Ladegeräte

(597)

  • bis
    Los

Produktwissen und weitere Tests zu Batterieladegeräte

iWoman iPad Life 5/2014 - Frauen und Technik – dass dieses Vorurteil nicht der Wahrheit entspricht, zeigt einmal mehr unsere iPad Life-Redaktion. Zwar besteht diese vor allem aus Männern, doch auch die weiblichen Mitarbeiter wissen sich zu behaupten. Dies haben wir zum Anlass genommen, Ihnen die schönsten Accessoires und Gadgets für das iPad vorzustellen – aus weiblicher Sicht. Testumfeld: Es wurden 19 Accessoires und Gadgets für das iPad für verschiedene Einsatzzwecke in Augenschein genommen, die sich v. a. an Frauen richten. Darunter befanden sich u.a. Taschen, Tablet-Zubehöre, Apps und Aktivitätstracker. Benotet wurden lediglich die 2 Apps. Sie erhielten 4 bzw. 5 von jeweils 5 Sternen.

Smarte Leuchte? Computer Bild 11/2015 - Drahtlose Ladeschalen für Handys gibt's schon lange, jetzt packt Ikea die clevere Technik in die Lampe Varv. Computer Bild hat die erste Lampe mit Qi-Ladeschale für Smartphones getestet. Testumfeld: Eine Tischlampe mit Handy-Ladefunktion befand sich im Man vergab die Endnote „gut“. Als Testkriterien dienten Technik, Funktionstest, Bedienung, Stromverbrauch und Verarbeitung.

ALLDOCK Universal USB charger (Walnut Medium) SFT-Magazin 1/2016 - Testumfeld: Eine USB-Ladestation wurde getestet und abschließend für „gut“ erachtet.

Klein und vielseitig COLOR FOTO 11/2013 - Wer nur leichtes Gepäck mitnehmen will, ist mit dem 1-For-All-Travel mini von Braun Phototechnik gut bedient. Gerade 50 g bringt der Lader für Lithium-Ionen-Zellen und Nickel-Rundzellen auf die Waage, ohne dabei wackelig zu wirken. ... Testumfeld: Im Check befand sich ein Ladegerät. Eine Endnote wurde nicht vergeben.

SOLAR-LADESTATION fürs Handy bauen CHIP 9/2012 - Für den Notfall haben Sie in Ihrem Wanderrucksack stets ein Prepaidhandy. Nur ist es oft nicht aufgeladen - hier die Lösung.

Viel geladen Audio Video Foto Bild 5/2014 - Eigentlich sind Ladegeräte nichts Besonderes, doch das Pixo C4 bietet Power für fast alle Fälle. Testumfeld: Geprüft wurde ein Universalladegerät, das die Endnote „gut“ erhielt. Als Testkriterien dienten Ladetempo, Funktionen und Verbrauch.

Laden durch Auflegen tablet pc 4/2015 - Komfortabler geht es zur Zeit kaum, schließlich gehören die USB-Ladebuchsen des Smartphones zu den Teilen mit der häufigsten Defekt-Ausfallrate, denn sie werden zu wesentlich mehr genutzt als zum Aufladen. Jedes Ein- und Ausstecken stellt nun mal eine mechanische Belastung dar, die zwangsläufig irgendwann zum Defekt führt.

Rundumschutz- Set von Artwizz MAC LIFE 8/2015 - Der ScratchStopper Frame ist eine transparente Schutzfolie, die das komplette Display des iPhone 6 bedeckt. Die Mehrheit der Test-Kandidaten betonten, wie leicht es war, die Folie auf dem iPhone anzubringen. Einigen Lesern fiel jedoch auf, dass der Rand des ScratchStopper Frame nicht ganz sauber haftet. Andererseits war man sich einig, dass der ScratchStopper Frame die "Oberfläche des Touchscreens sehr zuverlässig" schütze.

