Kurzski

(13)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Beliebt
  • K2 (2)
  • Atomic (2)
  • Zig Zag Tour (1)
  • Climb (1)
  • Quechua (1)
  • Salomon (1)
  • Rossignol (1)
  • Nordica (1)
  • Kneissl (1)
  • All-Mountain (1)
  • Race (1)
  • Piste (1)
  • Damen (2)
  • Herren (2)
  • Ja (1)

Produktwissen und weitere Tests zu Shortskis

Typische Fahrfehler ... SkiMAGAZIN 5/2013 (November) - Meist scheint es sogar so, als ob jede Welle von den Sprung- und Kniegelenken regelrecht verschluckt wird. Und hier trügt der Schein nicht einmal. Von unten nach oben, vom Sprunggelenk bis zum Hüftgelenk arbeiten die Gelenke nicht nur als wichtige bewegungsbereite Indikatoren, sondern erfüllen zugleich eine Stoßdämpferwirkung.

Öfter mal was Neues SkiMAGAZIN 5/2012 (November) - Diese herauszufinden, fällt vielen jedoch schwer, denn Schuhe in der richtigen Größe fühlen sich beim ersten Anziehen im Sportgeschäft häufig zu eng und zu klein an. Deswegen neigen viele dazu, den Schuh zu groß zu wählen. Dr.

Auf und nieder SkiMAGAZIN 2/2011 - CHARAKTERISTIK: Der Stöckli-Charakter schlägt durch: Der Pit Pro zeigt sich tempofest, er zieht ganz unbeeindruckt auch durch harten, zerfahrenen Schnee, besitzt große Reserven für hohes Tempo und Fahrstabilität. Dabei ist er sehr gut zu steuern, selbst durch enge Couloirs. Allerdings verlangt er, mit viel Kantendruck und Kraft gefahren zu werden.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Short-Ski.

Fun-Carver-Ski

Kurz-Ski verfügen im Gegensatz zu Lang-Carvern über eine gekürzte Lauffläche von nur 100 bis 150 Zentimetern Länge und sind besonders stark tailliert. Dies ist vor allem für Kurvenfahrten von Vorteil. Die SL-Carver lösen jedoch nach und nach die Kurz-Ski ab. Die Kurzski oder auch Fun-Carver erfreuen sich bei erfahrenen Skisportlern großer Beliebtheit. Dabei handelt es sich um verkürzte Versionen normaler Lang-Carver, welche lediglich eine Länge zwischen 100 und 150 Zentimetern erreichen und besonders stark tailliert sind. Zusätzlich besitzen sie eine Erhöhungsplatte mit mehreren Zentimetern Dicke. Beim Carving werden Kurven auf der Stahlkante des Skis gefahren und nicht wie beim normalen Skifahren durch Driften in der Kurve. Fun-Carver ermöglichen hierbei durch ihre spezielle Konstruktion extrem enge Kurvenfahrten und sind hochgradig mobil, da sie sich durch ihre verminderte Länge leichter transportieren und sogar auf den Rücken schnallen lassen. Wer noch Kurzski erhalten möchte, sollte sich genau umsehen und bald zugreifen, denn die Fun-Carver werden zunehmend durch die SL-Carver abgelöst. Diese haben den klaren Nachteil, dass sie nicht über die erhöhte Bodenplatte verfügen und damit die extrem engen Kurvenfahrten eines Fun-Carvers nicht mehr möglich sind, da bei solchen Kurven der Schuh den Schnee oder gar den Grund berührt und somit Stürze fast vorprogrammiert sind. Kurzski werden oder wurden von den großen Herstellern wie Atomic, Blizzard, Elan, Fischer, Head, Kneissl, Nordica, Rossignol, Salomon und Völkl hergestellt.