Canon EOS 1200D

Vergleichen Hinzugefügt

Unser Fazit
Solide Einsteiger-Spiegelreflexkamera, die sich intuitiv bedienen lässt und, abgesehen von lichtschwachen Szenen, zufriedenstellende Fotos liefert

Ausgewertet von: Stephy, 10.04.2017
  • kamera_typ
    Digitale Spiegel­re­flex­ka­mera
  • kamera_aufloesung
    18 MP
  • sensorformat
    APS-C
  • akkulaufzeit
    410 Aufnahmen
  • vid_aufloesung
    Full HD

Unsere Auswertung

  • 6,2
    von 10
    Gesamt
  • 6
    von 10
    Bildqua­li­tät
  • 6
    von 10
    Ausstat­tung
  • 7
    von 10
    Verar­bei­tung & Handling
  • 5
    von 10
    Video­funk­tion

Stärken

  • pro zufriedenstellende Bildqualität
  • pro einsteigerfreundliche Bedienung
  • pro recht hohe Akkulaufzeit
  • pro hochwertige Verarbeitung

Schwächen

  • con bei wenig Licht schwächelt die Bildqualität
  • con mäßige Videofunktion
  • con kein Touchscreen, Display nicht beweglich

Schärfe & Kontrast gut

Gerade für eine Einsteiger-Spiegelreflexkamera geht die Auflösung mit 18 Megapixeln völlig in Ordnung. Nutzer zeigen sich sehr zufrieden, weisen aber einstimmig darauf hin, dass Du das Kit-Objektiv getrost im Laden lassen kannst. Vor allem mit Festbrennweiten erzielst Du aber schöne, scharfe und detailreiche Bilder.

Bildqualität bei wenig Licht mittelmäßig

Im Einsatz bei wenig Licht versagt die EOS 1200D zwar nicht komplett, einen Preis für rauschfreie Fotos bei hohen ISO-Werten erhält sie aber auch nicht. Für manche Einsteiger ist das vielleicht noch okay. Willst Du aber auch in dunklen Umgebungen mehr, solltest Du statt des Kit-Objektivs besser in lichtstarke Festbrennweiten investieren.

Autofokus & Geschwindigkeit mittelmäßig

Mit gerade einmal drei Bildern pro Sekunde, ist die Serienbildgeschwindigkeit ziemlich langsam - für Sport- und Actionaufnahmen sehr schwierig. Der Autofokus dagegen verrichtet seine Arbeit beim Blick durch den Sucher flott und präzise. Fokussierst Du aber im LiveView-Modus braucht der Autofokus deutlich länger, ist aber ebenfalls treffsicher.

Akkulaufzeit gut

Von der Akkulaufzeit zeigen sich die meisten Nutzer überzeugt. Zwar hält sie nicht mit der von professionelleren Spiegelreflexkameras mit, aber laut Standard der Camera & Imaging Products Association (CIPA) sind immerhin 500 Aufnahmen mit einer Akkuladung möglich. Das reicht vielen Nutzern für einen Tag.

Motivprogramme gut

Einsteigern nimmt der Vollautomatik-Modus erst einmal alle Einstellungen ab. Möchten sie manuell eingreifen, können sie die Halbautomatik-Modi nutzen. Bist Du bereits ambitionierterer Fotograf, bietet sich Dir natürlich auch die Möglichkeit alles manuell einzustellen. HDR- oder Panorama-Funktionen bringt die Kamera nicht mit.

Verarbeitung gut

Die EOS 1200D ist aus hochwertigem Kunststoff gefertigt, liegt laut Nutzern gut in der Hand und fühlt sich sehr griffig an. Dazu trägt auch der gummierte, ergonomisch geformte Handgriff bei. Außerdem ist sie ziemlich leicht: In Kombination mit dem Kit-Objektiv bringt sie gerade einmal 670 Gramm auf die Waage.

Handhabung gut

Ohne langes Suchen erreichst Du alle Bedienelemente, das finden die Nutzer sehr zufriedenstellend. Neben dem gut strukturierten Kamera-Menü, in dem man sich schnell zurecht findet, kannst Du auch ein eigenes „MyMenu“ erstellen und Dir dort die für Dich wichtigsten Einstellungen speichern. Eine Begleiter-App hilft Einsteigern bei der Eingewöhnung.

