Drucker im Vergleich: Druckfrisch zur Party

Stiftung Warentest: Druckfrisch zur Party (Ausgabe: 7) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Drucker sind billig, Tinte ist teuer. Ein ordentlicher Drucker ist heute schon für 50 Euro zu haben. Beispiel: Canon Pixma iP1600. Kaum teurer als ein Satz Tintenpatronen in magenta, cyan, gelb und schwarz. Die kosten für den Canon-Drucker zusammen etwa 35 Euro. Canon kodiert die Tintenpatronen mit einem Chip. Der lässt sich nur schwer nachbauen. Folge: Mit preiswerten Tintenpatronen von anderen Anbietern druckt der Drucker nicht mehr. Deshalb gilt: Der Tintenverbrauch und der Preis sind mindestens ebenso wichtig wie die Qualität des Druckers.

Was wurde getestet?

Im Test: 14 Tintenstrahldrucker für DIN A4. Die Bewertungen reichten von „gut“ bis „ausreichend“. Getestet wurden die Kriterien Drucken, Tintenkosten, Handhabung, Vielseitigkeit und Umwelteigenschaften.

  • Canon Pixma IP4200

    • Drucktechnik: Tintenstrahldrucker;
    • Farbdruck: Farbdrucker

    „gut“ (2,1)

    „Beste Druckergebnisse, geringste Tintenkosten, CD- und Duplexdruck, Direktdruck von Kamera.“

    Pixma IP4200

    1

  • Canon Pixma iP6600D

    • Drucktechnik: Tintenstrahldrucker;
    • Farbdruck: Farbdrucker

    „gut“ (2,2)

    „Sehr vielseitig, CD- und Duplexdruck (beidseitig), Direktdruck von Karte und Kamera; teuer.“

    Pixma iP6600D

    2

  • Epson Stylus Photo R240

    • Farbdruck: Farbdrucker

    „gut“ (2,4)

    „Fotodruck und Druck auf Spezialpapier sehr gut, Direktdruck von Speicherkarte und Kamera.“

    Stylus Photo R240

    3

  • Epson Stylus Photo R220

    • Drucktechnik: Tintenstrahldrucker;
    • Farbdruck: Farbdrucker

    „befriedigend“ (2,6)

    „Bedrucken von CDs möglich, aber kein Direktdruck von Speicherkarte oder Kamera.“

    Stylus Photo R220

    4

  • Canon Pixma iP1600

    • Drucktechnik: Tintenstrahldrucker;
    • Farbdruck: Farbdrucker

    „befriedigend“ (2,7)

    „Drucker ohne Einzelfarbtanks, kein Direktdruck von Speicherkarte oder Digitalkamera.“

    Pixma iP1600

    5

  • HP Photosmart 8050

    • Farbdruck: Farbdrucker

    „befriedigend“ (2,8)

    „Keine Einzelfarbtanks, Direktdruck von Speicherkarte und Digitalkamera.“

    Photosmart 8050

    6

  • Canon Pixma IP6220D

    • Drucktechnik: Tintenstrahldrucker;
    • Farbdruck: Farbdrucker

    „befriedigend“ (2,9)

    „Schwarz wird aus Grundfarben gemischt, hohe Tintenkosten. Direktdruck von Karte und Kamera.“

    Pixma IP6220D

    7

  • Epson Stylus D88

    • Drucktechnik: Tintenstrahldrucker;
    • Farbdruck: Farbdrucker

    „befriedigend“ (2,9)

    „Günstiger Fotodruck, kein Direktdruck von Karte oder Kamera.“

    Stylus D88

    7

  • HP DeskJet 5940

    • Drucktechnik: Tintenstrahldrucker;
    • Farbdruck: Farbdrucker

    „befriedigend“ (2,9)

    „Druck recht langsam, keine Einzelfarbtanks, Direktdruck von Digitalkamera möglich.“

    DeskJet 5940

    7

  • HP PhotoSmart 8250

    • Farbdruck: Farbdrucker

    „befriedigend“ (2,9)

    „Geringste Tintenkosten, einfache Handhabung, Direktdruck von Karte und Kamera.“

    PhotoSmart 8250

    7

  • Epson Stylus D68 Photo Edition

    „befriedigend“ (3,0)

    „Druck recht langsam, günstiger Fotodruck, kein Direktdruck von Karte oder Kamera.“

    Stylus D68 Photo Edition

    11

  • HP DeskJet 3940

    • Drucktechnik: Tintenstrahldrucker

    „befriedigend“ (3,4)

    „Langsam, keine Einzelfarbtanks, hohe Tintenkosten, kein Direktdruck.“

    DeskJet 3940

    12

  • Lexmark Z735

    • Drucktechnik: Tintenstrahldrucker;
    • Farbdruck: Farbdrucker

    „ausreichend“ (3,5)

    „Schwächen beim Drucken, keine Schwarzpatrone, kein Direktdruck von Karte oder Kamera.“

    Z735

    13

  • Dell 725

    • Drucktechnik: Tintenstrahldrucker;
    • Farbdruck: Farbdrucker

    „ausreichend“ (3,7)

    „Schwächen beim Druck, hohe Tintenkosten, keine Schwarzpatrone, kein Direktdruck.“

    725

    14

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Drucker