MountainBIKE prüft Fahrradträger (7/2014): „Packesel“

MountainBIKE - Heft 8/2014

Inhalt

Mit Bike am Auto in den Urlaub? Doch wo am Fahrzeug reist das gute Stück am sichersten und bequemsten? Im Praxistest vergleichen MountainBIKE und auto motor sport die gängigen Fahrradträgersysteme.

Was wurde getestet?

Geprüft wurden 4 Fahrradträger, die keine Endnoten erhielten.

  • Opel FlexFix-Fahrradträgersystem

    • Maximale Anzahl Fahrräder: 1

    ohne Endnote

    „Plus: immer dabei durch integrierte Bauweise; blitzschnell einsatzbereit; leicht zu beladen; minimaler Mehrverbrauch.
    Minus: Bikes stehen recht eng; nur für Opel-Modelle; nicht nachrüstbar; ersetzt Anhängerkupplung; verdeckt Rücksicht.“

    FlexFix-Fahrradträgersystem
  • Thule Backpac 973

    • Typ: Heckträger;
    • Maximale Anzahl Fahrräder: 2

    ohne Endnote

    „Plus: vergleichsweise günstig; an fast allen Fahrzeugen montierbar.
    Minus: aufwendige Erstmontage; hoher Mehrverbrauch; baut hoch auf; schwer zu beladen; eingeschränkter Zugang zum Innenraum; verdeckt Rücksicht.“

    Backpac 973
  • Thule EasyFold 931

    • Typ: Kupplungsträger;
    • Maximale Anzahl Fahrräder: 2

    ohne Endnote

    „Plus: einfache Installation; leicht zu beladen; klein zusammenklappbar; minimaler Mehrverbrauch.
    Minus: teuer in der Anschaffung; Anhängerkupplung nötig; verdeckt Rücksicht.“

    EasyFold 931
  • Thule ProRide 591

    • Typ: Dachträger;
    • Maximale Anzahl Fahrräder: 1

    ohne Endnote

    „Plus: günstig in der Anschaffung; schnelle Installation; unbeschränkter Zugang zum Innenraum; viel Platz pro Rad.
    Minus: hoher Mehrverbrauch; baut sehr hoch auf; schwer zu beladen.“

    ProRide 591

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradträger