Elastische Bodenbeläge

34

Top-Filter Material

  • Elastischer Bodenbelag im Test: Wineo Purline Stone von Windmöller Flooring, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Windmöller Flooring Wineo Purline Stone

    Verlegeart: Vollflächige Verklebung; PU (Polyurethan)

  • Elastischer Bodenbelag im Test: Re/Cover Green Parts von Vorwerk, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Vorwerk Re/Cover Green Parts

    Verlegeart: Vollflächige Verklebung; PU (Polyurethan)

  • Elastischer Bodenbelag im Test: Noraplan Uni von Nora Systems, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Nora Systems Noraplan Uni

    Verlegeart: Vollflächige Verklebung; Kautschuk

  • Elastischer Bodenbelag im Test: Granito von Artigo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Artigo Granito

    Verlegeart: Vollflächige Verklebung; Kautschuk

  • Elastischer Bodenbelag im Test: Takiron Wels von CBC Flooring, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    CBC Flooring Takiron Wels

    Verlegeart: Vollflächige Verklebung; PO (Polyolefin)

  • Elastischer Bodenbelag im Test: Lifeline Farbe 5064 von Upofloor Oy, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Upofloor Oy Lifeline Farbe 5064

    Verlegeart: Vollflächige Verklebung; Enomer

  • Elastischer Bodenbelag im Test: Nd-Uni von Artigo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Artigo Nd-Uni

    Verlegeart: Vollflächige Verklebung; Kautschuk

  • Elastischer Bodenbelag im Test: Halo Free von CBC Flooring, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    CBC Flooring Halo Free

    Verlegeart: Vollflächige Verklebung; PET-G

  • Elastischer Bodenbelag im Test: Senso Classic von Gerflor, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Gerflor Senso Classic

    Verlegeart: Selbstklebend; PVC (Polyvinylchlorid)

  • Elastischer Bodenbelag im Test: Vinyl-Laminat Senso Rustic von Gerflor, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    Gerflor Vinyl-Laminat Senso Rustic

    Verlegeart: Selbstklebend; PVC (Polyvinylchlorid)

  • Elastischer Bodenbelag im Test: Life-Tec (Fb. 244804) von debolon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    debolon Life-Tec (Fb. 244804)

    PVC (Polyvinylchlorid)

  • Elastischer Bodenbelag im Test: Novilux Natura Eiche (Fb. 2768) von Forbo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Forbo Novilux Natura Eiche (Fb. 2768)

    PVC (Polyvinylchlorid)

  • Kein Produktbild vorhanden
    Bauhaus PVC Tornado Bambus Stab Beige

    PVC (Polyvinylchlorid)

  • Kein Produktbild vorhanden
  • Elastischer Bodenbelag im Test: Terra Stone, Silver Slate von Windmöller Flooring, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Elastischer Bodenbelag im Test: Decor Plus Basalt (Fb. 201) von Dunloplan, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Dunloplan Decor Plus Basalt (Fb. 201)

    PVC (Polyvinylchlorid)

  • Elastischer Bodenbelag im Test: Expona Clic von Objectflor, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    Objectflor Expona Clic

    PVC (Polyvinylchlorid)

  • Elastischer Bodenbelag im Test: Focus Color, Fliese schwarz/weiss von Gerflor, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Kein Produktbild vorhanden
    Hellweg Malmö Parkett Buche

    PVC (Polyvinylchlorid)

  • Elastischer Bodenbelag im Test: Floor in a Box von Tarkett, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Tarkett Floor in a Box

    Verlegeart: Selbstklebend; PVC (Polyvinylchlorid)

Tests

    • Ausgabe: 7
      Erschienen: 06/2014

      Volt Ihr das?

