Kissen

(38)
Sortieren nach:  
Vorgeformtes, orthopädische Nackenstützkissen
1
elsa Vertrieb Nackenkissen

Nackenstützkissen

Das Nackenkissen von elsa bietet für kleines Geld eine Menge Komfort. Es sorgt für tiefe Entspannung und schont die Nackenmuskulatur.

2 Testberichte | 8 Meinungen (Sehr gut)

 

Weitere Informationen in: CAMPING CARS & Caravans, Heft 10/2010 Träume süß Schlecht geschlafen? Wer nachts häufig sein Kissen neu formen muss und morgens trotzdem mit verspanntem Nacken aufwacht, sollte es einmal mit einem orthopädischen Nackenkissen des Schweizer Herstellers Elsa versuchen. ... … zum Test

Original Wasser-Kissen
Mediflow Original Wasserkissen

Kopfkissen

Die Idee ist so einleuchtend wie effektiv: Das Kissen von Mediflow besitzt einen „Wassertank“, der sich unterschiedlich stark auffüllen lässt, wodurch das Kissen fast nach Belieben der Nackenhöhe …

1 Artikel | 627 Meinungen (Gut)

 

 
Ombracio Schlaf-Kissen
Tempur Ombracio Schlafkissen

Nackenstützkissen

Das Ombracio besitzt eine spezielle Form, die sich der Hersteller sogar hat patentieren lassen. Es sieht einem großen X ähnlich und besitzt daher an der Seite Aussparungen für beide Arme. Diese Form …

1 Artikel | 86 Meinungen (Gut)

 

 
 
Original Queen Schlaf-Kissen
Tempur Original Queen Schlafkissen

Nackenstützkissen

Nahezu alle Benutzer berichten davon, dass das Original Queen Schlafkissen ihnen anfänglich sehr hart, vielleicht sogar eine Spur zu hart vorgekommen sei. Doch das Kissen von Tempur passt sich …

1 Artikel | 47 Meinungen (Sehr gut)

 

 
Nackenstützkissen Latexi
Billerbeck Latexi

Nackenstützkissen

Im Unterschied zu den meisten Mitbewerbern kann das Latexi in der Höhe verstellt werden. Das Nackenstützkissen von Billerbeck lässt sich dadurch noch besser an die individuellen anatomischen …

1 Artikel | 25 Meinungen (Gut)

 

 
Sissel Nackenkissen DeluxeSoft
Novacare Sissel Deluxe Soft

Nackenstützkissen

Wenn es auch nur ein paar Zentimeter sein sollten, ist das Sissel Soft Deluxe doch breiter als viele Nackenstützkissen, die aktuell im Handel erhältlich sind. Das von Novacare vertriebene, 63 …

1 Artikel | 20 Meinungen (Gut)

 

 
Anatomic 7
Technogel Anatomic

Kopfkissen

Das Gelkissen Anatomic von Technogel passt sich ideal an die Körperform an. Die Kühlwirkung hilft bei der Erholung von sportlicher Aktivität. Einziges Manko ist die hohe Anschaffungssumme.

1 Testbericht | 17 Meinungen (Sehr gut)

 

 

Weitere Informationen in: RoadBIKE, Heft 4/2013 Profi-Schlaf Wer Leistung bringen will, muss sich gut erholen. Dabei soll das Kissen von Technogel helfen. Ein Kissen befand sich im Check. Das Produkt erhielt keine Endnote. … zum Test

Comfort Schlafkissen
Tempur Comfort

Nackenstützkissen

Im Unterschied zu den Nackstützkissen, die hauptsächlich aus einem Kern aus Kunststoffschaum bestehen, bietet das Comfort den von herkömmlichen Kissen her gewohnten Kuschelfaktor. Trotzdem soll das …

1 Artikel | 34 Meinungen (Gut)

 

 
Badenia Bettcomfort Trendline Nackenstützkissen Noblesse
Badenia Bettcomfort Trendline Nackenstützkissen Noblesse

Nackenstützkissen

Ergonomie (max. 5 Punkte): „gut“ (3,8); Inhaltsstoffe: „sehr gut“; Weitere Mängel: „gut“.

