Schluss mit dem Gestank! Mit welcher Dunstabzugshaube Sie Ihre Küche am schnellsten nachrüsten

Essenszeit! Geschickte Hände schnippeln, hacken und präparieren Gemüse, Kräuter und Fleisch, auf dem Herd brutzelt es in der Pfanne, simmert und blubbert es in den Töpfen, leckere Gerüche ziehen durch die Wohnung, in die Nase – Glücksverheißungen! Es ist angerichtet: Schmatzen, Schlürfen, Schlemmen, tiefes Durchschnaufen – Wohltat für Nerven, Geist und Magen. Doch wenn alles vorbei ist, Teller, Töpfe und Besteck abgeräumt, beim Verdauungs-Espresso dann plötzlich der Schock und ein Aufschrei: Hier stinkt es ja entsetzlich nach Essen! Eine Dunstabzugshaube muss her!

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu:
Worin unterscheiden sich Abzugshuben mit Abluft- und Umluftbetrieb? • Warum eignen sich Umlufthauben besser zum Nachrüsten? • Wie gehe ich den Kauf einer Umlufthaube strategisch am besten an? • Checkliste „Wichtige Eckdaten“ für den Einkaufszettel

Lust & Frust: Warum nicht jede Dunstabzugshaube glücklich macht

Auf dem Weg zur besten Dunstabzugshaube gegen intensive Kochgerüche hilft der Rat von Experten, u.a. ein Test der Stiftung Warentest. Deren Empfehlung lautet: Nur Abzugshauben, die den Kochdunst über einen Schacht aus der Küche nach draußen ins Freie pusten, hinterlassen eine nahezu geruchsfreie Küche. Beim Händler finden Sie diese Hauben unter der Bezeichnung „Abluftsysteme“, eingerahmt von allerlei Zubehör, das Sie für den Einbau benötigen: Rohre, Winkel, Klappen, Mauerkasten oder Dachführungen, Fenster-Kontaktschalter und vieles mehr.

„Wer kann, sollte eine Dunstabzugshaube mit Abluft betreiben“ (Stiftung Warentest, 3/2016)

Ablufthauben setzen also Handwerkerkönnen und -ausrüstung voraus sowie, prinzipiell, einen Zugang nach draußen: ein Loch in Wand oder Decke, wahlweise tut‘s auch ein stillgelegter Schornstein.

Abluftsystem einer Dunstabzugshaube Komplizierter Einbau: Dunstabzugshauben mit Abluft (Bildquelle: Miele.de)

Für ältere Wohnungen heißt es daher: ein paar Tage Urlaub einplanen, das Ableitsystem austüfteln, Bohrer in die Hand nehmen usw. Außerdem: Sind Sie sicher, dass Ihr Vermieter die Aktion gutheißt? Sichern Sie sich in diesem Punkt unbedingt vor dem Umbau ab, sonst drohen schlimmstenfalls unangenehme juristische Schritte. Bei Gasheizung, offenem Kamin in der Wohnung benötigen Sie ebenfalls vorab das Okay des Schornsteinfegers. Denn erst, wenn Ihre Pläne der Feuerschutzordnung standhalten, springt die Bauampel auf Grün.

Die eigentliche Montage ist für Ungeübte kein Zuckerschlecken – Rohre verlegen, abdichten, Klemmen und Schellen anbringen ... Kurzum: Die hocheffizienten Abzugshauben mit Abluft sind eher was für versierte Heimwerker. Menschen mit zwei linken Händen überlassen den Job besser Küchenplanern und Einbauprofis.

Auf einen Blick: Vor- und Nachteile von Dunstabzugshauben mit Abluft

Stärken
  1. Tests belegen: Ablufthauben sind effizienter gegen Fett und Gerüche
  2. Wasserdampf wird bei Abluft ebenfalls aus der Raumluft entfernt – das beugt Schimmelbildung vor
  3. Abluftbetrieb i. d. R. merklich leiser als Umluftbetrieb
  4. Ablufthauben verzichten auf zusätzlichen Fettfilter – das senkt die Folgekosten und den Pflege-/Reinigungsaufwand
Schwächen
  1. Aufwändige Montage setzt handwerkliches Geschick voraus
  2. Unter Umständen sind bauliche Maßnahmen erforderlich (Zugang ins Freie) – Ablufthauben können daher nicht überall nachträglich eingebaut werden
  3. Ohne (technische) Gegenmaßnahmen, die auch finanziell zu Buche schlagen, blasen Abluftmodelle im Winter teure Heizungsluft ins Freie und ziehen kalte Winterluft in die Wohnung

DA 6096 W
  • Gut 1,8
  • 4 Tests
  • 2 Meinungen
Produkt ansehen

Zum Nachrüsten besser geeignet: Dunstabzugshauben mit Umluft

Dunstabzugshaube Tipp: An einer abgeschrägten Abzugshaube schlagen Sie sich nicht so leicht den Kopf an. (Bildquelle: amazon.de)

Da beißt die Maus keinen Faden ab: Abzugshauben mit Umluftprinzip, die Kochdünste einsaugen, filtern und wieder in die Küche zurückblasen, sind weniger effektiv als Ablufthauben.

Diese Technik deswegen zu verteufeln, greift allerdings zu kurz. Zum einen gibt der Markt durchaus Modelle her, die im Umluftbetrieb gute Ergebnisse erzielen. Ihr größter Vorzug aber lautet: Sie lassen sich nahezu beliebig und überall leicht nachrüsten, vom Altbau aus dem vorigen Jahrhundert bis zum modernen Passiv-/Effizienzhaus, in jeder Miet- oder Eigentumswohnung.

Weiterer Vorteil: Der Preis für Gerät und Montage ist für den Geldbeutel (und die Nerven!) leichter zu stemmen. Einfache Modelle, mit allerdings leider auch meist eher bescheidener Leistung, kosten Sie um die 100 €. Investieren Sie 200-400 €, riechen Sie schon einen deutlichen Unterschied zu vorher. Modelle namhafter Hersteller ab rund 500 € schließlich haben die Nase in Tests vorne und sahnen im Umluftbetrieb gute Testnoten ab.

Diese Richtwerte bestätigen übrigens auch diverse Experten von Küchenstudios, Baumärkten und seriösen Informationsportalen im Internet.

„Geld spielt bei Dunstabzugshauben durchaus eine kaufentscheidende Rolle.“ (Testberichte.de)

Aber warum patzen eigentlich Umlufthauben? Ganz einfach: Da sie Fett und vor allem Gerüche nicht aus der Küche nach außen ableiten, hängt alles von der Effizienz des Filtersystems ab. Und genau hier trennt sich die Spreu vom Weizen.

Umlufthauben scheiden Fett, von löblichen Ausnahmen einmal abgesehen, eher mäßig bis schlecht ab – wie die Stiftung Warentest herausgefunden hat. Gerüche wiederum passieren die Aktivkohlefilter ungehindert und schleichen sich hinterrücks in die Küche zurück. Und: Die überwiegende Mehrheit der Umlufthauben unternimmt nichts, aber auch rein gar nichts, gegen den Wasserdampf, mit dem der Kochdunst gesättigt ist – ein Problem mit Langzeitfolgen. Wenn Sie die Küche nicht konsequent regelmäßig lüften, leisten Sie Schimmelbildung Vorschub.

