VIDEOAKTIV prüft Camcorder (5/2010): „Wechseloptik-Konkurrenz“

VIDEOAKTIV: Wechseloptik-Konkurrenz (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Alle nach neuem Testverfahren geprüften Wechseloptik-Cams im Überblick - vergleichen Sie selbst.

Was wurde getestet?

Es wurden neun Wechseloptik-Camcorder getestet. Als Testkriterien dienten Bild (Schärfe, Farbwiedergabe, Bildrauschen ...), Ton (Klangqualität von Sprache und Musik, Eigengeräusche, Räumlichkeit ...), Bedienung (Ergonomie, Benutzerführung, Bedienungselemente ...) sowie Messlabor und Ausstattung.

  • Sony PMW-EX3

    • Typ: Profi-Camcorder

    „sehr gut“ (78 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Das mittlere Modell der Sony-Bandlos-Serie im SxS-Card-Format besitzt gegenüber dem Henkelmann EX 1 R schon die voll manuell bedienbare Wechseloptik, aber noch nicht die Schultertauglichkeit der neuen PMW-350 sowie deren vier Tonkanäle und das bequeme Handling. Die EX 3 ist - abgesehen von der PMW-350 - das lichtstärkste Modell.“

    PMW-EX3

    1

  • Sony HVR-S 270 E

    • Typ: Profi-Camcorder

    „sehr gut“ (77 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Das schwere Schulter-Pendant zur Z 7 mit Doppelrecording dank Anflansch-CF-Card-Recorder kommt mit HD-SDI-Ausgang statt HDMI. Da der Timecode- und Genlock-Input fehlen, ist die Live-Anwendung nicht ganz konsequent ausgeführt. Vorteil gegenüber der Z 7: vier getrennte Tonspuren - das günstigste Modell mit diesem Feature.“

    HVR-S 270 E

    2

  • Sony HVR-Z 7 E

    • Typ: Profi-Camcorder, Hybrid-Camcorder

    „sehr gut“ (77 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Wer nicht unbedingt einen Schulterboliden braucht, findet in der kleinsten Cam mit Wechseloptik ein tolles Konzept. Ein kleiner CF-Kartenspeicher ist serienmäßig dabei. Er wird hinten ans Gerät gesteckt und zeichnet die DVCAM-, DV- oder HDV-Signale als Dateien auf. Damit gibt es hier Datensicherheit und Doppelrecording zum kleinen Preis. ...“

    HVR-Z 7 E

    2

  • Canon XL H1S

    • Typ: Profi-Camcorder

    „sehr gut“ (74 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Ein paar (Ausstattungs-)Federn mussten die stilbildenden Top-Cams lassen, die den Boom um den Cine-Look auslösten und die sich auch wegen der Adaptierbarkeit auf Canon-Linsen gerade bei Werbe- und Feature-Filmern großer Beliebtheit erfreuen. Das Konzept mit 1440er-Auflösung ist zwar etwas in die Jahre gekommen - aber trotz HDV mit die schärfsten Bilder am Markt.“

    XL H1S

    4

  • Panasonic AG-HPX301

    • Typ: Profi-Camcorder

    „sehr gut“ (74 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Gegenüber dem bisherigen Wechseloptik-Einstiegsmodell von Panasonic ein Schnäppchen, das dazu mit dem moderneren AVC-Intra kommt - dem einzigen Datenformat mit 100 Mbit/s auf H.264-Basis. Außerdem gibt es neue, voll auflösende (C)MOS-Chips. Als echter Schultercam ist der HPX 301 durchaus leicht und bequem.“

    AG-HPX301

    4

  • Canon XL H1A

    • Typ: Profi-Camcorder

    „sehr gut“ (73 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: gute Band-Archivierbarkeit; sehr scharfes Bild; zahlreiche Bildparameter einstellbar.
    Minus: nicht gut ausbalanciert; Rauschen bei Lowlight.“

    XL H1A

    6

  • JVC GY-HM700

    • Typ: Profi-Camcorder

    „sehr gut“ (73 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... die Idee, einfach zwei SDHC-Kartenschächte einzubauen, hat einiges für sich. Der optionale Docking-Recorder schließlich macht das Gerät zur Universallösung. JVC hat den Durchbruch geschafft und vereint sehr hohe Bildqualität mit einfachem Handling.“

    GY-HM700

    6

  • JVC GY-HD 201 E

    • Typ: Profi-Camcorder

    „gut“ (66 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: echter Schultercamcorder mit Standard-1/3-Zoll-Mount; Aufzeichnung Band/Festplatte möglich.
    Minus: wenig Lowlight-Kapazität; Monitor/Sucher nicht hoch auflösend.“

    GY-HD 201 E

    8

  • JVC GY-HD 251 E

    • Typ: Profi-Camcorder

    „gut“ (66 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Wer DV-Bänder zur Archivierung braucht, der fährt mit diesen sehr leichten, kompakten Schultermodellen mit HDV in 1280 x 720p-Auflösung auch heute noch nicht schlecht. Der HD 251 unterscheidet sich durch die Live-Ausgänge, gewinnt damit aber keinen Punkt hinzu ...“

    GY-HD 251 E

    8

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Camcorder