Display / Sucher mittelmäßig

Leider lässt sich das Display weder drehen noch schwenken und löst auch nicht sonderlich hoch auf. Auch ein Touchsreen fehlt den Nutzern. Der Sucher zeigt dagegen ein klares, helles Bild. Allerdings ist das Sucherbild sehr klein und zeigt nur 95% vom tatsächlichen Bild.

Videoqualität mittelmäßig

Videos nimmt die EOS 1200D lediglich in Full-HD auf, die Qualität ist laut Nutzern eher durchschnittlich. Zudem arbeitet der Kontrast-Autofokus derart langsam, dass keine kontinuierliche Fokusnachführung möglich ist, ohne dass der Fokus ständig pumpt.

Tonqualität mittelmäßig

Zwar ist die Tonqualität für ein integriertes Mikrofon okay, reicht Dir das aber nicht, musst Du auf ein externes Aufnahmegerät zurückgreifen. Leider gibt es keinen Anschluss für externe Mikrofone. Immerhin lässt sich aber der Ton pegeln.
Die Canon EOS 1200D wurde zuletzt von am 10.04.2017 überarbeitet.
Alle Wertungen sind gewichtet und gerundet.

Lerne unsere Redaktion und unsere Arbeit bei testberichte kennen:

Die testberichte-Redaktion
  • 212.jpg
    Ist immer auf der Suche nach der optimalen Fototechnik für jedermann.
  • 1746.jpg
    Verfolgt die neuesten Trends im Foto- und Video-Bereich.
  • 1577.jpg
    Hat immer die besondere Beziehung zwischen Mensch und Technik im Blick.

Unsere Redakteure werten ganz nach Deinen Bedürfnissen aus. Erfahre, wie sie das machen:

So werten wir aus
Alle Redakteure

Unsere Quellen

Technische Daten

Canon
EOS 1200D

Sensor
Auflösung 18 MP
Sensorformat
info
APS-C
ISO-Empfindlichkeit
info
100 - 12.800
Gehäuse
Breite 129,6 mm
Tiefe 77,9 mm
Höhe 99,7 mm
Gewicht 480 g
Staub-/Spritzwasserschutz fehlt
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA)
info
410 Aufnahmen
Bildstabilisator fehlt
HDR-Modus
info
fehlt
Panorama-Modus fehlt
Konnektivität
WLAN fehlt
NFC
info
fehlt
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzschuh
info
vorhanden
Fokus & Geschwindigkeit
Geschwindigkeit
Serienbildgeschwindigkeit 3 B/s
Kürzeste Verschlusszeit (mechanisch)
info
1/4.000 Sek.
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Displayauflösung 460.000 px
Touchscreen fehlt
Klappbares Display fehlt
Schwenkbares Display fehlt
Suchertyp
info
Optisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung Full HD
Bildrate (Full-HD) 30 B/s
Videoformate MOV
Mikrofon-Eingang fehlt
Kopfhörer-Anschluss fehlt
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
info
  • JPEG
  • RAW

Weitere Informationen bei Canon

Das Produkt findest Du auch unter dem Namen Canon EOS 1200 D

Testmagazine29

Durchschnittsnote aus 29 Tests

Ø 2,0
Gut

Lob aus den Tests

  • pro sehr gute Bildqualität mit hoher Detailwiedergabe und geringem Bildrauschen
  • pro einsteigerfreundlich, gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • pro liegt angenehm in der Hand und lässt sich intuitiv bedienen
  • pro geringes Gewicht

Kritik aus den Tests

  • con nur durchschnittliche Videoqualität
  • con im Live-View-Modus sehr langsamer Autofokus
  • con langsamer Serienbildmodus
  • 2,49 €

    Kaufberatung EOS

    Im Test: 12 Produkte
    Datum:
    „gut“ (79,0%); 3 von 5 Sternen

    „Zum Kampfpreis von unter 300 Euro ermöglicht die 1200D den Einstieg in die EOS-Welt. Highlights sollte man hier aber nicht erwarten.“

