• Gut

    2,2

  • 5 Tests

29 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Füll­menge des Was­ser­be­häl­ters: 1,7 l
Mehr Daten zum Produkt

Saeco Talea Ring Plus im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,3)

    Platz 6 von 15

    „Eins und eins: Espresso und Cappuccino insgesamt ‚gut‘, Crema mittelmäßig; brüht zwei Tassen nur nacheinander; für automatisches Milchschäumen Sonderzubehör nötig; etwas umständlich zu programmieren.“

  • „gut“ (64%)

    Platz 5 von 14

    „‚Guter‘ Espresso und Cappuccino, Crema wenig feinporig bzw. Milchschaum etwas weich. Für automatisches Milchschäumen Sonderzubehör notwendig. Maschine etwas umständlich zu programmieren.“

    • Erschienen: Juni 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Die Saeco Talea Ring Plus ist ein bewährtes Modell mit einfacher Handhabung und jetzt neuem Look.“

    • Erschienen: Februar 2008
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Die Talea Ring Plus liefert Kaffee in unterschiedlicher Aromastärke und Menge in überragender Qualität. Der Milchschaum der Milk Island übersteigt an Festigkeit und Feinporigkeit mit Dampfdüsen erzeugten Schaum, macht aber auch durch die anschließend nötige Reinigung ein wenig mehr Arbeit. Spaß macht die Bedienung über den Ring. Ein weiterer Pluspunkt sind die beiden Wasserauffangschalen, die ein häufiges Leeren unnötig machen, und das Auffanggitter, das sich kinderleicht hoch- und runterfahren lässt.“

    • Erschienen: Dezember 2006
    • Details zum Test

    8 von 10 Punkten

    „Die neue Saeco Talea ist deutlich leiser als Vorgängermodelle. Das Mahlwerk, der Milchschaum, die Bezüge selbst. Überall werden gute bis sehr gute Noten erreicht. Selbst das Spitzengeräusch ist niedrig, was zu einer guten Geräuschwertung führt.“

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Saeco Talea Ring Plus

Kundenmeinungen (29) zu Saeco Talea Ring Plus

3,4 Sterne

29 Meinungen (2 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
13 (45%)
4 Sterne
4 (14%)
3 Sterne
7 (24%)
2 Sterne
2 (7%)
1 Stern
8 (28%)

3,7 Sterne

13 Meinungen bei Amazon.de lesen

  • Nie wieder Saeco

    von Wurschthaut
    • Vorteile: einfache Bedienung
    • Nachteile: ein bisschen laut

    Haben uns schon vor 3 Jahren die saeco Talea Ring Plus gegönnt, von Anfang an immer wieder mal der Fehler Kaffebohnen nachfüllen.
    Trotz mehrmaligen Service keine Besserung. vor einen Jahr neues Mahlwerk einbauen lassen. Seither weiterhin der Fehler. Die letzten Wochen steht die Maschine nur noch herum. Um eine Tasse Kaffe zu erhalten muss man mindestens 10 Versuche starten. Der einzige Vorteil man hat danach 1 Pfund gemahlenen Kaffee zum Brühen in einen Filterautomaten. Fazit: teuere Fehlkonstruktion

    Antworten
  • Saeco Talea Ring, Italo Schrott???

    von buymaniac

    Wir haben die Maschine jetzt seit 2,5 Jahren. Bis heute schafft es das Gerät nicht die ersten zwei Tassen heiss aufzubrühen. Nach mehrfacher Reklamation auch schon in der Garantiezeit war es nicht möglich diesen Fehler zu lokalisieren. Auslauftemperatur waren immer 70°. Ich frage mich, warum dann die ersten Tassen immer nur lauwarm sind. Saeco ist heute kein Vergleich mehr zu den Geräten vor 10 - 15 Jahren. Schlecht gestaltet sich auch die Bedienung mit der Tastensensorik. Einmal kurz daneben getippt, schon verstellt sich die Kaffeemenge. Dann sind die Brühgruppen der neuen Maschinen auch nicht mehr das was es einmal war. Bei der Vorbrühung kommt kein Wasser mehr, sie saugt zu viel Luft aus der Brühgruppe, trotz komplett neuer O- Ringe. Passungenauigkeit?
    Für uns kommt eine Saeco nicht mehr infrage.

    Antworten
  • Saeco Talea Ring Plus - Enttäuschend !

