Schlaraffia Matratzen

(28)
Sortieren nach:  
BasicMoon 7
1
Schlaraffia Basic Moon 7

Taschenfederkernmatratze; Härtegrad: H2 - medium

Die Taschenfederkernmatratze mit dem Härtegrad 2 kann qualitativ durchgängig überzeugen. Besonders für Leute, die auf dem Rücken oder Seite schlafen, kann die Basic Moon 7 mit guten Liegeeigenschaften aufwarten. Das gut verarbeitete Außenmaterial ist pflegeleicht.

1 Testbericht | 10 Meinungen (Sehr gut)

 

2
Schlaraffia Gold Elements H3

Kaltschaummatratze; Härtegrad: H3 - hart

„Kern wird weicher. Gute Liegeeigenschaften, sehr guter Bezug. Nach Dauerbelastung weicher, Kern hatte Risse. Gesundheits- und Umwelteigenschaften gut. Gut zu handhaben.“

2 Testberichte

 

Schlaraffia Triogel 700

Kaltschaummatratze; Härtegrad: H3 - hart

Liegeeigenschaften (35%): „gut“ (2,5); Schlafklima (5%): „gut“ (2,2); Haltbarkeit (20%): „gut“ (2,0); Bezug (10%): „sehr gut“ (1,3); Gesundheit und Umwelt (10%): „gut“ (2,4); Handhabung

2 Testberichte

 

Weitere Informationen bei: Stiftung Warentest Online, 8/2013 Schlaraffia Triogel 700 Getestet wurde eine Matratze, die die Endnote „befriedigend“ erhielt. Als Testkriterien dienten Liegeeigenschaften, Schlafklima, Haltbarkeit sowie Bezug, Gesundheit und Umwelt, Handhabung, Deklaration und Werbung. … zum Test

 
Climadream Star Kinder-Matratze
Schlaraffia Clima Dream Star Kindermatratze

Kindermatratze

Schlaraffia wirbt für seine Matratze mit den Labels LGA schadstoffgeprüft und Medizinisch getestet. Der Kern besteht aus Schaumstoff, der Bezug zu 38% aus Polyamid, zu 32% aus Baumwolle und zu 30% aus Polyester. Bei der Prüfung der Inhaltsstoffe wurde das schädliche Halbmetall Antimon nachgewiesen, das in der Produktion von Polyesterfasern oder als Flammhemmer eingesetzt wird. In der Wattierung und dem Etikett wurden optische Aufheller festgestellt. Als weiteren Mangel wurden fragwürdige und überflüssige Auslobungen wie „FCKW-frei“ gewertet.

1 Testbericht

 

 
Schlaraffia Bultex active care AC 400
Schlaraffia Bultex active care AC 400

Kaltschaummatratze; Härtegrad: H2 - medium

Durchweg gute Leistungen zeigt die Bultex active care AC 400 von Schlaraffia. Für Rücken- und Seitenlieger weist die weiche Kaltschaummatratze einen guten Liegekomfort auf. Auch das Schlafklima sowie unter Gesundheits- und Umwelt-Aspekten überzeugt das Modell. Das Außenmaterial zeigt eine gute Verarbeitung und lässt sich sehr gut waschen.

2 Testberichte

 

Weitere Informationen bei: Stiftung Warentest Online, 10/2009 Schlaraffia Bultex active care AC 400 Testkriterien waren unter anderem Liegeeigenschaften (Liegen in Rückenlage, Kontaktfläche, Druckverteilung ...), Schlafklima, Haltbarkeit und Bezug (Waschbarkeit, Beeinträchtigung durch Nässe, Verarbeitung). … zum Test

Schlaraffia Evolution

Kaltschaummatratze

„Mittelmäßig und teuer. Zu große Kontaktfläche zwischen Nutzer und Matratze. Schwieriger zu transportieren wegen recht hohen Gewichts.“

2 Testberichte

 

Schlaraffia Gold Classic

Taschenfederkernmatratze; Härtegrad: H3 - hart

Trotz des hohen angegebenen Härtegrades ist die Taschenfederkernmatratze Gold Classic weicher. Für die meisten Schlaftypen sollte diese Unterlage jedoch mehr als ausreichend sein. Weniger schön ist die Feuchteempfindlichkeit des Schlaraffia-Modells. Nach starkem Schwitzen bilden sich unübersehbare Kuhlen.

1 Testbericht

 

Schlaraffia Bultex active care 300
Schlaraffia Bultex active care 300

Kaltschaummatratze; Härtegrad: H3 - hart

Die Bultex active Care 300 ist mit dem Härtegrad 3 ausgestattet und gehört somit zu den harten Kaltschaummatratze. Leider verliert das Schlaraffia-Modell nach einiger Zeit rapide an Härte, was nicht für die Haltbarkeit spricht. Ansonsten kann das Modell mit dem speziellen Schulterbereich und einem angenehmen Liegekomfort punkten. Außerdem ist sie leicht, was das Tragen und Wenden positiv erscheinen lässt.

2 Testberichte

 

Schlaraffia bodyline Arte

Kaltschaummatratze; Härtegrad: H2 - medium

Mit der Schlaraffia bodyline Arte ist man „gut“ bedient. Die Kaltschaummatratze ist weich und hat eine hohe Haltbarkeit. Das Liegen ist sowohl in Seiten- als auch Rückenlage durch die ausgeprägten Liegezonen angenehm. In den Umweltwerten kann das Modell ebenso punkten wie beim Schlafklima oder der Verarbeitung des waschbaren Bezugs.

2 Testberichte

 

Weitere Informationen bei: Stiftung Warentest Online, 10/2009 Schlaraffia bodyline Arte Testkriterien waren unter anderem Liegeeigenschaften (Liegen in Rückenlage, Kontaktfläche, Druckverteilung ...), Schlafklima, Haltbarkeit und Bezug (Waschbarkeit, Beeinträchtigung durch Nässe, Verarbeitung). … zum Test

Schlaraffia Telesto

Kaltschaummatratze; Härtegrad: H3 - hart

„Gleich mit Schlaraffia Care 300. Die Härte dieser Kaltschaummatratze lässt nach Dauerprüfung stark nach, deshalb nur ausreichend in der Haltbarkeit. Leicht und sehr handlich, gute Liegeeigenschaften …“

2 Testberichte

 

 
VivaPlus
Schlaraffia Viva Plus

Federkernmatratze

Das Modell Viva Plus überzeugt durchgehend mit ordentlichen Leistungen. Guter Liegekomfort, geringes Gewicht sprechen für die Taschenfederkernmatratze, die zum Teil auch aus Partien mit Schaumstoffelementen besteht. Leider können die Federn Einschnitte im Polster verursachen. Zudem sind die Nähte der Hülle nicht sauber gearbeitet und können sich nach dem Waschen des Bezugs öffnen.

1 Testbericht

 

Schlaraffia Sensipur Plus S 700
Schlaraffia Sensipur Plus S 700

Kaltschaummatratze

„Eine der teuersten Matratzen im Test. Aber Liegeeigenschaften nur durchschnittlich, hart. ...“

1 Testbericht

 

Viva+ härtegrad 2
Schlaraffia Viva Plus H2

Federkernmatratze

 

 
Schlaraffia Geltex 900
Schlaraffia Geltex 900

Kaltschaummatratze; Härtegrad: H3 - hart, H1 - weich, H2 - medium, H4 - sehr hart

Die Schlaraffia Geltex 900 ist ein Beispiel dafür, wie aufwendig und teuer (je nach Größe ab 599 EUR, Amazon) eine Matratze heute sein kann. Die Botschaften der Matratzenhersteller sind sehr ähnlich …

1 Artikel | 3 Meinungen (Sehr gut)

 

 
Schlaraffia Gold Exclusiv

Kaltschaummatratze; Härtegrad: H3 - hart

„Gleich mit Schlaraffia Sensipur Plus S 700. Harte, mäßig haltbare Kaltschaummatratze mit Viskoschaumauflage. Die Liegeeigenschaften sind insgesamt nur mittelmäßig (‘gute‘ Abstützqualität in Rücken- “

1 Testbericht

 

Weitere Informationen bei: Stiftung Warentest Online, 1/2010 Schlaraffia Gold Exclusiv Testkriterien waren unter anderem Liegeeigenschaften (Liegen in Rückenlage, Kontaktfläche, Druckverteilung ...), Schlafklima, Haltbarkeit und Bezug (Waschbarkeit, Beeinträchtigung durch Nässe, Verarbeitung). … zum Test

Schlaraffia Multiplus Aqua

Schaumstoffmatratze

Mit der erschwinglichen Multiplus Aqua hat man eine noch als gut zu bezeichnende Kaltschaum-Matratze vorliegen, die hinsichtlich der Umwelteigenschaften und Gesundheitsaspekte vollends überzeugt. Leider nimmt der Härtegrad in der Dauerbenutzung rapide ab, was wiederum nicht positiv für die Haltbarkeit spricht.

1 Testbericht

 

Schlaraffia Samoa

Kaltschaummatratze

„... Nach der Dauerprüfung zeigte sich ein deutlicher Härteverlust. Wendegriffe wenig haltbar.“

1 Testbericht

 

Twin Plus Aqua
Schlaraffia Twin Plus (Aqua)

Federkernmatratze

„Belastet die Raumluft anfangs mit gesundheitsschädlichem Lösemittel. Ansonsten gutes Liegen, gut haltbar, sehr guter Bezug.“

1 Testbericht

 

Schlaraffia Tri-Beta

Federkernmatratze

„Nur mäßige Liegeeigenschaften, ´gute´ Haltbarkeit. Übertriebene Werbung: ´Für Hausstauballergiker geeignet´ (nur Bezug waschbar) ...“

1 Testbericht

 

Schlaraffia Vegaplus

Federkernmatratze

„Nur mäßige Liegeeigenschaften, ´gute´ Haltbarkeit. Übertriebene Werbung: ´Für Hausstauballergiker geeignet´ (nur Bezug waschbar) ...“

1 Testbericht

 

 

1 2


Ratgeber

Von supersoft bis extra fest

Schlaraffia TaschenfederkernmatratzeDer Firmenname Schlaraffia verpflichtet. Schließlich kann der Name des 1909 gegründeten Unternehmens schnell mit den Schlaraffen in Verbindung gebracht werden, wie man früher die humorvollen und sorglosen Genießer nannte. Für einen sorglosen und entspannten Schlaf hat der Matratzenhersteller verschiedene Matratzentypen im Programm. Man findet dort qualitativ hochwertige Modelle, von denen die meisten zwar nicht zu den günstigsten Exemplaren auf dem Markt gehören, viele sich aber durch gute Qualität und besondere Langlebigkeit auszeichnen.

Die Basiskollektion wird von dem Matratzenhersteller als Einsteigerklasse bezeichnet. Darin findet man Schaumstoff- oder Taschenfederkernmatratzen, die den Geldbeutel nicht allzu sehr belasten. Ein gutes Beispiel ist die Taschenfederkernmatratze Basic Moon 7, die als Testsiegerin aus einem Matratzentest der Stiftung Warentest hevorging, den man im Test-Heft Nr. 2 aus 2011 nachlesen kann. Hervorgehoben wird neben den guten Liegeeigenschaften auch die durchweg gute Qualität. Auf der mittelharten Matratze finden Seiten- und Rückenschläfer gleichermaßen erholsamen Schlaf.

Bultex
Im Jahr 2010 wurden von der Stiftung Warentest Kaltschaummatratzen verglichen. Auch hier schnitt Schlaraffia mit einem guten Ergebnis ab, und zwar mit der Kaltschaummatratze Bultex active care AC 400 aus der Bultex-Serie. Nachzulesen ist der Test im Februarheft. Bultex-Schaumstoff zeichnet sich im Vergleich zu anderen Schaumstoffarten durch besonders hohe Schlaraffia KaltschaummatratzeElastizität aus. Außerdem ist das Material der Matratze durch seine offenporige Struktur besonders atumungsaktiv und sorgt damit für ein gesundes Schlafklima. Um ihre Lebensdauer zu verlängern, kann man die Matratze nach allen Seiten wenden und drehen.

Die Spezialisten
Taschenfederkernmatratzen werden ansonsten in der TFK-Serie gelistet. Bei dem VivaPlus-Modell hat Schlaraffia den Taschenfederkern in der mittleren Liegezone mit Dämpfungselementen aus Bultex-Schaumstoff ergänzt. Der Lohn dafür ist wiederum ein gutes Testurteil, das in dem Test-Heft der Stiftung Warentest Nr. 2 aus 2008 begründet wird. Gelobt werden darin vor allem die guten Liegeeigenschaften. In der Goldline-Serie findet man Taschenfederkern-Matratzen, die über einen doppelten Taschenfederkern verfügen. Mehrere hundert Federelemente sollen für einen ganz besonderen Liegekomfort sorgen, indem sie außergewöhnlich punktelastisch und flexibel reagieren. Sie sind aber höher als die herkömmlichen Kollegen. Außerdem muss man dafür schon etwas tiefer in die Tasche greifen.

Gute Liegeeigenschaften sind vor allem auf eine hohe Punktelastizität zurückzuführen. Anders ausgedrückt spielt die Anpassungsfähigkeit an die Körperkonturen eine entscheidende Rolle, wobei die verschiedenen Körperzonen gleichzeitig gestützt werden müssen. Besonders anpassungsfähig sind Schaumstoffe, die auf die Körpertemperatur reagieren. Dazu gehört das Sensipur-plus-Material, aus dem die gleichnamigen Schlaraffia-Matratzen gefertigt werden. Sie sind extrem druckentlastend und schützen nicht nur vor Druckstellen, sondern auch vor Verspannungen.

Last but not least hat Schlaraffia Matratzen im Programm, die sich speziell an Schwergewichte richten. Man findet sie in der Gigant-Collection, wo die Zielgruppe zwischen einer Taschenfederkern- und einer Bultex-Kaltschaummatratze wählen kann. Beide sind mit ihrem Härtegrad 4 extra fest und auf die Bedürfnisse der schweren Schläfer abgestimmt.


Produktwissen und weitere Tests

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Schlaraffia Matratzen. Ihre E-Mail-Adresse: