Medikamente Wechseljahre

(129)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Zyklusstörung (8)
  • Endometriose (3)
  • Rezeptfrei (16)
  • Apothekenpflichtig (2)
  • Frei verkäuflich (15)

Produktwissen und weitere Tests zu Stimmungsschwankungen

Myome Stiftung Warentest Online 4/2010 - GnRH sind Hormone des Hypothalamus - einer Drüse im Gehirn -, die die Hormonproduktion der Hirnanhangdrüse (Hypophyse) steuern. Deren Hormone wiederum regulieren bei Frauen die Funktion der Eierstöcke. Der Hypothalamus gibt seine Hormone nicht kontinuierlich, sondern in bestimmten Abständen ab. So bekommt die Hirnanhangdrüse immer wieder einen Impuls, ihre Hormone zu produzieren.

Beschwerden während der Wechseljahre Stiftung Warentest Online 4/2010 - Darum wird nun auch westlichen Frauen empfohlen, verstärkt Sojaprodukte in ihre Ernährung einzubeziehen. Wissenschaftliche Überprüfungen konnten bisher aber keinen nennenswerten Einfluss auf Wechseljahrsbeschwerden bestätigen. Auch ist unklar, ob die Unterschiede im Empfinden des Wechseljahrsgeschehens bei asiatischen und amerikanischen Frauen allein auf die unterschiedlichen Ernährungsgewohnheiten zurückzuführen sind.

Zyklusstörungen und -beschwerden Stiftung Warentest Online 4/2010 - Entweder hat die erste Regelblutung noch nicht stattgefunden (primäre Amenorrhö), oder der Zyklus war bisher relativ regelmäßig, aber dann sind die Blutungen öfter als dreimal hintereinander ausgeblieben (sekundäre Amenorrhö), ohne dass eine Schwangerschaft vorliegt. Ursachen Zyklen können sich verkürzen, wenn die Eierstöcke sehr viel Östrogen produzieren, aber auch dann, wenn im Verhältnis zum Östrogen relativ wenig Progesteron vorhanden ist.

Endometriose Stiftung Warentest Online 4/2010 - Wenn in Ihrer Familie jemand davon betroffen ist, sollte vor der Behandlung die Gerinnungsfähigkeit Ihres Blutes bestimmt werden. • Sie leiden an Herz- oder Nierenerkrankungen, Epilepsie oder Asthma. Weil der Körper durch die Gestagene vermehrt Wasser einlagert, können sich diese Krankheiten verschlimmern.

Osteoporose Stiftung Warentest Online 4/2010 - Hierfür muss das Hormon jedoch - anders als bei Wechseljahrsbeschwerden - viele Jahre lang eingenommen werden. Seit 2002 liegen nun Untersuchungen vor, die zeigen, dass eine derartig lang dauernde Anwendung mit mehr Risiken verbunden ist, als dass sie den Gesundheitszustand von Frauen verbessert. Eine Osteoporosevorbeugung mit Hormonen - egal, ob es sich um Östrogene oder Kombinationen: Östrogen + Gestagen handelt - gilt daher als "wenig geeignet".

Sanvita Meno Konsument 11/2013 - Geprüft wurden Tabletten bei Beschwerden in den Wechseljahren. Eine Benotung erfolgte nicht.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Medikamente für Frauen in den Wechseljahren.