Speed Omeglass Produktbild
Sehr gut (1,5)
17 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Ein­satz­ge­biet: Race
Geeig­net für: Uni­sex
Mehr Daten zum Produkt

Dynastar Speed Omeglass im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „Tipp“

    18 Produkte im Test

    „Anschnallen und festhalten, denn beim Kantengriff und Durcheilen enger Radien setzt der Dynastar Maßstäbe. Auch wenn der Speed schneller und die Radien größer werden, zieht er wie auf Schienen seine Bahn. ...“

  • 4 von 5 Punkten

    11 Produkte im Test

    „Für Kurzschwung-Liebhaber wird der Omeglass von den Testern wärmstens empfohlen. Dies zeigen auch die sehr guten Ergebnisse in den Key-Variablen Wendigkeit/Vitalität und Carve-Faktor. Schwächen zeigt er jedoch in puncto Vielseitigkeit ...“

  • „gut“ (1,8)

    Platz 4 von 9

    "Fahreigenschaften (80%): ‚gut‘ (1,9);
    Technische Prüfung (20%): ‚sehr gut‘ (1,2)."

  • „gut“ (76%)

    Platz 3 von 26

    "Technische Prüfung (20%): ‚sehr gut‘;
    Praktische Prüfung (80%): ‚gut‘."

  • 87,6%

    „Kauftipp“

    Platz 5 von 81

    „... Dieser Slalom-Ski liebt kurze Schwünge, zupft schnell und präzise über eisige und harte Pisten - unaufhaltsam. Selbst abseits des Stangenwalds überzeugt er.“

  • ohne Endnote

    „Tipp“

    7 Produkte im Test

    „... bedient nicht nur Cracks, sondern auch Fahrer, die auf blauen Pisten umherwirbeln. Kein Wunder, denn er beherrscht alle Tonlagen eines Slalomcarvers perfekt: wendig, willig und souverän bei Kurzschwüngen.“


    Info: Dieses Produkt wurde von planetSNOW in Ausgabe 3/2008 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 84,2%

    Platz 6 von 9

    „... wer mit dieser überschüssigen Energie zurechtkommt und sie unter Kontrolle bringt, der wird seine wahre Freude an diesem Ski haben. Denn dann überzeugt er durch Stabilität und Speed auf jedem harten Rennkurs. ...“

  • 86,2%

    Platz 5 von 9

    „... Sanft, leicht und vielseitig gleitet der Omeglass dahin. Damen loben dieses kleine Leichtgewicht, das nicht unbedingt viel Kraft und Power benötigt, um seine Stärken und Vorzüge rauszulassen. ...“

  • 4 von 5 Punkten

    Platz 10 von 13

    „... Mit einer exakten Fahrtechnik lässt sich der Ski sehr gut auf der Kante führen, vor allem bei kurzen Schwüngen. Bei mittleren und langen Radien fehlt es an Dynamik.“


    Info: Dieses Produkt wurde von SkiMAGAZIN in Ausgabe 4/2008 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    „Tipp“

    25 Produkte im Test

    „... Dynamisch in der Schwungeinleitung, präzise auf der Kante, eisgriffig und auch noch einfach zu fahren - kurzum: ein Superski.“


    Info: Dieses Produkt wurde von planetSNOW in Ausgabe 2/2008 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • ohne Endnote

    „Tipp“

    24 Produkte im Test

    „... präzise auf der Kante, eisgriffig und bei aller Sportlichkeit auch noch einfach zu fahren - kurzum: Ein Superski.“


    Info: Dieses Produkt wurde von planetSNOW in Ausgabe 2/2007 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 80,4%

    Platz 6 von 9

    „... Er schießt wie ein Pfeil durch den Schnee, nimmt spielerisch kleine und enge Schwünge. Dabei sollte man sich auf seine guten Kanten verlassen und nicht zu eigenmächtig fahren. ...“

  • ohne Endnote

    „DSV activo“

    24 Produkte im Test

    „Paradebeispiel für einen ausgewogenen Slalomcarver.“

  • 5 von 5 Punkten

    „VIP Very Important Product“

    14 Produkte im Test

    „... Eine absolute Spaßmaschine mit einem unglaublichen Biss, die nur bei der Dämpfung und im freien Gelände leichte Abstriche machen muss.“

  • Note:1

    „DSV aktiv Gold“

    12 Produkte im Test

    „Traumkombination aus Drehfreudigkeit, Spritzigkeit und Sportlichkeit. Beherrscht alle Fahrformen auf sehr hohem Niveau. ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dynastar Speed Omeglass

Einsatzgebiet Race
Länge 155/165/172 cm
Taillierung 118/66/102 mm
Radius 12
Geeignet für Unisex

Weiterführende Informationen zum Thema Dynastar Speed Omeglass können Sie direkt beim Hersteller unter dynastar.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Ein Auge auf die Ladys

SkiMAGAZIN - Der Ski verfügt über sehr gute Pisteneigenschaften, auch wenn beim Kantengriff noch etwas Luft nach oben ist. Insgesamt ein verdienter zweiter Platz. KAESTLE FX84 CHARAKTERISTIK Der einzige ungerockerte Ski im Feld. Trotzdem bietet er ein ausgewogenes Fahrverhalten zwischen Piste und Gelände. Schwimmt sehr gut auf, ist aber auch sehr stabil und laufruhig. Gerade auf der Piste kann man mit ihm richtig Tempo machen und schön geschnittene Carving-Turns fahren. "Super-agil. …weiterlesen

Bretter, die die Welt bedeuten!

SNOW - FAZIT Ein Allrounder mit deutlichen Allmountain-Eigenschaften, für Fahrer, die einen fahrstabilen Ski suchen. Atomic CHARAKTERISTIK Der Ritual ist ein superbreiter Allmountain-Ski, ausgezeichnet ausbalanciert, spritzig und reaktionsschnell. Der Österreicher fährt sich überaus geschmeidig und ohne großen Kraftaufwand. Seine Wendigkeit beeindruckt, mit ihm hat man selbst in engen Couloirs Spaß. Kleine und mittlere Radien sind seine Sache. …weiterlesen

Über kurz oder lang

SkiMAGAZIN - Schließlich müde Beine am Nachmittag? Wackelige Beine nach dem Hüttenbesuch? Dann muss auch nicht jeder Schwung auf der Kante gefahren werden, lockeres Driften ist Marketing-Chef von Blizzard. …weiterlesen

Jäger der verlorenen Schätze

SNOW - Roman Erler, oder Schlosser-Roman wie man in Tirol nach seinem Haus benannt wird, ist fast ein halbes Jahrhundert alt und ein Unikum aus Hintertux. Er ist Jäger verlorener Schätze und Freerider bevor das Wort Freeriden überhaupt existierte. Roman war Skilehrer - keine Rinne und keine steile Flanke sind den Skikanten des Hünen entkommen. Er wagte sich - und würde das jetzt auch - in Geländeabschnitte, die bis heute als unbefahrbar gelten. …weiterlesen

Fette Alleskönner

SkiMAGAZIN - Ein Ski für den ganzen Berg wollen Allmountain-Modelle sein. Und das gelingt auch. Doch bevor Sie nun ins Geschäft rennen, um sich eins dieser tollen Teile zu holen, sollten Sie sich fragen: Auf welchem Teil des Berges fahre ich hauptsächlich? Denn da entscheidet sich, ob Sie lieber die Allmountain-Modelle aus unserem Skitest in St. Moritz in Betracht ziehen sollten (SkiMAGAZIN 5/2011) oder ihre breiten Brüder, die wir Ihnen in diesem Heft vorstellen. …weiterlesen

Brettern kommt von Brettern

LAUFZEIT - Die Schwierigkeiten liegen vor allem darin, Armarbeit und Stockabstoß mit dem Beinabstoß zu koordinieren. Das übt sich recht gut im direkten Versuch auf der einfachen Loipe. Wird die Grundform der Diagonaltechnik beherrscht, helfen einige gezielte Übungen, um Abstoß und Gleiten zu verbessern: Rollerlaufen, Vorbild ist das Rollern auf dem Kinderroller. Abstoß immer vom gleichen Ski, vollständige Verlagerung des Gewichts auf den Gleitski. …weiterlesen

Test Freerider

ALPIN - Aber ab einer bestimmten Grenze ist das „zulässige Gesamtgewicht“ überschritten, Aufsteigen wird zur Tortur. Deshalb haben wir in den vorliegenden Test auch nur Ski aufgenommen, die unter der Kategorie „tourentaugliche Freerider“ zusammengefasst werden können. Es gibt im Handel natürlich noch breitere, noch schwerere und noch längere Ski, aber die wollen nur noch einige Freeride-Profis den Berg hinaufbewegen (oder sie lassen sich und die Ski mit dem Heli rauffliegen). …weiterlesen

„Guter Schnitt“ - Sportliche Raceskier

Stiftung Warentest - Deutlich preiswerter ist jedoch der Spitzenreiter in der Gruppe der Allround- oder Multiconditionskier, der ebenfalls überzeugen konnte. Der Fischer RX Cool Heat kostet im Set rund 460 Euro. …weiterlesen