Apple iPhone 61 Tests

253 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...

Apple iPhone im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    13 Produkte im Test

    „Plus: Leichter ‚immer mit dabei‘; Kamera, Telefon (iPhone) ...
    Minus: Kleinerer Bildschirm ...“

  • „befriedigend“ (3,0)

    Platz 16 von 19

    „Flaches, großes Multimediahandy mit besonderen Internetfunktionen und dem besten Musikspieler im Test. Steuerung über berührungsempfindliches Display. Kein UMTS, keine MMS. Keine Speicherkarte, aber 8 Gigabyte interner Speicher. 2-Megapixel-Kamera, aber keine Videoaufnahme. Akku nicht vom Nutzer tauschbar. Inbetriebnahme erfordert Registrierung bei Apple und einen PC mit iTunes-Software (nicht mitgeliefert). Nur mit T-Mobile-Vertrag zu haben.“

  • 1- („sehr gut“)

    2 Produkte im Test

    „Plus: vielseitig; sehr gutes Display; innovative Bedienung.
    Minus: Akkulaufzeit.“

  • ohne Endnote

    11 Produkte im Test

    „Plus: problemloser Einstieg ins Geotagging für alle iPhone-Besitzer.
    Minus: keine Anzeige im Display ob Geo-Daten vorliegen; Standardmäßig keine manuellen Eingriffe in die Kameraeinstellungen möglich; im iPhone 2G nur eingeschränkte Genauigkeit; geringe Bildqualität.“

  • „gut“ (1,6)

    Platz 2 von 3

    „Plus: Geniale Bedienung; Erstklassige Multimedia-Funktionen; Kratzfestes Display.
    Minus: Kein UMTS, kein GPS; Nur mit Vertrag erhältlich.“

  • ohne Endnote

    15 Produkte im Test

    „Auch wenn manches beim Apple-Handy noch nicht perfekt ist, so hat es doch eine tolle intuitive Bedienung und viele Musikfunktionen. Schade nur, dass T-Mobile den Fachhandel beim Vertrieb ignoriert.“

  • „sehr gut“

    Platz 1 von 8

    „Plus: Bedienkonzept mustergültig umgesetzt.
    Minus: Begrenzte Einstellmöglichkeiten.“

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „Das E-Mail-Programm auf Apples iPhone passt sich perfekt in die Oberfläche des Edel-Smartphones ein. In kürzester Zeit ist ein Account eingerichtet, alles funktioniert ohne Frickelei. ...“

  • „gut“ (79 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 4 von 6

    „Das iPhone revolutioniert die mobile Handhabung von Daten. Leider hat es aber noch deutliche Schwächen bei den Telefonfunktionen.“

  • „gut“ (65%)

    Platz 4 von 14

    „Relativ schweres Quadband-Modell mit Touchscreen, der eine vollständige Computertastatur anzeigen kann. 2-MP-Kamera. WLAN-tauglich. Unterstützt EDGE. Bluetooth, USB-Schnittstelle, HTML-Browser, E-Mail-Client, RSS-Reader. ...“

    • Erschienen: November 2007
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (367 von 500 Punkten)

    „Respekt! Mit dem iPhone ist Apple ein faszinierendes Stück Technik gelungen. Faszinierend deshalb, weil die Technik noch nie so einfach zu nutzen war und dabei immer die Qualität stimmt. ...“

    • Erschienen: November 2007
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Dem iPhone fehlen Suchfunktionen (Adressbuch, MP3-Player) und Flash-Unterstützung. Außerdem nervt die Klingelton-Gängelei (installierte Sounds oder ‚alternativ‘ 2-Dollar-iTunes-Download) - das ist ärgerlich, aber verschmerzbar. ...“

    • Erschienen: November 2007
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Mit seinem berührungsempfindlichen Bildschirm führt das iPhone in eine neue Dimension: Ein Multimedia-Handy, das sich sinnlich bedienen lässt. Die Steuerung mit den Fingern macht einfach Spaß. Nachteil: Sie funktioniert nicht mit Handschuhen. Das iPhone vereint drei Geräte in einem - Handy, MP3-Spieler und Organizer. Einzelne Macken wie die komplizierte Terminvereinbarung oder der Zugang zu Anruflisten müssen noch behoben werden. Wer warten kann, sollte sich gedulden und auf Folgemodelle hoffen. An den Preisen wird sich vermutlich nicht viel ändern: Bei Mindestkosten von 1600 Euro ist und bleibt das iPhone ein Gerät für Liebhaber, denen es nicht um den Preis, sondern um Design und Funktionen geht. Für Sparfüchse sind die iPhone-Tarife nicht geeignet. Ob Wenig-, Normal- oder Dauertelefonierer: iPhone-Kunden zahlen drauf. Die Complete-Tarife von T-Mobile sind mindestens doppelt so teuer wie die jeweils günstigsten Angebote am Markt. Der Wechsel zu einem Billigtarif ist ausgeschlossen: Das iPhone funktioniert nur mit T-Mobile-Vertrag.“

    • Erschienen: September 2007
    • Details zum Test

    4 von 5 Punkten

    „... Hardwareseitig stehen ein auswechselbarer Akku, die Möglichkeit zum Speicherausbau und - für Fans des mobilen Internets - natürlich UMTS auf der Wunschliste. ...“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Apple iPhone

zu Apple i Phone

  • Apple iPhone 3G - 8GB - Schwarz (Ohne Simlock) Smartphone
  • NEU iPhone 3G 8GB NEU OVP verschweißt ungeöffnet RARITÄTaus VAEmirate new sealed
  • Versiegelt Neu Alt Lager Apple iPhone 3g 8gb - 2008 Modell-Sammler Stück
  • iPhone 3G 8GB schwarz black in OVP Apple RARITÄT gepflegt und sauber
  • Apple iPhone 3G - 8GB - Schwarz (Ohne Simlock) A1241 (GSM) (Komplett + Rechnung)
  • Apple a1241 iPhone 3g 8gb-Schwarz-Entsperrt (mb046ll/a)

Kundenmeinungen (253) zu Apple iPhone

3,8 Sterne

253 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
105 (42%)
4 Sterne
68 (27%)
3 Sterne
38 (15%)
2 Sterne
14 (6%)
1 Stern
31 (12%)

3,8 Sterne

241 Meinungen bei eBay lesen

  • von Layana

    iPhone 3g

    Ich habe bereits so einige Handys gehabt und das iPhone ist für mich das beste, was ich bisher gehabt habe.

    Das Display zerkratzt nicht so schnell, da es aus Glas ist. Auch ansonsten hat das iPhone schon den ein oder anderen Sturz hinter sich und es ist nichts passiert.

    Leider muss ich aber auch sagen, dass Apple leider die ein oder andere Funktion des iPhone absichtlich blockiert, was z. B. bei einer fehlenden Bluetooth-Übertragung schade ist.

    Leider ist bei mir auch der Akku ziemlich schnell leer, da man ständig am rumspielen ist. Es gibt ja haufenweise Apps die das Handy zu einer tragbaren Spielkonsole macht.

    Alles in allem muss man sich wirklich überlegen, ob man die ganzen Spielereien die das iPhone ansonsten bietet auch wirklich braucht, oder ob man gerade die "fehlenden Funktionen" unbedingt haben muss.
    Antworten
  • von Neuvomrhein

    iPone erste Generation

    • Nachteile: Akku schnell leer, Beschreibung zu kurz, bei Tageslicht schlecht lesbares Display, etwas kleines Display, Empfang nicht optimal, Internetdarstellung zu klein
    • Geeignet für: alltäglichen Gebrauch
    • Ich bin: technisch versiert
    Ich kann das Gerät nicht weiterempfehlen, da im Terminkalender Einmaleinträge irgendwann gelöscht sind. Eine spätere Kontrolle über Einträge ist dann nicht möglich. Auch nach der Synchronisation mit Outlook sind die Termine dann nicht im Outlook, solches wär ja noch gut wenn sie wenigstens da wären.
    Es ist ein besseres Spielzeug was von der Software nicht zu Ende gedacht ist.
    Antworten
  • von Sinar

    Ups

    • Vorteile: 2-MP-Kamera
    • Geeignet für: weltweit unterwegs, alltäglichen Gebrauch, überall
    • Ich bin: erfahren
    es ist sehr teuer und ist nachdem es mir einmal runtergefallen ist, direkt kaputt gewesen.
    Somit kann ich leider nicht behaupten, dass es eine so "tolle" Qualität hat.
    Trotzdem ist es für zwischendurch ein schönes Produkt.
    Antworten
  • Weitere 9 Meinungen zu Apple iPhone ansehen
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

T-​Mobile senkt Preise des alten iPho­nes auf 1 Euro

Apple iPhone 2GDer Netzbetreiber T-Mobile hat den Preis des alten iPhone 2G 8 Gigabyte in Verbindung mit allen Verträgen auf 1 Euro gesenkt. Dies gelte, wie es das Internetportal Golem berichtet, auch für den kleinsten Vertrag Complete S. Bisher waren beim kleinen Vertrag noch 249 Euro angefallen. Die große Variante mit 16 Gigabyte internem Speicher wurde ebenfalls günstiger – die Preise rangieren nun zwischen 4,95 Euro in Verbindung mit Complete XL und 99,95 Euro in Verbindung mit Complete S. Das ist ebenfalls eine deutliche Preisreduktion gegenüber zuvor 499 Euro.

