Motorrad News: Turnbeutel (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

„Beim Trackday muss es Leder sein, am besten einteilig. NEWS schlüpft in sechs Sportkombis der gehobenen Mittelklasse.“

Was wurde getestet?

Sechs Einteiler aus Leder wurden miteinander verglichen. Die Bewertung erfolgte anhand der Kriterien Tragekomfort, Schutz, Ausstattung sowie Preis/Leistung. Die Bewertung reichte von 12 bis 18 von jeweils 20 möglichen Punkten.

  • IXS RS-800 2.0

    • Typ: Lederkombi
    • Art: Einteiler
    • Protektoren: Rücken, Knie, Ellenbogen, Schulter

    18 von 20 Punkten – Tipp

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Gutes muss zwar nicht immer teuer sein, aber in diesem Fall ist Teures gut. Mit dem RS-800 2.0 schneidert iXS einen tiptop verarbeiteten Anzug, der sich dank des feinen Känguruleders komfortabel trägt und viel leichter anfühlt, als die Waage ausweist. An Sicherheitsfeatures herrscht mit weitgehend Level-2-Protektoren und Hartschalen kein Mangel. Wilde Gesellen können ihre abgeschraddelten Ellbogenschleifer einfach austauschen. Der Schnitt beengt im Stehen die Brust, am Stummellenker der S 1000 RR passt er dann perfekt. Klare Empfehlung für Superbikes.“

    RS-800 2.0

    1

  • RST Motorrad Pro Series Airbag (Einteiler)

    • Typ: Lederkombi
    • Art: Einteiler
    • Protektoren: Rücken, Hüfte, Knie, Ellenbogen, Schulter

    18 von 20 Punkten – Preis-Tipp

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    „Auf den ersten Blick bietet RST einen unauffälligen Einteiler simpler Machart. Das Leder ist kräftig und muss erst eingefahren werden. Das Finish geht eher Richtung Mittelklasse. Die Pro Series bietet viel Platz und der Stretch sitzt an den richtigen Stellen. Die Perforation dürfte vor allem an den Beinen großzügiger sein. Das Highlight steckt in der Rückenpartie: Für 1100 Euro bekommt man einen Renneinteiler inklusive modernster Airbag-Technologie von InMotion. Da nimmt man kleinere Nachteile wie die fehlende Innentasche oder den steifen Rücken gerne in Kauf.“

    Pro Series Airbag (Einteiler)

    1

  • Held Slade II

    • Typ: Lederkombi
    • Art: Einteiler
    • Protektoren: Rücken, Hüfte, Knie, Ellenbogen, Schulter

    17 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Held legt den bewährten Slade neu auf und nennt ihn schlicht ‚Slade II‘. Von den aufgesetzten Titanschalen über Polsterungen an den Schlüsselbeinen bis zum flächendeckenden Satz Level-2-Protektoren punktet er mit vorbildlicher Sicherheitsausstattung. Zudem kommt der Zweier mit einer Vorbereitung für die eVest-Airbagweste, die sich auf Technik von In&Motion stützt (Software-Abo zwölf Euro/Monat oder Kauf für 399 Euro). Der Schnitt harmoniert besonders gut mit der aufrechten Sitzposition und dem Rohrlenker der S 1000 R, passt aber auch auf der RR.“

    Slade II

    3

  • Spidi Supersonic Perf Pro

    • Typ: Lederkombi
    • Art: Einteiler
    • Protektoren: Hüfte, Knie, Ellenbogen, Schulter

    16 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Der Supersonic Perf Pro von Spidi zeichnet sich durch hervorragende Ventilation aus. Große zusammenhängende Lederstücke vermitteln einen ebenso hochwertigen Qualitätseindruck wie auch das Material selbst und die makellose Verarbeitung. Die Kunststoffaufsätze an den Gelenken sind in sich flexibel und stören nicht. Die Bewegungsfreiheit ist tadellos, die Passform ist sportlich und macht sich mit leichter Tendenz zum Stummellenker auf beiden Maschinen gut. Zusätzlich zur guten Ausstattung wäre für Landstraßenfahrer eine Innentasche für die Papiere schön.“

    Supersonic Perf Pro

    4

  • Alpinestars Atem V4 (1-teilig)

    • Typ: Lederkombi
    • Art: Einteiler
    • Protektoren: Knie, Ellenbogen, Schulter

    15 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „Die Italiener wissen, was sie tun: Die V4 überzeugt mit aufwendiger Verarbeitung und hohem Strechtanteil, die Kombi sitzt richtig bequem, ohne zu flattern. Hinzu kommen viele gute Details wie Keprotec-Abdeckung am Ellbogen, eine wasserdichte Innentasche, in der Größe erweiterbare Waden, sommertaugliche Belüftung. Hier steckt viel Knowhow und Liebe drin, auch optisch landet die V4 weit vorn. Was sich Alpinestars allerdings auch gut bezahlen lässt, wobei nicht mal der Rückenprotektor zur Serienausstattung gehört. Kurz: Edel, famos zum Herumturnen und vergleichsweise teuer.“

    Atem V4 (1-teilig)

    5

  • Arlen Ness Conquest

    • Typ: Lederkombi
    • Art: Einteiler
    • Protektoren: Knie, Ellenbogen, Schulter

    12 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „Mit dickem Leder und martialischen Magnesium-Schalen wirkt der Conquest von Arlen Ness sehr robust. Auch das satte Tragegefühl vermittelt Sicherheit. Leider kann die verbaute Protektoren-Ausstattung diesen Eindruck nicht fortsetzen. Die harten Schützer erfüllen rundum nur Level 1, der Rückenprotektor ist aufpreispflichtiges Extra, die Polster an den Hüften entsprechen gar keiner Norm. In Sachen Verarbeitungsqualität kann der Conquest mit den Mitbewerbern nicht ganz Schritt halten. Der Schnitt passt gut für Superbikes, ist aber auch für Hypernakeds geeignet.“

    Conquest

    6

Tests

Mehr zum Thema Motorradkombis

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf