Indesit Geschirrspüler: Tests

  • Geschirrspüler im Test: DIFP 28T9 A EU von Indesit, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend

    Indesit DIFP 28T9 A EU

    • Befriedigend 2,6
    • 2 Tests

    Getestet von:

    • Konsument

      2,6

    • Stiftung Warentest (test)

      2,6

    Alle 2 Tests
  • Geschirrspüler im Test: DV 62 von Indesit, Testberichte.de-Note: 4.2 Ausreichend

    Indesit DV 62

    • Ausreichend 4,2
    • 1 Test

    Getestet von:

    • Stiftung Warentest (test)
      Ausgabe: 3/2003

      4,2

    Fazit lesen
  • Geschirrspüler im Test: D 4000-SGJ 4 von Indesit, Testberichte.de-Note: 5.0 Mangelhaft

    Indesit D 4000-SGJ 4

    • Mangelhaft 5,0
    • 1 Test

    Getestet von:

    • test Jahrbuch für 1999
      Ausgabe: 1/1999

      5,0

    Fazit lesen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Indesit Geschirr-Spüler.

Weitere Tests und Ratgeber zu Indesit Spülmaschinen

  • Konsument 9/2017 Allerdings hat der AEG einen um rund 600 Euro niedrigeren Kaufpreis. Constructa liegt nur vier Prozentpunkte hinter den Test siegern, ist aber bei annähernd gleichen Betriebskosten um ca. 1.000 Euro günstiger zu haben. Um Umwelt und Geldbörse zu schonen, ist es ratsam, nur einen voll beladenen Geschirr spüler an die Arbeit zu schicken. Single- oder Zweipersonenhaushalte brauchen oft Tage, um die Maschine gut zu befüllen. Da wäre es praktisch, könnte der Spüler die Menge der Beladung erkennen.
  • EcoTopTen 9/2013 Das grundsätzliche Erscheinungsbild des EU-Labels bleibt weitgehend unverändert. Über die bislang "beste" Energieeffizienzklasse A hinaus gibt es nun auch für Geschirrspüler zusätzlich die Klassen A+ A++ und A+++. EcoTopten Geschirrspüler mit einer Breite von 60 cm müssen als Mindestkriterium die Energieeffizienzklasse A +++ aufweisen und dürfen dabei nicht mehr als 10 Liter Wasser pro Spülgang verbrauchen.
  • Stiftung Warentest (test) 8/2012 Keine Angst vor Wasserschäden Vor Wasserschäden braucht man sich bei den geprüften Geräten bis auf eine Ausnahme nicht zu fürchten. Nur die Maschine von Whirlpool ist nicht gegen einen platzenden Zulaufschlauch abgesichert. Aqua-Stop-Systeme mit doppelwandigem Zulaufschlauch und Sicherheitsventil bieten ansonsten einen guten Schutz. Bei der Handhabung gibt es keine großen Unterschiede. Die Geschirrkörbe der teureren Modelle sind oft stabiler, variabler zu bestücken und sie laufen leichter.
  • Stiftung Warentest (test) 4/2011 Auch der Stromverbrauch steigt dann oft von etwa einer auf bis zu zwei Kilowattstunden – es werden also etwa doppelt so viel Wasser und Energie wie mit einem guten Sparprogramm benötigt. So belasten die vermeintlich günstigen Geräte nicht nur die Umwelt, sondern auf Dauer auch die Haushaltskasse. Unangenehm laut Eine der unangenehmsten Schwachstellen billiger Spülmaschinen ist ihre Lautstärke.
  • Energie für Heim und Hof
    Heimwerker Praxis 1/2008 Hierbei sollte aber gasbetriebenen Geräten der Vorzug vor elektrisch betrie benen gegeben werden, da sie wesentlich energieeffizienter sind. Haushaltsgeräte Als nächstgrößter Posten der Energiever braucher im Haushalt treten die Haushalts geräte auf den Plan. Wieder sind Wärme geräte die Hauptverbraucher, also Herd, Backofen, Waschmaschine, Wäschetrockner und Spülmaschine. Bei diesen Geräten kann am ehesten durch die Art der Anwendung und Häufigkeit Energie gespart werden.
  • EcoTopTen 9/2009 Zusammen mit den Kosten für Reiniger (inkl. Klarspüler und Regeneriersalz) für 200 Spülgänge ergeben sich die gesamten jährlichen Betriebskosten der verschiedenen Geschirrspülmaschinen. Bei der Berechnung der tatsächlichen jährlichen Anschaffungskosten (Kaufpreis geteilt durch Lebensdauer) ist die zugrunde gelegte Lebensdauer ein wesentliches Kriterium. Es wird angenommen, dass Geschirrspülmaschinen in der Regel 12 Jahre genutzt werden.