Offenbar möchte T-Mobile noch die letzten Geräte der ersten iPhone-Generation an die Käufer bringen. Die hatte noch kein UMTS und kein GPS, das neue iPhone 3G erscheint aber bereits am 11. Juli. Für einige ist das Angebot dennoch durchaus eine Überlegung wert: Wer für UMTS und GPS keine Verwendung hat, erhält das iPhone 2G zusammen mit den kleinen Verträgen wie Complete S deutlich günstiger als das kommende iPhone 3G. Denn das kostet zwar auch nur 1 Euro mit Complete XL, aber rund 170 Euro mit Complete S...

von Janko

Güns­tig VoI­Pen mit dem iPhone

iPhone mit sipgateDer Provider sipgate ermöglicht über eine kleine iPhone-Applikation kostengünstige Gespräche via Voice-over-IP. Der iPhone-Client befindet sich zwar noch in der Beta-Phase, kann aber auf der Homepage von sipgate heruntergeladen werden. Einmal auf dem iPhone installiert kann das Mobiltelefon daraufhin seine WLAN-Unterstützung nutzen, um über einen offenen Hotspot eine VoIP-Verbindung herzustellen. Dazu benötigt der iPhone-Besitzer zwar einen sipgate-Account, der ist jedoch als „basic“-Variante kostenlos.

Im Gegenzug sind zum Beispiel deutsche Festnetzrufnummern für 1,79 Cent je Minute erreichbar, ausländische Festnetznummern ebenfalls ab 1,9 Cent je Minute. Wer es noch günstiger will, wählt den „plus“-Tarif. Dieser kostet zwar 3,90 Euro im Monat, dafür sind aber deutsche Festnetzrufnummern auch für nur noch 1 Cent je Minute erreichbar. Wer die Flatrate für monatlich 8,90 Euro bucht, kann deutsche Festnetznummern sogar kostenlos anrufen. Der Kunde erhält in jedem der Fälle auch eine eigene Festnetzrufnummer, unter der er auf dem iPhone erreichbar ist.

Leider hat das Ganze auch einen Haken: Die VoIP-Sprachverbindung steht natürlich nur so lange, wie das Handy sich im Bereich des WLAN-Hotspots befindet. Zudem werden eingehende Anrufe nicht durch Klingeln angezeigt, sondern nur durch ein Symbol auf dem Display.

Es gibt zwar Gerüchte, wonach kostengünstige Telefonate bisher etwas umständlicher auch schon mit Fring möglich gewesen sein soll. Trotzdem: Damit hat sipgate als recht bekannter VoIP-Provider einen echten Coup gelandet. Der vor allem T-Mobile ärgern dürfte, denn damit können die Kunden natürlich geschickt die Provider-Bindung umgehen...

von Janko

Palm OS auf dem iPhone nut­zen

Mit Palm OS auf dem iPhone dürfte nun auch für Geschäftskunden eines der letzten Gegenargumente gegen Apples Vorzeigehandy wegfallen. Denn wie neuerdings.com berichtet, hat die Firma StyleTap die Portierung eines Palm-OS-Emulators auf das iPhone angekündigt. Geschäftliche Nutzer, bei denen traditionell die Palm-Geräte der Treo-Reihe hoch im Kurs stehen, könnten damit problemlos zum iPhone wechseln. Nach Aussage von neuerdings.com bleibe die Funktionalität der Software voll erhalten, sie laufe im Gegenteil sogar deutlich schneller als auf den Treo-Smartphones.

Ein kleines Problem bleibt aber: Wie neuerdings.com ebenfalls richtig bemerkt, verfügen die Treos über eine exzellente Tastatur oder eine Bildschirmeingabe per Stift. Das iPhone jedoch hat keine Tastatur. Aber vielleicht funktioniert ja die Stifteingabe auch beim iPhone mit seinem Touchscreen?

von Janko

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Smartphones

Datenblatt zu Apple iPhone

Gewicht

135 g

Das Gerät zählt zu den leich­tes­ten Smart­pho­nes am Markt. Das aktu­elle Durch­schnitts­ge­wicht beträgt 190 Gramm.

Aktualität

Vor 17 Jahren erschienen

Das Modell ist nicht mehr aktu­ell, im Schnitt ver­blei­ben Smart­pho­nes 2 Jahre am Markt.

EDGE vorhanden
Frequenzband GSM
Nachrichtenformate SMS
Organizer-Funktionen
  • Kalender
  • Wecker
  • Taschenrechner
Weitere Funktionen Bluetooth
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 2 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem iOS
Verbindungen
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Gewicht 135 g
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Radio vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Apple i Phone können Sie direkt beim Hersteller unter apple.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf