• Gut

    2,3

  • 16 Tests

5 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Bridge­ka­mera
Auf­lö­sung: 6 MP
Mehr Daten zum Produkt

Konica Minolta Dimage Z6 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (71,9%)

    Platz 12 von 14

    „Pro: optischer Bildstabilisator, Systemblitzschuh, Serienbildmodus mit Ringspeicher, Makromodus.
    Contra: vergleichsweise niedrige Auflösung, Rauschen, lange Einschaltzeit, langsamer AF bei wenig Licht.“

  • „befriedigend + “

    Platz 2 von 2

    „Eine preiswerte Kompaktkameralösung mit großem Zoombereich und integriertem Bildstabilisator, der den Einsatz des Riesen-Teles erst sinnvoll macht. (bessere Ausstattungsnote). ...“

  • „befriedigend“ (2,6)

    Platz 6 von 8

    „Für weniger Geld gibt es Besseres.“

  • „gut“

    5 Produkte im Test

    „Von Hand ausklappen und losblitzen. Besonders gefällt der ausreichende Abstand zwischen Blitz und Objektiv, um bei Blitzaufnahmen den ‚Rote-Augen-Effekt‘ zu vermeiden.“

  • „gut“ (64%)

    Platz 5 von 8

    „Billig wirkendes Kunststoffgehäuse. LCD-Sucher. 5,9 MP, 12fach-Zoom. Großer Tele-Bereich. Viele manuelle Möglichkeiten. Vorwahl für Weißabgleich bei Blitzaufnahmen. Mechanischer Bildstabilisator. ...“

  • 48,5 Punkte

    Platz 1 von 3

    „... Die Ausstattung inklusive Bildstabilisator ist gut und die Bedienung einfach.“

    • Erschienen: Dezember 2005
    • Details zum Test

    Note:2,3

    Preis/Leistung: 2,6

    „Dank super Scharfzeichnung, homogener Helligkeit und kaum Verzeichnung schaffte die Kamera insgesamt eine ordentliche Bildqualität. Allerdings fanden wir Mängel bei der Auflösung und etwas Bildrauschen. ...“

  • „gut“ (2,4)

    Platz 5 von 5

    „Einfach ausgestattete und gut bedienbare Kamera. Vorzüge: Bildstabilisator, schneller Autofokus. Nachteile: kein Ladegerät im Lieferumfang, schlechter Wirkungsgrad in langer Brennweite, hohes Farbrauschen.“

  • 79,48%

    Platz 2 von 2

    „Bei der Bildqualität hat die Konica Minolta DiMAGE Z6 die Nase knapp vorn, was in erster Linie auf das deutlich bessere Signal/Rausch-Verhältnis zurückzuführen ist. ...“

  • „sehr gut“ (143,7 von 200 Punkten)

    Platz 10 von 12

    „Pro: Bildstabilisator; Systemblitzschuh; Serienbildmodus mit Ringspeicher (für 10 Bilder).
    Contra: kein AF-Hilfslicht; relativ geringe Auflösung (niedrigster Wirkungsgrad im Test).“

  • „gut“ (83,6%)

    Platz 3 von 4

    „Der größte Zoombereich, hohe Geschwindigkeit und ein optischer Bildstabilisator sprechen für die DiMAGE Z6; doch das starke Rauschen überzeugt nicht.“

  • „gut“ (2,4)

    Preis/Leistung: „gut“ (2,3)

    Platz 5 von 5

    „Kamera für Einsteiger mit spärlicher Ausstattung.“

  • „gut“ (48,5 Punkte)

    Platz 3 von 5

    „... Auflösungsseitig zeigt die Z6 eher 5-Megapixel-Niveau - ein Tribut an den großen Brennweitenbereich. Störender ist das hohe Rauschen...“

  • „sehr gut“ (143,7 von 200 Punkten)

    Platz 3 von 4

    „... Erfreulich ist die geringe Vignettierung des Objektivs, die Verzeichnung ist dagegen in der kurzen Brennweite relativ stark. Auch Farbsäume treten etwas überdurchschnittlich auf.“


    Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 2/2006 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 48,5 Punkte

    Platz 3 von 5

    „12fach-Zoom mit Bildstabilisator plus schneller Autofokus und 6 Megapixel sind ein faires Angebot für 500 Euro. Nur das Rauschen ist deutlich zu hoch und kostet den Kauftipp.“

    • Erschienen: Oktober 2005
    • Details zum Test

    „sehr empfehlenswert“ (4 von 5 Sternen)

    Preis/Leistung: 3 von 5 Sternen

    „Mit der Z6 stehen dem Besitzer in der alltäglichen Fotografie und aufgrund der manuellen Einstellmöglichkeiten auch in puncto Kreativität, alle Wege offen.“

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Konica Minolta Dimage Z6

Kundenmeinungen (5) zu Konica Minolta Dimage Z6

3,8 Sterne

5 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
4 (80%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
2 (40%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (40%)

3,0 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Echtes Schnäppchen die Konica Minolta Z 6 ;-)

    von Benutzer

    Habe die Konica Minolta schon einige Zeit und konnte bisher nichts Negatives an Ihr feststellen.
    Für so wenig Geld und diese super Ausstattung u.a. 12fach opt. Zoom mit Anti Shake da gibt es nichts zu bemängeln. Qualität der Fotos ist top und die Bedienung eifach, so das auch Anfänger keine Probleme mit Ihr haben. Der Energieverbrauch ist in Ordnung zur Not nehme ich auch mal nen Satz Batterien die es überall günstig gibt.

    Sicher hat die Kamera auch ihre Schwächen, doch die haben auch weitaus teurere Geräte von Canon, Sony usw.

    Ich kann die Z6 nur jedem empfehlen der für wenig Geld gute Fotos machen möchte.

    Antworten
  • Schnäppchen!

    von SemiProfi

    Die KonicaMinolta Dimage Z6 wird zur Zeit beim MediaMarkt für 199€ verkauft. Vermutlich sind das die Restbestände weil KonicaMinolta aus dem Fotogeschäft aussteigt. Die Garantieabwicklung ist aber über die Firma Sony sichergestellt.

    Wegen des besseren Anfaßgefühls und der solideren Anmutung habe ich mich für die mattschwarze Ausführung entschieden.
    Die Z6 bietet einen schnellen Autofokus und eine sehr kurze Auslöseverzögerung. Der Zoombereich ist sehr weit (35-420mm analog Kleinbild) und dank des mechanischen Antiverwacklers gelingen auch mit langen Brennweiteneinstellungen scharfe Aufnahmen. Dabei ist aber bei harten Kontrasten eine leichte chromatische Aberration in den unschärferen Bereichen erkennbar.
    Insgesamt ist die Bildqualität bei Tageslicht und normalen Motiven ausgezeichnet. Bauartbedingt (kleiner CCD Chip) ist bei ISO 200 u. 320 höheres Bildrauschen festzustellen, dank des AntiShake kann man sich aber meist in ISO 50 o. 100 bewegen.
    Genial ist auch die Makrofunktion mit der man bis zu 1 cm nah an das Motiv herangehen kann.
    Die Bildkomposition gelingt auf dem großen brillianten Display sehr gut, bei sehr hellem Umgebungeslicht steht ein elektronischer Sucher mit Dioptrienausgleich zur Verfügung.
    Sehr gut finde ich als engagierter Hobbyfotograf, daß neben einigen Motivprogrammen auch Zeitautomatik, Blendenautomatik und manuelle Einstellmöglichkeiten vorhanden sind. Der Zugriff auf diese ist auch einfach über das Modusrad und nicht irgendwo in einem Untermenü versteckt.
    Sinnvoll ist auch, daß man die Blitzfunktionstaste auch mit anderen Funktionen, z.B. ISO-Einstellung, Weißabgleich oder Bildfolge belegen kann.
    Der Blitz selbst ist nicht allzu leistungsstark, aber gut für die Aufhellung z.B. bei Portraits geeignet. Die Z6 bietet auch einen Blitzschuh, auf den Minolta Systemblitzgeräte gesteckt werden können. Ein qualitativ hochwertiger Blitz kostet aber dann schnell soviel wie die ganze Kamera.
    Erhältlich ist auch ein Weitwinkeladapter, der zusammen mit einem Schraubgewinde für Filter, zwar auch auch in Relation zum Kamerapreis recht teuer ist, allerdings läßt sich damit die Brennweite auch auf 26mm analog Kleinbild reduzieren, was weitere Bildgestaltungsmöglichkeiten erschließt.
    Sehr praxisgerecht ist, daß die Kamera mit normalen Mignonzellen zu betreiben ist, teure Lithiumblöcke oder Spezialakkus sind nicht vonnöten. Die Verwendung von NiMh Mignonakkus ist aber wegen der erheblich längeren Standzeit gegenüber Alkalibatterien vorzuziehen.
    Als Speichermedium ist eine SD oder MMC Karte verwendbar, die wie die Batterien in einem Schacht auf der Unterseite verschwindet, die Abdeckung von diesem klappt aber manchmal unbeabsichtigt auf, so daß ich diese wohl im Urlaub oder bei Fotosessions mit etwas Klebeband fixieren werde.

    Insgesamt bietet die Kamera eine reichhaltige Ausstattung, sehr gute Bildqualität bei ISO 50 u. 100 ein solides Gehäuse und einfache Bedienung sowohl für den Anfänger als auch für den engagierten Amateur.

    Empfehlenswert ist die Kamera als Allroundkamera für jedermann, sowie für den engagierteren Fotografen als Zweitkamera wg. der langen Telebrennweiten.

    Und bei dem derzeit günstigen Preis kann man nur sagen - ZUGREIFEN!

    Leistung: 2-
    Preisleistung: 1+

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Digitalkameras

Datenblatt zu Konica Minolta Dimage Z6

Typ Bridgekamera
Art des Objektives 13/10
Interner Speicher 16 MB
Sensor
Auflösung 6 MP
ISO-Empfindlichkeit auto, 50, 100, 200, 320
Objektiv
Optischer Zoom 12x
Digitaler Zoom 4x
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Display & Sucher
Sucher-Typ Elektronisch
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • MultiMedia Card (MMC)
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 340 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: DIMAGEZ6ZIL

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: