2 aktuelle Panasonic Waschmaschinen ausgewertet
info

Ratgeber

Ratgeber zu Panasonic Waschmaschinen

Premiumgeräte mit minimalen Verbrauchsdaten

Panasonic-WaschmaschinenDie Waschmaschinen von Panasonic sind in Deutschland noch nicht allzu lange erhältlich, haben sich jedoch in kürzester Zeit eine hervorragende Reputation erwirtschaftet. Das hängt auch damit zusammen, dass die Maschinen in allen bisherigen Tests zumindest „gut“, häufig sogar „sehr gut“ abschneiden konnten. Ihre große Stärke sind eine überzeugende Komfortausstattung und niedrige Verbrauchsdaten. Tatsächlich gehören die Geräte der Japaner zu den sparsamsten am ganzen Markt.

Spitzenreiter beim Stromsparen
Aktuell gibt es rund zehn verschiedene Modelle des Herstellers, die durchweg die beste Energieeffizienzklasse A+++ erreichen. Es gibt nicht eine Ausnahme. Panasonic war sogar der erste Hersteller, der beim Verbrauch die Vorgabe für die beste Energieeffizienzklasse deutlich unterschritten hat. Teilweise benötigen die Geräte schon 35 Prozent weniger Strom als solche der Klasse A+++. Möglich macht dies der Inverter-Motor, der ohne Bürsten auskommt und somit kaum verschleißt, sparsam und leise arbeitet.

Spezielle Technik senkt auch den Wasserverbrauch
Und auch beim Wasserverbrauch zeigen sich Panasonic-Waschmaschinen vorbildlich aufgestellt. Fünf Spritzwasserdüsen sind rund um die Trommel angeordnet und sorgen damit schon beim Vorspülen für eine besonders effiziente Durchfeuchtung der Wäsche. Der automatische Ladesensor erkennt zudem die Füllmenge der Maschine und reduziert entsprechend den Wasser- und Energieverbrauch. Ferner gibt es standardmäßig einen Schaumsensor, welcher eine zu starke Schaumentwicklung erkennt und die Wasserzufuhr entsprechend reguliert.

Maschinen für größere Familien
Selbst die riesigen 10-Kilogramm-Maschinen des Unternehmen laufen daher überraschend sparsam. Sie sind übrigens ebenfalls eine Eigenart von Panasonic: Als einziger Hersteller auf dem deutschen Markt konzentrieren sich die Japaner ausschließlich auf Maschinen mit mindestens 7 Kilogramm Zuladung – also auf Geräte für größere Familien. Und die laufen dank des Inverter-Motors allesamt ungewohnt leise. Teils werden Lautstärkepegel von nur noch 52 bis 53 dB(A) beim Waschen und 72 dB(A) beim Schleudern erreicht. Herkömmliche Maschinen sind demgegenüber fast doppelt so laut.

Modellbezeichnungen
Sehr angenehm ist bei Panasonic auch die transparente Modellbezeichnung. Die Geräte können anhand ihrer Bezeichnung eindeutig zugeordnet werden: Die ersten beiden Ziffern hinter dem einleitenden „NA-“ stehen für die Schleuderzahl (14 = 1.400 Umdrehungen je Minute, 16 = 1.600 Umdrehungen je Minute), die dritte Ziffer beschreibt die Trommelgröße (7 = 7 Kilogramm, 8 = 8 Kilogramm, 0 = 10 Kilogramm). Anschließend folgt ein Code für die Maschinengeneration, wobei die abschließende Ziffer den deutlichsten Hinweis liefert. 2012 trugen die Maschinen eine „3“, 2013 dann eine „4“. Die Preisklasse lässt sich dann am dieser Ziffer vorgestellten Buchstabenkürzel erkennen. „VB“ sind die einfacheren Geräte (die im Vergleich zur Konkurrenz immer noch der Oberklasse angehören), „VG“ bezeichnet die Standardausführungen und „VS“ sowie „VX“ stehen für die Premiumausführungen.