1 Testbericht | 187 Meinungen (Gut)

 

 
Tempur Reisekissen
Tempur Reisekissen

Nackenstützkissen

Damit Menschen mit Verspannungen und Schmerzen im Hals-/Rückenbereich auch unterwegs nicht auf den Komfort eines orthopädischen Kissens verzichten müssen, bietet Tempur ein Erfolgsmodell des Hause …

1 Artikel | 20 Meinungen (Sehr gut)

 

 
 
Relax Techno-Gel 2713.00
Centa-Star Relax Technogel

Nackenstützkissen

Mit Gel gefüllte Pads bewähren sich in vielerlei Hinsicht, etwa bei einem Fahrrad-Sattel. Aber auch in Nackenstützkissen wie dem Relax Technogel kommt ihre Effektivität, mit der sie den auf sie …

1 Artikel | 10 Meinungen (Gut)

 

 
Yellow-Head Kids
Yellow-Head Kids

Nackenstützkissen

Das gelbe Nackenkissen für Kinder fördert mit seiner Form die sanfte Dehnung des Halswirbelbereichs und dessen gleichzeitige Streckung. Designtechnisch und ergonomisch gesehen eine Empfehlung.

1 Testbericht

 

 
Exclusiv Klima-Traum
Billerbeck Exclusiv Climatraum

Nackenstützkissen

Das Nackenkissen Exclusiv Climatraum soll nicht nur den Halswirbeln einen guten Halt bieten und dementsprechend für eine Linderung unangenehmer Nacken- und Rückenschmerzen sorgen. Das Kissen von …

1 Artikel | 3 Meinungen (Sehr gut)

 

 
Diamona Nackenstützkissen Formalux
Diamona Nackenstützkissen Formalux

Nackenstützkissen

Ergonomie (max. 5 Punkte): „gut“ (4,1); Inhaltsstoffe: „sehr gut“; Weitere Mängel: „gut“.

1 Testbericht | 17 Meinungen (Gut)

 

 
Nackenkissen Classic
Yellow-Head Classic

Nackenstützkissen

7 Meinungen (Sehr gut)

 

 
Röwa Nackenstütz-Kissen Ecco 2 Systemkissen

Nackenstützkissen

Ergonomie (max. 5 Punkte): „gut“ (4,3); Inhaltsstoffe: „sehr gut“; Weitere Mängel: „sehr gut“.

1 Testbericht | 23 Meinungen (Gut)

 

 
Wasserkissen 40 x 80 cm
Badenia Bettcomfort Wasserkissen

Kopfkissen

Im Gegensatz zu den meisten orthopädischen Kissen zur Stützung des Nackens lässt sich das Modell von Badenia Bettkomfort nahezu beliebig individuell anpassen. Das Kissen wird nämlich mit Wasser …

1 Artikel | 243 Meinungen (Befriedigend)

 

 
ProPilO New Generation
Gebr. Sanders PRO-PIL-O New Generation

Nackenstützkissen

Aufgrund zweier Nackenmulden, die nach orthopädischen Gesichtspunkten geformt sind, soll das PRO-PIL-O New Generation Kopf- und Nackenmuskulatur sowie die Wirbelsäule besonders optimal stützen und …

1 Artikel | 4 Meinungen (Gut)

 

 
Ilanit Toys Disney Princess Cinderella

Sofakissen

Ilanit Toys' Kissen mit Disney-Figuren ist laut den Prüfungen der Zeitschrift Öko-Test aufgrund von bedenklichen Inhaltsstoffen wie Antimon und halogenorganischen Verbindungen für den Einsatz im Kinderzimmer bedenklich.

1 Testbericht

 

 
Billerbeck Novum Care Classic
Billerbeck Novum Care Classic

Nackenstützkissen

Ergonomie (max. 5 Punkte): „gut“ (3,7); Inhaltsstoffe: „sehr gut“; Weitere Mängel: „gut“.

1 Testbericht

 

 
 

1 2


» Alle Tests anzeigen (6)

Tests


Testbericht über 33 Lizenzartikel für Kinder

Vom Plüschtier bis zur Bettwäsche - quer durch alle Verkaufsregale pirschen sich Spider-Man, Lillifee und Co. an die jungen Konsumenten heran. Testumfeld: Es wurden unabhängig voneinander insgesamt 33 Lizenzartikel für Kinder untersucht. Dazu gehörten u. a. Spielzeug, Bettwäsche, Kissen und Plüschfiguren. … weiterlesen

RoadBIKE

Testbericht über 1 Kissen

Wer Leistung bringen will, muss sich gut erholen. Dabei soll das Kissen von Technogel … weiterlesen

Plus X Award

Testbericht über 13 Wellness- und Körperpflegeprodukte

Testumfeld: Insgesamt erhielten 13 Produkte im Jahr 2013 eine „Plus X Award-Empfehlung“. … weiterlesen


» Komplettes Produktwissen anzeigen (3)

Produktwissen

Natürliche Stoffe oder Synthetik?


Die meisten Verbraucher ziehen nach wie vor Bettkissen mit natürlichen Stoffen den günstigen Modellen aus Synthetik vor und sind manchmal sogar bereit, um die 100 Euro für ein hochwertiges Öko- … weiterlesen


Ratgeber zu Nackenstütz-Kissen

Nackenstützen - Entlastung und Linderung bei Verspannungen

Auch wenn nach Meinung von Experten Nacken-/Rückenschmerzen ihre eigentliche Ursache in einer falsche Haltung tagsüber haben, kann ein Nackenstützkissen sinnvoll sein. Es beseitigt zwar nicht die Ursache der Schmerzen, wirkt sich aber unter Umständen lindernd aus oder verhindert, dass sie über Nacht nicht noch schlimmer werden. Ihre Aufgabe ist es, Kopf, Nackenmuskulatur und Wirbelsäule in eine anatomisch korrekte Körperhaltung zu bringen, eine Grundvoraussetzung zur Bekämpfung von Beschwerden.

Nackenstützkissen sind im Unterschied zu herkömmlichen Federkissen vergleichsweise hart. In der Regel bestehen sie jedoch aus einem thermoelatischen Kunststoffkern, das heißt, das Material reagiert auf die Körperwärme und verändert dadurch seine Form. Im Idealfall bildet sich dadurch eine Mulde aus, die den Kopf stützt und in der richtigen anatomischen Position quasi fixiert – und zwar die ganze Nacht über. Alternativ dazu können Nackenstützkissen auch aus einem speziellen Latexkern bestehen, der dieselben Eigenschaften aufweist. Sie sind teurer als Modelle aus Visco-Schaum, halten dafür aber auch länger, sodass sich die höheren Investitionskosten auf Dauer amortisieren.

Generell sollte ein Kissen nur Kopf und Nacken stützen, nicht jedoch die Schulter. Die optimale Höhe und Form wiederum hängt von der Schlafposition ab. Wer etwa auf dem Rücken schläft, benötigt nur ein relativ flaches Kissen, andernfalls wird die Wirbelsäule überdehnt. Seitenschläfer wiederum sollten höhere Kissen vorziehen, damit während des Schlafs die Wirbelsäule in einer möglichst horizontalen Linie verläuft. Bauchschläfer wiederum brauchen genau genommen überhaupt kein Kissen, auf jeden Fall sollte es jedoch möglichst flach sein, damit die Halswirbelsäule nicht zusätzlich gebeugt wird.

Die Wahl eines Nackenstützkissen sollte sich daher unbedingt nach der bevorzugten Schlafposition richten – ein Modell für alle Schlaftypen gibt es nicht. Außerdem sollten sie, ganz wichtig, in der Höhe verstellbar sein. Dies ist leider bei den flachen Modellen für Rückenschläfer eher selten der Fall, obwohl auch sie die individuelle Wölbung zwischen Hinterkopf und Schulter möglichst exakt ausfüllen müssen. Etwas häufiger hingehen sind Kissen für Seitenschläfer variabel einstellbar, etwa durch Einlegeplatten, Keile oder Rohre aus Schaumstoff, damit die Differenz zwischen Schulter und Nacken ausgeglichen werden kann und der Kopf nicht zu hoch oder zu tief liegt. Die eher seltenen Spezialkissen für Bauchschläfer sind meistens relativ dünn und wie ein x geformt („Schmetterlingsform“), damit sie Aussparungen für die Arme bieten, und ebenfalls nur selten in der Höhe verstellbar.

Nackenstützkissen mit einer vorgeformten Mulde wiederum sind nur dann optimal, wenn sie nicht zu hoch sind – auch hier gilt also: Eine variabel einstellbare Höhe ist ein Hauptkriterium für ein Nackenstützkissen. Ferner sollte auch ein Nackenstützkissen nicht zu groß sein, damit die Schulter nicht auf ihm zu liegen kommt. Ein Modell mit den Maßen 40 x 80 Zentimeter reicht meistens vollkommen aus, häufig sind Nackenstützkissen aber auch bewusst schmaler und kürzer gehalten. Einige Modelle sind ferner aus Komfortgründen zusätzlich mit Daunen/Federn gefüllt, fühlen sich also weicher an und lassen sich fast so wie ein herkömmliches Kissen „knuddeln“ – denn auch wenn die Gesundheit an erster Stelle stehen sollte, bleibt das Bett doch trotzdem auch ein Ort, an dem es besonders gemütlich sein sollte.


Produktwissen und weitere Tests zu Schlafkissen

Bericht zur Lage ÖKO-TEST 4/2009 -  Das verhindert das Zusammenklumpen der Federn. Encasings für Allergiker Milbenkot ist der Hauptauslöser einer Hausstauballergie. Da sich die Milben vor allem von abgestorbenen Hautschuppen ernähren, finden sie in Matratzen und Kopfkissen sehr gute Lebensbedingungen. Für Allergiker gibt es abnehmbare, milbendichte Bezüge – sogenannte Encasings. Qualitativ gute Modelle sind reißfest, undurchlässig für Milben und deren Allergene und verfügen über einen dicht schließenden Reißverschluss.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Daunenkissen. Ihre E-Mailadresse:


Kopfkissen sollen den Kopf im Schlaf stützen und einen gemütlichen Schlaf ermöglichen. Eine Spezialform sind Nackenstützkissen, die den Stützeffekt durch eine härtere Kissenrolle verstärken und so Nackenschmerzen verhindern sollen. Für Hausstauballergiker gibt es zudem spezielle Allergikerkissen, die milbendicht konstruiert sind. Sofakissen wiederum dienen vielfach Dekorationszwecken.


Entspannter Schlaf wäre ohne ein den Kopf stützendes Kissen für viele unvorstellbar. Doch viele Kissen mögen zwar gemütlich sein, aus orthopädischer Sicht jedoch sind sie eher kritisch zu beurteilen. Vor allem Personen, die nach dem Aufwachen oftmals unter Rücken- oder Nackenschmerzen leiden, sollten daher besser zu einem Nackenstützkissen greifen. Dabei handelt es sich in der Regel um eine stabile Rolle aus Schaumstoff, welche den Nacken stärker im Schlaf stabilisieren soll. Viele Menschen haben aber weniger ein Problem mit der Stabilität eines Kissen als vielmehr mit seinem Innenleben. Denn allzu schnell werden herkömmliche Kissen zu Brutstätten für Hausmilben, deren Kot Allergien auslösen kann. Daher gibt es spezielle, meist jedoch auch deutlich teurere Allergikerkissen, die milbendicht konstruiert sind. Doch Kissen finden nicht nur im Bett Verwendung, sondern auch auf vielen Möbeln. Da diese Sitz- und Sofakissen jedoch vielfach dekorativen Zwecken dienen, ist es deutlich schwieriger, in diesen beiden Gruppen für Allergiker geeignete Kissen zu finden.