• Gut 2,0
  • 9 Tests
644 Meinungen
Produktdaten:
Objektivtyp: Tele­ob­jek­tiv
Bauart: Zoom
Bildstabilisator: Ja
Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Canon EF-S 55-250mm 1:4-5.6 IS im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (77,8 von 100 Punkten); 3,5 von 5 Sternen

    Platz 4 von 5

    „Großer Telebereich und ein paar kleine Schwächen.“

  • „gut“ (2,1)

    Platz 8 von 16

    „Auflösung und Kontrast nehmen bei langer Brennweite ab, sonst gut. Kaum Verzeichnung, aber erkennbare Gegenlichtreflexe. Streulichtblende fehlt. Bildstabilisator eingebaut.“

  • „{sehr} empfehlenswert“ (7,5 von 10 Punkten)

    3 Produkte im Test

    „... Die Leistung des Zooms ist sehr ordentlich. Die Bilder sind bei den kurzen Brennweiten in den Bildecken ein bisschen weich, aber das wird beim Abblenden und Zoomen besser. ...“

  • ohne Endnote

    „Objektivtest Preis-Tipp“

    3 Produkte im Test

    „Das EF-S 55-250 1:4-5.6 IS bietet eindeutig das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Handhabung ist eine wahre Freude und das Kontrastverhalten sucht seinesgleichen. Ein heißer Tipp für jeden APS-C-Fotografen ...“

  • 79 von 100 Punkten

    „Digital empfohlen“

    Platz 25 von 48

    „Schnäppchen-Tele mit geringerer Lichtstärke, aber einem Bildstabilisator. Dabei gibt es ... eine durchaus solide Bildqualität, die aber bei der längsten Brennweite nachlässt - trotzdem eine Empfehlung.“

  • „gut“ (3 von 5 Sternen)

    6 Produkte im Test

    „... Die Auflösung ist sehr ausgeglichen bei allen getesteten Brennweiten und Blenden. Die Verzeichnung ist gering, aber die Randabdunklung macht sich im gesamten Zoombereich bemerkbar. ...“

    • Erschienen: Mai 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Award-Gewinner 2008

    „Dieses Zoomobjektiv bietet eine unglaubliche Auswahl an Brennweiten und einem optischen Bildstabilisator, der bis zu vier Blendenstufen kompensiert. ...“

    • Erschienen: April 2008
    • Details zum Test

    „{sehr} empfehlenswert“ (8 von 10 Punkten)

    „Für alle, die es leicht und preisgünstig haben wollen, sind dieses Zoom und das 3,5-5,6/18-55 mm IS USM ... ein sehr interessantes Pärchen.“

  • „gut“ (3 von 5 Sternen)

    4 Produkte im Test

    „Das Canon 55-250 mm IS ist für Einsteiger die ideale Ergänzung zum 18-55 mm IS. Leichtes Abblenden ist allerdings angeraten.“


    Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe 7/2008 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Canon 55-250mm f/4-5,6 IS

  • Canon Tele-Zoomobjektiv EF-S 55-250mm 1:4-5,6 IS STM 58mm Filtergewinde schwarz
  • Canon EF-S 55-250 mm 4,0-5,6 IS II Objektiv bildstabilisiert Das Neue
  • Canon EF-S 55-250 mm F/4.0-5.6 IS STM Objektiv
  • Canon EF-S 55-250 mm F/4.0-5.6 IS STM
  • Canon EF-S 55-250 mm F/4.0-5.6 STM IS Objektiv NEU/ OVP
  • Canon EF-S SLR-Objektiv 55-250mm 58mm Filterdurchmesser
  • Canon EF-S 55-250 mm F4.0-5.6 IS 58 mm Filtergewinde (Canon EF-
  • Canon EF-S 55-250 mm F4.0-5.6 IS II 58 mm Filtergewinde (Canon EF-
  • CANON EF-S 55-250mm F/4-5.6 Ist Bild Stabilisator Telefoto Zoomobjektiv - F/S
  • Canon EF-S 55-250mm F/4-5.6 Ist II Tele Objektiv [Exzellent Aus Japan F/S
  • Canon EF-S 55-250mm F4-5.6 Ist II Zoomobjektiv Exzellent Aus Japan

Kundenmeinungen (644) zu Canon EF-S 55-250mm 1:4-5.6 IS

4,2 Sterne

644 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
399 (62%)
4 Sterne
96 (15%)
3 Sterne
84 (13%)
2 Sterne
33 (5%)
1 Stern
32 (5%)

4,2 Sterne

643 Meinungen bei Amazon.de lesen

2,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Schönwetter Objektiv

    von hengsti01
    • Vorteile: einfach austauschbar, Preis-Leistung

    Also meiner Meinung nach ist dieses Objektiv nur für schönes Wetter geeignet. Es schluckt wirklich sehr viel Licht und als ich an einem verschneiten Tag (bewölkter Himmel, aber sehr hell) das Objektiv testen wollte, war ich stark über die lange Belichtungszeit entsetzt. Es war quasi nicht möglich aus der Hand verwacklungsfreie Bilder zu schießen, obwohl die Blende schon so niedrig wir nur möglich eingestellt war. Was auch logisch ist - denn damit das Bild verwackelungsfrei wird, muss der Kehrwert der Brennweite als Belichtungszeit benutzt werden - sprich, wenn ich einen starken Zoom mit 250mm nehme, muss als Belichtungszeit höchstens 1/250 Sek. gewählt werden. Dumm nur, dass die Kamera selbst eine Belichtungszeit von knapp 1/30 empfiehlt (ISO 200) ... also ist man entweder gezwungen den ISO extrem hochzusetzen (=> Rauschen!) oder man nimmt dunkle Fotos in Kauf (und das mittags um 1 Uhr!) oder man nimmt Verwacklungen in Kauf.

    Habe daher das Objektiv zurückgegeben und spare nun auf das 70-300mm in der Hoffnung dass es bessere Resultate liefert.

    Allerdings muss man schon sagen, dass 200 € wirklich nicht für sind für ein solches Teleobjektiv, daher gibt es bestimmt viele Leute die mit dem Preis/Leistungsverhältnis zufrieden sind.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Canon 55-250mm f/4-5,6 IS

Preis­wer­tes Objek­tiv für Ein­stei­ger

Das neue Objektiv Canon EF-S 55-250mm 1:4-5,6 IS richtet sich vor allem an Einsteiger in die digitale Spiegelreflex-Fotografie, die eine große Bandbreite von Personen-, Landschafts- bis hin zu Sportaufnahmen abdecken wollen. Für preisgünstige 210 Euro ist dieses Objektiv bei Amazon zu erwerben.

Der Brennweitenbereich liegt im Falle der EF-S bei variablen 88 bis 400 Millimetern. Um Verwackelungsunschärfe auszugleichen, verfügt dieses Objektiv über einen integrierten Bildstabilisator. Als Extra ist eine automatische Erkennung von Kameraschwenks integriert, die die Verwackelungsunschärfe bei gezielten Bewegungen reduzieren soll und daher zum Beispiel in der Tierfotografie eingesetzt werden kann. Eine UD-Linse und eine Super-Spectra-Vergütung sollen bei diesem Objektiv für scharfe Bilder mit einem hohen Kontrast und für eine gute Farbbalance sorgen. Des Weiteren beinhaltet die EF S eine kreisrunde Blende, die auch bei großer Blendenöffnung eine Wiedergabe des Unschärfebereichs erreichen soll. Dieser so genannte Bokeh-Effekt verspricht, dass das Hauptmotiv gezielt vom unscharfen Hintergrund abgehoben wird, um die räumliche Tiefe des Bildes zu unterstreichen. So soll der Fotograf auch bei schwachen Lichtverhältnissen Aufnahmen mit guter Qualität erzielen können. In Internetforen wird zudem positiv hervorgehoben, dass die Verarbeitung mit dem günstigeren Kunststoff das Objektiv vom Gewicht her leichter machen würde.

Die Meinungen der Käufer zu diesem Objektiv sind bislang sehr positiv. Man darf von diesem Gerät sicherlich – vor allem wenn man sich den Preis vergegenwärtigt – nicht zu viel erwarten. Für sein Geld erhält man ein solides und vielseitig einsetzbares Objektiv, das einem Lust auf mehr machen kann. Die Canon EF-S 55-250mm 1:4-5,6 IS ist mit allen Kameras der EOS-Serie kompatibel.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Canon EF-S 55-250mm 1:4-5.6 IS

Stammdaten
Objektivtyp Teleobjektiv
Bauart Zoom
Verfügbar für Canon EF
Max. Sensorformat Digitalkamera
Optik
Maximale Blende 5,61
Minimale Blende 4
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Autofokus vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 2044B002, 2044B005, 2044B005AA

Weiterführende Informationen zum Thema Canon 55-250mm f/4-5,6 IS können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Paarlauf

SPIEGELREFLEX digital 3/2010 - Abblenden um zwei Stufen verbessert den Bildrand signifikant und verringert die Vignettierung. Auch der visuelle Bildeindruck überzeugt nicht ganz. CANON EF-S 4-5,6/55-250 mm IS Platz 4: Großer Telebereich und ein paar kleine Schwächen. Canon kann es besser, keine Frage. Aber es ist auch für einen großen Konzern nicht einfach, ein Telezoom mit dem KBäquivalenten Brennweitenbereich 88-400 mm und optischem Bildstabilisator zum Kampfpreis zu konstruieren. Das Ergebnis ist dennoch respektabel. …weiterlesen

Auf die Optik kommt es an

Stiftung Warentest 6/2009 - HANDHABUNG: 10 % Fünf Hobbyfotografen begutachteten das Einstellen von Entfernung und Vergrößerungsfaktor sowie den Objektivwechsel. Bestes Standardzoom im Test ist das Panasonic 14-45mm der Micro-Four-Thirds-Systemkamera Lumix G1. Bei den Telezooms siegt das Pentax 50-200mm, das zur Spiegelreflexkamera K-m gehört. „Gut“ ist aber auch das nur 108 Euro teure Tamron 55-200mm, das es für Bajonettanschlüsse von Canon, Minolta und Nikon gibt. …weiterlesen

Die Ergänzung

d-pixx 2/2008 - Als die ersten D-SLR-Kameras mit Sensoren im APS-C-Format auf den Markt kamen, waren die Weitwinkel-Fans nicht so sehr entzückt, da die scheinbare Brennweitenverlängerung ihre vorhandenen Kleinbild-Superweitwinkel- und Weitwinkelobjektive ‚degradierte‘. Entsprechend waren speziell für APS-C-Kameras gerechnete Objekte zunächst im Super-Weitwinkel- und Weitwinkelbereich angesiedelt, zum Beispiel das Canon EF-S 3,5-4,5/10-22 mm. …weiterlesen