Ø Befriedigend (3,4)

Tests (7)

o.ohne Note

(9)

Ø Teilnote 3,4

Produktdaten:
Helmfach: Ja
Hubraum: 124 cm³
Mehr Daten zum Produkt

Piaggio Beverly 125 i.e. im Test der Fachmagazine

    • MOTORETTA

    • Ausgabe: Nr. 147 (September/Oktober 2012)
    • Erschienen: 09/2012
    • 20 Produkte im Test
    • Seiten: 5

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Beverly 125i.e. (11 kW) (Modell 2011)

    „Schon von Weitem ist der 125er Beverly an seinen Mehrspeichenfelgen erkennbar. Mit dem Größenmix von 16 Zoll vorn und 14 hinten prescht der Piaggio behände ums Eck und gibt sich auch bei Geradeausfahrt keine Blöße, er könnte viel mehr als die 15 PS des modernen Triebwerks vertragen. Ausgezeichnet fällt die Fahrerbettung aus.“  Mehr Details

    • rollerJOURNAL

    • Ausgabe: 2/2011
    • Erschienen: 03/2011

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Beverly 125i.e. (11 kW) (Modell 2011)

    „Mit beiden Hubraumwerten ist der neue Beverly schnell, sportlich, temperamentvoll und seidig glatt dank elektronischer Kraftstoffeinspritzung und kultivierter Laufruhe. Mit einem Einstiegspreis von 4.199,- zählt der Beverly 125ie nicht gerade zu den günstigsten in seiner Klasse ...“  Mehr Details

    • rollerJOURNAL

    • Ausgabe: 4/2010
    • Erschienen: 07/2010
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Beverly 125i.e. (11 kW) (Modell 2011)

    „... der 125ccm Motor des neuen Beverly weist ein elektronisches Einspritzsystem auf, was zu einem deutlich geringeren Verbrauch (-20%) und niedrigeren Wartungskosten (-20%) führt. Darüber hinaus benötigt das neue elektrische Wasserkühlsystem ECS (Electric Cooling System) weniger Energie und trägt so zu einem sparsameren Kraftstoffverbrauch bei. ...“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von rollerJOURNAL in Ausgabe 2/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • MOTORETTA

    • Ausgabe: Nr. 130 (August/September 2010)
    • Erschienen: 07/2010

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Beverly 125i.e. (11 kW) (Modell 2011)

    „PLUS: souveränes Fahrwerk; kräftige Bremsen; entspannte Sitzposition; ordentliches Stauraumangebot.
    MINUS: hoher Preis; keine Windschutzscheibe serienmäßig.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORETTA in Ausgabe Nr. 147 (September/Oktober 2012) erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • MOTORETTA

    • Ausgabe: Nr. 103 (März/April 2007)
    • Erschienen: 03/2007
    • 12 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Beverly 125 GT (11 kW)

    „... Tourenqualität zeigt der genügsame Beverly ... So lohnt sich die kräftige Investition ausschließlich für diejenigen, die das satte Stauraumangebot nutzen.“  Mehr Details

    • MOTORETTA

    • Ausgabe: Nr. 96 (Januar/Februar 2006)
    • Erschienen: 01/2006
    • 2 Produkte im Test

    60 von 90 Punkten

    Preis/Leistung: 12 von 20 Punkten

    Getestet wurde: Beverly 125 GT (11 kW)

    „... Vom guten Windschutz über die guten Platzverhältnisse bis zum schluckfreudigen Stauraum verwöhnt der Italiener seine Besatzung. ...“  Mehr Details

    • Roller

    • Ausgabe: 5/2005
    • Erschienen: 07/2005
    • Produkt: Platz 3 von 6

    229 von 400 Punkten

    Getestet wurde: Beverly 125 GT (11 kW)

    „... Platz für die Besatzung hat es ausreichend, für Gepäck in Hülle und Fülle. Er ist für lange Strecken prädestiniert, allein die laute Scheibe stört. ...“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • SteadyStand Scooter Vorderrad-Ständer Bajaj Chetak 125 Classic

    BAJAJ CHETAK 125 CLASSIC - SteadyStand Scooter Vorderrad - Ständer - So klein und wendig Motorroller oder Scooter auch ,...

Kundenmeinungen (9) zu Piaggio Beverly 125 i.e.

