Digitale SAT-Receiver (DVB-S)

(934)

Produktberatung TV-Receiver: TV-Sender empfange ich via ...

Antenne:
DVB-T
Antenne:
DVB-T2
Kabel:
DVB-C
Satellit:
DVB-S/S2
Internet:
IPTV

Hilfe zur Nutzung

Empfang wählen:

Bitte wählen Sie links aus den Optionen aus. Wenn Sie mit der Maus über die Bereiche fahren, erhalten Sie weitere Informationen. Mit der getroffenen Auswahl starten Sie direkt den Produktberater!

Bestenliste
Sortieren nach:  
ID Digital S1 comfort
1
SVS Skyvision IDDigital S1 comfort

Satellit (DVB-S2), Satellit (DVB-S); Features: Media-Player, EPG, PVR (Personal Video …

Unkompliziert, verlässlich und flexibel - so lässt sich der SVS-Receiver charakterisieren. Eine langwierige Einrichtung ist nicht notwendig, das Gerät ist sofort startklar. Das Menü ist durchdacht, aber schlecht übersetzt.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 1 Artikel

 

GR40011
2
Grundig GR 40011

Satellit (DVB-S); Features: Media-Player, EPG, PVR (Personal Video Recorder), Dolby Digital, …

Grundig hat den GR 40011 besonders flach und kompakt konstruiert, ohne dabei auf grundlegende Funktionen zu verzichten. Auch das Schnittstellenangebot ist zufriedenstellend. Dafür muss man ohne Display auskommen. Das Gerät unterstützt USB-Wiedergabe und Webradio.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 14 Meinungen

 

UFS Connect 916
3
Kathrein UFSConnect 916

Satellit (DVB-S2), Satellit (DVB-S); Features: SAT>IP Server, SAT>IP Client, Pay-TV, Display, …

„Plus: toller Programmführer mit smarter Aufnahme, Doppel-Tuner plus SAT>IP, HbbTV, viele Netzwerk-Funktionen. Minus: kein CI+.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 5 Meinungen

 

 
TD2510 HD
4
Telestar TD 2510 HD

Satellit (DVB-S2), Satellit (DVB-S); Features: Media-Player, Display, Timeshift, …

„... Bild- und Tonqualität des Telestar TD 2510 HD sind brillant, und die Umschaltzeiten sind mit rund zwei Sekunden beim Zappen zwischen HD-Programmen sehr flott. Hat man den Telestar mit einer …“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 9 Meinungen

 

Imperial HD6i Twin
5
Digitalbox Europe Imperial HD 6i Twin

Satellit (DVB-S); Features: SAT>IP Client, Media-Player, Display, Timeshift, Twin-Tuner, …

„Der kleine kompakte Digitalbox-Receiver bringt Ihnen alle frei ausstrahlenden TV- und Radioprogramme vom Satelliten in brillanter Qualität ins Wohnzimmer. Dank zwei vollwertiger HD-TV-Tuner lassen “

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 3 Meinungen

 

Weitere Informationen in: Sat Empfang, Heft 1/2015 Mit vielen Extras Sat-Receiver mit Internetanbindung sind auf dem Vormarsch. Doch längst nicht alle Geräte können die Inhalte auch innerhalb des Heimnetzwerks streamen. Der neue Imperial HD 6i Twin kann das und noch so einiges mehr. Ein TV-Receiver befand sich auf dem Prüfstand und wurde mit der Note 1,4 bewertet. Zu den Testkriterien zählten Bild, Ton, Ausstattung, Verarbeitung und Bedienung. … zum Test

Prima Sat II
6
Strong PrimaSat II

Satellit (DVB-S)

„Der kompakte PrimaSat II von Strong ist der ideale Sat-Receiver für diejenigen, die ein kleines Gerät zum Empfang von Free-TV suchen. Gute Bild- und Tonqualität, eine aktuelle Vorprogrammierung, …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 176 Meinungen

 

S1 Twin HD+ Sat Receiver
Blaupunkt S1

Satellit (DVB-S); Features: Display, HbbTV, Twin-Tuner, Festplatte, HDTV

„... der S1 von Blaupunkt ist für weniger als 300 Euro erstaunlich gut ausgestattet. Praktisches Zubehör wie ein Schnitt-Editor machen die Satelliten-Box zum perfekten Begleiter für den TV-Alltag. …“

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 62 Meinungen

 

DigiCorder HDS3 (320 GB)
Technisat DigiCorder HD S3 (320 GB)

Satellit (DVB-S2), Satellit (DVB-S); Features: Media-Player, Twin-Tuner, PVR (Personal Video …

Technisats Set-Top-Gerät produziert ein tadelloses Bild bei HD-Material. Die Aufnahmefunktion lässt sich leicht handhaben und aufgenommene Videos lassen sich direkt auf dem Gerät bearbeiten. HD+-Inhalte sind leider auf höchstens 90 min begrenzt. Diese Sperre lässt sich nicht umgehen. Multimediafans müssen beim Digicorder HD auch auf Internetservices und Webradio verzichten. Netzwerkfeatures sind hingegen zu Genüge vorhanden. So lässt er sich zum Beispiel als UPnP-Medienserver konfigurieren.

Vergleichen
Merken

11 Testberichte | 59 Meinungen

 

FS 10 p
Opticum FS10p

Satellit (DVB-S); Features: EPG

„... Bedienung und Umschaltverhalten gehen flott von Hand, ohne aber durch besondere Ausstattungsmerkmale aufzufallen. ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 272 Meinungen

 

 
Digit ISIO S 1
Technisat Digit ISIO S1

Satellit (DVB-S); Features: Media-Player, HbbTV, Twin-Tuner, EPG, PVR (Personal Video …

Mit dem Twin-Tuner können parallel Sendungen aufgezeichnet und angesehen werden. Die Ausstattung ist üppig und auch die kinderleichte Bedienung sammelt Pluspunkte. Der integrierte Mediaplayer verrichtet seine Arbeit gut. Wer HD+-Programme empfangen will, kann dies nur über ein CI+-Modul tun. Im Bild zeigten sich im HD-Betrieb leichte Unregelmäßigkeiten.

Vergleichen
Merken

15 Testberichte | 236 Meinungen

 

 
HD25
Comag HD 25

Satellit (DVB-S); Features: EPG, HDTV

„Plus: sehr günstig; Video-Aufnahme per USB-Anschluss; gute Bildqualität. Minus: kein CI-Karten-Einschub.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 314 Meinungen

 

Universe U-4128
Fte Universe U4128

Satellit (DVB-S); Features: Display

Wer gut 30 EUR in die Hand nimmt und zum Fte Universe U4128 greift, hat sich für einen Free-to-Air-Receiver entschieden, soll heißen: Mangels CI-Slot oder eingebautem Smartcard-Reader kann man …

Vergleichen
Merken

1 Artikel | 2 Meinungen

 

 
MX FlatHD
Smart Electronic MX Flat HD

Satellit (DVB-S); Features: Media-Player, Timeshift, PVR (Personal Video Recorder), …

Besitzer von Flatscreens ohne integrierten DVB-S2-Empfänger können mit dem MX Flat HD ohne große Investition Satellitenempfang nachrüsten. Das Gerät ist leicht in der Handhabung und liefert zufriedenstellende Bilder in High oder Standard-Definition. Per USB-Anschluss kann man es mit vielen verschiedenen Dateiformaten füttern.

