Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Vanucci Motorradkombis am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

64 Tests 0 Meinungen

Die besten Vanucci Motorradkombis

1-20 von 28 Ergebnissen
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Vanucci Motorradkombis.

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Vanucci Motorradkombis Testsieger

Weitere Tests und Ratgeber

  • Motorrad News 12/2013 So viel vorweg: In der Summe überrascht die Low-Budget-Preisklasse mit sauberer Verarbeitung, passabler Ausstattung und durchdachten Details. Ergo sind weniger gut betuchte Motorradfahrer, die am Wochenende nur gelegentlich auf Spritztour gehen, mit einem schlicht ausgestatteten Textilanzug allemal besser bedient als mit der ollen Jeans.
  • Motorrad News 7/2013 Auch nach mehreren Ausflügen fühlt sich das derbe Rindleder vergleichsweise unbeweglich an. Das Textilende der Hosenbeine ist sehr luftig und passt gut in die Stiefel, aber es leitet selbst leichte Regenschauer direkt ins Schuhwerk weiter. Textileinsätze sparen Gewicht, würden als dehnbare Stretcheinsätze aber noch mehr Sinn machen. Die Furygan büßt in den Disziplinen Punkte ein, denn uns fehlten Reflektoren, Ventilationsschlitze sowie weitere Stretcheinsätze und Verstellmöglichkeiten.
  • MOTORETTA 3/2013 (Mai) Wenn irgendetwas Rollerfahrern die gute Laune verhageln kann, dann ist es schlechtes Wetter. Übertroffen wird das nur noch vom unbedacht ausgesprochenen Satz: "Es gibt kein schlechtes Wetter, höchstens die falsche Kleidung" - beispielsweise in dem Moment, wo der Himmel seine Schleusen öffnet und der Rollerfahrer schutzlos den Unbilden der Natur ausgesetzt ist.
  • Motorrad News 5/2013 Bei Regen kommt das Wasser schnell bis zur ersten Schicht durch, damit muss man sich bei diesem Anzug arrangieren. Materialien und Verarbeitung sind dem Preis angemessen, so edel wie die hochpreisigen Mitbewerber wirkt sie nicht. Ansonsten sehr gut ausgesttattet. Fein: Das Innenleben gibt's bei Verlust recht günstig als Ersatz.
  • Motorrad News 9/2012 Auch ohne Koteletten, Schnauzbart oder Tolle können Nostalgiker einen stilsicheren Auftritt bei Ace Day und Oldietreffen Am authentischsten ist der Auftritt natürlich mit dem Dachbodenfund: Das speckige Schätzchen, mit dem schon Vaters Vater den Duft der Freiheit geschnuppert hat, kann auch nach Jahrzehnten noch super in Schuss sein. Doch an die Funktionalität moderner Be- kleidung kommt das Erbstück nicht heran.
  • Motorrad News 4/2011 Wer dem kühlen Wind in Patagonien trotzen möchte und auf Reisen viele Zwischenstopps macht, nimmt ohnehin sein eigenes Fleece oder eine Windstopperjacke mit - deswegen fließt dieser Punkt nicht in die Bewertung mit ein. Höhenverstellbare Gelenkprotektoren, Stretcheinsätze, ausreichend Luft zwischen Hüfte und Jackensaum sowie ein langer Rücken bringen Punkte unter "Passform" ein. Sie schaffen Wohlbehagen, wenn man abwechselnd im Stehen oder im Sitzen fährt.
  • Gore-Tex passt zu jedem Klima
    Die Zeitschrift ''moto traveller'' hat elf Textilanzüge mit herausnehmbarer Klimamembran für Motorradfahrer getestet. Sie sollen sowohl vor Kälte schützen, als auch atmungsaktiv sein. Was früher kein Motorradanzug wirklich leisten konnte, fällt den vorgestellten Modellen dank Gore-Tex leicht: Alle Jacken erwiesen sich als wasser- und winddicht und sind dennoch ausreichend belüftet. Da die Membranen herausnehmbar sind, eignen sich die Anzüge auf für Fahrten im Sommer.
  • Hi Rider-Anzug
    MO Motorrad Magazin 7/2010 Ein neuer Anzug der Louis-Hausmarke Vanucci. Wir haben den Hi Rider auf einer Tausend-Kilometer-Alpentour getestet. Am Ende überzeugte er voll, er bietet für günstiges Geld ein gutes Paket an TOURENQUALITÄTEN.
  • Vanucci Art XI
    MO Motorrad Magazin 4/2008 Wir hätten alle gern einen eigenen Mechaniker und eine handgedengelte Edelkombi aus echtem Froschleder. In der Realität jedoch sind wir froh über eine gut bezahlbare Kombi für die Bandit-Runde.
  • Mopped 8/2007 Nein, keine Knut-T-Shirts. Hier geht's um Fummel, der zeigt, was man fährt. Testumfeld: Im Test waren elf Motorradkombis mit den Bewertungen 6 x „sehr gut“, 3 x „gut“, 1 x „befriedigend“ und 1 x „ausreichend“.
  • Suomy Regenkombi
    PS - Das Sport-Motorrad Magazin 3/2007 Regenrennen sind speziell, lange Regenfahrten auf der Autobahn ebenso. Damit der Körper dabei nicht zu stark auskühlt, ist es wichtig, eine eng anliegende Regenkombi zu tragen.
  • Mopped 11/2005 Auch im Zeitalter der High-Tech-Fasern geht im Falle eines Falles nichts über eine gute Lederkombi. Vorausgesetzt, die Verbindung von Jacke und Hose ist stabil genug. Testumfeld: Im Test waren neun Lederkombis bis 500 Euro mit Bewertungen von „sehr gut“ bis „mangelhaft“.
  • MOTORRAD 13/2005 Gutes Design ist keine Frage des Preises. Doch wie steht's bei günstigeren Lederkombis um Sicherheit, Passform und Tragekomfort? Testumfeld: Im Test waren neun Lederkombis mit den Bewertungen 1 x „sehr gut“, 1 x „gut“, 4 x „befriedigend“, 1 x „ausreichend“ und 2 x „mangelhaft“.
  • Hightech im Damenschnitt
    RIDE ON - Reise Motorrad 5/2016 Der US-amerikanische Hersteller Klim ist bekannt für seine hochwertige Motorrad- und Funktionsbekleidung. Wir haben den ‚Women's Altitude‘-Anzug genauer unter die Lupe genommen. Es wurde eine Damen-Textilkombi getestet. Das Modell erhielt keine Endnote. Zu den Testkriterien zählten Ausstattung, Verarbeitung, Preis-Leistungs-Verhältnis und Reisetauglichkeit.