Clearaudio Plattenspieler

39
Top-Filter: Typ
  • High-End-Plattenspieler High-​End-​Platten­spie­ler
Neuester Test: 09.11.2018
  • 1
  • 2
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Clearaudio Plattenspieler Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Clearaudio Turntables.

Weitere Tests und Ratgeber zu Clearaudio Platten-Spieler

  • M wie Maximum
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 3/2013 (April/Mai) Und dürfte für den Preis von 15.000 Euro nur zum recht geringen Teil verantwortlich sein, zu dem sich noch ein Tonarm addiert: Standesgemäß bekamen wir zu unserem Testgerät einen Kuzma "4point". Dieses Leckerchen war 2011 schon einmal zu Gast beim Kollegen Schmidt und kostet derzeit 5.000 Euro. Beginnen wir ruhig mit der Haube, denn sie offenbart eindrucksvoll, dass Franc Kuzma auch bei seinem neuen Laufwerk über jedes Detail nachgedacht hat.
  • Aus der Rille auf den MP3-Player
    PCgo 10/2011 Wenn in Ihrem Plattenspieler kein eigener Verstärker integriert ist, müssen Sie zwischen Plattenspieler und Rechner einen sogenannten Phono-Vorverstärker einbinden. Dieser verstärkt die abgenommenen Schwingungen aus der Plattenrille in eine für die Digitalisierung verwertbare akustische Lautstärke. Diese Vorverstärker sind im Fachhandel (conrad.de, amazon.de etc.) schon für etwa 30 – 50 Euro zu haben.
  • Funky Bones
    image hifi 2/2011 Vielleicht haben Sie ja schon mal erlebt, wie Helge Schneider auf die Bühne kommt, einen Teebeutel in die Tasse tunkt und das Publikum sich vor Lachen nicht mehr auf den Sitzen halten kann. Dieses Talent ist selten angeboren, sondern meist das Ergebnis langjähriger Erfahrung und exakten Timings. Der Saffire II von The Funk Firm hat es auch - hinstellen, einen Schritt zurücktreten und breit grinsen.
  • Plattenrezensionen
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 6/2008 Jedoch liefern die Berliner eine sehr solide Leistung, und auch die Produktion ist bis auf das Vorecho tadellos! Eines der kraftvollsten Werke der Musikgeschichte, das in keinem Plattenregal fehlen darf. A. Chatschaturjan: Maskerade-Suite; D. Kabalewski: Die Komödianten, op. 26; RCA Victor Symphony Orchestra, K. Kondrashin Der Vorteil von Ballettmusik ist: Sie funktioniert auch ohne Tänzer. Umgekehrt: Können Sie sich eine Schwanensee-Inszenierung OHNE Musik vorstellen?
  • Plattenrezensionen
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 1/2009 Nicht sensationell, aber solide. Musikalisch eindeutig besser als klanglich. ZZ Top – Fandango Wer schon mal das mehr oder weniger grosse Vergnügen hatte, meine Wenigkeit bei einer wie auch immer gearteten HiFi-Veranstaltung mit Zwangsbeschallung beim Platten auflegen erdulden zu müssen, der weiss, warum dieses Reissue hier erscheinen musste: Ich gehe nirgendwo raus, ohne den „Blue Jean Blues“ gespielt zu haben.
  • Szene & Events
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 5/2008 Juli: Moderne Plattenspieler im Vergleich – vorgeführt werden alle Preisklassen. 1. August: Platten waschen und reinigen – Platten-Waschmaschinen, Tipps und Tricks. 8. August: Tonabnehmer im Vergleich – Wie klingt ein preiswertes MM-System? Welcher Tonabnehmer passt zu welchem Plattenspieler? Demonstration mit zahlreichen Hörbeispielen. 15. August: High-End-Plattenspieler – Hochwertige Plattenspieler namhafter Hersteller im direkten Vergleich. 22.
