Sachs Bikes Fahrräder

6
  • Gefiltert nach:
  • Sachs Bikes
  • Alle Filter aufheben
  • Fahrrad im Test: Elo-Bike de luxe (Modell 2011) von Sachs Bikes, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bike
    • Federung: Hardtail
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Elo-Bike Basic (Modell 2011) von Sachs Bikes, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bike
    • Federung: Keine Federung
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Elo-Bike de luxe von Sachs Bikes, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bike
    • Federung: Fully
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Electra de luxe von Sachs Bikes, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bike
    • Federung: Fully
    weitere Daten
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Citybike
    weitere Daten
  • Sachs Bikes Beast (Modell 2011)

    Fahrrad im Test: Beast (Modell 2011) von Sachs Bikes, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Bike
    • Federung: Keine Federung
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 3/2019
    Erschienen: 02/2019

    Tägliche Freunde

    Testbericht über 3 No-Problem-Trekkingräder zwischen 1.000 und 1.600 Euro

    zum Test

  • Ausgabe: 3/2011
    Erschienen: 06/2011
    Seiten: 17

    Für Stadt- und Ausflugsfahren: 13 Genießer-E-Räder für die Stadt

    Stadt-Stromer

    Tiefeinsteiger, Hollandräder, Designobjekte, ein Faltrad - das Testfeld bietet spannende Alternativen. Testumfeld: Es wurden 13 Stadträder unterschiedlicher Preisklassen getestet. Testkriterien waren Stärke Unterstützungsfaktor, Fahreigenschaften mit Motor und Fahreigenschaften ohne Motor.

    zum Test

  • Ausgabe: Special 2011
    Erschienen: 05/2011
    Seiten: 5

    E-Business

    Testbericht über 24 Fahrräder

    Das Angebot an E-Bikes ist so gross wie noch nie. velojournal nimmt Sie mit auf einen Streifzug durch das breite Schweizer Angebot und stellt die interessantesten Modelle vor. Testumfeld: Im Test waren 24 Elektro-Fahrräder.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Sachs Bikes Bikes.