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 28 Meinungen

 

MAX S93+
Fte MAX S 93+

Satellit (DVB-S); Features: Display

Soll es ein einfacher DVB-S-Empfänger sein, der schon für kleines Geld über den Ladentisch geht, lohnt ein Blick zum Fte MAX S 93+, denn mit HDTV-Sendern und Pay-TV-Angeboten kann das knapp 30 EUR …

Vergleichen
Merken

1 Artikel

 

 
Omega HD plus
Nanoxx Omega HD+

Satellit (DVB-S2), Satellit (DVB-S); Features: Media-Player, Twin-Tuner, EPG, PVR (Personal …

„Plus: viele Anschlüsse, freies Browsen im Internet, Bild und Ton: sehr gut. Minus: mageres Web-Portal, im Betrieb etwas hoher Stromverbrauch.“

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 4 Meinungen

 

Imperial HD3 max
Digitalbox Europe Imperial HD 3 max

Satellit (DVB-S); Features: Media-Player, EPG, PVR (Personal Video Recorder), Dolby Digital, …

„Der Imperial HD 3 Max bietet für wenig Geld ein sehr gutes Bild und punktet mit einem vorbildlich niedrigen Stromverbrauch. Die Fernbedienung macht einen billigen Eindruck. Die Ergonomie kann dank …“

Vergleichen
Merken

5 Testberichte | 48 Meinungen

 

Digitale Camping-Sat-Anlage Micro CS40 HDMI
Microelectronic Digitale Camping-Sat-Anlage mit Easy Find LNB und Micro M30/12 Receiver

LNB (Low Noise Block Converter)

„Wer im Campingurlaub nicht auf den ‚Tatort‘ oder die ‚Sportschau‘ verzichten kann, oder Programme aus dem Urlaubsland schauen will, setzt auf den mobilen Satellitenempfang. Der Auf- und Abbau der …“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 38 Meinungen

 

HD 800SE
GigaBlue HD 800 SE

Kabel (DVB-C), Antenne (DVB-T), Satellit (DVB-S); Features: Media-Player, Display, Twin-Tuner, …

In allen Anwendungsbereichen hat sich der HD 800 SE bewährt. Egal ob Satellit, DVB-T oder Kabel - alle Betriebsarten bewältigt er problemlos. Mit ihm kann man neben Flatscreens sogar alte Röhrenfernseher ansteuern. Wer möchte, kann ihn auch zu einem Rekorder erweitern.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 16 Meinungen

 

DigiCorder Isio S 1 (1 TB)
Technisat DigiCorder Isio S1 (1 TB)

Satellit (DVB-S); Features: Media-Player, DLNA, Internet-TV, Display, Timeshift, HbbTV, Twin- …

Der Testsieger aus dem Vergleichstest über acht Sat-Receiver in der CHIP HD-Welt bietet neben einer vorbildlichen Auswahl an Schnittstellen auch einen Internetzugang inklusive echtem Webbrowser. Als Mediaplayer macht das Gerät auch eine gute Figur. Alle gängigen Medienformate können direkt von USB-Datenquellen, NAS-Systemen oder Flash-Speichern abgespielt werden. Der gute Eindruck wird etwas durch die nur durchschnittliche Wiedergabequalität von PAL-Material getrübt.

Vergleichen
Merken

6 Testberichte | 90 Meinungen

 

VT1S
Vantage VT-1S

Satellit (DVB-S2), Satellit (DVB-S); Features: Media-Player, HbbTV, Twin-Tuner, EPG, …

„Vorteile: ausgereifte, flexible Aufnahmeprogrammierung; gute Schnittfunktionen; Dateikopien per USB/LAN; sehr guter EPG. Nachteile: keine LNB-Loop-Ausgänge; kein SCART-RGB; keine Aufnahme von Sky …“

Vergleichen
Merken

22 Testberichte | 60 Meinungen

 

Neuester Test: 05.12.2014
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 47


» Alle Tests anzeigen (1.046)

Tests


Testbericht über 3 TV-Hybrid-Receiver

Da heutzutage gute Fernseher auch Sat empfangen, müssen die Hersteller von Set-Top-Boxen kreativ sein, um Kunden zu gewinnen. Unsere Testgeräte bieten smarte Mehrwerte in jeder Preisklasse. Testumfeld: Es wurden drei TV-Hybrid-Receiver getestet. Zwei Produkte erhielten die Gesamtwertungen „sehr gut“ und ein …  


Testbericht über 1 digitale SAT-Receiver

Satelliten-TV bietet eine große Anzahl an internationalen TV- und Radioangeboten. Da gilt es den …  


Testbericht über 1 digitale SAT-Receiver

Sat-Receiver mit Internetanbindung sind auf dem Vormarsch. Doch längst nicht alle Geräte können die …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (251)

Produktwissen


Lassen Sie sich von nervigen Restriktionen nicht weiter ärgern: Wir sagen Ihnen, worauf Sie als TV-Zuschauer bei ‚CI+‘ und ‚HD+‘ achten müssen. Auf 4 Seiten hat die Zeitschrift SAT+KABEL (9-10/2012) die 30 besten Tipps und Tricks zusammengestellt, wie man Ärger bei CI+ und HD+ umgehen kann beziehungsweise …  


Die Analogabschaltung verlief alles andere als reibungslos: Viele Sat-Receiver verursachten bei den …  


Der umstrittene ‚CI+‘-Standard hat wenig Freunde: Wir nehmen die Schnittstelle für Sie auseinander …  


Produktwissen und weitere Tests zu Receiver

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Satellitenreceiver digital. Ihre E-Mail-Adresse:


Die meisten digitalen Sat-Receiver nutzen den DVB-S-Standard. Das Programmangebot ist besonders groß, denn der DVB-S-Standard bietet mehr Bandbreite als DVB-T und DVB-C. Kabelnetze oder Sendemasten sind überflüssig, zudem ist der Sat-Empfang nicht mit laufenden Kosten verbunden.


Um DVB-S-Sender zu empfangen, benötigt man einen DVB-S-Receiver beziehungsweise einen Fernseher mit eingebautem DVB-S-Tuner. Außerdem muss man eine Satellitenschüssel installieren, die mit einem Universal-LNB bestückt wurde. Weil man nicht auf Kabelnetze oder Sendemasten angewiesen ist, eignet sich der Empfang via Satellit auch für abgelegene Regionen. Im Vergleich zu DVB-C (Kabel) und DVB-T (Antenne) bietet DVB-S mehr Bandbreite und folglich eine größere Programmvielfalt. So werden allein über die Astra-Satelliten 1500 freie und verschlüsselte TV-Sender ausgestrahlt. Wer neben den freien auch verschlüsselte Sender empfangen will, braucht einen Receiver mit eingebautem Entschlüsselungsmodul beziehungsweise ein Gerät mit CI- oder CI-Plus-Schacht. Will man das TV-Programm außerdem aufnehmen (PVR-Funktion), sollte man zu einer Variante mit integrierter Festplatte oder USB-Anschluss greifen. Der Wechsel vom analogen Receiver zum digitalen DVB-S-Receiver muss übrigens bis Ende April 2012 vollzogen sein, denn dann endet die analoge Übertragung. DVB-S nutzt hierbei die MPEG2-Komprimierung, um Bild- und Tonsignale zu übertragen, während bei der Weiterentwicklung DVB-S2, die bessere Modulationsarten, eine optimierte Fehlerkorrektur und deshalb noch mehr Bandbreite bietet, auch andere Komprimierungsverfahren möglich sind. Zum Beispiel die von HDTV-Sendern eingesetzte, effizientere und deshalb kostengünstigere MPEG4/H.246-Komprimierung. Zwar könnte man die HD-Sender auch mit dem MPEG2-Verfahren übertragen, allerdings würden die Signale weniger stark komprimiert, was für die Ausstrahlung via Satellit nicht optimal wäre. Fast alle europäischen HDTV-Sender nutzen deshalb das neue Komprimierungsverfahren MPEG4, folglich arbeiten alle HDTV-fähigen Sat-Receiver mit dem DVB-S2-Standard.