Kindersitze im Vergleich: Zehn neue Modelle

Stiftung Warentest (test): Zehn neue Modelle (Ausgabe: 11) zurück Seite 1 /von 15 weiter

Inhalt

Für den großen Test im Juni kamen einige Autokindersitze zu spät in den Handel, darunter auch interessante Neuerungen.

Was wurde getestet?

Ergänzend zum internationalen Gemeinschaftstest vom Juni 2008 wurden zehn neue oder veränderte Autokindersitze der Normgruppen 0 bis III getestet, darunter fünf Isofix-Modelle. Das Testergebnis: 8 x „gut“ und 2 x „befriedigend“. Bewertet wurden die Kriterien Unfallsicherheit (Frontaufprall, Seitenaufprall, Sicherheit der Sitzkonstruktion) und Handhabung, Komfort (Anschnallen / Einbauen, Größenanpassung, Komfort für das Kind ...).

  • 1

    Baby-Safe Sleeper

    Britax Römer Baby-Safe Sleeper

    • Typ: Babyschale;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe 0 (bis 10 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Quer zur Fahrtrichtung: Ja

    „gut“ (1,8)

    „Bietet Kindern bis zu 10 Kilogramm (etwa 6 Monate) den Vorteil einer flachen Liegeposition. Befestigung im Auto erfolgt quer zur Fahrtrichtung auf dem Rücksitz. Sehr geringe Belastungswerte
    im Crashtest. Gute Polsterung.“

  • 1

    BeSafe iZi Sleep

    HTS BeSafe iZi Sleep

    • Typ: Babyschale;
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Rückwärtsgerichtet: Ja

    „gut“ (1,8)

    „Babyschale mit Isofixbasis. ‚Sehr gut‘ beim Frontaufprall. Optimaler Gurtverlauf, sehr einfache Größenanpassung. Gute Kopfabstützung und fester Stand im Auto. Wird Schale ohne Isofixbasis im Auto angegurtet, ist sie ‚gut‘.“

  • 3

    Primo Viaggio Tri-Fix

    Peg Perego Primo Viaggio Tri-Fix

    • Typ: Babyschale;
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Rückwärtsgerichtet: Ja

    „gut“ (1,9)

    „Babyschale mit Isofixbasis. ‚Sehr guter‘ Frontaufprallschutz. Guter Gurtverlauf. Gute Kopfabstützung und fester Stand im Fahrzeug. Wird die Schale ohne Isofixbasis im Auto angegurtet, erreicht sie ein ‚Befriedigend‘.“

  • 4

    G 0/1 Isofix

    Wavo G 0/1 Isofix

    • Typ: Babyschale;
    • Nur Isofix-Befestigung: Ja;
    • Vorwärts und rückwärts: Ja

    „gut“ (2,0)

    Mit dem G 0/1 Isofix haben Kinder einen durchweg guten Schutz im Auto. Der Einbau gestaltet sich einfach, nur das Anschnallen kann etwas kniffelig werden. Die Polsterung hingegen überzeugt ebenso wie die Standfestigkeit. Lediglich die Beinauflage ist für größere Kinder ungeeignet. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • 5

    Kid

    Britax Römer Kid

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „gut“ (2,1)

    „Beim Seitenaufprallschutz erreicht er nur ein ‚Befriedigend‘. Einbauen ist einfach, Anschnallen sehr einfach. Optimaler Gurtverlauf, sehr einfache Größenanpassung, gute Kopfabstützung.“

  • 5

    King Plus

    Britax Römer King Plus

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I (9 bis 18 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „gut“ (2,1)

    „Erreicht beim Frontaufprallschutz nur ein ‚Befriedigend‘. Einbauen und Anschnallen einfach. Optimaler Gurtverlauf und sehr einfache Größenanpassung. Gute Kopfabstützung und fester Stand des Sitzes im Fahrzeug.“

  • 5

    Protectorfix

    Casualplay Protectorfix

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe II-III (15 bis 36 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Ja;
    • Vorwärtsgerichtet: Ja

    „gut“ (2,1)

    „Befestigung mit Gurt und zusätzlich Isofix. Unfallschutz mit Isofix geringfügig besser als ohne. Einbauen und Anschnallen einfach. Gute Kopfabstützung und fester Stand im Fahrzeug.“

  • 8

    car seat

    Bugaboo car seat

    • Typ: Kindersitz;
    • Nur Isofix-Befestigung: Nein;
    • Rückwärtsgerichtet: Ja

    „gut“ (2,3)

    „‚Sehr guter‘ Frontalaufprallschutz, erreicht beim Seitenaufprallschutz aber nur ein ‚Befriedigend‘.
    Leichtester Kindersitz im Test, zur Befestigung im Auto mit einem Dreipunktgurt. Guter Gurtverlauf und gute Kopfabstützung.“

  • 9

    Polaric

    Recaro Polaric

    • Typ: Reboarder;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I (9 bis 18 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Ja;
    • Rückwärtsgerichtet: Ja

    „befriedigend“ (2,6)

    „Schwerer Isofixsitz mit ‚sehr gutem‘ Frontaufprallschutz, aber nur ‚befriedigendem‘ Seitenaufprallschutz. Einbauen und Anschnallen
    aufwendig. Gute Kopfabstützung. Guter Gurtverlauf und fester Stand im Fahrzeug.“

  • 10

    Fix XL

    Wavo Fix XL

    • Typ: Kindersitz;
    • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I (9 bis 18 kg);
    • Nur Isofix-Befestigung: Ja;
    • Vorwärts und rückwärts: Ja

    „befriedigend“ (2,9)

    „Für Kinder ab 9 Kilogramm vorwärtsgerichtet mit angegurteter Schale (mit einem Drei- oder
    Zweipunktgurt). Schwächen beim Frontaufprallschutz. Sitzeinbau aufwendig. Guter Gurtverlauf und fester Stand im Fahrzeug.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Kindersitze