Canon spezialisiert sich auf hochwertige Fotoscanner in Flachbett-Bauform. Eine Halterung für Dias ist stets mit dabei. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Canon Dia-Scanner am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet.

27 Tests 300 Meinungen

Die besten Canon Dia-Scanner

  • Gefiltert nach:
  • Negativ- / Dia-Scanner
  • Canon
  • Alle Filter aufheben
1-6 von 6 Ergebnissen
  • Canon CanoScan 5600F

    • Gut

      2,2

    • 4  Tests

      303  Meinungen

    Scanner im Test: CanoScan 5600F von Canon, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
  • Canon Canoscan 9950F

    • Gut

      1,9

    • 10  Tests

      0  Meinungen

    Scanner im Test: Canoscan 9950F von Canon, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Canon CanoScan 3200F

    • Gut

      1,9

    • 4  Tests

      2  Meinungen

    Scanner im Test: CanoScan 3200F von Canon, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • Canon CanoScan FS4000US

    • Gut

      2,3

    • 7  Tests

      0  Meinungen

    Scanner im Test: CanoScan FS4000US von Canon, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
  • Canon CanoScan FS2710

    • Befriedigend

      2,9

    • 1  Test

      0  Meinungen

    Scanner im Test: CanoScan FS2710 von Canon, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend
  • Canon CanoScan 2700F

    • Gut

      2,2

    • 1  Test

      0  Meinungen

    Scanner im Test: CanoScan 2700F von Canon, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

Aus unserem Magazin

Infos zur Kategorie

Keine Spe­zi­al­lö­sung mehr im Pro­gramm

Cabnon Flachbettscanner Flachbettscanner Canon Canoscan Lide 700F

Canon kann sich auf das Wissen einer 50-jährigen Fertigung von optischen Systemen verlassen und entwickelt nach wie vor Scanner, die ein optimales Ergebnis selbst bei schlechten und gealterten Vorlagen abliefern können. Dia- und Filmscanner sind Spezialgeräte, die anders konstruiert sind als die handelsüblichen Flachbettscanner, die von vielen Herstellern angeboten werden. Canon hat vor einigen Jahren die Produktion der FS-Serie, die auf Negativfilm und Dias spezialisiert war, eingestellt und bietet nur noch Flachbettgeräte an, von denen manche über eine Zusatzfunktion zum Scannen von Negativen und Dias verfügen. 

Kein Vergleich

Man kann die Bildqualität und Leistungsfähigkeit einer Kompaktkamera, die für rund 100 Euro im Handel ist, keineswegs mit einer Spiegelreflexkamera mit Kleinbild-Sensor vergleichen. So verhält es sich auch, wenn man reine Negativscanner und  Flachbettscanner, die lediglich die Zusatzfunktion Negative und Dias zu scannen anbieten betrachtet. Hier findet man eine ähnliche finanzielle Differenz vor, die sich natürlich auch in der Qualität des Scans widerspiegelt.

Flachbettscanner Canon Canoscan 9000F Mark II

Flachbettscanner mit Zusatzfunktionen

Der Hersteller bietet aktuell nur noch zwei Scanner an, die sich für Kleinbildnegative eignen und dabei noch brauchbare Ergebnisse liefern. Bei den Scans darf man den oben genannten unmöglichen Vergleich nicht außer Acht lassen. Das Spitzengerät CanoScan 9000F Mark II ist für knapp 200 Euro bei Amazon erhältlich und liefert die besten Ergebnisse gegenüber den anderen Scannern aus gleichem Hause ab. Das relativ große Gerät ist für den Büroeinsatz gedacht, wo viele Dokumente schnell eingescannt werden sollen. Die Durchlichteinheit ermöglicht jedoch auch die Digitalisierung von analogen Filmvorlagen. Es lassen sich bis zu zwölf Kleinbildfilmstreifen oder vier gerahmte Dias gleichzeitig in einem Arbeitsgang digital erfassen. Sogar 120er Rollfilm wird bis zu einer Größe von 6 mal 22 Zentimetern aufgenommen. Die Durchlichtvorlagen werden mit einer Auflösung von 9.600 x 9.600 dpi mit 48 Bit Farbtiefe erfasst. Allerdings reicht das lediglich für die Darstellung im Word Wide Web oder einem Tablett aus. Wer die Bilder drucken möchte,  wird enttäuscht, da die Auflösung lediglich eine Größe von 13 x 18 Zentimetern zulässt. Der CanoScan 700F ist zwar für rund 90 Euronen weniger zu haben, kann dafür allerdings nur Kleinbild-Negative und ungerahmte Dias einscannen. Auch hier bleibt die Auflösung begrenzt.

Fazit

Wer nicht nur seine Negative einscannen, sondern die Scans auch weiterverarbeiten und printen möchte, sollte sich grundsätzlich überlegen auf reine Filmscanner umzusteigen, die finanziell allerdings locker die Tausender-Grenze sprengen, wenn man hochwertige Digitalisierungen wünscht.

von Christian

Zur Canon Dia-Scanner Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

Benachrichtigung bei neuen Tests zum Thema Scanner

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Canon Dia-Scanner Testsieger

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf