3 aktuelle Nivona Kaffeevollautomaten ausgewertet
info

Ratgeber

Ratgeber zu Nivona Kaffeevollautomaten

Nivona-Kaffeevollautomaten

Eigenschaften von Samsung-Smartphones auf einen Blick:

Plus:

  • einstellbare Bohnensorten und Röstungen mit verschiedenen Durchlaufgeschwindigkeiten
  • cremiger Milchschaum via Schlauch zugeführt
  • einfache Bedienung mit Drehrädchen

Individuelles Kaffeearoma bei Nivona-Automaten

Genau so, wie sich viele Kaffee idealerweise vorstellen, produzieren Nivonas Maschinen den Kaffee Tasse für Tasse: heiß und aromatisch. Angelehnt an die Aromataste von Filterkaffeemaschinen werden sogenannte Aromaprofile verwendet, die den Druck und die Durchlaufgeschwindigkeit des Wassers an die verwendeten Bohnen und deren Röstgrad anpassen. Das Resultat schmeckt klar unterschiedlich, auch bei den gleichen Bohnen: von leicht säuerlich über ausgewogen bis hin zu angenehm bitter. Das honorieren die Testmagazine und auch die Nutzer mit sehr guten Bewertungen. Selbst in unserer Gesamtbewertung schafft es der weitgehend unbekannte Hersteller Nivona damit in die obersten Ränge neben Miele, De Longhi und Co.

Cremiger Milchschaum per Schlauch

Nahezu alle Automaten von Nivona beziehen ihre Milch über einen Schlauch aus einem externen Milchbehälter und schäumen sie auf Knopfdruck auf. Das ist zeitgemäß und lässt Dir zugleich die Wahl, auch andere Behälter, wie etwa Flaschen oder Milchkartons, zu verwenden. Aber auch die Qualität des Schaums kann sich sehen lassen. Den meisten Rezensenten schmeckt der warme, cremige Schaum, der in Verbindung mit Kaffee seine volle Wirkung entfaltet.

Hygienische Reinigung der Nivona-Kaffeevollautomaten

Die herausnehmbare Brühgruppe: rote Einrastung drücken, drehen und herausziehen. (Quelle: nivona.de) Die herausnehmbare Brühgruppe: rote Einrastung drücken, drehen und herausziehen. (Quelle: nivona.de)

Ähnlich stark wie Miele denkt Nivona an die Hygiene, die für guten Kaffee nötig ist. Die Brühgruppen lassen sich herausnehmen, sodass Du auch das Innere der Maschine leicht säubern kannst. Die für Vollautomaten typischen Pflegeprogramme erledigen einen Großteil der regelmäßigen Reinigungsarbeiten und spülen Milch- und Kaffeeleitungen mit heißem Wasser meist direkt beim Ein- und Ausschalten der Maschine durch. Lediglich die Abtropfschale und den Kaffeesatzbehälter musst Du regelmäßig händisch leeren.

Nutzerfreundliche Bedienung – auch für Einsteiger

Nivona geht in der Bedienung einen etwas anderen Weg als andere Hersteller und vereinfacht die Bedienung durch simple Drehrädchen. Viele Modelle verzichten völlig auf einzelne Knöpfe: Nur die Drehräder kannst Du zur Bestätigung drücken. So navigiert es sich leicht durch die einleuchtend aufgebauten Menüstrukturen. Symbole und Texte bringen Durchblick selbst bei der ersten Anwendung: Das ist absolut einsteigerfreundlich und wirkt sich positiv auf unsere Auswertung aus.

Das Wichtigste ist einstellbar

Ganz individuell stimmst Du mit Vollautomaten von Nivona den Kaffee auf Deine Bedürfnisse ab: Die Einstellung der Kaffeetemperatur, der Stärke bzw. des Aromas und der Tassenfüllmenge gehören zum Standard. Wie wichtig diese Einstellungsmöglichkeiten den Nutzern sind, zeigte sich in unseren vorab durchgeführten Nutzerumfragen. Über 60 Prozent der Befragten gaben an, dass für sie die einstellbare Temperatur und die Kaffeestärke besonders wichtig beim Kauf eines Vollautomaten sind.

Vor allem in den etwas teureren Modellen kannst Du eine Vielzahl von Benutzern und damit ihre Kaffeevorlieben einspeichern. Bei den Einsteigergeräten bleibt immerhin die letzte Einstellung auch für die folgenden Zubereitungen bestehen.

Auf hohe Tassen ausgelegt

Unter die Ausläufe aller Automaten passen auch hohe Gefäße von mindestens 13 cm. Dies ist in etwa die Höhe vieler klassischer Latte-macchiato-Gläser. Einige Modelle befüllen sogar bis zu 16,5 cm hohe Gläser mit Kaffee und Milchschaum. Die Behälter für Wasser und Bohnen sind ähnlich groß wie die anderer Hersteller. Das ist aber eindeutig der kompakten Bauweise geschuldet, die viele Nutzer als sehr positiv empfinden.