Weitere Tests und Ratgeber zu Sachs Bikes Bicycles

  • Augen auf, Mund zu!
    aktiv Radfahren 4/2013 (April) Die Mittellandroute führt zwar durch ganz Deutschland, doch zwischen Zittau und Dresden hat sie so viel zu bieten, dass den Naturund Kulturradlern immer wieder der Mund vor Staunen offen steht.Die Mittellandroute in Sachsen wird durch die Zeitschrift aktiv Radfahren (4/2013) anschaulich präsentiert. Warum sich diese Tour lohnen kann, erfährt man auf diesen 6 Seiten.
  • Mekka der Bahn-Biker
    bikesport E-MTB 3-4/2013 (März/April) Schlussanstieg. Der Schweiß fließt in Strömen. Am Bergsattel angekommen breitet sich die überwältigende Gletscherwelt der Bernina-Gruppe aus. Wer die Eisriesen Graubündens klimatechnisch schonen will, reist am besten mit dem Zug.Auf acht Seiten stellt bike sport (3-4/2013) eine Bike- und Bahn-Tour durch Graubünden vor.
  • Alte Freundschaft
    Ride 1/2012 Der Trail vom Monte Tamaro bis nach Agno am Luganersee ist längst zum Mountainbike-Klassiker geworden. Schon vor zwanzig Jahren war der Weg ein Muss. Geblieben ist bis heute Freude ob der unglaublich langen Abfahrt durch das Sotto Ceneri.Auf 9 Seiten berichtet die Zeitschrift Ride (1/2012) über eine Bike-Tour von Monte Tamaro nach Lugano. Man erfährt etwas über die Ansprüche, die die Strecke beinhaltet sowie über dort Sehenswertes.
  • Übersetzungshilfe
    bikesport E-MTB 1-2/2012 Winterzeit ist Bastelzeit, auch am Bike – schließlich hat man in der kommenden Saison viel vor. Eine der sinnvollsten Veränderungen kann eine Anpassung von Kettenblättern und Ritzeln sein.Die Zeitschrift bike sport (1-2/2012) befasst sich auf diesen 4 Seiten mit der Anpassung von Kettenblättern und Ritzeln und gibt dazu eine Übersetzungshilfe.
  • WOMB Klinik + Dirty Fingers
    World of MTB 2/2012 Es gibt fast nichts Schlimmeres als Luft im System einer Scheibenbremse. Wie ihr die neue SLX-Bremse entlüftet, zeigen wir euch auf den nächsten Seiten.
  • aktiv Radfahren 6/2017 Seit jeher hat man sich der Konzentration auf auf das Wesentliche verschrieben, dazu eine hohe Fertigungsqualität. Rabeneick-Räder bringen Funktion, Design und beste Technik in Einklang.
  • ElektroRad 4/2016 Die Sitzposition ist aufrecht und angenehm. Das Rad eignet sich für Fahrten auf Asphalt und leicht unebenes Gelände. Bei unserer Testfahrt über groben Schotter zeigten sich die schmalen Reifen als eher unpassend. Der Schwerpunkt des Rades liegt aufgrund des Akkus und des Motors hinten. Dies führt bei schnelleren Bergabfahrten zu einem Aufschwingen des Rades. Christoph Walter und sein Team leben die Leidenschaft Fahrrad.
  • aktiv Radfahren 5/2014 Die ergonomischen Griffe fühlen sich sehr komfortabel an und tragen ganz wesentlich zur sicheren Radbeherrschung des Connect bei, das sich dank einer ausgewogenen Fahrdynamik behände durch die Stadt steuern lässt. Sicher sind die Bremsen: Wer alle drei nutzt, bekommt das Connect auch in brenzligen Situationen schnell zum Stehen. Böttcher Caluna Club Gemütlich cruisen Das die Macher bei Böttcher etwas von ihrem Geschäft verstehen, stellen sie mit dem Modell Caluna Club einmal mehr unter Beweis.
  • ElektroRad 1/2014 Die Sitzposition ist sportlich und bequem. An die Geräuschkulisse des Bosch-Antriebs kann man sich gewöhnen, dafür unterstützt die "Performance"-Version sehr kräftig. Urban - GRACE MX II Urban Schwarze Schönheit Die Fahrradentwickler Michael Hecken und Karlheinz Nicolai konzipieren seit 2009 außergewöhnliche Fahrräder. Im fünften Jahr ihres Wirkens gehen sie mit dem Grace MX II Urban an den Start.
  • ElektroRad 3/2013 Fazit: Für Genussbiker Sehr gut Tolle Fahrspaßmaschine mit stylischer Edeloptik. Überzeugend: Fahreindruck, Herstellungsqualität, Bremssicherheit - ein auf Langzeit-Fahrfreude ausgelegtes Konzept. Stadt/Pendler - SMART eBike Formvo Von Anfang an stand fest: Wenn die Daimler-Tochter Smart ein E-Bike auf die Räder stellt, muss es Automotive-Standards genügen - auch in Sachen Style: Karosserie statt einem Rahmen aus Rohren, kombiniert mit Komponenten, die der fließenden Formensprache entsprechen.
  • aktiv Radfahren 5/2012 (Mai) Einen eigenen Weg gehen die Franken auch mit dem sehr aufrechten Sitz, der das Rad in Richtung Sesselrad rückt. Wer sich lieber oberhalb von Motorhauben sieht, sitzt hier richtig. Das Anthrotech läuft super leicht. Begleitet vom leisen Surren des Antriebs gleitet man auf dem Trike durch die Landschaft. Durch die erhöhte und ziemlich aufrechte Sitzposition behält man stets einen guten Überblick und man fühlt sich ganz entspannt.
  • velojournal 1/2010 Ein Sorglos-Paket für den Alltag. Viel Velotechnik fürs Geld. beste Lichtanlage der Klasse wartungsarme, zuverlässige Bremsen geschlossener Kettenkasten schützt Hosen und Kette Alles dran, alles drin, sogar ein hübscher Lenkerkorb ist mit dabei. Praktisches Einkaufsvelo mit robustem Rahmen, aber ohne sportliche Ambitionen.
  • Gravity News
    bikesport E-MTB 7/2008 Nach einem herrausragenden Qualiergebnis – Platz acht – prescht der sympathische Schweizer im Finale auf den hervorragenden dreizehnten Rang. »Im Moment ist der Wurm drin. Es sind einfach viele Details«, meint Mar- cus Klausmann, dem es durch den infamen Bike-Diebstahl beim Gardaseefestival und einer Autopanne auf dem Weg in die Pyrenäen – um ein paar dieser Details zu nennen – verständlicherweise etwas an Gelassenheit fehlt. Wirklich zufrieden ist er mit seinem 47. Rang nicht.
  • Porträt
    bikesport E-MTB 6/2008 Um sich von diesen abzusetzen, entschied man sich, dem Profiteam einen neuen Namen zu geben und ergänzte ihn um die Bikeparts- und Zubehör-Abteilung der Winora-Gruppe, zu der auch Haibike gehört: Das Team XLC-Haibike (TXH) war geboren.
  • Hinterm Horizont geht's weiter ...
    bikesport E-MTB 1-2/2012 Das französische Übersee-Département liegt östlich von Afrika im Indischen Ozean. Das Klima ist sanft tropisch und dank des vulkanischen Ursprungs warten anspruchsvolle Downhills. Das Hawaii des Indischen Ozeans wird die Insel auch genannt. Um die Mittagszeit wird es dunstig und feucht, deswegen sollte man sehr früh mit dem Bike starten. Um vier Uhr morgens aufstehen, empfiehlt Fotograf und MTB-Guide Stefan Neuhauser.
  • Wolfman
    bikesport E-MTB 7-8/2009 Doch der Reifen platzte und die investierte Energie verpuffte. »Ich hatte mir ein Kartenhaus aufgebaut, und was dann kam, war der komplette Totalschaden«, formuliert er drastisch. Er unterschrieb einen Vertrag bei Giant International, doch auch da traf er nach eigenem Bekunden auf Leute, die sich über seine Trainingsumfänge wunderten und ihm zu verstehen gaben, dass man so nicht weiterkomme.