Nivona Kaffeemaschinen

(11)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Abschaltautomatik (3)
  • Bedienung über Display (9)
  • Integriertes Mahlwerk (7)
  • Integrierter Wasserfilter (1)
  • Memory-Funktion (2)
  • Benutzerprofile (1)
  • Abnehmbarer Wassertank (1)
  • Selbstreinigung (5)
  • Herausnehmbare Brühgruppe (5)
  • Verstellbarer Auslauf (6)
  • Thermoskanne (1)
  • Tassenwärmer (4)
  • Automatisch (Wahltaste) (8)
  • Manuell (Dampfdüse) (1)

Produktwissen und weitere Tests zu Nivona Kaffee-Maschinen

Sie kann es Coffee 1/2012 - Folglich heißt der Kaffee heißt Espresso Lungo. Der 1,5 Liter fassende Wassertank und der 300-Gramm-Bohnenbehälter sorgen für ausreichende bis großzügige Bevorratung, auch bei unerwartet eintreffenden Kaffeegesellschaften. Espresso pronto Die Intelia geht schön zügig zu Werk, und der Lieblingsespresso ist ebenso schnell programmiert wie ein Lungo. Der Geschmack der Espressi ist, wie für italienische Maschinen üblich, etwas sanfter, ohne aber Nachdruck vermissen zu lassen.

Die Coffee-Leserwahl Coffee 1/2011 - Sie brauchen eine Mühle, die die Bohnen feinfühlig in die passende Pulverkörnung verwandelt. Wer mit der Dampflanze seiner Kaffeemaschine auf Kriegsfuß steht und die Schaumerzeugung der Baristas nur mit ungläubigem Staunen verfolgt, braucht dringend einen Milchaufschäumer. Besitzer einer Padmaschine werden im Lebensmittel-Einzelhandel schnell fündig, wenn sie Futter für ihren Kaffee-Produzenten suchen. Bei welchen Kissen greifen sie zuerst zu?

Philips Saeco Exprelia: stylische Kompakte Technik zu Hause.de 7/2010 - Sämtliche Funktionen sind wie bei Saeco‐Espressomaschinen üblich frontal zugänglich. Übers zentral platzier‐ te Display zeigt der Kaffeevollautomat alle wichtigen Parameter an. Persönliche Ein‐ stellungen sind über vorher programmierte Tasten abruf bar.

Lebenselixier Kaffee Coffee 3/2011 - Erstens widerspricht dieses Kinderlied aus dem 18. Jahrhundert eklatant unseren heutigen Vorstellungen von Political correctness, zweitens ist der Text inhaltlich weit überholt. Weder schwächt Kaffee die Nerven, noch macht er blass und krank. Das Gegenteil ist der Fall: Kaffeetrinker haben Nerven wie Drahtseile, erfreuen sich einer guten Durchblutung und kränkeln weniger als Mitbürger, die das Getränk verschmähen. All das konnte Hering nicht wissen.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Nivona Kaffee-Maschinen. Abschicken