: Ja;
    • PC: Ja;
    • PlayStation 4: Ja

    „gut“ (2,39)

    „... Es ist mit 184 Gramm angenehm leicht zu tragen und eignet sich sowohl für den Einsatz am PC als auch an der Sony-Konsole PlayStation 4. Die Kopfhörer liefern satte Bässe, aber etwas schwache Mitten (Klangtreue: 59,39 Prozent). Prima: Der Bügel bietet einen ausreichend großen Verstellbereich. Die Polster sind leider etwas hart, und der Anpressdruck ist etwas hoch. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von Computer Bild Spiele in Ausgabe 1/2016 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Sound Blaster Inferno

    3

  • Turtle Beach Ear Force Z60

    • Kabelgebunden: Ja;
    • Klinkenstecker: Ja;
    • USB: Ja;
    • Mac: Ja;
    • PC: Ja

    „gut“ (2,46)

    „Das Ear Force Z60 (für PC) gaukelt dem Spieler eine Raumklangwiedergabe per 7.1-Surround-Sound vor. ... Richtig präzise klappte das im Test aber nicht: Die Spieler konnten nur erahnen, wo sich der Gegner befindet. Ansonsten lieferte das Z60 etwas zu viel Bass, sodass Höhen etwas untergingen (Klangtreue: 68,36 Prozent).“

    Info: Dieses Produkt wurde von Computer Bild Spiele in Ausgabe 1/2016 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Ear Force Z60

    4

  • Tritton Technologies 720+

    • Kabelgebunden: Ja;
    • Mac: Ja;
    • PC: Ja;
    • PlayStation 4: Ja

    „gut“ (2,47)

    „Klasse: Das Tritton 720 lässt sich dank mitgeliefertem Zubehör an der PS 3, PS 4 und der Xbox 360 betreiben. Dank Dolby Digital EX erlaubt es zudem eine vergleichsweise gute Ortung von Kontrahenten im Spiel. Das kann aber nicht über die Schwächen des Kopfhörers hinwegtäuschen: Die Wiedergabe war etwas unausgewogen, es fehlte minimal an Bass, und Mitten waren sehr schwach zu hören. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von Computer Bild Spiele in Ausgabe 1/2016 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    720+

    5

  • SpeedLink Medusa 5.1 True Surround Headset

    • Klinkenstecker: Ja;
    • PC: Ja

    „gut“ (2,49)

    „Das nur für PC geeignete Medusa 5.1 ermöglicht eine analoge Raumklangwiedergabe. Klasse: Die Lautstärke der rückwärtigen Lautsprecher, der Frontboxen, des Center-Speakers und des Subwoofers lässt sich separat in der im Anschlusskabel untergebrachten Bedieneinheit regeln. ... Gut hingegen: Der Kopfhörer bot im Hörtest trotz etwas schwachem Bass ein ausgewogenes Klangbild. Auch das Mikrofon überzeugte.“

    Medusa 5.1 True Surround Headset

    6

  • Sennheiser PC 310

    • Klinkenstecker: Ja;
    • PC: Ja

    „befriedigend“ (2,50)

    „... Das nur 170 Gramm leichte und ausschließlich für PC geeignete Headset lieferte im Hörtest einen ordentlichen Klang. Besonders gut gefiel den Testern die präzise Kanaltrennung des linken und rechten Ohrhörers. So sind zumindest seitliche Ortungen von Gegnern im Spiel möglich. Klasse: Das Mikro überzeugte im Test mit einer klaren und deutlichen Übertragung von Anweisungen zum Mitspieler.“

    PC 310

    7

  • Sharkoon Shark Zone H10

    • Kabelgebunden: Ja;
    • Klinkenstecker: Ja;
    • PC: Ja

    „befriedigend“ (2,52) – Preis-Leistungs-Sieger

    „... Der Kopfhörer ist sehr basslastig und schluckte viele Höhen. Und das sonst recht gute Mikrofon übertrug ein leichtes Grundrauschen zum Mitspieler. Das Headset ist mit 233 Gramm kein Schwergewicht, sitzt aber wegen des geringen Anpressdrucks etwas locker auf dem Kopf. Klasse: Mithilfe der im Anschlusskabel untergebrachten Fernbedienung lässt sich komfortabel die Lautstärke regeln oder ... das Mikrofon abschalten.“

    Shark Zone H10

    8

  • Turtle Beach EarForce Recon 100

    • Kabelgebunden: Ja;
    • Klinkenstecker: Ja;
    • PC: Ja

    „befriedigend“ (2,55)

    „... Sein Mikro lässt sich abnehmen, das Anschlusskabel ist teilbar. So kann man es allein mit dem vorderen Kabel als Kopfhörer für Smartphones oder Tablets nutzen – und mit beiden Kabeln als Headset. Der Kopfhörer erreichte aber nur eine Klangtreue von 48,85 Prozent, die wenigen Mitten und unsauberen Bässe offenbarten eklatante Schwächen. Zudem gelangen zu viele Geräusche aus dem Kopfhörer in die Umgebung.“

