Microsoft MSN Musicdownload Test

(Musikdienst)
MSN Musicdownload Produktbild
  • Befriedigend (2,9)
  • 12 Tests
0 Meinungen

Tests (12) zu Microsoft MSN Musicdownload

    • Internet Magazin

    • Ausgabe: 10/2006
    • Erschienen: 09/2006
    • 6 Produkte im Test
    • Mehr Details

    3 von 5 Punkten

    „Microsoft will bei MSN Music Nutzer alternativer Browser grundsätzlich fern halten - das ist schade.“

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 1/2006
    • Erschienen: 12/2005
    • Produkt: Platz 8 von 12
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    „ausreichend“ (3,9)

    „Kein Warenkorb für Musiktitel. Probleme mit Download. Wenig informativ. Suchfunktionen gut. Einkauf mit Zusatzsoftware, Suche ohne. Keine Hotline, E-Mail-Service schlecht.“

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 7/2005
    • Erschienen: 05/2005
    • Produkt: Platz 4 von 11
    • Mehr Details

    „gut“ (2,1)

    „Plus: Umfangreiche Bibliothek, günstig, Download zeitgesteuert möglich. Minus: Teuer bei Handyzahlung, eingeschränkte Suche, Kauf nur gegen Vorkasse.“

    • Computer - Das Magazin für die Praxis

    • Ausgabe: 3/2005
    • Erschienen: 02/2005
    • Produkt: Platz 5 von 6
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (2,8)

    „Insgesamt hinterlässt MSN Music einen befriedigenden Eindruck.“

    • AUDIO

    • Ausgabe: 2/2005
    • Erschienen: 01/2005
    • Produkt: Platz 2 von 6
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „gut“ (3 von 5 Punkten)

    „Der einzige Testteilnehmer mit OD2-Plattform schlägt sich hervorragend. Verglichen mit den Anfängen macht´s Spaß, hier einzukaufen. Vor allem ist es günstig!“

    • PC Praxis

    • Ausgabe: 8/2006
    • Erschienen: 07/2006
    • Produkt: Platz 7 von 8
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (3,0)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Leichte Schwächen bei Bedienung und Angebot, sonst befriedigend.“

    • Computer Kompakt

    • Ausgabe: 5/2006
    • Erschienen: 04/2006
    • 10 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Große Auswahl; Bezahlung per SMS möglich.“

    • PC Praxis

    • Ausgabe: 6/2005
    • Erschienen: 05/2005
    • Produkt: Platz 4 von 6
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (3,25)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Funktioniert nur mit IE, Nutzungsrechte teils zu beschränkt.“

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 4/2005
    • Erschienen: 02/2005
    • Produkt: Platz 5 von 11
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (2,7)

    „Plus: Umfangreich; günstig; zeitgesteuerter Download.
    Minus: Eingeschränkte Suche; Kauf nur gegen Vorkasse.“

    • Tomorrow

    • Ausgabe: 11/2004
    • Erschienen: 10/2004
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Der bisher nur in den USA zugängliche Download-Dienst ist bereits in seiner Beta-Version recht ausgereift. Wirklich konkurrenzfähig ist MSN aber erst, wenn das Angebot auf eine Million Songs (bereits lizenziert) erweitert wird. ...“

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 10/2004
    • Erschienen: 09/2004
    • Produkt: Platz 7 von 12
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    „ausreichend“ (3,6)

    „Nervig: Der Warenkorb funktioniert nicht. Und individuelle Hilfe bei Problemen gibt es kaum. ...“

    • PC Praxis

    • Ausgabe: 9/2004
    • Erschienen: 08/2004
    • 6 Produkte im Test
    • Mehr Details

    „befriedigend“

    „Für Viellader sind die vergünstigten Prepaid-Pakete interessant“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

