AG-HPX301 Produktbild
  • Sehr gut 1,5
  • 4 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,5)
4 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Profi-​Cam­cor­der
Mehr Daten zum Produkt

Panasonic AG-HPX301 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (74 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 4 von 9

    „Gegenüber dem bisherigen Wechseloptik-Einstiegsmodell von Panasonic ein Schnäppchen, das dazu mit dem moderneren AVC-Intra kommt - dem einzigen Datenformat mit 100 Mbit/s auf H.264-Basis. Außerdem gibt es neue, voll auflösende (C)MOS-Chips. Als echter Schultercam ist der HPX 301 durchaus leicht und bequem.“

  • „sehr gut“ (74 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 2

    „Plus: echte Schulterauflage; 100-Mbit-Dateiformate; tolle Wechseloptik; Firewire-Ein-/-Ausgang.
    Minus: teure Speicherkarten; wenig Schärfe im Lowlight; kein Komponentenausgang.“


    Info: Dieses Produkt wurde von VIDEOAKTIV in Ausgabe 4/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Juni 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Die HPX301 hat alles, kann alles, macht alles. Sie hätte locker das Zeug, Sonys grandioses XDCAM EX-Duett vergessen und als Meilenstein Geschichte zu machen - hätte, ja hätte sie nur andere Bildwandler. ...“

    • Erschienen: Mai 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... das Modell der Wahl für Neueinsteiger ins Profi-Business. Wer schon teure 2/3-Zoll-Optiken besitzt, kommt nicht zum Zuge, da sie beim Adaptieren telelastiger werden, somit der Weitwinkel fehlt. ...“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Panasonic AG-CX10 Profi AGCX10

Einschätzung unserer Autoren

Panasonic AG-HPX301E

Voll­for­mat­sen­so­ren für High Defi­ni­tion

mkkvo2kiDer professionelle Schultercamcorder Panasonic AG-HPX301 besitzt 3 MOS-Sensoren und nimmt Videos in voller High Definition Auflösung (1080i) auf. Die Sensoren sind 1/3 Zoll groß und weisen somit Vollformat auf. 2,2 Megapixel befinden sich auf einem Sensor. Im Format 720p (Standard Definition) oder 1080i kann mit einer Frequenz von wahlweise 50 oder 60Hz aufgenommen werden. Auch bei der Wahl der Bildraten besteht Variabilität: Videos können entweder mit 12 oder mit bis zu 60 Bildern in der Sekunde aufgezeichnet werden. Gespeichert werden die Aufnahmen auf P2-Karte. Das Formate DVCPRO oder der AVC-Intra Codec stehen hierfür zur Verfügung. Der HPX301 bietet sechs Presets, beispielsweise für einen warmen und kinofilmähnlichen Look. Zudem kann sich der Benutzer sechs verschiedene eigene Einstellungen speichern (Setups).

20 bit Abtatsrate

Der Panasonic AG-HPX301 bietet, wie sein Schwestermodell AG-HPX300, einen Prozessor mit einer Abtastrate von 20 bit, was besonders brillante Aufnahmen mit nur minimalen Abbildungsfehlern verspricht. Kontrolliert werden können die Aufnahmen direkt auf einem LCD. Der AG-HPX301 wiegt 5,8 Kilogramm und erinnert somit schon durch sein Gewicht an seine Bestimmung als Profigerät. Auch seine vielfältigen Anschlüsse genügen professionellen Ansprüchen. Er benötigt vergleichsweise wenig Strom und ist mit 18 Watt zufrieden. Der HPX301 wird mit einem Standardobjektiv geliefert, das einen 17fachen optischen Zoom aufweist, kann aber auch mit anderen Objektiven mit Bajonettanschluss bestückt werden.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Panasonic AG-HPX301

Abmessungen / B x T x H 245 x 550 x 250 mm
Speichermedien P2-Card
Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Typ Profi-Camcorder
Sensor
Sensortyp 3 CMOS
Objektiv
Optischer Zoom 17x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisatorentyp kein Bildstabilisator
Sucher LCD
Displaygröße 3,2"
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Aufzeichnung
Videoformate
  • DV
  • MPEG-4
  • DVCPro HD
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 5900 g

Weiterführende Informationen zum Thema Panasonic AG-HPX301E können Sie direkt beim Hersteller unter panasonic.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Wechseloptik-Konkurrenz

VIDEOAKTIV 4/2010 - Er wird hinten ans Gerät gesteckt und zeichnet die DVCAM-, DVoder HDV-Signale als Dateien auf. Damit gibt es hier Datensicherheit und Doppelrecording zum kleinen Preis. Schlug im VIDEOAKTIV-Test sogar die EX 1 im Bild. Gegenüber dem bisherigen Wechseloptik-Einstiegsmodell von Panasonic ein Schnäppchen, das dazu mit dem moderneren AVC-Intra kommt – dem einzigen Datenformat mit 100 Mbit/s auf H.264-Basis. Außerdem gibt es neue, voll auflösende (C)MOS-Chips. …weiterlesen

Ein dickes Ding

VIDEOAKTIV 4/2009 - Im Unterschied zu AVCHD wird hier aber Intraframe verdichtet, also jedes Bild im Datenstrom erfasst und komprimiert, weshalb die Datenrate steigt. Panasonic lanciert mit dem AVC-I-Codec zwei Datenraten: einen mit 100 und einen mit 50 Mbit/s. Intraframe-Vorhersage Statt Änderungen in nacheinander folgenden Bildern werden solche (etwa Bewegungen) innerhalb von 8x8-Pixel-Blöcken in einem Bild vorhergesagt, wofür 13 Rechenvorschriften zur Verfügung stehen, vier davon für Farbe. …weiterlesen

Riesentalent

Computer Video 4/2009 - Unglaublich: Eine Schultercam mit 4:2:2/10Bit-Farbabtastung für alle SD- und HD-Auflösungen, und das für nichtmal 10.000 Euro inklusive Profizoom - was ist da los? …weiterlesen