  • 2,89 €

    Top-Kameras für kluge Sparfüchse

    Im Test: 9 Produkte
    Datum:
    „sehr gut“ (87%); 4,5 von 5 Sternen
    Platz: 5 von 5

    „... Bis ISO 400 produziert die 480 Gramm leichte Spiegelreflexkamera hochauflösende Fotos. ... besonders einfache Bedienung. Gur gefällt uns auch die Unterstützung durch die Canon-eigene Smartphone-/Tablet-App ‚EOS Begleiter‘. Eine wirklich gute Hilfe - insbesondere für Fotoneulinge -, die Kamera kennenzulernen.“

  • 2,89 €

    Höllisch scharfe Kameras

    Im Test: 30 Produkte
    Datum:
    Note: 2,28
    Platz: 8 von 10

    „Die EOS 1200D ist ein Einsteigermodell. Canon liefert dazu eine auf die Kamera zugeschnittene Anleitung per App. Die erklärt die wichtigsten Funktionen. Im Test gefiel die DSLR mit detailreichen Bildern. Bildrauschen gab's kaum zu sehen.“

  • 2,89 €

    40 SLR- und Systemkameras

    Im Test: 40 Produkte
    Datum:
    44 von 100 Punkten

    „Die kompakte SLR-Kamera, die nicht allzu schwer zur Last fällt, den Geldbeutel schont und weniger versierte Fotografen mit einem durchdachten Bedienkonzept unterstützt, erhält den Kauftipp Einsteiger. Wer kann, sollte sich auf ISO 100 bis 800 beschränken, da die Bildqualität bei höheren Empfindlichkeiten sichtlich nachlässt.“

  • 2,89 €

    100 Kameras im Test

    Im Test: 100 Produkte
    Datum:
    „gut“ (2,38)
    Platz: 21 von 34

    „... Im Test überzeugte die EOS 1200D mit detailreichen Bildern, hässliches Bildrauschen gab's kaum zu sehen. ...“

  • 2,89 €

    100 Kameras im Test

    Im Test: 100 Produkte
    Datum:
    „gut“ (2,38)
    Platz: 20 von 34

    „Canon hat die EOS 1200D konsequent für Einsteiger entwickelt: Die Bedienung ist einfach, außerdem bietet Canon eine Anleitung als Smartphone-App an. Die erklärt die wichtigsten Funktionen der Kamera und gibt Tipps für bessere Fotos. ...“

  • 2,89 €

    100 Kameras im Test

    Im Test: 100 Produkte
    Datum:
    „gut“ (2,38)
    Platz: 22 von 34

    „... Bei Serienbildern stellt die EOS 1200D mit 3,1 Bildern pro Sekunde allerdings keine Rekorde auf – Sportfotografen können damit schon mal den entscheidenden Moment verpassen.“

  • Zum
    Magazin

    Canon EOS 1200D

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „gut“ (2,14)

    „Mit der EOS 1200D hat Canon eine empfehlenswerte Spiegelreflexkamera im Sortiment, die sich jedoch vor allem für Einsteiger eignet. Anspruchsvollere Anwender werden sich am nicht zeitgemäßen Display und vor allem an der Arbeitsgeschwindigkeit stören. Wem das egal ist, bekommt mit der 1200D aber eine Kamera mit guter Bildqualität, die sich einfach bedienen lässt und die darüber hinaus bereits zu einem Hammerpreis erhältlich ist.“

  • 3,00 €

    Drei Arten, die Welt zu sehen

    Im Test: 27 Produkte
    Datum:
    „gut“ (2,1)
    Platz: 2 von 5

    Bild (40%): „gut“ (2,2);
    Video (10%): „gut“ (2,3);
    Blitz (5%): „gut“ (2,2);
    Sucher (5%): „sehr gut“ (1,5);
    Monitor (10%): „gut“ (1,7);
    Handhabung (30%): „gut“ (2,1).