Zum Abzugshauben-Test der Stiftung Warentest

Auf einen Blick: Vor- und Nachteile von Dunstabzugshauben mit Umluft

Stärken
  1. Einfache Montage der Dunstabzugshaube ohne bauliche Veränderungen möglich
  2. In jeder Wohnung nachrüstbar
  3. Heizungsluft wird nicht ins Freie geblasen – energetisch stechen Umlufthauben die Abluftmodelle aus
Schwächen
  1. Umlufthauben sind weniger effektiv gegen Fett und Gerüche als Ablufthauben
  2. Umlufthauben filtern Wasserdampf nicht aus den Kochschwaden – nachträgliches Lüften ist unabdingbar, um Schimmelbildung vorzubeugen
  3. Umlufthauben entwickeln im Normalfall deutlich lautere Betriebsgeräusche als Ablufthauben
  4. Fettabscheidung aus dem Kochdunst erfolgt bei Umluft über einen zusätzlichen Fettfilter, der regelmäßig zu reinigen ist und etwa alle 2-4 Jahre ersetzt werden muss (Folgekosten)

Wie gehe ich am besten beim Kauf einer Umluft-Dunstabzugshaube vor?

Sie dürfen aufatmen – Auswahl und Kauf einer Dunstabzugshaube sind gar nicht so schwer wie es den Anschein hat. Hangeln Sie sich einfach Schritt für Schritt an der folgenden Checkliste entlang. Alles, was Sie zusätzlich an Hilfsmitteln benötigen, sind Zollstock sowie Papier und Stift für ein paar simple Rechenaufgaben.

Faktencheck: Was Sie sich über Breite, Höhe und Leistung Ihrer künftigen Abzugshaube notieren sollten

Wie breit sollte meine Abzugshaube sein?

Die Maße einer Abzugshaube richten sich im Wesentlichen nach der Größe des Kochfeldes. Grobe Richtwerte entnehmen Sie folgender Tabelle:

Breite des KochfeldesBreite der Abzugshaube
bis 60 cm60 cm
bis 75 cmbis 90 cm
bis 90 cmbis 120 cm

Sie sehen: Die ideale Breite einer Abzugshaube liegt immer leicht über derjenigen des Kochfeldes. Das hat damit zu tun, dass der Kochdunst, auch Wrasen genannt, nicht senkrecht in die Höhe steigt, sondern sich auf seiner Wanderschaft seitlich immer mehr ausbreitet.

Tipp: Schließen Sie die Fenster beim Kochen

Ein geöffnetes oder auf Kipp gestelltes Fenster in unmittelbarer Nähe des Herdes bewirkt, dass der einströmende Luftzug die Raumluft in nervöse Turbulenzen versetzt – mit unmittelbaren Auswirkungen auf den Kochdunst. Verwirbelungen sind die Folge, die die Abzugshaube bei ihren Bemühungen, die Wrasen rechtzeitig in die Falle zu locken, vor Probleme stellen. Besser also, Sie schließen die Fenster, solange die Abzugshaube in Betrieb ist, und lüften die Küche anschließend.

Dasselbe gilt auch, wenn Sie sich für eine Inselhaube entscheiden, z. B. für eine freistehenden Kochstelle. Die Kochdünste sind hier generell einer stärkeren Thermik ausgesetzt als bei Kochstellen in Wandnähe und neigen dazu, ausladende Dimensionen anzunehmen. Dementsprechend muss die Abzugshaube das Kochfeld deutlich an Größe überragen.

Die aktuell besten Inselhauben

Von der Art des Kochfeldes wiederum hängt es ab, in welchem Umfang die Abzugshaube größer sein sollte. Gasherde und Grills bezeichnen Fachleute als „heiße“ Kochfelder, da sie eine starke Hitze entwickeln. Die Folge: Der Kochdunst steigt zügiger auf als bei „kalten“ Kochstellen, also Induktion, Glaskeramik und Elektro, und dehnt sich entsprechend auch weniger stark aus. In diesem Fall muss die Abzugshaube die Kochstelle nur um ein paar Zentimeter überragen. Bei „kalten“ Kochstellen dagegen ist es ratsamer, lieber die in der Tabelle empfohlenen Obergrenzen auszureizen.

Was spricht für Dunstabzugshauben mit Randabsaugung?

Abzugshauben mit Randabsaugung bedienen sich eines einfachen Tricks: Eine über den Filtern angebrachte Metallplatte lenkt den Kochdunst nach außen zu den Rändern hin ab, wo ihn eine Absaugvorrichtung erwartet und ins Innere der Haube umlenkt. Vorteil: Diese Technik fängt den Luftstrom konsequenter ein und leitet ihn gleichzeitig zielgerichtet zu den Filtern weiter.

Bei herkömmlichen Abzugshauben dagegen stellen Tests immer wieder fest, dass sich die Sogwirkung auf die Mitte konzentriert, zu den Rändern hin dagegen leider immer mehr abnimmt – ein Teil des Kochdunstes schleicht sich ungehindert an der Haube vorbei.

Eine Randabsaugung ist daher dann besonders effektiv, wenn der Wrasen von einer kalten Kochstelle verhältnismäßig langsam nach oben wabert und die Haube nur auf niedriger Stufe arbeitet. Das spart Strom und schont Ihre Ohren, weil die Ventilatoren gemächlicher ihre Runden drehen und weniger lärmen. Außerdem trotzt die Technik stärkeren Luftverwirbelungen, etwa bei freistehenden Kochstellen.

Abzugshauben mit einer Mehrzonenrandabsaugung verstärken übrigens diesen Effekt noch einmal, da diese Kochdunst nicht nur an den Rändern, sondern zusätzlich an weiteren Stellen überlistet, d.h. gezielt einsaugt.

Wie stark sollte meine Abzugshaube sein?

Den Zollstock müssen Sie nun noch ein weiteres Mal zur Hand nehmen, dann ist der Weg zur idealen Dunstabzugshaube frei. Das zweite Entscheidungskriterium ermitteln Sie nämlich über die Größe der Küche – danach wissen Sie, wie stark die neue Haube in etwa sein sollte.

Kopffreie Abzugshaube Die Raumgröße entscheidet über die Leistung der Dunstabzugshaube. (Bildquelle: amazon.de)

„Stark“ meint dabei, wie viel Raumluft das Gerät pro Stunde umwälzt. Die Hersteller geben den entsprechenden Wert als „Umwälzleistung“ oder „Luftleistung“ in m³/h (Kubikmeter pro Stunde) an. Ein kurzer Blick ins Datenblatt genügt also, um zu erkennen, ob ein Modell für Ihre Ansprüche passt.

Die Berechnung erfolgt über eine simple Formel, die übersetzt besagt: Meine Abzugshaube muss x Kubikmeter (m³) Raumluft der Küche in einer Stunde 6 Mal umwälzen. Messen Sie daher die Grundfläche der Küche aus (Länge x Breite) und multiplizieren Sie diesen Wert mit der Raumhöhe und der Zahl 6:

Bodenfläche (m²) * Raumhöhe (m) * 6

Die ganze Rechnung wiederholen Sie nun für einen weiteren Grenzwert, indem Sie das Raumvolumen mit 12 multiplizieren:

Bodenfläche (m²) * Raumhöhe (m) * 12

Warum? Nun, der Wert, den die Rechnung mit dem Faktor 6 ausspuckt, benennt die Umwälzleistung, die die Abzugshaube mindestens leisten sollte, während die Rechnung mit dem Faktor 12 die maximal benötigte Luftleistung ergibt. Letztere sollte für Sie der relevante Grenzwert sein, falls abzusehen ist, dass die Abzugshaube mit widrigen Bedingungen zu kämpfen haben wird, etwa stärkerer Zugluft.

DA 3466
  • Gut 1,8
  • 4 Tests
  • 27 Meinungen
Produkt ansehen

Experten raten übrigens dazu, den höheren Wert generell für Abzugshauben im Umluftbetrieb als Richtschnur zu verwenden. Das leuchtet ein: Bedenken Sie, dass eine Umlufthaube mit zwei Filtern den Kochdünsten zuerst die Fettpartikel und anschließend die Gerüche abluchst, der Hindernislauf für die Wrasen also doppelt so lang und für die Abzugshaube entsprechend anstrengender ist. Eine Ablufthaube dagegen verzichtet auf den Geruchsfilter, weil sie die Dünste in die Umwelt bläst.

Beispielrechnungen für kleine, mittlere und große Küchen mit einer Raumhöhe von 2,5 m

 Grund­fläche (Länge x Breite) der Küche in m²Luft­wechsel­rate: 6 mal pro Stunde in m³/hLuft­wechsel­rate: 12 mal pro Stunde in m³/h
Kleine Küchen10150300
Standard­küche15225350
Große Küchen20300600

Ich besitze eine offene Wohnküche – wie berechne ich hier die Umwälzleistung?

Bei einer offenen Wohnküche nehmen Sie nicht das Volumen des gesamten Raums als Basis der Berechnung, sondern nur den Raum, den die Küchenzeile plus unmittelbarer Umgebung in etwa einnimmt. Sie wollen der Abzugshaube ja nicht die Aufgabe aufbürden, den über die weitläufige Wohnküche verteilten Kochdunst einzufangen und zu filtern. Die Haube muss nur stark genug sein, um zu verhindern, dass die Wrasen ungehindert bis zum Fernseher oder der Sofaecke schweben. Denn sind sie dort erst mal angelangt, holt sie keine Abzugshaube der Welt wieder zurück.

Um auf Nummer sicher zu gehen, tragen Sie in Ihre Checkliste deshalb den Grenzwert ein, der sich aus der Multiplikation des Raumvolumens von Küchenzeile und Umgebung mit dem Faktor 12 ergibt.

Wussten Sie schon?
Ungefähr 20 % bereiten ihre Mahlzeiten in einer offenen Wohnküche zu – Tendenz steigend. Denn bei nahezu 90 % aller Neubauten setzen Bauherren mittlerweile auf dieses Konzept, da es dem aktuellen Wohntrend und Lebensstil entspricht: Kochen und Essen als Gemeinschaftserlebnis.

 

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Muss ich mich vor dem Kauf einer Dunstabzugshaube zwingend zwischen Abluft und Umluft entscheiden?

Nein. Mittlerweile dominieren weitgehend Kombigeräte den Markt. Das heißt, Sie können zwischen Abluft- und Umluftbetrieb frei wählen. Bei der Auswahl geeigneter Kandidaten dürfen Sie daher i.d.R. diesen Punkt vernachlässigen. Großer Vorteil der Kombigeräte bei Abluftbetrieb: Durch das Umschalten auf Umluft im Winter verhindern Sie, dass warme Heizungsluft ins Freie strömt.

Welche Dunstabzugshauben sind beliebter: Abluft- oder Umlufthauben?

Ganz klar: In Baumärkten und auf Internetshops haben Umluftgeräte die Nase vorn und machen den größten Anteil am Sortiment aus. Der Grund dürfte in der leichteren Montage liegen, die häufig keine ausgefeilten Do-it-Yourself-Fähigkeiten voraussetzt – im Gegensatz zu Abluftgeräten, die die meisten Kunden sicherheitshalber Profis überantworten.

Welche Umlufthaube lässt sich am einfachsten nachträglich einbauen?

Ohne Frage Dunstabzugshauben, die Sie lediglich unterhalb des Hängeschranks anschrauben müssen (Unterbauhauben). Die Luftführung erfolgt i.d.R. über den Schrank und ist unkompliziert zu bewerkstelligen.

Warum werden Dunstabzugshauben nur so selten getestet?

Eine gute Frage, über deren korrekte Antwort sich leider nur spekulieren lässt. Die Ursache könnte sein, dass viele Kunden Planung und Einbau einer Abzugshaube lieber Profis, z.B. Küchenplanern, überlassen. So sind die Umsätze mit Dunstabzugshauben zwar stattlich, jedoch nicht über Privatkunden, die beim Kauf und der Montage selbst Hand anlegen. Am Testverfahren selbst kann es nämlich nicht liegen – es ist nicht sonderlich kompliziert, ja sogar einfacher als im Vergleich mit dem einer Waschmaschine.