DigitalPHOTO prüft Bildbearbeitungsprogramme (9/2010): „Tuner-Tools im Check“

DigitalPHOTO: Tuner-Tools im Check (Ausgabe: 10) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Wer ein Maximum an Qualität aus seinen RAW-Bildern herausholen will, braucht den passenden RAW-Konverter. DigitalPHOTO-Redakteur Sebastian Arackal zeigt, wie viel kreativen Spielraum die einzelnen Programme bei der Bildentwicklung bieten. Auch für klassische Probleme, wie Bildrauschen und Objektivfehler, erlauben sie clevere Lösungen.

Was wurde getestet?

Im Test waren sieben RAW-Konverter.

  • ACD Systems ACDSee Pro 3

    • Betriebssystem: Win 7, Win XP, Win Vista;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Fotoverwaltung, Einfache Bildbearbeitung, Bildbetrachter

    ohne Endnote – Preistipp

    „... Mit der Software lassen sich selbst große Bildbestände leicht verwalten und für die Entwicklung von RAW-Daten sind die wichtigsten Einstellungen mit an Bord, darunter auch Funktionen zur Objektiv- und Perspektivkorrektur.“

    ACDSee Pro 3
  • Adobe Photoshop Lightroom 3

    • Betriebssystem: Win 7, Mac OS X, Win XP, Win Vista;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Nachbearbeitung

    ohne Endnote – Empfehlung

    „... Besonders im Hinblick auf das Entwickeln von RAW-Daten hat sich im neuen Lightroom, im Vergleich zur vorherigen Version, einiges getan. Zum Beispiel liefert die Rauschreduzierung jetzt sehr gute Ergebnisse. Auch in Sachen Korrektur von Objektivfehlern – einer der gefragtesten Funktionen von RAW-Konvertern – hat sich einiges getan ...“

    Photoshop Lightroom 3
  • Apple Aperture 3

    ohne Endnote

    „... Die Konvertierung von RAWs läuft recht fix, Farben wirken natürlich. Von den hier vorgestellten Programmen, bietet Aperture die meisten Funktionen, die über die RAW-Entwicklung weit hinausgehen: Geotagging, Multimedia-Diashows und Gesichtserkennung zählen beispielsweise dazu.“

    Aperture 3
  • Bibble Labs Bibble 5.0 Professional

    • Betriebssystem: Win 7, Win XP, Win Vista;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: RAW-Konverter, Einfache Bildbearbeitung, Professionelle Bildbearbeitung

    ohne Endnote

    „Mehr der RAW-Konverter im klassischen Sinne ist Bibble, der unter anderem mit schneller Verarbeitungsgeschwindigkeit das Arbeiten erleichtert. Auch ein Blick auf die integrierten Zusatzmodule macht Laune: Der Noise Ninja sorgt für sehr gute Rauschreduzierung. Anhängern analoger Fotografie wird beim Plug-in Andrea-Film-Simulation das Herz höher schlagen, mit ihm lassen sich typische Film-Looks nachempfinden. ...“

    Bibble 5.0 Professional
  • DxO Optics Pro 6

    • Betriebssystem: Mac OS, Win;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Nachbearbeitung, Professionelle Bildbearbeitung

    ohne Endnote

    „... Was automatische Korrekturen, etwa von Objektivfehlern wie Verzeichnungen, Farbsäumen oder Randabschattungen betrifft, kann DxO Akzente setzen. Der Konverter greift dafür auf eine umfangreiche Bibliothek an optischen Modulen zurück. ...“

    Optics Pro 6
  • Ichikawa Soft Laboratory Silkypix Developer Studio Pro

    • Betriebssystem: Win 7, Win XP, Win Vista;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Professionelle Bildbearbeitung

    ohne Endnote

    „... Die Oberfläche sieht nicht so elegant aus wie bei Lightroom, es gibt auch keine genialen Details wie die praktische Lupe bei Aperture, aber Silkypix leistet als Konverter unzweifelhaft gute Dienste und braucht sich in Bezug auf die gebotenen RAW-Bearbeitungsfunktionen auch nicht vor der Konkurrenz zu verstecken. ...“

    Silkypix Developer Studio Pro
  • Phase One Capture One 5 Pro

    • Betriebssystem: Mac OS, Win;
    • Freeware: Nein;
    • Typ: Virtuelles Fotolabor, Fotoverwaltung, Nachbearbeitung

    ohne Endnote

    „... Ein grundsolider RAW-Editor, der ausgezeichnete Bildqualität liefert und von vielen Profifotografen genutzt wird. ...“

    Capture One 5 Pro

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Bildbearbeitungsprogramme