Fujifilm Digitalkameras

(218)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Nur Testsieger anzeigen (59)
  • Fujifilm FinePix (196)
  • Kompaktkamera (121)
  • Bridgekamera (53)
  • Digitale Messsucher-Kamera (1)
  • Kinderkamera (1)
  • Spezialkamera (1)
  • Digitale Sofortbildkamera (1)
  • Bis 6 Megapixel (47)
  • 6 bis 8 Megapixel (14)
  • 8 bis 10 Megapixel (15)
  • 10 bis 12 Megapixel (28)
  • 12 bis 16 Megapixel (52)
  • Ab 16 Megapixel (40)
  • Ab 18 Megapixel (1)
  • Ab 20 Megapixel (1)
  • WLAN (18)
  • Touchscreen (7)
  • Outdoorfähig (13)
  • 3D-Bilder (13)
  • Gesichtserkennung (106)
  • Live-View (24)
  • Effektfilter (41)
  • Direkte Bildbearbeitung (31)
  • Szenenerkennung (54)
  • Panorama (68)
  • HDR-Modus (17)
  • Neigbares Display (4)
  • Metadaten-Tag (17)
  • Beautymodus (9)
  • GPS (14)
  • Schwenkbares Display (4)
  • Elektronisch (27)
  • Optisch (5)
  • Hybrid (4)
  • Spritzwassergeschützt (2)
  • Staubgeschützt (10)
  • Stoßfest (2)
  • Wasserdicht (6)
  • Full HD (22)
  • HD (67)
  • Ja (92)
  • Nein (2)

Produktwissen und weitere Tests zu Fuji Kameras, digital

Kostenlose Reparatur defekter FinePix-Kameras - Sensor-Fehlproduktion Besitzer der Kameras Fuji FinePix A303, FinePix F410, FinePix F700 und FinePix S2 Pro sollten sich die Seriennummern ihrer Kameras genauer ansehen. Vielleicht zählen die Apparate zu denjenigen, die defekte Sensoren aufweisen. Fuji repariert diese Kameras kostenlos, die Garantiezeit ist dabei unerheblich. Die defekten Kompakten zeigen Aufnahmen, die komplett schwarz sind oder in unregelmäßiger Anordnung erscheinen. Bei allen Modellen erkennt der Fotograf dieses Problem bereits auf dem LCD-Monitor, nur die Benutzer der Fuji FinePix S2 Pro können erst nach der Aufnahme erkennen, wenn Bilder falsch produziert wurden.<br /> <br /> Überprüfen Sie also an der Unterseite Ihrer Kamera, ob Ihr Modell dazu gehört:

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Fuji Digital-Kameras.

Fuji Digicams

Die 1934 gegründete Firma Fujifilm ist inzwischen das weltweit größte Foto- und Imaging-Unternehmen der Welt. Im Digitalkamerabereich hat sich der Hersteller mit seiner FinePix-Serie etabliert. Einsteigerkameras (J-, A-, T-Serie), Designer-Kameras (X-, Z-Serie), kompakte Highend-Kameras (F-, Real-3D-Serie) und Superzoom-Kameras (H-, S-Serie) bilden die Produktpalette. Im Einsteigersegment für digitale Kameras bietet Fujifilm ein reichhaltiges Portfolio an. Angesichts der niedrigen Anschaffungskosten kann man von der Bildqualität nicht sehr viel erwarten, da den meisten Kameras ein mechanischer Verwacklungsschutz gänzlich fehlt und die Lichtstärke der Objektive eher gering ist. Trotzdem sind Fujis Einsteigermodelle bei schönem Wetter brauchbare Schnappschusskameras, die teils mit optischem Zoom und 12-Megapixel-Sensor überzeugen können. Mit den Modellen der T-Serie kann man sich mit einem bis zu 10-fachen optischem Zoom und größerem Sensor bei geringen Mehrkosten gleich besser in Szene setzen, wenn man schon ein wenig Erfahrung in der Fotografie gesammelt hat. Bei den Designer-Kameras bietet der Hersteller zwei sehr unterschiedliche Baureihen an. Während die Z-Serie hübsch in knalligen Farben gestaltet ist und nur geringe Ansprüche an Bildqualität erfüllen kann, ist die X100 eine Premiumkamera im Vintage-Look, die viele technische Feinheiten zu bieten hat und sehr hohe Ansprüche bedienen kann. Wie bei allen Digitalkameras des Herstellers findet man auch hier ein hauseigenes Fujinon-Objektiv vor. Bei den kompakten Highend-Kameras wird die Auswahl bei der F-Baureihe schon dünner. Hier werden lichtstarke Objektive mit allen technischen Raffinessen ausgestattet, damit aus einer Kompaktkamera das Bestmögliche an Bildqualität herausgeholt werden kann. Eine echte 3D-Kompaktkamera mit zwei Linsen und zwei Sensoren wird unter dem Namen Real 3D-W3 angeboten. Besonders stark präsentiert sich der Hersteller im Bereich der Superzoom-Kameras, die in erster Linie als Bridgekamera angeboten werden. Die lichtstarken Objektive bieten einen Brennweitenbereich von 24 bis 720 Millimetern (entsprechend dem Kleinbildformat) an. Fotos können beispielsweise bei der HS20 EXR im RAW-Format abgespeichert werden, um später bei der Bildbearbeitung die beste Qualität zu erzeugen. Die Videoaufzeichnung erfolgt im HD- und Full-HD-Format und bietet gleichzeitigen mechanischen Verwacklungsschutz. Spiegelreflexkameras sucht man im aktuellen Angebot vergeblich, da seit der FinePix S5 Pro im Jahre 2009 kein neues Modell mehr produziert wurde.