    EarForce Recon 100

    9

  • Creative Sound Blaster Evo

    • USB: Ja;
    • PC: Ja

    „befriedigend“ (2,64)

    „... Bei Bedarf ist der Kopfhörer des PC-Headsets sehr laut. Mitten gab es aber zu dünn wieder, der Bass war dumpf. Das Gerät lässt sich ... per Klinkenstecker oder USB mit dem PC verbinden. Bei letzterer Variante soll der eingebaute Soundprozessor den Klang verbessern, was aber nur in geringem Maße gelingt. ... Das 234 Gramm leichte Headset lässt sich sehr angenehm tragen, das Mikrofon bot die höchste Klangtreue im Test.“

    Sound Blaster Evo

    10

  • Tritton Technologies Kunai Wireless

    • Kabellos: Ja;
    • USB: Ja;
    • Mac: Ja;
    • PC: Ja;
    • PlayStation 4: Ja;
    • Xbox One: Ja

    „befriedigend“ (2,66)

    „... Das Headset arbeitet drahtlos – und zwar sowohl am Computer als auch an PS 3 und PS 4. Die Klangwiedergabe war im Test zwar recht ordentlich, aber mit seinen schwachen Mitten, der dumpfen Basswiedergabe und der geringen Klangtreue landete das Gerät nur im hinteren Mittelfeld. Das Mikrofon übertrug Anweisungen an die Mitspieler recht leise, dann aber klar und verständlich (Klangtreue: 75,90 Prozent).“

    Kunai Wireless

    11

  • Sennheiser PC 330 G4ME

    • Kabelgebunden: Ja;
    • Klinkenstecker: Ja;
    • Mac: Ja;
    • PC: Ja;
    • PlayStation 4: Ja;
    • Xbox One: Ja

    „befriedigend“ (2,69)

    „Gute Höhen, wenig Bass: so das Fazit des Testlabors. ... 54,54 Prozent [Klangtreue - A. d. R.] sind wirklich nicht berauschend. Immerhin: Das Mikro lieferte mit 69,86 Prozent Klangtreue einen besseren Wert. Stimmen übertrug es klar und deutlich, wenn auch etwas kalt und flach. Schade: Der hohe Anpressdruck ruiniert den Tragekomfort, und die spartanische Ausstattung des Kopfhörers drückte auf die Note.“

    PC 330 G4ME

    12

  • Turtle Beach EarForce Stealth 500X

    • Funk: Ja;
    • Xbox One: Ja

    „befriedigend“ (2,69)

    „... Das Mikrofon – oder auch das gesamte Headset – lassen sich per Knopfdruck am linken Ohrhörer abschalten. Und an der rechten Seite lässt sich die aktuelle Wiedergabe mit einem Raumklangeffekt versehen. Das funktionierte im Test aber nur mäßig. Und die Qualität verbesserte sich damit nicht: Das Stealth 500X lieferte viel zu wenig Tiefton, die Klangtreue war mit 59,64 Prozent allenfalls akzeptabel.“

    EarForce Stealth 500X

    12

  • Sharkoon X-Tatic S7

    • USB: Ja;
    • Mac: Ja;
    • PC: Ja;
    • PlayStation 4: Ja

    „befriedigend“ (2,70)

    „... Der Kopfhörer lieferte im Test ... nur befriedigende Werte ab: Mitten gab das Headset nur schwach, Tieftöne unscharf wieder. Auch die zuschaltbare 7.1-Surround-Soundwiedergabe konnte das nicht verbessern. Das Mikrofon war mit seiner ausgewogenen, klaren Übertragung zu Mitspielern deutlich besser. Auch der Tragekomfort des Sharkoon überzeugte – trotz etwas harter Ohrpolster.“

    X-Tatic S7

    14

  • Razer Kraken Forged

    • Kabelgebunden: Ja;
    • Mac: Ja;
    • PC: Ja

    „befriedigend“ (2,84)

    „... Es liefert starke, saubere Bässe. Höhen gingen im Test allerdings verloren, besonders im oberen Bereich. Die Klangtreue des Kopfhörers lag mit 74,29 Prozent auf einem ordentlichen Niveau, die des Mikrofons mit 82,36 Prozent ebenfalls. Die Sprachübertragung erfolgte aber etwas dumpf; ein leichtes Dröhnen störte. Schade: Das sehr hohe Gewicht (386 Gramm) und ein etwas starrer Bügel schmälern den Tragekomfort deutlich.“

    Kraken Forged

    15

  • Roccat Kave XTD 5.1 Digital

    • Kabelgebunden: Ja;
    • PC: Ja

    „befriedigend“ (2,85)

    „... Leider störte ein leichtes Rauschen im Test die Sprachübertragung, und der 361 Gramm schwere Kopfhörer gab zu wenig Mitten wieder. Die Raumklangwiedergabe per 5.1-Verfahren war hingegen recht gut, die Trennung der einzelnen Kanäle könnte aber präziser sein. Gut: An der Kabelfernbedienung lässt sich die Lautstärke der Front- und rückwärtigen Lautsprecher sowie von Center und Subwoofer separat regeln.“

    Kave XTD 5.1 Digital

    16

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Gaming-Headsets