    von Mädel
    • Vorteile: edle Anmutung

    Ich habe mir diese Maschine als sie neu rauskam und noch sehr teuer auf dem Markt war gegönnt (ich glaube es waren 850 Euro). ich hatte sehr hohe Erwartungen an so einen Kaffeevollautomaten dieser Preisklasse. Es war mein erster Kaffevollautomat und bisher hatte ich nur von denen gehört oder gelesen, wie toll der Kaffee damit schmecken soll, weil frisch gemahlen etc. Eben Luxus dachte ich. Umso enttäuschender war das Ergebnis und der Ärger soviel geld rausgeschmissen zu haben. Hätte ich das alles vorher gewusst hätte ich mir das Geld gespart. Man kann zwar den Mahlgrad damit einstellen und ob stark oder mittel aber irgendwie ist dies sehr kompliziert im Menü und egal wie ich am Bedienring drehe um die Stärke einzustellen bemerke ich im geschmack kaum/oder keinen Unterschied. Der Kaffee schmeckt mit der Maschine sowiso sehr gewöhnungsbedürftig stark und auch bitter, trotz vieler sehr guter verschiedener Kaffesorten die wir bisher probiert haben. Da schmeckt mir echt der simple Filterkaffee aus der ganz einfachen Maschine besser (sagen auch Verwandte). traurig für soviel Geld. Crema ist da auf dem Kaffe nicht wirklich. Was gut ist sie arbeitet bisher sehr zuverlässig ohne Fehler. Sehr ärgerlich ist, daß keine Anzeige vorhanden ist daß wenn im Wassertank noch mehr Wasser ist als die Mindestmenge bevor "Wassertank füllen" angezeigt wird, dann macht die Maschine einen winzigen Kaffee, mit eben soviel Wasser wie noch bis zum Mindeststand drin ist und verwirft dann das gemahlene, gebrühte Pulver und stoppt dann. Da hat man dann praktisch nen Espresso, allerdings ist der Tank noch mit einer großen Menge Wasser voll, die nicht mehr verwendet wird von der Maschine (reicht locker für ne große Tasse), trotzdem steht da Wassertank füllen. Wenn zu wenig Bohnen im Behälter sind und die Maschine anfängt zu mahlen und dann während des Mahlens die Maschine bemerkt es kommt nichts mehr nach wird direkt die gesamte gemahlene Portion in den Abwurfbehälter verworfen (das ist auch nicht wenig - anstatt das Ding stoppt, die Anzeige auffüllen erscheint, man auffüllt und es dann weitergeht) Das selbe passiert wenn man mit Pulver einen Kaffee ziehen will das Pulverfach befüllt und nicht schnell genug ok drückt dann verwirft die Maschine dieses eben eingefüllte Pulver nach einigen Sekunden ebenso wenn nichts geschieht. Einfach Verschwendung. Die Reinigung empfinde ich als sehr nervig und aufwendig. Die Brühgruppe ist zwar so schnell rausgenommen um sie zu spülen, dennoch ist es aufwendig und wenn man ein Reinigungsprogramm startet steht man da locker ne halbe Stunde vor um immer wieder Wasser aufzufangen und abzuschütten und den Wasserbehälter für die nächsten Durchgänge des Programms wieder zu füllen- das Gleiche beim Entkalken..ätzend. Leider bekommt man für das Teil nicht mehr soviel wie man dafür bezahlt hat, wenn man sie verkauft, nur einen Bruchteil, sonst hätte ich sie längst verkauft. Achja...der Dampfauslass ist absolut nix zum aufschäumen von Milch. Ich dachte auch damit kann man toll aufschäumen und habe es mit Tassen und auch grösseren Gefässen versucht, die Milchmenge war auch nicht so gross..die Milch wird dabei nur kochend heiss, fängt tierisch an zu blubbern und hochzuspritzen/blubbern, echt gefährlich, das hat aber nix mit tollem Milchschaum zu tun wenns fertig ist. Mit dem gleichen Auslass kann man heisses Wasser ziehen, der Wasserstrahl spritzt sehr stark aus dem Auslass und es spritzt die Maschine und nähere Umgebung mit Tröpfchen voll wenn der Strahl in die Flüssigkeit der untergehaltenen Tasse trifft(kann man auch vorsichtig versuchen und drehen und wenden ist praktisch nicht zu verhindern). So leise empfinde ich sie auch nicht, hab das in anderen Berichten mal gelesen. Gerät sieht schön aus, steckt aber nicht viel dahinter, sehr verbesserungsbedürftig und der Preis dafür absolut überzogen. Dieser Beitrag spiegelt nur meine persönlichen Erfahrungen und meine Meinung zu diesem Gerät wieder.

    Antworten
  • Weitere 13 Meinungen zu Saeco Talea Ring Plus ansehen
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Talea Ring Plus

Hight­ech mit Tücken

Der volle Kaffeegenuss sollte schon mit der Bedienung des Kaffeeautomaten beginnen. Das hat sich Saeco auf die Fahne geschrieben und verspricht mit der Talea Ring Plus Genuss schon bei der Bedienung.

Einer für alles: Ob Espresso, Latte Macchiato, Cappuccino, alles wird über den Touch-Ring gesteuert. Die vorgenommenen Einstellungen werden im Display sichtbar. Hier werden auch weitere Informationen wie Wasserfüllstand oder Reinigungsbedarf angezeigt. Haben Sie die perfekten Einstellungen für Ihren Lieblingskaffee gefunden, können Sie diese programmieren. Auch die Startzeit für das Brühen des Kaffees kann programmiert werden - für jeden Wochentag individuell. Noch ein Highlight ist der ''Touch Lift'': Die Abtropfschale, auf der die Tassen stehen, bewegt sich auf Knopfdruck hoch oder herunter. Hier finden auch bis zu 14 cm hohe Latte-Macchiato-Gläser Platz.

Die Nutzer der Talea Ring Plus schwärmen von der Bedienung und dem Kaffee. Jedoch nur so lange, bis der erste Defekt auftaucht. Und das scheint bei vielen Geräten recht schnell zu passieren.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Kaffeevollautomaten

Datenblatt zu Saeco Talea Ring Plus

Reinigung
Selbstreinigung vorhanden
Abnehmbarer Wassertank vorhanden
Einstellungen
Kaffeetemperatur vorhanden
Tassenfüllmenge vorhanden
Ausstattung
Milchsystem vorhanden
Manuelle Dampfdüse vorhanden
Maße & Gewicht
Füllmenge des Wasserbehälters 1,7 l

Weiterführende Informationen zum Thema Saeco Talea Ring Plus können Sie direkt beim Hersteller unter philips.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: