GigaByte Mainboards

(302)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Sockel AM3+ (7)
  • Sockel 1155 (39)
  • Sockel 1156 (14)
  • Sockel AM3 (17)
  • Sockel 775 (52)
  • Sockel 1151 (27)
  • Sockel AM2 (19)
  • Sockel 1150 (15)
  • Sockel 939 (9)
  • Sockel 2011 v3 (8)
  • Sockel 2011 (8)
  • Sockel 478 (7)
  • mehr…

Ratgeber zu GigaByte Motherboards

Innovationsführer im IT-Bereich

GigaByte X79 Mainboard GigaByte X79 Mainboard

Kaum ein anderer IT-Hersteller hat in der Vergangenheit die Computer-Welt so mit neuen Technologien erfrischt, wie es durch GigaByte der Fall war. Seit 1986 werden in Taipeh Mainboards entwickelt, die richtungsweisend für die Konkurrenten waren und es ist kein Ende der Entwicklungen abzusehen. So können Technologien wie „Ultra Durable“ Hardware und Fertigung in allen Mainboard-Produkten angetroffen werden, wie auch ein duales BIOS, das dem Anwender eine besondere Sicherheit bietet. Die Auszeichnungen, die GigaByte für seine einzelnen Innovationen in diesem Hardware-Bereich bekommen hat, sind kaum noch zu zählen und belegen die Vorreiterrolle des Herstellers.

Ultra Durable

Inzwischen haben die Hardware-Bestückung und der Fertigungsprozess der Mainboard-Produktion die fünfte Generation erreicht und ist auch in den LowBudget-Bereich vorgedrungen, sodass jeder Anwender davon profitieren kann. Ursprünglich wurde das Ultra-Durable-Design der Hardware für den OverClocker entwickelt, der ganz besondere Ansprüche an die Belastbarkeit der Komponenten stellt. Da sich herausstellte, dass die Verwendung von mehr Kupfer in der Platine mit einer besseren Abschirmung gegen Feuchtigkeit, Überspannung, elektrostatische Einflüsse und Spannungsfehler auch auf die Langlebigkeit der Mainboards auswirkte, wurde die Technologie auch bei den weniger teuren Mainboards eingesetzt.

Dual UEFI BIOS

Die OverClocker sind vergleichbar mit der Formel-1-Szene, da für die besondere Belastung ständig Neues entwickelt werden muss. So stammt auch das doppelte BIOS aus einer Idee, das Leben des Anwenders einfacher zu gestalten, wenn mal wieder die Übertaktung versagt hatte und das Mainboard nicht mehr starten wollte. Mit dem zweiten BIOS, das die Werkseinstellungen besitzt, konnte man dann per Knopfdruck das Mainboard wieder beleben. Diese Funktion ist zur Freude aller Gamer auch in vielen Grafikkarten des Herstellers zu finden. Damit die Orientierung im BIOS keine Geheimwissenschaft für Eingeweihte bleibt, wurde das grafische UEFI(BIOS) entwickelt. GigaByte setzt aber mit seinem 3D-UEFI noch einen drauf, damit die Funktionen auch dem Einsteiger offenbart werden.

3D Power

Die digitale Stromversorgung und Spannungsregelung ist den einzelnen Mainboards mehr oder weniger stark ausgeprägt. Hier machen sich die Anschaffungskosten und der Verwendungszweck der Mainboards ganz deutlich bemerkbar. Die Stromverteilung und Zuordnung der einzelnen Spannungswerte wird mit der 3D-Darstellung deutlicher und erlaubt ein anwenderfreundliches Feintuning.

Software

Beim Kauf eines GigaByte-Mainboards bekommt man automatisch eine reichhaltige Software-Suite dazu, die einerseits der Überwachung dient und andererseits die vielen Feineinstellungen am Mainboard übernehmen kann. So lassen sich bequem USB, LAN und andere Bereiche optimieren und in der Leistung steigern, ohne Gefahr zu laufen, das Motherboard zu beschädigen. Die ständige Weiterentwicklung auf der Hardware-Seite spiegelt sich dann auch in den bereitgestellten Anwendungen wieder. Mit Gigabytes Software EasyTune lassen sich Mainboard-Einstellungen sogar direkt in der Windows-Oberfläche ohne Umweg über das UEFI-BIOS vornehmen. Ein nettes Extra auf der Softwareseite ist auch die Möglichkeit, den PC über die Cloud fernzusteuern.

Kaufempfehlung

GigaByte bedient alle gängigen Sockel und Chipsätze von Intel und AMD bei der Produktion der Mainboards. Die große Skalierung bei Ausstattung ermöglicht eine genaue Auswahl des Produkts, wodurch sich auch Geld einsparen lässt, wenn bestimmte Funktionen (z.B. WLAN) nicht erforderlich sind. Generell sind die Motherboards stark belastbar und langlebig und angesichts dieser Umstände auch zu fairen Konditionen zu haben.

Autor: Christian

Produktwissen und weitere Tests zu GigaByte Main-Boards

Das All-Inclusive-Mainboard PC Magazin 2/2013 - Das Intel-Z77-Mainboard mit der umfangreichsten Ausstattung ist das GA-Z77XUP5TH von Gigabyte. ... Im Einzeltest wurde ein Mainboard näher betrachtet und mit „sehr gut“ bewertet.

Test: Gigabyte G1 Sniper 2 PC Games Hardware 10/2011 - Die G1-Killer-Boards von Gigabyte sollen Spielern einen Mehrwert bieten. Wir haben das 1155er-Modell mit Z68 getestet.

Die Basis-Alternativen PC Games Hardware 12/2013 - Ob das H81I-Plus dennoch für den Einsatz im Spiele-PC gewappnet ist, lesen Sie in den folgenden Absätzen. Dass Overclocking-Freunde mit diesem Mainboard nicht glücklich werden, sollte in Anbetracht des günstigen Preises und des verwendeten Chipsatzes klar sein. Angesichts der Zielgruppe, ist dies aber nicht als Kritikpunkt anzusehen. Abgesehen von den fehlenden Übertaktungsmöglichkeiten präsentiert sich das UEFI als sehr übersichtlich.

Gigabyte GA-H67N-USB3 EPIAcenter.de 6/2011 - Nachdem ich zuletzt etwas AMD Zacate basiertes in unseren Mainboard Reviews vorgestellt habe, folgt nun bereits der zweite Test eines Gigabyte Boards und zwar des ‚GA-H67N-USB3-B3‘ ... wobei mich die Bezeichnungsorgie schon fast an eines der alten Jetway Boards erinnert. ...

Gigabyte G1.Killer Assassin OverclockingStation.de 3/2011 - Gerade noch auf der CeBIT 2011 ausgestellt, nun bereits bei Overclockingstation. Die Rede ist vom brandaktuellen ‚Gamer-Board‘ G1.Killer Assassin aus dem Hause Gigabyte. Mit einem für Gigabyte neuen, aber sehr bekannten Farbschema, soll die G1-Serie den Sockel 1366 von Intel noch mal aufleben lassen. Hinzu kommt eine für Gamer speziell angepasste Ausstattung, zu der eine hochwerte BigFoot Killer Netzwerke und ein X-Fi Soundchip zählen. Overclockingstation hat die Platine gleich zu Beginn unter die Lupe genommen und auf Herz und Nieren getestet. Wie sich das Mainboard im Praxistest schlug, klärt das nachfolgende Review. Viel Spaß beim Lesen.

Herstellervergleich Preislich befinden sich die von PC Magazin getesteten AMD-Mainboards auf nicht ganz so hohem Niveau wie die Intel-Boards. Hier reicht die Preisspanne von 52 Euro bis 164 Euro, wobei keine Ausstattungswunder zu erwarten sind. Topmodell und Testsieger ist das Asus M3N-HT DeLuxe Mempipe ( 180 Euro bei amazon). Und wie der Namenszusatz vermuten lässt, befindet sich in der Ausstattung ein Anschluss für die Memory-Heatspreader an die Heatpipe des Mainboards. Ein weiteres Merkmal ist das 3-way-SLI und die Beherrschung von Hybrid-SLI mit dem GeForce 8200 Onboard-Grafikchip zur Stromeinsparung. Bei neueren Prozessoren ist vor Inbetriebnahme unbedingt ein BIOS-Update erforderlich, sonst ist die Enttäuschung groß und der Bildschirm verwandelt sich in ein einheitliches, permanentes Dunkelblau. Insbesondere der Phenom X4 9850 macht hier arge Probleme.

Gigabyte GA-EG45M-DS2H, letzter Aufruf Sockel 775? BareboneCenter.de 9/2008 - Intel renoviert seine Chipsatz-Reihe und alle Hersteller ziehen mit - natürlich auch Gigabyte. Das GA-EG45M-DS2H erweitert das Portfolio. Intel will mit dem G45 auch ins Lager der Chipsätze einziehen, die HDTV beherrschen und die CPU von der schweren Aufgabe, die HDCP verschlüsselten Bilder zu dekodieren, entlasten. Aber nicht nur die Renovierung der Grafikeinheit steht auf der Agenda, auch andere Teile wurden renoviert. Ob es etwas gebracht hat, werden die folgenden Seiten zeigen. Testkriterien waren unter anderem Performance, Ausstattung und Stromverbrauch.

Gigabyte GA-MA78GPM-DS2H, "P" wie Performance? BareboneCenter.de 9/2008 - Gigabyte hat schon ein erfolgreiches µATX-Mainboard mit AMD 780G-Chipsatz am Markt platziert, aber auf diesem Erfolg will sich Gigabyte anscheinend nicht ausruhen und bringt eine Variante des schon getesteten GA-MA78GM-S2H in Form des GA-MA78GPM-DS2H. Man verspricht sich durch das Update eine verbesserte Performance des Boards inklusive besserer Overclocking-Features. Dass Gigabyte sich hier was vorgenommen hat, zeigt auch die CPU-Freigabliste, die jede 125 und 140 Watt-AMD AM2+ CPU listet, die es derzeit auf dem Markt gibt. Was wirklich dahintersteckt, werden wir jetzt ermitteln. Testkriterien waren Performance, Ausstattung und Stromverbrauch.

Gigabyte GA-M68SM-S2L - sehr günstiges SoHo-'Brett' BareboneCenter.de 12/2007 - Die Ära des Sockel AM2 von AMD neigt sich dem Ende entgegen. Die verfügbaren Phenoms zeigen das Aufkeimen des Nachfolgers AM2+. Spätestens im Februar ist mit Boards der passenden Nachfolgechipsätze zu rechnen. Trotzdem ist dies kein Grund für uns, unser Engagement bei der umfassenden Information über AM2-Boards ohne das magische „+“ zu vernachlässigen. So haben wir uns das GA-M68SM-S2L mit dem nVidia 7025 Chipsatz von Gigabyte schicken lassen. Dieses setzt auf den eben besagten AMD Sockel und nimmt AM2-CPUs auf. Es gehört dank des niedrigen Preises zur Einsteigergruppe in die µATX-Welt, aber ob es das zum abgespeckten LowBudget-Blindgänger macht, müssen die folgenden Seiten zeigen. Testkriterien waren Performance, Ausstattung und Stromverbrauch.

Gigabyte GA-880GMA-UD2H Mainboard auf dem Prüfstand OverclockingStation.de 11/2010 - Ein neues System soll es ein. Ein günstiges und dennoch leistungsstarkes zudem auch noch. So oder ähnlich sehen die Ansprüche an die neue Hardware aus. Realisieren lässt sich dies derzeit am besten mit einer AMD-Plattform und einem Vier- oder Sechskerner. Doch neben den günstigen und leistungsstarken Prozessoren, muss auch ein vernünftiger Untersatz angeschafft werden. Genau hier möchte Gigabyte mit dem Gigabyte GA-880GMA-UD2H Micro-ATX-Board Akzente setzen. Für einen Kaufpreis von gerade einmal etwas über 75€ bietet man dem Interessenten hier ein AM3-Mainboard mit 880GM-Chipsatz und integrierter Grafik sowie einigen besonderen Ausstattungsmerkmalen. Der nachfolgende Bericht klärt, wie sich das Gigabyte GA-880GMA-UD2H behaupten kann und ob es die hohen Anforderungen preisbewusster Käufer erfüllen kann.

Gigabyte N680SLI-DQ6 PC Games Hardware 5/2007 - Testkriterien waren Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.

8N-SLI Quad Royal PC Action 3/2006 - Vier PCI-Express-Grafikkarten: Gigabyte geht erneut eigene Design-Wege und liefert mit dem 8N-SLI Quad Royal ein großzügig ausgestattetes Pentium-4-Mainboard.

Gigabyte 8N-SLI Quad Royal PC Games Hardware 2/2006 - Vier PCI-Express-Grafikkarten auf einem Mainboard: Gigabyte geht erneut eigene Design-Wege und bietet ein ebenso einzigartiges wie großzügig ausgestattetes Pentium-4-Mainboard an.

Gigabyte 8N-SLI Pro PC Games 11/2005 - Das günstige Sockel-774-Mainboard braucht sich leistungsmäßig nicht zu verstecken.

Gigabyte 8N-SLI Pro PC Games Hardware 10/2005 - Nachdem die erste und vor allem teure Welle von SLI-Mainboards ausgerollt ist, schicken Hersteller wie Gigabyte preiswerte und leistungsstarke SLI-Platinen für den Pentium 4 hinterher.

„Gigabyte 3D1“ - Grafikkarte GameStar 4/2005 - Zwei Grafikchips sind bekanntlich schneller als einer. Gigabyte macht sich das zu Nutze und verbaut auf seiner SLI-Grafikkarte 3D1 zwei Geforce 6600 GT mit zusammen 256 MByte Speicher. in Verbindung mit einem Mainboard.

K8NF-9 PC Action 1/2006 - Gigabyte bietet das Mainboard K8NF-9 mittlerweile als lautlose Variante an (Platinen-Revision 1.1).

Gigabyte K8NF-9 (Rev. 1.1) PC Games Hardware 12/2005 - Gigabyte bietet das Spar-Tipp-prämierte K8NF-9 mittlerweile als lautlose Variante an (Platinen-Revision 1.1). Reicht der flache Passivkühler für den Nforce4-Chip?

Solide Basis PC Professionell 7/2006 - Testkriterien waren Leistung, Ausstattung, Ergonomie und Service.

Alles im Blick PC Professionell 9/2005 - Primär an Übertakter und Modding-Freunde richtet sich das Abit Fatality AN8-SLI. So umfasst die Ausstattung etwa LEDs auf der Platinenrückseite zur Hintergrundbeleuchtung.

Mainboard-Guide PC Professionell 8/2001 - Testumfeld: 4 Sockel 423-Mainboards im Vergleich3 x sehr gut, 1 x gut

Mainboard-Guide PC Professionell 8/2001 - Testumfeld: 24 Sockel-370-Mainboards im Vergleich2 x sehr gut, 17 x gut, 4 x befriedigend, 1 x außer Konkurrenz

Mainboard-Guide PC Professionell 8/2001 - Testumfeld: 22 Sockel-462-Mainboards7 x sehr gut, 14 x gut, 1 x außer Konkurrenz

Schnell und teuer PC Professionell 6/2001 - Testumfeld: Getestet wurden 12 DDR-RAM-Mainboards, 7 Sockel-A-Boards (2 x „sehr gut“, 5 x „gut“) und das Asus A7V133 als Referenz („sehr gut“); 5 Sockel-370-Boards (4 x „gut“, 1 x „befriedigend“) und Asus CUSL2-C als Referenz („gut“).

Gigabyte GA-K8NNXP PC-WELT 1/2004 - Testkriterien waren unter anderem Ausstattung, Stabilität und Preis.

Biostar TForce 965PT (Intel P965) im Test Au-ja.de 1/2007 - Gemessen wurde die Leistung des Boards unter anderem hinsichtlich Multithreaded (synthetisch), Datendurchsatz von Speicher und Cache sowie Primzahlen und Pi.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema GigaByte PC-Motherboards.