Powerpakete tablet pc 3/2015 - Auch auf eine LED-Leuchte hat man verzichtet, dafür können jedoch bis zu drei Geräte gleichzeitig aufgeladen werden, und zwar jeweils mit dem hohen Ladestrom von maximal drei Ampere. Das Xtorm-Akkupack lässt sich demnach auch nicht von drei Tablets, die gleichzeitig angeschlossen sind, aus der Ruhe bringen, was übrigens unsere Messungen bestätigten; selbst unter Volllast bleibt die Spannung an den Ausgängen beinah stoisch auf gut fünf Volt stehen.

Strom für unterwegs iPadWelt 1/2015 - Die anderen iPad-Generationen und -Modelle sind da zum Glück etwas weniger fordernd. Ein älteres iPad Mini kann man damit durchaus wiederbeleben. Das iPad ist wegen seines großen Akkus kein optimaler Kandidat, um unter wegs mit externen Akkus versorgt zu werden. Deshalb bleibt die Steckdose leider die beste Lösung. Neben dem Originalnetzteil, das das iPad schneller lädt als die meis ten Drittanbieter-Netzteile, gibt es noch spezielle Reisenetzteile, die ebenfalls gute Dienste tun.

Volle Ladung - Akkulösungen für unterwegs iPhoneWelt 1/2015 - Stat t kleiner Akkus, die das iPhone nur ein Mal aufladen können, nimmt man besser gleich eine Akkuhülle. Auch bei den Akkus haben wir Varianten von billigst (20 Euro) bis teuer und edel (rund 90 Euro) ausprobier t. Auch hier ist das Fazit: Wenn es nur auf die reine, gelegentliche Extra-Energie ankommt, reichen billige Lösungen. Der Mehrpreis für einen besseren Akku kann sich hier jedoch eher lohnen als bei den Akkuhüllen.

Hardware im Kurzcheck Macwelt 1/2015 - Spritzigkeit und glockenklare Stimmen sind nicht seine Sache. Der Klang des Liberate XL BT überzeugt und zählt zu den besseren Bluetooth-Kopfhörern. Mobile Akkus gibt es inzwischen einige auf dem Markt. Die meisten davon sehen ziemlich alt aus, wenn nach dem Abgeben Ihrer Ladung keine Steckdose in der Nähe zu finden ist. Nicht so der Magma Solar Charger von Xtorm. Überall wo Sonnen- oder Tageslicht ist, kann er wieder aufgeladen werden.

Auto + Camping = ? Clever Campen 3/2014 - Wer den Strom zunächst speichern möchte, greift zur den Yeti-Powerpacks von Goalzero: Bei ihnen handelt es sich um autobatterie große Blöcke, die über Normalstrom, 12 Volt oder Solar geladen werden.

Kurztests SFT-Magazin 9/2014 - Im Lieferumfang befinden sich ein Tür- sowie ein Bewegungssensor und eine Basisstation zur Kommunikation der einzelnen Elemente, die an den Router angeschlossen wird. Dabei können der Empfänger und die Sender problemlos in verschiedenen Stockwerken stehen, die Maximalentfernung beträgt 50 Meter. Die Installation gestaltet sich einfach, die App (iOS und Android) funktioniert tadellos und kann auch Firmware-Updates installieren.

Praktisches Zubehör fürs Auto iPhone Life 5/2014 - Just Mobile: Highway Duo Just Mobile Highway Max ist ein leistungsstarkes Autoladegerät für Apple-Geräte mit Lightning-Anschluss. Zusätzlich können andere Geräte über USB mit Strom versorgt werden. So lassen sich zum Beispiel iPhone 5s und Bluetooth-Headset gleichzeitig mit Strom versorgen und aufladen. Das fest integrierte Lightning-Spiralkabel könnte dank 2,1 Ampere an diesem Anschluss auch ein iPad im Fahrzeug laden.

Möge der Saft mit dir sein E-MEDIA 18/2014 - Akku-Vielfalt. Mobile Ladegeräte gibt es in zahlreichen Größen und Formen. Wie der Test gezeigt hat, sollte man, sofern man einen Akku vollständig laden möchte, zu einem Ladegerät mit einer deutlich höheren mAh-Zahl greifen als der zu ladende Akku. Darüber hinaus gibt es auch "Mischgeräte" wie z. B. Bluetooth-Lautsprecher mit integriertem Akku, der zum Aufladen von weiteren Geräten genutzt werden kann oder Ladegeräte mit integrierter Taschenlampe.

Power fürs Phone connect 10/2014 - Der Akku selbst wirkte jedoch ordentlich verarbeitet und lieferte rund 4700 mAH Kapazität ab. Zu wenig für eine Top-Platzierung, aber angesichts des Preises mehr als okay. POWERADD PILOT X6 Ausladendes Kraftpaket Mit angegebenen 20 800 mAh zählt der Poweradd zu den kräftigsten Vertretern im Testfeld. Diese Behauptung gilt auch noch nach dem Labortest, den der Pilot X6 mit sehr ordentlichen 12 764 mAh abschloss.

Sonnenfänger SURVIVAL MAGAZIN 4/2014 - Eine Kontroll-LED gibt Rückmeldung darüber, ob das Gerät für den Ladevorgang bereit ist. Treffer GoalZero Nomad 7 Besonders smart und mit den giftgrünen Applikationen auch optisch sehr auffällig kommt das Nomad 7 von US-Hersteller GoalZero daher. Ein Magnetverschluss sichert die beiden zusammenfaltbaren Solarmodule und macht die Handhabung damit so einfach wie das Auf- und Zuschlagen eines Buchs.

Hardware im Kurz-Check Macwelt 7/2014 - Bei den Materialien setzt Nomad auf Kunststoff und Gummi. Die Anschlüsse sind dabei von Kunststoff umschlossen, die flexiblen Kabel mit Gummi. Xtorm Power Bank Dem 18,7 x 13 x 2,8 Zentimeter großen und 650 Gramm schweren Akku-Pack Xtorm Laptop Power Bank 18 000 sieht man schon an, dass er eine Menge Energie bereit- hält. Mit einer Kapazität v o n 1 8 0 0 0 m A h kann er sogar ein Macbook mit neuer Energie versorgen.

Powerpakete tablet pc 3/2014 - Das USB-Kabel kann man im Nichtbetrieb oben in den U-Stone einstecken; man verliert es nicht so leicht und hat es zudem immer an Ort und Stelle. Spitzenklasse Maxell MPC-C10000 Maxell setzt mit dem MPC-C10000 voll auf Mobilität. Der große Bruder des 2800-Modells aus der Einstiegsklasse hat so gar nichts vom Charme des smarten Kleinen, dafür verfügt er beinah über die vierfache Kapazität.

Hardware für das iPad iPadWelt 2/2014 - Ein iPad 4 bekommt in unserem Test allerdings nur gut ein Drittel seiner Akkukapazität zusätzlich spendiert. Die Ladestandanzeige besteht aus vier blauen LEDs und funktioniert zuverlässig. Per Knopfdruck lässt sich jederzeit der Ladestand abfragen. Aufgeladen wird der Akku mit einem Micro-USB-Kabel an jedem USB-Ladegerät. Allerdings liegt keines bei. Wir nutzen im Test das kräftige Ladegerät des iPad 4. Hier dauert es sechs Stunden und 20 Minuten, bis der Akku wieder vollständig geladen ist.

Ratgeber: USB-Ladegeräte com! professional 5/2014 - Manche Universal-Ladegeräte liefern pro USB-Anschluss auch weniger Ampere, wenn sie überlastet sind. Das führt dann wiederum zu längeren Ladezeiten. Arctic Home Charger 4500: Das Universal-Ladegerät verfügt über vier Anschlüsse.

Hardware im Kurz-Check Macwelt 5/2014 - Am Dolry-Adapter gibt es zudem eine Stummtaste und zwei weitere Tasten für Internetradio. Diese Funktion ist allerdings unbrauchb a r, d e n n s i e beschränkt sich auf wenige asiatische Radiostationen. Inline Powerbank Für diejenigen, die oft draußen unterwegs sind und beispielsweise das iPad dabei haben, ist die Taschenlampe Powerbank gedacht. Das Besondere: Im Inneren der Lampe befindet sich ein Ersatz-Akku, mit dem man das iPad über den integrierten USB-Anschluss aufladen kann.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Akku-Ladegeräte. Abschicken