  • Doppeldecker
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 2/2008 Für die Entwicklung zeichnet Mike Jewitt verantwortlich, und der ist in diesen Dingen alles andere als ein Neuling, hat er seine Brötchen in der Vergangenheit doch bei Heybrook verdient, und die haben neben Lautsprechern bekanntermaßen auch recht erfolgreich im Turntable-Business mitgemischt. Der neue Revolver-Dreher hört sinnigerweise auf den Namen „Replay“, kostet 3.000 Euro und läuft garantiert nicht Gefahr, mit seinem Urahn verwechselt zu werden.
  • Schwebe-Teilchen
    STEREO 3/2012 Der Teller von Clearaudios Plattendreher Ovation hängt in der Luft, und auch der Tonarm Clarify schwebt wie von Geisterhand gehalten. Hexerei? Ach was, unsichtbare Magnetkräfte sind im Spiel.
  • Liebe zur Musik...
    HIFI-STARS Nr. 13 (Dezember 2011-Februar 2012) Diese Worte sagen sehr viel aus - über die Erlangener Firma Clearaudio. Sie sind quasi das Credo der Familie Suchy, der interne Antrieb, der für die Schaffenskraft hinter den Kulissen verantwortlich ist. Nur jemand der die Musik liebt, kann eine solch innovative ‚Analogbude‘ am laufen halten und immer weiter vorantreiben; trotz fortschreitender weltweiter Digitalisierung unserer Gesellschaft. ...
  • Familienaufstellung
    HIFI-STARS 4/2009 Plattenspieler Clearaudio ‚Innovation Compact Wood‘ mit Tonarm ‚Unify‘ und Tonabnehmer Clearaudio ‚Stradivari V2‘.
  • Technologieträger
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 5/2007 Was? Das soll eine Ansammlung technischer Finessen sein? Ok, er sieht sehr gut aus, man könnte ihn wahrscheinlich sofort ohne weibliche Proteste daheim im Wohnzimmer aufstellen. Aber Technologieträger - das ist doch nur ein einfacher Plattenspieler, oder? Warten wir es ab.
  • Edles Ambiente
    stereoplay 11/2005 Anmutige Formen, edle Materialien und perfekte Verarbeitung: Hält der Clearaudio Ambient klanglich, was er optisch verspricht?
  • AUDIO 3/2005 Warum sind Tonarme meist krumm? Soll man am Arm sparen oder am Laufwerk? Muss Rega draufstehen oder Clearaudio.Testumfeld:Im Test waren zwei Plattenspieler mit der Benotung 2 x „sehr gut“.
  • Be Cool and Start Smart!
    STEREO 4/2006 Als ‚Start Smart-Package‘ offeriert Clearaudio ein tolles Angebot: der schicke 'Emotion'-Dreher komplett mit Phono-Pre und System für 1350 Euro.
  • Understatement
    LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 6/2005 Bloß nicht zu gestylt, nur nicht zu schön - die ‚richtigen‘ HiFi Fans könnten ja vermuten, dass ein Gerät nicht klingen kann, nur weil sich der Hersteller ernsthaft Gedanken um die Gestaltung gemacht hat. Clearaudio geht das Wagnis ein.
  • Analoge Präzision
    i-fidelity.net 3/2009 ‘Innovation‘ heißt das jüngste Kind von Clearaudio aus dem fränkischen Erlangen, und selten durfte ein Masselaufwerk so selbstbewusst diesen Namen tragen. Keramikachse, Magnetlager und eine Drehzahlüberwachung des Riemenantriebs sollen für erlesenen Musikgenuss sorgen. Im Test: Der Innovation mit dem neuen Drehtonarm ‚Universal‘ und dem MC-System ‚Da Vinci‘. Als Testkriterien dienten Klangqualität, Bedienung sowie Verarbeitung.
  • STEREO 3/2002 Testumfeld:Zwei ausbaufähige Plattenspieler von Clearaudio im Vergleich.
  • Clearaudio Master Innovation
    hifitest.de 10/2012 Ein Plattenspieler befand sich im Test, erhielt jedoch keine Endnote.