„Lauschmittel“ - Download-Shops AUDIO 2/2005 - iRIVER H 320 KANN ER GESCHÜTZTE TITEL aus Online- Musikshops abspielen oder nicht? Microsoft gibt dem iRiver-Porti auf den Webseiten des Media Players das Prädikat „Plays for sure“ – garantiert spielbereit für die so genannten DRM-Dateien. In der Praxis jedoch streikt er. Grund: Die Exemplare für den europäischen Markt nutzen eine andere Software als die in den USA. Macht aber fast nix, denn der iRiver ist auch so ein Multitalent. …weiterlesen


Baustellen-Blues Stiftung Warentest (test) 10/2004 - Wer aber den SonicSelector zum Beispiel bei Tiscali installiert hat, kann mit ihm nicht sofort auch bei MSN einkaufen. Er muss ihn erst deinstallieren und bei MSN neu installieren – ein Aufwand, der sich für die Zusatzfunktionen („Kürzlich gespielt“ oder eigene Playliste), die die Software gegenüber der Webseite hat, nicht lohnen dürfte. 4Was kostet es? Einzelne Titel gibt es meist ab 99 Cent, die Höchstpreise liegen zwischen 1,49 Euro und 1,99 Euro. …weiterlesen


MP3s zum Festpreis PC Praxis 8/2006 - Nicht zuletzt durch das harte Durchgreifen der Musikindustrie bei illegalen Downloads sind legale Musik-Downloadportale interessant. Auch deren neue Angebote versprechen Musikgenuss ohne Reue. Wir testen die populären Dienste.Testumfeld:Im Test waren acht Musik-Downloadportale mit den Bewertungen 3 x „gut“ und 5 x „befriedigend“. Die Testkriterien waren Bedienung, Angebot, Qualität und Features. …weiterlesen


Hier gibt's was auf die Ohren PCgo 12/2006 - Wozu noch CDs kaufen? Online-Musikshops werben mit einer riesigen Musikauswahl zu kleinen Preisen. Wir haben sechs bekannte Anbieter verglichen. Unser Test soll zeigen, ob der virtuelle Einkauf genauso viel Spaß macht wie das Stöbern im Plattenladen.Testumfeld:Im Test waren sechs Online-Musikshops mit Bewertungen von 67 bis 85 von jeweils 100 Punkten. Zu den Testkriterien zählten Qualität, Nutzbarkeit sowie Bedienkomfort. …weiterlesen


Frische Musik für den iPod iPod & more 4/2006 - Jenseits der altbekannten musikalischen Pfade lauern häufig Perlen am Wegesrand, die man nur allzu oft übersieht oder einfach nicht ihrer weiß. Wir stellen Ihnen Quellen für exotische Klänge, längst vergessene Hits, tanzbare Drum&Bass-Sets und anspruchsvolle Songs vor.iPod & more stellt Ihnen in der Ausgabe 4/2006 einige interessante Quellen vor, von denen Sie kostenlose Musik beziehen können. …weiterlesen


Per Klick zum Song Internet Magazin 10/2006 - Musikportale bieten perfektes Home-Shopping für einzelne Songs und ganze Alben. Das Runterladen von Lieblingshits ist bequem und gar nicht mal so teuer - meistens jedenfalls.Testumfeld:Im Test waren 6 Musikportale mit Bewertungen von 3 bis 5 von jeweils 5 Punkten. …weiterlesen


Fair Trade in der Musikbranche Beat 6/2006 - Im Sommer 2004 wurde das Fair-Trade-Music-Network von Spooky Dee, Labelchef von Orca Records und Frontmann der Raver’s U-Nit und Christian Wirsig, Inhaber des Labels NovaTune, ins Leben gerufen. Das Network stellt einen Verband von Labels und Agenturen dar, die ihren Künstlern 100 Prozent Freiheit und 50 Prozent Umsatzbeteiligung bieten wollen.Beat berichtet über einen Zusammenschluss von Labels: Fair Trade. Bei dem den Künstlern 100 Prozent Freiheit und 50 Prozent Umsatzbeteiligung geboten wird. …weiterlesen