      Testbericht über 8 elastische Bodenbeläge

      Als Alternative zu PVC-Böden werden heute chlorfreie elastische Beläge angeboten. ... Sie sind deutlich geringer mit Schadstoffen belastet als PVC-Produkte. ... Testumfeld: Im Testbericht wurden acht Bodenbeläge näher betrachtet. Die Bewertungen reichten von „gut“ bis „ungenügend“. Bewertungsgrundlage bildeten die Testergebnisse der Inhaltsstoffprüfung sowie der  weiterlesen

    • Ausgabe: Nr. 1 (Januar 2012)
      Erschienen: 12/2011

      Bodenlos

      Testbericht über 13 elastischen Bodenbeläge

      Ob edler Echtholzlook oder günstige Granulatoptik: In PVC-Bodenbelägen stecken viel zu viele Schadstoffe. Von den getesteten Produkten ist keines zu empfehlen. Testumfeld: Im Test befanden sich 13 PVC-Bodenbeläge, die jeweils mit „ungenügend“ bewertet wurden. Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe und dem Testergebnis Oberflächenspannung.  weiterlesen

    • Ausgabe: 3
      Erschienen: 04/2011
      Seiten: 1

      Wie echt, nur besser!

      Testbericht über 1 elastische Bodenbelag

      Vinylböden sind unempfindlich und langlebig. Jetzt gibt es sie auch als Laminat. Wir haben es ausprobiert. Testumfeld: Einzeltest.  weiterlesen

Produktwissen

  • Ausgabe: 3
    Erschienen: 04/2011
    Seiten: 6

    Der Boden unter den Füßen

    Der Bodenbelag ist im Wohnungs- wie im Industrie- und Objektbau mit entscheidend für die Wohnqualität, die Wirtschaftlich- und Nutzerfreundlichkeit eines Gebäudes. Auch für Architekten ist der Bodenbelag ein wichtiger gestalterischer und ästhetischer Planungsbestandteil. Auf 6 Seiten berichtet die Zeitschrift Heimwerker Praxis (3/2011) über Wissenswertes über  weiterlesen

Ratgeber zu Elastische Bodenbeläge

Angenehm für die Füße und strapazierfähig

PVC-Bodenbelag Carmen GrauElastische Bodenbeläge wie PVC- und Vinyl-Beläge, PU-, Kautschuk- und Korkböden bieten sich oft als Alternative zu Laminat-Böden, Parkett oder Keramikfliesen im Bad an. Die Böden gibt es in allen Farben und sie sind robust, pflegeleicht, strukturiert, dekorativ und bieten trotz ihrer geringen Stärke doch ein warmes Gefühl an den Füßen.

Vor-und Nachteile

Außer vielleicht bei Klick-Systemen macht ihre meist sehr geringe Aufbauhöhe oft ein Abschleifen der Türen unnötig. Ist die Oberfläche strukturiert, ist der Boden zudem rutschfest und bietet sich gerade deshalb in Feuchträumen an. Unebene Untergründe müssen vor dem Verlegen der dünnen Fliesen und Rollen unbedingt gut ausgeglichen werden, was einen erheblichen Mehraufwand mit sich bringt, andererseits natürlich das Verlegen danach wesentlich erleichtert. Beim Verlegen von Fliesen mit strukturierter Oberfläche wie etwa einer Holzmaserung muss besonders sorgfältig gearbeitet werden.

PVC- oder Vinyl-Böden

PVC- oder auch die weicheren CV-Beläge sind robust, pflegeleicht und lassen sich leicht verlegen. Sie sind zudem preiswert und deshalb sehr beliebt. Vor allem in Feuchträumen wie Küche, Bad und Toilette und überall dort, wo die Umgebung hygienisch und staubfrei sein soll, und wo Böden benötigt werden, die leicht zu reinigen und beständig gegenüber Säuren und Laugen sowie sehr abriebfest und strapazierfähig sind, können Böden aus PVC verlegt werden. Beim Verlegen werden PVC-Böden entweder in Form von Bahnen oder Fliesen vollflächig verklebt und, wenn erforderlich durch Verschweißen der Schnittkanten dicht gegen eindringende Feuchtigkeit gemacht.

Gesundheitliche Risiken, die durch die Verwendung von auf Phthalat basierenden Weichmachern entstehen, die sich in der Natur auf Organismen ähnlich auswirken wie Hormone, sind inzwischen erwiesen und außerdem reagieren einige Menschen allergisch darauf. Viele Hersteller bieten deshalb mittlerweile phthalein-freie Böden mit natürlichen Weichmachern wie etwa auf Zitronen- oder Bernsteinsäure basierende an. Diese sollte man beim Einkauf auf jeden Fall bevorzugen, auch wenn die Kosten dadurch steigen sollten. Vor allem Familien mit kleinen Kindern sollten darauf achten. Oder man entscheidet sich gleich für das ebenfalls strapazierfähige aber auf jeden Fall umweltfreundliche Linoleum.

PU-Böden

Fußbodenbeläge aus PU (Polyurethan) werden weich und elastisch aber auch in harter Form angeboten. Sie sind wie PVC-Beläge sehr strapazierfähig, pflegeleicht und besitzen trittschalldämmende Eigenschaften. PU-Böden werden deshalb im Wohnbereich und in gewerblichen Einsatzbereichen verlegt. Sie enthalten jedoch oft gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe wie Ersatzweichmacher oder zinnorganische Verbindungen als Katalysator und Stabilisator. Als Alternativen bieten sich bereits Bio-PU-Beläge an, die zu 90 Prozent aus Raps- und Rizinusölen sowie natürlichen Füllstoffen bestehen. Bei der Herstellung kommt kein Chlor, Formaldehyd, Weichmacher oder Lösungsmittel zum Einsatz. Fugen werden mittels Schmelzdrähten aus farblich passendem Material abgedichtet. PU-Beläge gibt es als Fliesen und Rollen, werden mittlerweile aber auch als Klick-Systeme angeboten.

Kautschuk-Beläge

Sie werden oft auch Gummi- oder Elastomer-Beläge genannt und werden wegen ihrer enormen Widerstandsfähigkeit eher im professionellen Umfeld verwendet. Entsprechend hoch sind ihre Anschaffungskosten, weshalb sie hier nur am Rande erwähnt werden. Sie sind im Handel als Fliesen oder Bahnen erhältlich und werden vollflächig verklebt.

Korkböden

Auch Korkböden sind gelenkschonend, fußwarm und trotzdem strapazierfähig, jedoch nicht ganz so pflegeleicht wie andere elastische Fußböden. Für Nassräume können Korkböden zwar auch eingesetzt werden, beim Verlegen muss aber besonderes darauf geachtet werden, dass kein Spritzwasser unter die Fliesen gelangen kann. Wie Linoleum-Böden kosten sie auch etwas mehr. Es gibt sie als Fliesen zum Verkleben aber auch als sogenannten Printkork, auf dem alle möglichen Oberflächenstrukturen wie Holz oder Stein aufgedruckt werden können, oder etwa als Lederboden, bei dem eine Korkschicht als Dämmung gegen Trittschall mitverarbeitet wird. Printkork und Lederböden werden zudem als Klick-System angeboten.

Vor dem Kauf und nach der Verwendung

Eine Nutzschicht von 0,55 Millimeter ist bei PVC- beziehungsweise Vinyl-Belägen meist nur für den gewerblichen Bereich erforderlich. Selbstklebende Bodenbeläge sollten in Mietwohnungen nicht eingesetzt werden, da sich der Klebstoff oft mit dem Untergrund verbindet und so beim Abnehmen des Belags unschöne Flecken hinterlassen kann. Deshalb bieten sich besonders in Mietwohnungen schwimmend verlegte Klick-Systeme an. Wer den Boden in einen Raum mit Fußbodenheizung verlegen will, sollte beim Kauf unbedingt darauf achten, dass er auch dafür geeignet ist.

Zur Elastischer Bodenbelag Bestenliste springen

Produktwissen und weitere Tests zu Elastische Bodenbeläge

  • Benachrichtigung

    Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Elastische Bodenbeläge.