  • 2,49 €

    Viel Kamera fürs Geld

    Im Test: 9 Produkte
    Datum:
    „gut“ (79,0%); 3 von 5 Sternen
    Platz: 8 von 9

    „Die preiswerteste Kamera im Test verfehlt knapp ein ‚Sehr gut‘. Die Bildqualität kann mit teureren Kameras mithalten, bei Geschwindigkeit und Ausstattung verliert sie Punkte.“Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 5/2016 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • 2,89 €

    Canon-System

    Im Test: 8 Produkte
    Datum:
    44 von 100 Punkten
    Platz: 2 von 3

    „... Die 1200D lockt mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis, obwohl der Verzicht auf die Sensorreinigung etwas schmerzt ...“Info: Dieses Produkt wurde von COLOR FOTO in Ausgabe 7-8/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • 100 Amazon-Bestseller im Test

    Im Test: 117 Produkte
    Datum:
    „gut“ (2,38)
    Platz: 10 von 12

    „Die Canon ist eine tolle Kamera für ambitionierte Einsteiger. Die Ausstattung ist zwar vergleichsweise mager, aber bei der Bildqualität macht die 1200D keine Kompromisse – sie ist genauso gut wie bei der größeren 700D. Hobby-Filmer nervt der lahme und laute Autofokus.“

  • 2,09 €

    EOS 1200D: Das neueste DSLR-Schnäppchen im Test

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „sehr gut“ (87%); 5 von 5 Sternen

    „... Gute DSLR-Qualität erhält man auch unterhalb der 400-Euro-Grenze. Die Canon EOS 1200D überzeugt mit scharfen Fotos. Abstriche muss man bei der Ausstattung, wie etwa dem 95-Prozent-Sucher oder dem starr verbauten Display, in Kauf nehmen. Auch das Rauschverhalten und die Serienbildgeschwindigkeit sind ausbaufähig. Für DSLR-Einsteiger bietet die EOS-Spiegelreflexkamera einen guten Mix ...“

  • Zum
    Magazin

    Video- und Fototechnologie

    Im Test: 11 Produkte
    Datum:
    „Plus X Award-Empfehlung“

    „... Neben dem umfangreichen Zubehörpark profitiert der Nutzer von einer guten Abbildungsleistung und einem exzellenten Bedienkonzept ...“

  • 1,49 €

    Systemwechsel

    Im Test: 3 Produkte
    Datum:
    „gut“ (65 von 100 Punkten)
    Platz: 2 von 3

    „Das günstigste Spiegelreflex-Modell von Canon ist spartanisch ausgestattet, wodurch das Filmen nicht immer ein Vergnügen ist. Die Bildqualität ist im Großen und Ganzen ansprechend, auch wenn die Bewegungsdarstellung etwas hakt. Bildeinstellungen lassen sich von Hand vornehmen ... Ärgerlich ist die Begrenzung von Videoaufnahmen auf eine Länge von etwa 13 Minuten.“

  • 2,29 €

    Auge um Auge

    Im Test: 2 Produkte
    Datum:
    „gut“ (2,38)
    Platz: 2 von 2

    „Die Canon EOS 1200D punktet zwar mit einfacherer Bedienung, den besseren Motivprogrammen und einem rund 100 Euro niedrigeren Preis. Allerdings zeigt das mitgelieferte Objektiv kräftige Farbsäume, und der Autofokus ist beim Filmen sehr lahm – ebenso die Serienbildgeschwindigkeit. ...“

  • Canon EOS 1200D

    Im Test: 1 Produkt
    Datum:
    „super“ (93,1 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    „... Die EOS 1200D liegt recht gut in der Hand, weil der Handgriff ausgeformt und griffig armiert ist. ... ist insgesamt gut ausgestattet, kommt aber nicht ganz an die EOS 100D heran. ... Die Bildqualität ist bis ISO 1.600 insgesamt sehr gut, verschlechtert sich aber ab ISO 3.200 zunehmend. Da bleibt die EOS 1200D doch etwas hinter dem heutigen Standard zurück ...“