9 Meinungen (1 ohne Wertung)
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
3
  • In der Summe zufrieden

    von rabamot
    (Gut)
    • Vorteile: gut ausleuchtendes Licht, guter Motor, gute Beschleunigung, gute Sitzposition
    • Nachteile: hohe Wartungkosten, Fahrersitz nicht optimal bei Langstrecke
    • Geeignet für: gemütliche Überlandfahrten, gemütliche Landstraßenfahrten, Autobahnfahrten
    • Ich bin: Allround

    Fahre seit 2006 Beverly 125, 14000 km. Bin kein Heizer und brauche bei meiner Fahrweise ca. 4,5 ltr.. Anzug und Beschleunigung sind ausreichend, Höchstgeschwindigkeit ligt bei 110. 2 mal mußte das Lenkkopflager erneuert werden. Ein ganz großer Nachteil: ich kann den Roller nicht auf den Hauptständer parken weil der Seitenkoffer den Zugang stark behindert bzw unmöglich macht. Hier sollte die Konstruktion geändert werden (vielleicht elektrisch).
    Komfortables Fahren mit viel Stauraum.

    Antworten

  • die beverly piaggio ist also super?

    von freiburg1944
    (Ausreichend)
    • Vorteile: gutes Handling, gut ausleuchtendes Licht, günstiger Verbrauch, guter Motor
    • Nachteile: hohe Wartungkosten, lange Wartezeit auf Ersatzteile, nicht so gute Beschleunigung
    • Geeignet für: Serpentinen, gemütliche Überlandfahrten, gemütliche Landstraßenfahrten
    • Ich bin: Allround

    ich fahre eine gebrauchte bj 2002 und die hat 12000 km drauf. bis jetzt war ich eigentlich zufrieden nun wollte ich sie verkaufen und bekomme sie nicht los. woran liegt das bloß?

    Antworten

  • Beverly 125 GT der Tourer der Spaß macht

    von EinsamerwolfXa
    • Vorteile: gutes Handling, gutes Preis-Leistungsverhältnis, gut ausleuchtendes Licht, günstiger Verbrauch, guter Motor, gute Beschleunigung
    • Nachteile: hohe Wartungkosten
    • Geeignet für: Stadtverkehr, Kurzstrecke, Serpentinen, gemütliche Überlandfahrten, gemütliche Landstraßenfahrten
    • Ich bin: Allround

    Die Beverly ist einfach super für mich, hatte schon einige Roller gefahren und das über Jahre aber die Beverly überzeugt jeden Tag aufs neue durch ihr gutes Fahrverhalten und die Laufruhe.
    Selbst auf langen Strecken mit 2 Personen hat man auch nach 3 Stunden keine Kreuzschmerzen und man mag nach dem tanken auch noch wieder weiter fahren.
    Der Stauraum (kein Helmfach!) unter der Sitzbank ist mit einer 12V Steckdose ausgestattet so das man sein Navi unter der kang Trocken und sicher verstauen kann und mit hilfe einer Sprecheanlage gesagt bekommt wo der Weg lang geht (klappt super), bis 100km/h versteht man noch was die Tante vom Navi einen ins Ohr säuselt, über 100 wird schwer.
    Ich hatte im Anfang leider das Problem das der Händler dicht gemacht hatte und so mußte ich mir eine Neue Werstatt suchen was auf dem Land leider nicht so einfach ist.
    Einzige was man was mir nicht so gefällt sind die doch langen Werkstattaufendhalte , wenn mal was ist, unter 2-3 Tage geht da fast nix.
    Ich kann Leuten die echt bequem "Reisen" wollen und das nicht nur mit einen Badetuch im Gepäck, nur eine Beverly GT empfehlen, denn mehr Platz und Stauraum bekommt man weder auf eien andern Roller und schon gar nicht auf einen Motorrad geboten und ein Verbrauch von 3,9 l/100km kann sich auch schon sehen lassen (ich fahr nicht gerade langsam) und mit 120km/h (laut Navi) kommt man schon recht zügig vorran.
    Von mir würde die Berverly eine dicke 2+ bekommen ohne Witz

    PS: Die Beverly ist ein super Tourer

    Antworten

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Piaggio Beverly 125 i.e.

Allgemeine Daten
Typ Leichtkraftroller
Fahrwerk
Radtyp Großradroller

Weiterführende Informationen zum Thema Piaggio Beverly 125 i.e. können Sie direkt beim Hersteller unter piaggio.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Piaggio Beverly 300Honda X-ADVPeugeot Scooters Belville 125Peugeot Scooters Django 50emco electroroller Retro Nova R 2000Vectrix VX-1Yamaha X-MAX 400 ABS (25 kW) (Modell 2018)Rolektro Eco-Fun 20 V.2 SE PlusEneway Revoluzzer 20 PluseFlux Street 20