Käufermeinungen169

Durchschnittswertung der Käufer
4,6 von 5
169 Bewertungen
5 Sterne
130
4 Sterne
23
3 Sterne
8
2 Sterne
4
1 Stern
4
Lob der Käufer
  • pro gute Bildqualität mit realistischen Farben
  • pro Akku hält erfreulich lange durch
  • pro schlüssiges Bedienkonzept
  • pro sehr griffig und hochwertig verarbeitet
Kritik der Käufer
  • con mäßige Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen
  • con ziemlich langsamer Autofokus (vor allem bei wenig Licht und im LiveView-Betrieb)
  • con bei Videoaufnahmen versagt der Autofokus komplett
  • Canon EOS 1200D / Rebel T5 / EOS KISS X70 18-55 / 3.5-5.6 EF-
  • Canon EOS 1200D Kit 18-55 mm f/3,5-5,6 DC III
  • Canon EOS 1200D DSLR-Kamera KIT EF-S 18 - 55mm DCIII Objektiv 18 Megapixel
  • Canon eos 1200d Spiegelreflexkamera
  • Canon Kamera EOS-1200D mit EFS18-55 III
  • Canon EOS 1200D Spiegelreflexkamera 18 Megapixel mit Objektiv 18-55 mm f/3.5-
  • Canon EOS 1200D body schwarz
  • Canon EOS 1200D 18.0 MP SLR-Digitalkamera - Schwarz mit Kit-Objektiv(18-55mm)
  • Canon EOS 1200D Rebel T5 DSLR-Digitalkamera - Schwarz Kit EF-S 18-55mm IS II
  • Canon EOS 1200D / Rebel T5 18.0 MP SLR-Digitalkamera - Schwarz
  • "Canon EOS 1200D SLR-Digitalkamera (18 Megapixel APS-C CMOS-Sensor, 7,
  • "Canon EOS 1200D DSLR-Kamera (18 Megapixel CMOS-Sensor, 7,5 cm (3 Zoll) TFT-

Hinweis: Der Preis kann seit Aktualisierung des Angebots gestiegen sein

Ältere Produkt-Einschätzung

EOS 1200D

Neue Einsteiger-DSLR mit Hilfe-App

Die neue Einsteiger-Kamera in den Spiegelreflexbereich EOS 1200D von Canon scheint das Fotografieren mit DSLRs so einfach wie nie zuvor zu machen. Mit einer speziellen App werden Tipps und Hilfe angeboten, damit dem Anfänger neben einer intuitiven Bedienung der Kamera ein leichter Einstieg gewährleistet ist.

Einfaches Bedienkonzept
An der rechten Seite konzentrieren sich die wenigen Bedienelemente und gewähren eine große Übersichtlichkeit. Automatische Motivprogramme sorgen für die Belichtungssteuerung und nehmen dem Fotobegeisterten – so er will - die Arbeit ab. Selbstverständlich stehen diesem aber auch manuelle Einstellmöglichkeiten bezüglich Belichtung und Schärfe zur Verfügung. Mit einer speziellen App kann er sich hierfür Tipps und Hilfe holen. So lernt er spielend einfach seine Kamera zu bedienen. Zur Bildkontrolle dient ein optischer Sucher sowie der drei Zoll große Monitor, der allerdings nur 153.333 RGB-Bildpunkte aufweist.

Feature

Früher fand man Kreativfilter wie Fischauge-, Miniatur- und Spielzeugkamera eher in Kompaktkameras, jetzt sind sie auch in DSLRs wie der 1200er vertreten. Im Modus Video-Schnappschuss kann auch eine Serie von Video-Kurzclips zusammengefasst werden. Apropos Videos: diese werden in Full-HD-Qualität aufgenommen. 18 Megapixel packt Canon auf den APS-C-formatigen Sensor, der mit einem Digic-4-Prozessor zusammenarbeitet. Dabei hätten 16 Megapixel auch gereicht. Tests werden daher noch zeigen, ob die dicht gedrängten Pixel sich gegebenenfalls negativ bei Aufnahmen in schlechteren Lichtverhältnissen auswirken, denn mit höherer ISO-Empfindlichkeit könnte sich Bildrauschen einstellen. Bei der EOS 100 ging es allerdings gut. Sie zeigte in diversen Tests verschiedener Fotoportale gute Bildqualitäten.

Fazit
Für alle, die im Foto- und Videobereich noch sehr unbedarft sind, aber Wert auf eine gute Qualität ihrer Fotoprodukte legen und gleichzeitig einen Apparat zum Video filmen haben wollen, ist die Einsteiger-Kamera ideal. Zudem ist sie mit 400 EUR äußerst preiswert. Mit dem Standardzoom muss man lediglich 500 EUR berappen.